1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbst ist die Frau?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Bijoux, 8. November 2005.

  1. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Sagt mal...
    Wenn ich ueber all die Heiler und solche, die es werden wollen und die ein ganz bestimmtes Konzept verfolgen und lernen, lese, dann sind es immer einzelne Menschen, die ein Heilungssystem entdeckt oder Zugang zu ihm gefunden haben und das dann praktizieren bzw. an andere auch als Kunst oder Gabe weitervermitteln.
    Kann das nicht jeder fuer sich tun, ohne Kurse zu besuchen und sich auf ein bestimmtes Programm festzulegen?
    Denn die anderen haben es doch auch einmal selber herausgefunden!
    Ich habe vor Jahren den 1. Grad Reiki bekommen und lege mir oefter mal die Haende auf oder auch meinem Freund, obwohl der selten Lust dazu hat.
    Ich glaube unbedingt an Selbstheilungskraefte und bilde mir ein, diese staendig anzuwenden, denn ich bin seit Jahren nicht mehr krank gewesen.
    Selbst ein Schnupfen, wenn ich ueberhaupt mal einen bekomme, verlaeuft fast unbemerkt.
    Die Wechseljahre hatte ich irgendwann mal oder ich bin noch mittendrin, jedenfalls habe ich nie was von ihnen gemerkt. Dies, um zu verdeutlichen, wie gesund ich bin, was in meinem Alter ja nicht selbstverstaendlich ist!
    Ich brauche keine Brille und habe wenig graue Haare, sehe jung aus, fuehle mich jung, bin schlank und fit, und ich glaube, das haengt alles irgendwie zusammen.
    Ein paar Dinge praktiziere ich, nicht unbedingt taeglich, ohne direkte Routine, aber so, dass ich im Fluss bleibe.
    Zum Beispiel lade ich ab und zu meine Chakren mit goettlichem Licht auf - mit einer Art Selbstmethode, die sich irgendwann mal ergeben hat.
    Ich affirmiere mir auch gern unter anderem, dass ich ein kerngesunder Mensch bin und bleibe.
    Langer Rede kurzer Sinn:
    reicht das nicht voellig aus? Oder haben all diese Prana Lehrer oder Energiekuenstler mir etwas voraus?
    Ich denke nicht, dass ich besonders begabt bin oder etwas Geheimes, Besonderes praktiziere, sondern ich wende Methoden an, die jeder nachlesen und an sich selber ausprobieren kann und an denen ich "haengengeblieben" bin, weil ich den Eindruck habe, dass sie mir gut tun. Ich wuerde dieses "Rezept" auch jedem weiterempfehlen!
    Frage in die Runde:
    Kann man die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden nicht selbst in die Hand nehmen?
    Kann man nicht sein eigener Kanal zur goettlichen Quelle sein?
    Braucht man dazu immer andere, denen man auch last not least ganz schoen viel Geld hinblaettern muss?
    Oder habe ich einfach nur unverschaemtes Glueck und gute Gene?

    Bijoux
     
  2. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Hallo Bijoux,
    ich glaube auch, dass jeder seine Gesundheit selber erreichen kann. Ich bin aber ebenso der Überzeugung, dass es dafür notwendig ist sich selber sehr gut auszuleben, sich selber nicht zuviele selbst gemachte Grenzen zu setzen, sich bewusst darüber zu sein, dass das was ich mit Krankheit erreiche ich auch ohne Krankheit tun kann. Es gibt sicher noch einiges mehr. Die menschliche Psyche ist es, die so oft verhindert dass Gesundheit zum Alltag gehört und nicht mit was weiß ich welchen Mitteln mühselig erkämpft werden muss.
    Ich bin rd. 10 Jahre nicht karnk gewesen, habe keine Medis gebraucht, in den letzten 2 Jahren habe ich so häufig Kopfschmerzen. :angry2:
    Keine Ahnung wie ich aus meinen Gesundbrunnen rausgesprungen bin. Wechseljahre ja da bin ich auch drin, habe zwei Monate geschwitzt wie irre und seit einigen Wochen ist das auch wieder vorbei. Vielleicht habe ich Glück und es gelingt mir wieder gesund zu sein.
    LG
    Elke:)
     
  3. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

    Hallo Bijoux

    Ja, man kann:)

    Seit ich ein kleiner Junge bin,habe ich von alleine gelernt meine "Selbstheilungskräfte" zu nutzen.Kopfschmerzen z.B. habe ich vielleicht alle 2-3 Jahre einmal.
    Meist genügen dann einige Minuten konzentration auf den Schmerz-und er ist weg.(Es ist wie ein Blitz der kurz einschlägt,und alles ist wieder normal)
    Wenn eine Grippe im anmarsch ist,entscheide ich auch selber ob diese 100% ausbrechen soll,oder auch nicht.Dies bedarf allerdings einige Zeit mehr an konzentration,bevor die "vor"-Symptome ganz verschwunden sind.

    Die meisten Menschen haben leider vergessen diese "Kraft" bewusst zu nutzen.

    Hier noch ein anderer link über das "wieso" zu diesem Thema:
    http://www.esoterikforum.at/threads/16125

    lg
    Keane
     
  4. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Gratuliere Bijoux!!
    Auch ich glaube an Selbstheilungskräfte und Selbstverantwortung in Sachen Gesundheit. Aber nicht jeder ist so im Gleichgewicht und manchmal kann Betreuung und energetische Unterstützung wichtig werden. Z.B. habe ich eine Freundin, die nach einer unfreiwilligen Trennung so aus der Bahn geworfen wurde, dass sie schließlich Krebs bekommen hat. Sie ist aktiv in der Heilungsphase, aber sie freut sich, wenn sie Shiatsu bekommen kann oder andere "Zuwendungen"...
     
  5. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Hallo Elke,
    ich habe, wenn ich es bedenke, Krankheit immer gehasst, will sie nicht und brauche sie nicht.
    So gesund wie jetzt bin ich aber auch erst in den letzten 5 oder 6 Jahren.
    Ich hatte schon zwei Bandscheibenvorfaelle und auch jahrelang Stirnhoehlenentzuendungen. Aber je aelter ich werde, umso gesuender werde und fuehle ich mich und seit ich gezielt gedanklich Gesundheit affirmiere, ist das alles weg.
    Dazu kommt noch die Oelziehkur zur taeglichen Entgiftung und die 5 Tibeter. Auf beides schwoere ich!
    Vielleicht haengen die Kopfschmerzen auch mit den Wechseljahren zusammen? Ich hab da schon die verruecktesten Sachen gehoert!
    Ich will mich hier keineswegs mit Gesundheit bruesten, denn auch ich weiss nicht, wie es mit mir weiter geht und kann nur das tun, was ich eben tue und dankbar sein, wenn es funktioniert!
    Der Gedanke zu diesem thread kam mir, als ich ueber Pranik-Kurse las, wobei mir dann einfiel, dass ich das alles nicht brauche und dass sich auch andere eventuell all das sparen koennten! Trotzdem klopfe ich schnell dreimal auf Holz ;) und dir wuensche ich, dass das Kopfweh verschwindet.
    Machst du irgend etwas dagegen?
    @Keane
    Schoen, dass das noch jemand so aehnlich macht wie ich :kiss3: !

    Allen eine gute Gesundheit wuenscht
    Bijoux
     
  6. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Werbung:
    Hallo Bijoux,

    ich kann dir und den anderen nur recht geben. jeder kann dafür sorgen, dass er gesund ist. selbst wenn ich zu einem heiler gehe, egal, welche technik er anwendet, so bringt dieser nur die selbstheilungskräfte des patienten in fluss. heilen muss sich dann jeder selbst. eine heilung durch einen heiler ohne mitarbeit des patienten ist lediglich wie ein pflaster auf eine wunde getan. die symtome verschwinden für einige zeit, werden aber wieder auftreten. es heisst, es ist in jedem fall der patient gefordert, dass die ursache aufgelöst wird. ist die ursache gelöst, gibt es auch keine körperlichen symtome. dies hat mit der lebensweise jedes einzelnen zu tun. unter lebensweise verstehe ich jetzt mal die denkweise. habe ich ständig ängste, begrenze ich mich, glaube ich nicht an mich, dann kann man davon ausgehen, dass dieser mensch sich nicht selbst heilen kann. solche menschen brauchen einen "schubs" und lassen sich behandeln. in einer solchen behandlung wird aber von einem guten heiler nicht nur der körper behandelt, sondern auch die psyche.
     
    Saraswati gefällt das.
  7. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Wenn ich so recht überlege war ich bis auf wenige Jahre meines Lebens körperlich immer sehr gesund, ich zähle aber meine seelische Erkrankung dazu, deshalb nur 10 Jahre. Als Kind war ich regelrecht sauer, dass einer meiner Brüder ständig krank war und von meiner Mutter so verhätschelt wurde und ich ging durch alles durch ohne nennenswerte Beschwerden. Fieber kenne ich bis heute nur alle paar Jahre mal und´das dann auch nur wenig über normal. Erkältungen und solche üblichen Krankheiten, von all dem bleibe ich verschont.

    Was den Kopfschmerz betrifft, ja ich kann mir gut vorstellen, dass der mit den Wechseljahren in Zusammenhang steht aber auch mit der Entwicklung in der Partnerschaft. Ich habe Akupunktur versucht, aber die hilft nur sehr kurze Zeit, es wird wohl nur eine Verhaltensänderung wirkliche Heilung bringen und daran übe ich. Mir ist bewusst, dass ich es schaffe auch wenn es länger dauert, es nervt nur so sehr dass ich mir manchmal den Kopf abhacken möchte. Den brauche ich vermutlich auch zur Problemlösung nicht, Bauch und Herz sind da wohl wichtiger.
    Ich möchte mein Alter nämlich schmerzfrei und fröhlich gestimmt leben. Macht doch mehr Spaß!!!!!
    Das mit dieser Oelziehkur habe ich mir schon so oft vorgenommen, vergesse es aber immer wieder. Sollte ich mal dran bleiben, meiner Mutter hilft das nämlich auch sehr gut.
    LG
    Elke
     
  8. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Ja, genau das habe ich auch vor :)!
    Ich habe sogar den Traum, kerngesund in die andere Dimension wechseln zu koennen, wenn ich einmal so alt bin, dass mir das irdische Leben nichts mehr bedeutet.
    Deshalb uebe ich weiter meine OBEs, denn die sind der erste Schritt.
    Ich moechte da ganz autonom sein!
    Angeblich konnten das manche Indianer oder auch die Eskimos frueher.
    Denn dieses spaete Dahinsiechen, vielleicht viele Jahre lang, finde ich menschenunwuerdig.
    Ja, ueberwinde dich mal - Ueberwindung kostet es naemlich! Aber nach dem ersten Versuch machte es mir nichts mehr aus, Oel im Mund zu bewegen und das, obwohl ich beinahe hysterisch auf Fett reagiere vor Ekel.
    Es ist auch gut fuers Zahnfleisch und die Zaehne.

    Bijoux
     
  9. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    Hallo Keane,

    ich bin deinem Link gefolgt und hab da mal `ne Frage.
    Der Ansatz des Autors ist mir sehr bekannt, er entspricht auch dem, was Rüdiger Dahlke zu dem Thema sagt - von dem ich
    sehr viel halte. ;)

    Der Schreibstil ist aber doch anders, daher wüsste ich gerne den Namen des Autors und vielleicht auch den Buchtitel...:danke:

    Sehr interessantes Thema übrigens...

    Liebe Grüße, Nithaiah
     
  10. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hi hi, hätte ich heute morgen dieses Post nicht gelesen, hätte ich wieder vergessen Oel zu ziehen, stelle mir die Flasche jetzt mal gut sihtbar auf die Anrichte. Ja ekelig ist das und mir fällt es schwer solange das Zeug im Mund zu behalten, werde die Zeiten einfach langsam steigern.
    Zum menschenunwürdigen Sterben, naja ich denke es fällt schwer so hilflos zu sein und angewiesen auf die Hilfe Anderer. Ich befasse mich aber auch mit diesem Gedanken, weil wenn ich davor die meiste Angst habe muss ich es vielleicht erleben????? Ich bin davon überzeugt, dass ich einfach sterbe ohne große Ankündigung. Wenn ich dem Beispiel meiner weiblichen Vorfahren folge, dauert das noch ziemlich lang, also hab ich keinen Streß :)
    So nun Dir und euch allen einen schönen Arbeitstag, tschüssi :kiss4:
    Elke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen