1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstbehandlung

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von ZAUBERHEXERL, 14. Oktober 2006.

  1. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    ich möchte mal alle reikileute so fragen:könnt ihr euch selbst gut behandeln? wenn nein,wer weiss warum das so ist?ich kenne einige meister und auch mit 1. und 2. grad,die das nicht können,ich auch nicht.
     
  2. Haschi

    Haschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Berlin
    Hallo Zauberhexlerl,
    was heißt bei Dir nicht selbst gut behandeln? Meinst Du vieleicht das nichts spüren bei einer Selbstbehandlung?
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hallo du zauberhaftes Hexerl,

    also wenn du mit Selbstbehandlung das meinst, was man im 1. Grad lernt (oder auch weiter gibt) - so ne Ganzbehandlung hab ich mir schon ewig nimma gemacht, ist mir viel zu aufwendig.

    Ich leg mir die Hände auf, wenn wo was weh tut - oder auch, wenn ich mir genüsslich ein Schaumbad gönne. Ansonsten mach ichs mental, wenn ich irgendwo unterwegs bin, bzw. stell einfach die Verbindung her und lass es in mich rein fliessen.

    Wenns um die Erkennung von Krankheitsursachen geht schaff ichs meist relativ schnell, diese zu erkennen, oder ich frag einfach mal wieder in nem Forum nach, ob grad wer nen Denkanstoss hat, auf den ich noch nicht gekommen war.

    Ich mag zB Fernbehandlung von anderen überhaupt nicht, schon gar nicht, wenn wer glaubt, er muss mich unbedingt zwangsbeglücken wollen.

    Ab und an, wenn die Tage mal ausarten, bitt ich meinen Mann, mir die Hände zusätzlich auf zu legen, das ist aber mehr auch von wegen kuscheln und geborgen fühlen.
     
  4. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ja genau das meine ich,wenn ich selber probleme habe ,kann ich stundenlang meine hände bei mir auflegen und ich spür nicht dass es besser wird.bei allen anderen ,wo ich es mach, ob frnreiki oder persönlich geht alles 100 %.
     
  5. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    hallo
    also ich halte selbstbehandlungen immer für wichtig, und ich mach sie , zumindest teilweise, regelmäßig, fast täglich..
    gibt ja verschiedene formen und arten..
    sicher können fremdbehandlungen intensiver ausfallen, weil ich da dann passiver bin,, nichts tun muß und mich nur hingeben sozusagen..
    aber auf die selbstbehandlungen möchte ich nicht verzichten..
    ich ermuntere auch meine schülerinnen immer dazu..
    alles liebe
    thomas
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Ich liebe es mich selbst zu behandeln, nur einmal konnte ich es einfach nicht, da lag ich im Spital, nach einer Operation, da war ich irgendwie zu "müde" oder zu "krank" um mir selbst eine Behandlung zu geben, da sand mir dann mein Reiki-Lehrer Fernreiki, aber ansonsten liebe ich es mir selbst Reiki zu geben.

    LG Ninja
     

  7. Wahrscheinlich wirst du mehr Erfolg mit einer Selbstbehandlung haben wenn du regelmäßig einen Chakraausgleich machst.
    Wenn du richtig krank bist, macht es Sinn dich von jemanden Anderen behandeln zu lassen, denn dessen "Energienevau" ist dann höher als dein eigenes und dann funzt es auch.

    Ich halte Selbstbehandlung für das "A" und "O" beim Reiki-Anwender. Du stellst dich als Kanal für göttliche Energie zu Verfügung und solltest deshalb auch darauf achten ein "reiner Kanal" zu sein.

    L.G.
    Elvira
     
  8. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    ich möchte dazu anmerken, dass das Spüren und das Wirken zweierlei sind. Manche Menschen nehmen nicht viel wahr, was nicht heißt, dass sich nichts ereignet.

    Bei mir ist es bis heute so, dass ich sogar bei Behandlung anderer selten deutlich etwas wahrnehme. Aber die Empfänger fühlen sehr viel. Es ist meine Wahrnehmung, die nur schwach ist, das besagt keinesfalls etwas absolutes. Wir Menschen sind keine nach Einheitswerten geeichten Instrumente, daher kann man solche äußerlichen Erfahrungen nie miteinander gleichsetzen.

    Bei Selbstbehandlung fühle ich alle paar Monate mal etwas, dann wieder die ganze Zeit nichts. Aber ich weiß, es tut gut. Auf Dauer habe ich einen Gewinn davon.

    Wenn man sich behandelt oder behandeln lässt, ist es natürlich schön, wenn man was merkt. Wenn nicht, sollte man überlegen, ob sich im Laufe der Zeit nicht doch was getan hat.

    Etwas fällt mir dann noch zu meinen Wahrnehmungen ein. Ich bin von Natur nicht gerade ruhig und nerve andere mit meiner Hektik auch schon mal. Wenn ich aber jemand behandle oder einweihe (im Geiste kann ich eine Einweihung in weniger als einer Minute, ich bin schnell), werde ich ohne Anstrengung ganz ruhig und mache alles langsam, so dass die Leute sich wirklich wohlfühlen können. Sogar bei Ferneinweihung tritt dieser Effekt auf. Das wundert mich immer wieder. Ist nur unbedeutend, und auch hektisch verabreicht, wäre Reiki noch gut und hilfreich.

    Es fühlt sich immer wieder anders an. Es ist kein Grund traurig zu sein, wenn man nichts spürt.

    Liebe Grüße :banane::banane:
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Ich halte auch viel von Selbstbehandlung tue das auch. Wichtig ist auch der Chakraausgleich.
    Ich war auch immer etwas traurig das ich nichts bei mir merkte, bis ich im Bett lag und mir Reiki aus die nackte Haut gab, ich dachte nur Mensch was hast du Power.
    Versuch es mal Helga, die Hände ganz ganz leicht auf die nackte Haut :)

    lg Pia
     
  10. Houdiche

    Houdiche Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    114
    Werbung:
    Also, ich bin noch das totale Greenhorn (erst vor 4 W, den 1 Grad), aber: ich spür was. Sowohl in den Händen als auch an der Stelle, wo ich auflege. Möglicherweise nehm ich das auch so relativ intensiv wahr, weil ichs einfach noch nicht "gewohnt" bin.
    Ich gönn mir so oft wie möglich ne Selbstbehandlung, erst zum Kennenlernen, mittlerweile auch als "Luxus" und zum Auftanken. Allerdings schlaf ich oft dabei ein.:)Hab aber nicht das Gefühl, daß das verkehrt ist.
    Anfangs dacht ich auch: Ärgx, dauert das lange- bin auch eher hibbelig- aber normalerweise verschwindet die Ungeduld schon bei der 1 Kopfposition (die mir z.Zt. auch besonders guttut..)
    Andere merken auch, daß was "fliesst", und auch Tiere reagieren sehr eindeutig, was ich besonders aussagekräftig finde. Da spielt ja "Mindfuck" nicht so die ganz grosse Rolle.
    Bei "Wehwehchen" im Alltag- also gestossen, leichte Kopfschmerzen oder Verspannungen lege ich mir die Hand auch so nebenbei auf. Funzt auch.:)

    Lg, Houdiche
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen