1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selber mit Figuren eine Aufstellung durchführen - geht das?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Glandulosa, 30. April 2009.

  1. Glandulosa

    Glandulosa Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Bodenseeraum
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab einmal eine Familienaufstellung vor einigen Jahren gemacht.
    Das Resultat bzw. die Wirkung hat mich ziemlich vom Hocker gehauen.
    Jedenfalls bin ich seit damals absolut davon überzeugt, dass es wirkt!! :)

    Eine Bekannte von läßt immer wieder Aufstellungen machen.
    Sie hat mir auch erzählt, dass dies dann nicht immer in einer Gruppe geschied sondern oft nur mit ihrer Therapeutin und Holzfiguren welche die jeweiligen Personen oder Themen darstellen.
    Da sie nicht die erste und einzige ist die mir dies erzählt hat dachte ich mir, dass ich euch mal frage:
    Kann man selber sowas wie eine "kleine Aufstellung" mit noch einer Freundin oder Partner als Hilfesteller/in machen?

    Natürlich ist mir klar, dass sowas nie einer "richtigen Aufstellung" gerecht werden wird, aber es wäre eben auch "kostengünstiger".
    Oftmals wird man immer wieder mit den gleichen Situationen oder Personen im Alltag konfrontiert wo ich mir dann schon oft dachte "das würde ich gerne mal aufstellen".

    Wäre froh über viele Antworten! ;)

    lg
    Glandulosa
     
  2. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet

    Das, was Du beschreibst, ist das gute alte "Familienbrett" - es dient eigentlich eher diagnostischen Zwecken - und ggfs. als "Etappenzielkontrolle" (die momentane Situation soll gestellt werden - die Szene wird fotographiert und ggfs. mit weiteren Fotos im Therapieverlauf verglichen).

    So etwas wird hauptsächlich in der Arbeit mit Kindern oder im Rahmen einer systemischen Therapie (Richtung Familientherapie) verwendet.
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Glandulosa,

    zum Thema "Einzelaufstellung" mit Platzhaltern, bzw. für sich selbst eine Aufstellung leiten gab es vor kurzem eine Erörterung, die dir zu deiner Frage sicher einige Denkanstöße geben kann, und zwar hier.
    Den Unterschied zwischen einer "Ehrenrunde" im alten Muster und einer Weiterentwicklung machen sowohl die Moderation durch einen kompetenten Nicht-Beteiligten, als auch das, was sich in einer Aufstellung mit Personen als Stellvertretern aus dem Anfangsbild weiter bewegt.

    Beste Grüße,
    Eva
     
  4. Glandulosa

    Glandulosa Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Bodenseeraum
    Hallo Ireland und Melodie!

    Erst mal vielen Dank für eure Antworten!:danke:
    Sie haben mir beide weitergeholfen.

    Ireland:
    Es ist bestimmt so, dass die Therapeutin meiner Bekannten in dem Fall wohl dieses Familienbrett zur Therapie verwendet.

    Melodie:
    Dein Link war ziemlich aufschlußreich!
    Eigentlich habe ich es mir eh schon gedacht, dass ich wohl doch noch eine Familienaufstellung machen muß wenn ich diese immer wiederkehrende Situation bzw. Reaktion meinerseits lösen möchte.

    Bei meiner damaligen Aufstellung konnte ich eine konkrete Person und mich stellen.

    Nun habe ich nochmal eine Frage:
    Kann ich auch eine bestimmte Reaktion meinerseits stellen welche ich in immer wiederkehrenden Situationen zeige bzw. durchlebe und fühle?
    Oder muß ich die letzte Situation stellen welche ich gerade hatte?:confused:

    Ach, ich lass jetzt einfach mal die Katze aus dem Sack... *g*

    Ich wurde als Kind so erzogen, dass ein Mädchen niedlich auszusehen hat und nicht unangenehm auffallen soll.
    Nun ist es ja so, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens immer wieder sogenannte "Konfliktsituationen" durchlebt.
    Immer wenn ich eine solche Situation habe, verkrieche ich mich in meinem Schneckenhaus, bin gekränkt oder wütend und schaffe es nicht dass ich mal diesen Personen gegenüberstehe und sage "jetzt ist Schluß und nun sage ich mal was MEINE Meinung ist!"

    Kann ich das aufstellen?

    lg
    Glandulosa
     
  5. daljana

    daljana Guest

    darf ich mich kurz einmischen:)
    mit f-aufstellen bin ich noch unerfahren..
    du schreibst,wie du dich als mädchen gefühlt hast.denke,wir alle haben da sowas in der art erlebt.ich dachte beim lesen von deinem text ,spontan ans innere kind.hast du dich mit dem mal beschäftigt?
     
  6. Glandulosa

    Glandulosa Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Bodenseeraum
    Werbung:
    Hallo Uriella!
    Klar, kannst du dich da einmischen - freue mich immer über Beiträge von dir. ;-)
    Hmmm..... nein, eigentlich kenne ich mich bei dem inneren Kind nicht wirklich aus....
    Gibt es da ein Buch oder so welches du mir empfehlen könntest?

    lg
    Glandulosa
     
  7. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Glandulosa,

    du hast es ja schon selbst gesagt: es ist schon hilfreich, sich durch eine Aufstellung mit Stellvertretern selbst besser zu verstehen und innere Muster zu verändern.
    Selbstverständlich kannst du außer Personen auch innere Anteile aufstellen. So auch "das" innere Kind, wobei ich jedoch darauf hinweisen möchte, dass es in uns gesunde und verletzte Kinder jeden Alters geben kann.
    Aufstellungen bringen dich halt eben gerade mit all den Kompetenzen und Blockaden in Kontakt, zu denen du alleine keinen Zugang hast.
    Kein oder zu wenig Geld für Heilmethoden und Veränderungshilfen jedweder Art gibt es nicht.
    Vielleicht kannst du dir sowohl finanziell, als auch was deine Ansprüche an die Person und die Kompetenzen des Aufstellers betrifft etwas Gutes wert sein. Das könnte ein erster, sehr wichtiger Veränderungsschritt sein, der beste Voraussetzungen für Heilung und Selbstwerdung schafft.
    Weisst ja ;) böse Mädchen schaffen alles...

    Beste Grüße,
    Eva
     
  8. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo,
    ich selber habe diese Thematik auch.(liebes Mädchen,Mädchen machen so was nicht,nur wenn du lieb bist wirst du gemocht)Seit einiger Zeit kommt da aber noch ein schwerwiegenderes Problem dazu,was mich auch langsam in meiner Arbeit als Massagetherapeutin behindert.Es sind alles nur Vermutungen,was mir aber auch mein "Männerthema" erklären würde.
    Eine Freundin von mir hat nur mit der Therapeutin eine Aufstellung gemacht.Wohl auch,weil sie vorher Darsteller war und dabei ohnmächtig wurde.
    Wäre das möglich oder mindert das das "Ergebniss"...Ich habe überhaupt keine Ahnung von dem Thema "Aufstellung",aber ich wäre euch sehr dankbar für Meinungen,da mein Thema sehr belastend ist!

    Danke!
    HERZlichst
    AnimaMea:)
     
  9. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo AnimaMea,

    wenn ich es richtig verstehe, fragst du, ob eine Aufstellung im Einzelsetting ( nur Du und ein Therapeut) auch so wirksam, sinnvoll und hilfreich für dein Anliegen sein kann, wie eine Aufstellung in der Gruppe und mit Personen als Stellvertreter?
    Ja, kann es :)
    Aber:
    Bei stürmischer See ist Tauchen nicht angesagt.
    Falls du also derzeit psychisch eher nicht elastisch bist, geh bitte vorsichtig an dein Thema heran und lass dich professionell begleiten. Aufstellen dann bitte nur mit Absprache mit einem Therapeuten oder bei einem Therapeuten, der dich vorher kennt und anschließend im Auge hat. Eine andere schonendere Möglichkeit, die zugleich den Vorteil hat, dass du den Aufstellungsleiter kennenlernen kannst, ist die Teilnahme an einem Gruppenseminar als Beobachterin. Beim Zusehen und wenn du dich in Stellvertretungen wählen lässt, kann es zu überraschenden Einsichten und tiefer Berührung kommen und dein Thema kann in Bewegung kommen.
    Zum Thema Einzelarbeit oder Gruppenseminar gibt es schon einen Thread, und zwar hier:
    Gruppenaufstellung - Einzelaufstellung

    Sollte ich das Thema verfehlt haben, stell die Frage bitte nochmal :D

    Beste Grüße,
    Eva
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen