1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbständig machen???

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von hexe81, 10. April 2006.

  1. hexe81

    hexe81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Deutschland/Oberpfalz/Nähe Regensburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich wollte euch mal um eure Meinung bitten. Ich bin Kartenlegerin und ich möchte mich eigentlich gern selbständig machen. bzw. ich suche etwas wie z. B. Questico wo ich öffentlich arbeiten kann.
    Kann mir da jemand was empfehlen??? Ich wäre euch für eure Hilfe sehr dankbar.

    Liebe Grüße

    hexe81
     
  2. Paulina

    Paulina Guest

    Guten Morgen,

    vorab, als erster Schritt, ist wichtig für Dich zu erspüren, ob Du Dich ganz sicher fühlst in Deinem Vorhaben. Du solltest auch astrologisch und mit Hilfe Deiner Karten schauen, wann die beste Zeit für den Start in Deine Selbständigkeit ist.

    Was möchtest Du denn ganz speziell wissen ?.....wo liegen Deine Zweifel ??

    Zu Questico kann ich Dir sagen, dass es zum Glück nicht mehr so einfach ist dort als Berater einzusteigen. Man muss wirklich Praxis und eine gewisse Erfahrung nachweisen. Das ist auch sehr, sehr gut so; denn mal abgesehen vom immer wieder auftauchenden Thema Liebe, Liebe und nochmal Liebe :) kommen auch Menschen mit komplexen Fragen und Problemen zu Dir. Leute, wo es sehr gut ist, wenn Du psychologisches Hintergrundwissen hast um sie aufzufangen.

    Je besser Du Dich vorbereitest, und je mehr Du Dich auch im Laufe Deiner Tätigkeit weiter bildest, desto stabiler wird Deine Existenz laufen.

    Wo liegt sonst Dein Informationsbedarf ?

    Paulina
     
  3. hexe81

    hexe81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Deutschland/Oberpfalz/Nähe Regensburg
    Hallo Paulina,

    danke für Deine Antwort. Mein Problem ist, dass ich nicht weiß in wie fern ich mich selbständig machen soll. Versteh mich auch - so wie meine Informationen derzeit sind, zahle ich mehr an Versicherungen und Steuern, als ich überhaupt einnehme. Ich weiß einfach nicht, wie ich am besten anfangen soll. Ich glaube und vertraue meinen Fähigkeiten voll und ganz, aber es geht halt dann auch um meine Existenz.

    Vielen Dank im Voraus

    hexe81
     
  4. Zauberin

    Zauberin Guest

    Hallo!

    Das ist seltsam. Warum fragst Du nicht die Karten? Es ist doch möglich, dass zu Dir Kunden mit den gleichen (Existenz-) Fragen kommen werden, die Du ( die Karten?) Dir selbst nicht beantworten kannst. Wie möchtest Du dann die Kunden beraten? Dass sie im Esoterik-Forum nachfragen sollen? ;)

    Alles Gute :)
    P.
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Befangenheit kommt da vor. Dass man, wenn man magisch oder hellsichtig für sich selbst tätig ist, Schwierigkeiten damit hat, Wünsche und Ängste rauszulassen, bzw. nicht in die Karten oder Arbeit hineinzuinterpretieren.
    Ich hab mir sagen lassen, es gibt Naturvölker, wo der Schamane, niemals seine eigene Familie behandelt sondern die im Bedarfsfall ins Nachbardorf zum nächsten Schamanen schickt.

    Greetings
    Elli :)
     
  6. Zauberin

    Zauberin Guest

    Werbung:
    Ich lege (als Hobby) Karten - für mich, meine Familie und auch für Freunde.
    Wenn ich mich manchmal unsicher fühle - bei Legungen, die mich betreffen, frage ich meine Freundin, damit sie das überprüft.
    Nach einer sehr schmerzhaften Erfahrung mit einer professionellen Kartenlegerin, lasse ich mich nie mehr von jemandem beraten, dessen Reifegrad oder "Bewusstseinsstufe" ich nicht kenne. Sie können schon die richtigen Informationen von den Karten bekommen, aber sie können sie nur durch ihre Person = Bewusstseinsstufe weitergeben.

    Ich glaube, wenn sich jemand in der wichtigen Lebensfragen (Existenz usw.) noch nicht selbst "beraten" kann, wird seine Reife und Weisheit nicht gerade überwältigend sein. ;) Darum wird das, was er von den Karten "ableitet", auch nicht besonders wertvoll sein.

    Ich bin eben nach mehreren unangenehmen Erfahrungen sehr vorsichtig geworden (Das betrifft nicht nur Kartenleger(Innen), sondern Hellsüchtige, Magier, Astrologen usw.) und empfehle es den Anderen auch zu sein.

    Eine ziemlich gute Astrologin hat mir vor vielen Jahren (damals habe ich mich auch schon mehrere Jahre mit Astrologie beschäftigt) gesagt: "Solange Sie die Anderen fragen müssen, dann sind Sie noch nicht so weit."

    Alles Gute :)
    P.
     
  7. Paulina

    Paulina Guest

    Guten Morgen hexe81,

    das eine sind halt die ganz realen Dinge, wie existenzielle Sicherheit, Kosten usw., die einfach zur Debatte stehen und geregelt sein müssen. Du musst immer etwa 1 Jahr Aufbauzeit rechnen; ab dem Zeitpunkt, von dem an Du Deine Selbständigkeit startest.

    Der Königsweg ist eigentlich der, dass Du einen Job machst der Dir Sicherheit bietet und Deine Unkosten deckt. Auch wenn es nicht das ist wo Du unbedingt mit dem Herzen bei bist....halt "Broterwerb; und dass Du dann parallel Deine Existenz als Beraterin aufbaust..........langsam aber sicher. Es würde sehr enttäuschend verlaufen, wenn Du Dich voller Motivation ganz in die Selbständigkeit als Kartenlegerin reingibst........ohne Netz und doppelten Boden; dann aber scheiterst, weil die Aufbauzeit einfach dauert.

    Gehe lieber den langsamen Weg. Ich nehme es so wahr, dass Du einfach innerlich das starke Bedürfnis hast mit dem was Du magst, und wofür Du auch ein Talent hast, Dein Geld zu verdienen; und es am liebsten halt in Vollzeit zu praktizieren. Kompensiere das in Deiner Aufbauzeit indem Du halt auch aus purem Spaß an der Sache Beratungen gibst und Aktionen startest. Das gibt Dir Zufriedenheit, Du zollst "Dank nach oben", und Du kannst auf Grund Deiner finanziellen Sicherheit durch Deinen "Alltagsjob" ganz entspannt aufbauen.

    Es ist wirklich ganz wunderbar mit seiner Gabe zu arbeiten; und wenn man mit seinen Talenten arbeitet ist man auch durchweg erfolgreich; nur gibt es halt auch eine echte Beraterschwemme...............und nur ein Bruchteil kann seinen Lebensunterhalt wirklich durch diese Arbeit bestreiten.

    Lass Dir einfach Zeit; und prüfe wo wirklich Deine Zweifel liegen. Was sich entwickeln soll, wird auch so kommen:)


    Paulina
     
  8. Flyinggreg

    Flyinggreg Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2004
    Beiträge:
    215
    Ich würde einen job für den lebensunterhalt auf jeden fall behalten bzw. suchen und nebenbei die beraterei aufbauen. Es gibt sehr einfache rechenmodelle um herauszufinden, ab welcher einnahme sich das ganze lohnt.... Schätzungsweise müsstest du ca. 2500.- Euro monatlich einnehmen um in etwa so viel zu verdienen wie bei einem job von 1000.- Euro netto. Das sind dann ca. 600 Euro die woche oder täglich 120 Euro. Na da brauchst schon 2 klienten täglich. Da es im sommer nie gut läuft, wirst du mit 10 Monaten verdienst rechnen können. Das sind dann entsprechend mehr (500 euro im monat oder so um die 8 klienten). Die musst du erst einmal haben!
    Dann musst du bedenken, dass die steuer eine vorauszahlung will, da wirst ohne startkapital nicht auskommen. Hättest du ca. 20000.- euro flüssig ließe sich bestimmt was machen für rücklagen, werbung usw. Weiters: was machst du bei krankheit? Was machst du, wenn du toll verdienst (dann ist die vorauszahlung an steuer gleich nochmal höher...)
    Vielleicht bin ich zu desillusionierend für dich, aber ich spreche aus erfahrung.
     
  9. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hey hexe81,

    Weshalb möchtest du (eigentlich) bei einer Line arbeiten?

    Du kannst auch erstmal nebenberuflich starten, und nebenbei deiner eigentlichen Arbeit nachgehen..bis du merkst du kannst auch von den Einnahmen nur durch die Selbständigkeit leben.
    Werbung schalten kannst du auch selbst, erstmal in deinem Heimatblättle...Auflagen sind kleiner aber dafür günstiger um überhaupt erstmal anzufangen, um auf dich aufmerksam zu machen, dann kommen Menschen aus deiner näheren Umgebung und denen gibst du deine Visitenkarten mit, sozusagen Arbeit auf Empfehlung.
    Du kannst dir zusätzlich auch eine eigene Homepage basteln und gefächert verstreut auf dich aufmerksam machen...die Bezahlung auf Vorkasse. Werbung auch in Esoterikforen machen, kostenlos..oder auf Banneraustausch Basis.

    Auf der HP kannst du dir Referenzen geben lassen von deinen Kunden.
    Sind deine Aussagen zutreffend, sprichst sich das schnell rum,.... Empfehlungsmarketing ist immer noch das wirksamste Werbemittel.

    L.G. Seyla
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen