1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seitnsprung verzeihen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Himmelblau, 7. Oktober 2006.

  1. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo,
    las dies gester, wollte aber nicht gleich antworten um falsche Rückschlüsse zu vermeiden.
    ( :tuscheln: Zuerst der Sekt und jetzt fängt sie an zu stänkern.)

    Als Versager würde ich so einen verzeihenden Menschen nicht bezeichnen.
    Eher als weltfremd und verlogen.
    Verzeihen?
    Im Grunde genommen stellt sich doch nur die Frage:
    Friss oder stirb.

    ;) Himmelblaue Grüße
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Die eigenliche Frage beim Fremdgehen ist das Warum.

    Ist eine Beziehung intakt, interessiert einen normalerweise ohnehin kein/e andere/r. Alles andere wir "besoffen", 2nicht gewußt, was ich tu" sind Ausreden, die den eigentlichen Grund nicht hochkommen lassen (sollen).

    Verzeihen ist vielschichtig. Man kann verzeihen und trotzdem auseinander gehen. Man kann nicht verzeihen und trotzdem in der Beziehung bleiben- was m. E. das Opfer zum Täter macht "schlechtes Gewisse, etwas schuldig sein".

    Meine Meinung.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  3. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Demnach müsste mein langjähriger Partner, auch Vater meiner Tochter, ein Versager sein!

    Abgesehen davon, dass es einen Haufen Mut und Charakterstärke beweist, wenn man überhaupt fähig ist, den Prozess nach einem Seitensprung durchzustehen und irgendwann zu verzeihen, verstehe ich eines nicht:

    Wieso sollte der Betrogene der Versager sein?
    Ist es nicht viel mehr der Fremdgeher, der sich selbst nicht einschränken konnte?
     
  4. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Und zum Thema "Grund von Untreue" => "intakte Beziehung, Beziehung am Zerbrechen, Beziehung sollte sofort beendet werden..."

    Was wissen wir schon?
    Ein Seitensprung kann aus einem Beziehungstief heraus entstehen.
    Er kann aus einem einzigen gesagten verletzenden Satz heraus entstehen.
    Er kann einzig und allein dem Trieb dienen.
    Er kann einer Person ohne Selbstwertgefühl generell der Bestätigung dienen.

    Er kann tausend Gründe haben!
    Falsch ist alles, was pauschal behauptet wird!
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Richtig Silesia,

    es gibt mindestens 1000 Gründe, es ist individuel zu beurteilen.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    die Gründe finde ich ganz egal, es gilt nur für denjenigen, der den Seitensprung gemacht hat zu entscheiden, was er jetzt machen will. Weil ich bin ja nicht besprungen worden, beim Seitensprung, mir ist ja nix passiert.

    Verzeihen tut zwar 10 mal mehr weh im Moment, aber 10 Jahre den Groll im Inneren behalten tut der ganzen Familie weh oder bringt die Beziehung auseinander. Da muss man einfach mal schauen, was man da individuell für sich verursachen will.
     
  7. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Ich denke dass das einen in eine verzwickte Situation bringt. Auf der einen Seite liebt man den Partner wohl noch und würde ihm gerne verzeihen um ihn nicht zu verlieren. Auf der anderen Seite ist halt die Frage ob man ihn nicht schon verloren hat und jetzt auf sich herumtrampeln lässt.
    Ich bin ganz ehrlich gesagt nicht scharf darauf in eine solche Situation zu kommen. Aber wenn ich hergeh und den Partner deswegen in den Wind schiess weil er einmal Scheisse baut, was für mich ganz menschlich ist (fremdgehen), dann hab ich ihn bereits vor langer Zeit in den Wind geschossen ^^
    Damit rede ich von MIR
     
  8. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Vielleicht fehlt mir das Verständnis für das Wort verzeihen.
    Aber es kommt mir so vor wie ein leeres Wort, dass einem die Würde erhält und einen Ausgleich schafft.
    Als Versager möchte ich einen Betrogenen nicht bezeichnen,
    denn es gehört schon viel Liebe dazu, trotz Seitensprung zusammenzubleiben.

    ;) Himmelblaue Grüße
     
  9. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Also ich kann wirklich nicht sagen ob ich meinem Partner einen Seitensprung verzeihen würde. Ich schätze jetzt einmal: NEIN. Aber das muss sowieso jeder für sich entscheiden.

    Aber mich würde ein Seitensprung - sofern ich meinen Partner noch liebe - sehr verletzen. Auf dieser Basis könnte ich - glaube ich - keine Beziehung weiter führen. Denn ich bin trotzdem der Meinung, dass einem an der Beziehung nicht so viel liegen kann, wenn man fremd geht (aus welchen Gründen auch immer).

    LG
    mimi
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Wenn es in einer beziehung "nicht mehr stimmt", dann muß man sich Gedanken machen, ob man so weilterleben will/kann.
    Fremdgehen, Seitenspringen ist keine Lösung.
    Entweder ich gehe und such mir dann einen neuen Partner oder ich bleibe und muß halt Kompromisse schließen.
    Ich kann niemanden zwingen bei mir zu bleiben, ebensowenig kann mich jemand zwingen bei ihm zu bleiben. Aber man kann korrekt sein und erst die eine beziehung beenden, bevor man eine neue eingeht.
    Auch auf die "Gefahr" hin, daß man eine Zeitlang allein bleibt, bevor sich ein neues "Opfer" findet.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen