1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstgespräch

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sonne25, 13. Januar 2014.

  1. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.308
    Werbung:
    Hallo,

    man liest immer wieder, dass Selbstgespräche - aus psychologischer Sicht - durchaus etwas Positives an sich haben. Doch kann sich dahinter nicht auch etwas anderes verbergen?

    Eventuell eine Konzentrationsstörung oder ähnliches?

    Ich meine jetzt nicht das ab und an vor sich her murmeln, sondern wenn das jemand lautstark praktiziert, und bei all seinen Tätigkeiten mit spricht. Kenne so eine Person. Anfangs dachte ich gut, ist halt so eine Angewohnheit, doch mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher..

    Wie seht ihr das?

    lg
     
  2. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.119
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Selbstgespraeche kann man als gut interpretieren. Allerdings hat der KOerper mehrere Zylinder. Es gibt intellektuelle Selbstgespraeche, emotionale, sexuelle.

    Da ich buddhismus ernst nehme verleugne ich Selbstgespraeche in jeglicher Form, ich bin aber buddhistischer Mutant, dass heisst nicht Buddhistischer Laie.

    Was ich zu sagen habe sage ich, manchmal muss ich zurueck um zu reflekieren, oder die ladakische Ekstase schwingt mich nach vorn, dass nenne ich dann
    persoenliche Dreifaltigkeit oder Hyperpsychlogie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2014
  3. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Werbung:
    Fast jeder ist kontinuierlich im Denken verfangen und dieser offensichtlich extrem verstrickt; Tiefschlaf sozusagen.
    Der Verstand ist ein kleiner Teil der Ganzheit unseres Selbst, wie ein Stern am Himmel, ihn sich gelegentlich zu greifen für praktische Zwecke ist ok.; Leid wird erzeugt, wenn man sich ständig in gedanklichen Geschichten verstrickt, dem Widerstand entgegen bringt, was gerade ist und sich völlig mit ihm und dem physischen Körper identifiziert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen