1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seitensprünge und energetische Folgen

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von benny, 23. Februar 2005.

  1. benny

    benny Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    459
    Werbung:
    Hallo.

    Nehmen wir eine deutsche kleinfamilie, die da wäre Vater Mutter Kind.

    Während der Ehe hat einer der Elternteile mehrfach Affären. D.h. konkret keine ONS, sondern etwas mit längerer Dauer und auch persönlichem Kontakt.

    Wie sind die Auswirkungen der "seitensprünge" (um beim kleinbürgerlichen sprachgebrauch zu bleiben) auf das "wissende feld" (um dem familiensteller-jargon zu huldigen) ?

    Grüße
     
  2. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    nun.. so ganz hab ich Deine Frage nicht verstanden..

    es ist jedoch so, dass in der Regel eins der Kinder das Thema übernimmt und in einer Form das "Wissen" zeigt: durch ebenfalls "Aussteigen" oder durch extremes "Bleiben". Manchmal ist es auch so, dass sich die Kinder von solchen Ehen später fragen, warum sie immer Partnern begegnen, die ihnen fremdgehen oder die sie nicht halten können..

    es gibt noch viele Formen, wie sich das auswirken kann..

    ich hab auch schon erlebt, dass eine Frau eines fremdgehenden Mannes Brustkrebs bekam und über das Aufarbeiten der Krankheit dahinter kam, dass der Mann fremdgeht.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  3. benny

    benny Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    459
    Das Thema lautet "Polygame Lebensmodelle" ? Wie würdest du dieses thema nennen, übernimmst du den ausdruck "seitensprung", welcher suggeriert, dass hier von einer bestimmten (richtigen) ordnung weg-gesprungen wird ?

    Danke schon mal für deine Antwort !
     
  4. santara

    santara Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessen
    Ich war bei einer solchen Aufstellung mal dabei. Die Frau "wusste" nichts von den "Ausflügen" ihres Mannes, wurde auch nur gestellt. Er war anwesend.

    Man stellte beide auf und hinter ihn die vielen Affairen.

    Oh wei, in den Gesichtern konnte man alles lesen. Und ich spürte -ich schuate nur zu- wie schmerzhaft das für die Frau war.

    Sie wurde fast von der Energie der vielen Frauen "erschlagen". Sie musste gestüzt werden, sonst wäre sie zusammen gebrochen. Es war mir eine Warnung.

    Ich stamme selbst aus einer Familie, in der sich beide Elternteile heimlich gegenseitig betrogen haben. Ich mache keinem einen Vorwurf, nur manchmal ärgerts mich, weil das mich auch beziehungsunfähig zu machen scheint. Mehr als 3 Jahre habe ich bisher noch nicht geschafft. Aber das hat auch andere Gründe, als nur die "Ahnenreihe".

    Alles, was heimlich geschieht, tut subtil weh. Man weiß nicht warum und was ... aber man spürt instinktiv.

    Ich hatte mal einen Freund. Am Anfang der Beziehung war ich für eine Woche weg. Ich rief zu Hause an -er wohnte in der Zeit in meiner Wohnung- und spürte, dass was nicht stimmte. Er tat, als sei alles in Ordnung. Doch als ich ihn Wochen später in der Nähe seiner Ex sah ... ich spürte es. Aber vertraute nicht meiner Intuition.
    Die Monate vergingen. Eines Abends traf ichmich mit einem Ex, den ich viele Jahre noch nach der Beziehung liebte. Nun, ... es passierte. Der andere zu Hause in meinem Bett ... Als ich heim kam, musste ich es sagen. Es ging nicht anders. Ich hasse Lügen. Das baut Blockaden auf ... energetisch.
    Es war komisch, an dem Abend habe ich imer wieder das Gefühl gehabt, dass ich das tun "durfte".
    Erst viele Monate später, erzählte er mir, dass er -obwohl er es damals verneinte- mit seiner Ex noch was gehabt hatte, als ich in der Woche fort war.

    Alles was ich damit sagen will: "das Feld" weiß es. Und sensible Menschen spüren es.

    Und: Actio -> Reactio

    Ich weiß nicht genau, weshalb du das fragst. Aber solltest du eine Freundin haben und mit dem Gedanken spielen, sie zu betrügen ... dann hast du es schon fast getan.

    Wer Monogamie nicht leben möchte, sollte mit seinem Partner offen darüber sprechen, oder die Beziehung beenden.

    Ehrlichkeit ... bei aller Verletzung die durch diese Situation fast zwangsläufig geschieht ... kann die Situation noch in Harmonie verwandeln.

    Liebe Grüße
    Santara
     
  5. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    was Du ansprichst, ist das Thema Moral und das ist sehr individuell - das kann also von Dir polygam gelebt werden und auch von den dazugehörenden Partnern. Deswegen kann eins der Kinder doch eine andere Moralvorstellung entwickeln und ein Thema in seinen späteren Beziehungen haben.

    Wenn es wirklich für jeden in der polygamen Beziehung absolut stressfrei und in Ordnung ist, ohne Themen von Konkurrenz, Eifersucht oder etwas derart zu empfinden, dann könnte es sein, dass es nicht weitergreift.

    Da unsere Gesellschaft aber durchaus noch moralisch eher gegen polygame Beziehungen steht, vermute ich mal, dass es nicht ganz einfach ist, es wirklich stressfrei zu leben.

    Ich denke, es gibt keine "rechte" Ordnung, sondern nur die, die vom gesamten System so mit Nicken bestätigt wird. Ich bin der Meinung, wenn Seitensprung, dann mit allen offen darüber reden, so dass jeder die Chance hat, eine Bewegung zu machen, die ihm entspricht und durch die Offenheit trägt der "Seitenspringer" auch seine Verantwortung.

    Wenn der Seitenspringer selbst ein Problem damit hat,d ass er tut, was er tut, so würde ich in seinem System schauen, wo es einen entsprechenden Hintergrund gibt.

    Leider habe ich in der Beratung dann bei dem Hintergrund oft Klienten mit Krankheiten, die sehr autoaggressiv sind und von wenig Hoffnung sprechen. Das hat meine eigene moralische Einstellung wieder etwas "konservativer" werden lassen, als sie es schon war. :rolleyes:

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    wenn ein konkreter seitensprung in einer konkreten aufstellung mit seinen konkreten folgen bearbeitet wird, führt das zu konkreten einsichten und wirkungen.

    "was wäre, wenn..."-hypothesen beleben ganze modellbahn-landschaften von vorstellungen, wie es sein könnte, aber im leben gilt: "nehmen, was ist".

    alles liebe, jake
     
  7. Maud

    Maud Guest

    Also liebe Leute!
    Mit eueren Wissenschaftlichen Diskusione und erklärungen kann ich nicht mithalten. Ich weiß nur eines,durch die Seitensprünge meines geschidenen Mannes. Hatte ich alle Krankheiten die mann nur haben kann: Unsere Ehe zerbrach nach 12 Jahren, unser Kind wurde Drogenabhängig. Ich habe nie wieder geheiratet, mein Kind überhaubt nicht sie will auch keine Kinder. Um ihren Kindern so ein Leben zu ersparen. Ich brauchte Jahre um meine Vergangenheit aufzuarbeiten. Um nicht mehr ständig in ein Krankenhaus eingelifert zu werden, für Krankcheiten die Ich garnicht hatte.Er der Ermste sensible Künstler war immer Ahnungslos,er wuste garnicht was ich überhaubt wollte. Auserdem bich ich Schuld an seinem Schicksal ,Inzwischen viermal verheiratet zu sein und 9 Kinder zu haben. Ich habe ihm den Geiern zum Fraße vorgewofen, weil ich mir erlaubte Nach 12 Jhre Ehen. Die apsolut nicht meinen vorstelungen endschprach, zu beenden um mein Leben und das meines Kindes in den Griff zu bekommen. Mit 65 habe ich es dann geschaft, mit meine Autobiographi mein Vergangenheit aufzuarbeten. Und nicht mehr alle paar wochen, ins Krankenhaus zu müssen. Für Krankheiten Die ich garnicht hatte. Soviel zu den Folgen von Seitenschprüngen.Das ist mein Unwissenschaftlicher Beitrag zu diesem Tehma.

    Alles liebe Maud
     
  8. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo Maud..

    das klingt schrecklich und doch bin ich der Meinung, dass es bei jedem einen Teil gibt, warum passiert ist, was passiert ist. Und wenn jeder seinen Teil nimmst - welcher auch immer es ist -, dann kannst Du wieder in Frieden leben und Dein Kind kann eine Partnerschaft eingehen.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  9. benny

    benny Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    459
    Hi,
    ja, so würde ich es auch sehen. Zwangsläufig melden sich Besitzansprüche an den anderen Menschen......... so leben wir halt. Kaufen, haben, ins Regal stellen, das sind dann "wir". Je mehr haben, desto mehr sein.

    Weil diese Gleichung aber nicht aufgeht, möchte ich so konsequent sein und durchaus das seltsame gefühl "verwandeln", dass ich habe, wenn jemand "meine" partnerin "benutzt".

    Trotzdem: Deine äußerungen zur heimlichkeit und der wirkung... die zusammengebrochene frau.. das ist ein krasses plädoyer gegen heimlichkeit.

    Überhaupt sollte man m.e. aber auch nur in diesem fall dann von fremdgehen sprechen.

    Ein Mensch sollte niemals der Besitz eines anderen sein.
     
  10. benny

    benny Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    459
    Werbung:
    Es gibt aber doch durchaus modellbahnen, die man verallgemeinern kann. So zumindest verstand ich es angesichts des buches "Ohne wurzeln keine Flügel" von Ulsamer. Es beschäftigt sich mit dem familienstellen nach hellinger, wie es früher praktiziert wurde. Nähere Einzelheiten dazu kenne ich (noch?) nicht.

    Es heißt dort bsp. dass Kidner IMMER probleme damit haben, besser zu leben als ihre eltern (freier, zufriedener, erfüllter, produktiver.....).

    Daher dachte ich, dass man u.U. derartige allgemeine Aussagen auch bezüglich "heimlichem Verkehr außerhalb einer Ehe" sprechen kann. Dass zumindest ! Tendenzen aufgezeigt werden können, ohne dass eine praktische (und vollkommen erhellende) Aufstellung durchgeführt werden muss.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen