1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstgespräch,oder doch etwas andres?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von MCValnar, 7. Februar 2008.

  1. MCValnar

    MCValnar Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    Hallo, ich habe mir hier erstmal ein paar topics angeguckt und hab
    bisher keine lösung auf mein problem gefunden.

    Ich bin eigentlich ein sehr ruhger,mitfühlender und hilfsbereiter typ , bin für manche auch ein "Seelenklemptner" so wie die immer sagen , sie kommen immer mit ihren problemen zu mir an und naja erwarten darauf das ich ihnen helfe oder es irgendwie wieder hinbiege weil sie selber es nichtmehr auf die reihe bekommen, meist schaff ich das , indem ich mich intensiv mit ihrem problem auseinander setze (meist zu sehr , raupt mir auch manchmal den schlaf) soo und nun zu mein problem :

    In dieser Zeit fing ich an in gedanken mit mir selbst zu reden um bessere ratschläge zu geben , anfang ging es noch weil ich so schneller auf gute ratschläge gekommen bin , aba jetz wird mir es zuviel weil die "person" die mir die ratschläge oder tipps "zuflüstert" hat sich in mein kopf festgesetzt hat und nunja jetz wie eine 2. person ist(ein namen hat sie sich nochnicht gegeben xD) aber zuerst waren es nur normale gespräche so entweder für die probleme oder wenn ich langeweile hatte, hatte ich wenigstens ein/e zum reden aba jetzt sagt es mir schon wie ich schneller was erledigen kann , oder was ich tun soll (das nervt) ausserdem meint es das ich ernster werden soll und nicht immer so hilfsbereit und nett sein, weil ich so oderso nichts davon wiederbekomme :confused:

    Und nun möchte ich von euch wissen...wie wird man sowas wieder los??
    Es is zwar angenehm weil man immer einem zum reden hat, aba es nimmt zurzeit überhand und ich will nicht das es ausatmet und es mich verrücktmacht.
     
  2. Lamat

    Lamat Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Stuttgart
    nun das hört sich für mich so an, als hättest Du Dich überfordert und damit eine zweiteilung deiner Selbst hervorgerufen.
    So kannst Du alles besser verkraften...rein theoretisch gesehen.
    Das was Du da schilderst geht schon in Richtung Schizophrenie(hoffe das schreibt man so!!!).
    Hm...würde Dir nen Psychologen/Psychiater empfehlen, wo Du Dich einfach mal "auskotzen" kannst...Deine Probleme,bzw. die Probleme die Du Dir selber geschaffen hast, loswirst.
    Der muss Dir zuhören ob er will oder nicht und ich denke der kann Dir dann auch langfristig richtig helfen.
    ....aber eines muss ich gestehen, die Stimme hat nicht ganz unrecht wenn sie Dir sagt, dass Du mehr auf Deine Grenzen achten solltest:escape:....
    Fühl Dich umarmt und viel Kraft für Deinen Weg,
    Lamat
     
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Diktiert dir die Stimme pausenlos etwas oder hast du noch eine gewisse Kontrolle darüber?

    LG,
    Anakra
     
  4. MCValnar

    MCValnar Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    50
    Halbwegs , es fängt an sobald ich mich etwas frag , oder um hilfe gebeten werd, wenn ich nich weiter weiss , oder langeweile hab (heisst also wenn ich den kopf frei hab und nix besseres zu tun hab), auch wenn ich manchmal mit freunden draussen bin.
     
  5. Aledora

    Aledora Guest

    Bei mir ist es ähnlich. Ich stelle mir vor wie Szenarien ablaufen könnte, sei es zwischen mir und meinen Eltern... ich bin auch in einem Fantasy-Spiel und da denk ich oft an meinen Char, spiele diese Szenarien oft in meinem Kopf durch und rede dann auch unbewusst mit mir selbst.

    Leider macht mir das schon seit einiger Zeit Angst.
    Vielleicht ist es schlicht das ich zu viel Fantasie habe, aber ich denke es könnte was schlimmeres dahinter stecken.

    Ich habe bereits versucht, zu einem Psychiater zu gehen, und habe auch schon bei einem angerufen, doch dieser sagte das er sich mit den Problemen einer 18jährigen nicht beschäftigen wollte, weil wir ohnehin nur das einzige Problem hätten, nicht zu wissen, was wir anziehen und wie wir unsere Fingernägel am besten maniküren könnten, was ich für Diskriminierung finde. Es hat mich auch etwas geschockt und so habe ich bei keinem zweiten angerufen und um Hilfe gebeten..

    Ich wohne in einem kleinen Kaff, und die der einzige, der in der Nähe wäre hat mir eine solche Abfuhr verpasst.
    Meine Ellis wissen davon nichts und das sollten sie auch nicht.

    Vielleicht könnt ihr mir bei diesem ähnlichen Thema helfen.
    Vermutlich ist das alles nur blödes Dahergerede, ich wollte nur mal Eure Meinung hören.

    lg
    Dora
     
  6. mimmi

    mimmi Guest

    Werbung:
    Mach doch deiner Stimme im Kopf ruhig und bestimmt klar, dass du dein Leben selber in die Hand nehmen willst.

    Und wenn du wirklich zu einem Psychologen gehst oder Sorgentelefon oder irgendwas. Damit du die Stimme in deinem Kopf nicht mehr brauchst, weder zur Unterhaltung noch als Hilfe. Vielleicht kann dir auch Kinesiologie helfen... ich kenn mich da leider zu wenig aus. Zumindest ist dieser Beitrag in dem Forum schon ein erster Schritt.

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Liebe.

    mimmi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen