1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seit Reiki nurnoch Depressionen

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von kookoo, 18. Januar 2008.

  1. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    also, ich bin ja sehr sehr gluecklich, dass Reiki in mein Leben gekommen ist, aber ich muss zugeben: Ich hatte meine 2. Einweihung im November, und seitdem geht es mir so schlecht.
    Ich dachte, es ist Selbstheilung, weil ich doch einniges aufzuarbeiten habe.
    Aber mittlerweile frage ich mich, was eigentlich los ist.
    Bin so hin- und hergerissen zwischen geistiger und materieller Welt, sehe nurnoch "Schattenfiguren", und muss mir staendig vorsagen, dass es Engel gibt, und dass alles, was passiert, gut ist.
    Manchmal denke ich, ohne Reiki waere es vielleicht schlimmer.

    Mit den Nerven bin ich irgendwie am "Ende"....

    Oder kann ich mich einfach noch nicht oeffnen?

    Es tut mir wirklich leid, da so einen Beitrag zu schreiben, aber ich schreibe das lieber hier rein, und schau mir nochmal an, was Ihr sagt, bevor ich noch was hinschmeisse...

    Danke!
     
  2. HAllo Kookoo,

    Reiki ist auch ein Lebensweg und es ist völlig normal dass nicht alles so weiter läuft wie immer wenn man sich erstmal darauf einlässt diesem Weg zu folgen.
    Aber eines sollte dir klar sein, egal welchen Grad man hat, man ist deshalb nicht davor gefeit auch mal zu schwächeln.
    Reiki ist keine "Wunderpille", es ist eine sanfte Energie, die immer so wirkt wie du es benötigst und auch zulässt. Sicher ist diese Traurigkeit die du erlebst zu etwas nütze, was dich auf deinem Weg ein Stück voran bringt, auch wenn du das jetzt nicht erkennen kannst.
    Allerdings würde ich es an deiner Stelle nicht drauf anlegen zu lange in diesem Gefühl zu verharren.
    Vllt kannst du ja mit deinem Reikilehrer mal darüber sprechen oder dich auch mal von ihm behandeln lassen.
    Selbstbehandlung ist zwar eine super Sache, aber manchmal brauchen auch wir die "Streicheleinheiten" einer Reikianwendung durch jemanden anderen ;-)

    L.G.
    Elvira
     
  3. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    was sagt dein reikimeister/lehrer dazu?
     
  4. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Liebe Zauberhexerl,
    hm, ich war nach der Einweihung gluecklich, aber wenn ich auf die Zeit zureuckschaue, naja, ich war dann auch gar nicht mehr in Kontakt.


    Liebe Elvira-Yvette,
    danke fuer Dein Schreiben, das habe ich auch gedacht. Denke ich immer noch, ich versuche mich staendig abzulenken, Sport zu machen etc. damit's mir besser geht. Kann das denn sein, das ich gar nichts mehr trinken soll.
    Denn ich war zwar abstinent, aber jetzt hatte ich nur ein Glaeschen, und das war nicht hilfreich.
    Naja, aber dass ich gar keine Freude mehr empfinde? Ich meine auch ohne?
    Ich meine, es sind Heilungsprozesse im Gange, und die gehen anscheinend sehr tief.
    Aber muss ich da wirklich "menschliche Hilfe" beanspruchen?

    Also, vielen Dank jedenfalls!
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Hallo kookoo

    Vielleicht solltest du dich nicht ablenken, sondern dich deinen Dingen stellen! Ich denke nicht das ein Gläschen Wein hinterlich sind, doch höre ich aus deinem Satz mehr raus. Was es ist, kannst nur du dir anschauen. Gerande im 2 Grad ist es wichtig regelmäßigen Kontakt zu anderen Reikipraktizierenden zu haben. Ich weiß auch nicht, od du deine Vergangenheit alleine bewältigen kannst und auch sollst. Hole dir hilfe, oft reichen 3-4 Anwendungen mit Gesprächen über einen längeren Zeitpunkt.

    Ich glaube was du gerade durchmachst, hat nichts mit Reiki zutun, es war auch vor der Einweihung schon da.

    lg Pia
     
  6. Artisan

    Artisan Guest

    Werbung:
    Ich möchte gerne die Aussage von Zadorra125 bestätigen.

    Die Einweihung hat eventuell was angerissen, was zwar in Deiner Persönlichkeit verankert ist, dessen Bloßlegen Du aber offensichtlich nicht gut händeln kannst. Sowas passiert manchmal, das sollte zwar in diesem Ausmaß vermieden werden, und sollte auch im Vorfeld von einem verantwortlichen RM sondiert werden, ob der 2. Grad denn zu jenem Zeitpunkt das Richtige ist,
    aber jetzt ists nunmal passiert.
    Ich würde auch vorrübergehende unterstützende Gespräche als hilfreich empfinden, eventuell mehr, wenn Deine Schwierigkeiten tiefgehen.

    arti

    P.S.: mit Verlaub, ich empfinde Deine Öffnung als zu stark, nicht zu wenig, weswegen eine Konzentration auf Wesentliches angesagt ist.
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ja auch ich bin dieser meinung.natürlich kann einiges hochkommen bei der einweihung und gerade da ist es wichtig ,sich mt seinem meister/lehrer zu unterhalten,aufzuarbeiten.denn oft ist es so dass, man da selber nicht durchblickt,eben unsicher ist .ich bin der meinung ,dass das in die verantwortlichkeit deines meisters kommt.den jeder meister hat die aufgabe, seinem schüler beizustehen ,ihn zu rate und helfen und d solange er gebraucht,erwünscht ist.
     
  8. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Ich ärger mich ehrlich darüber wenn ich höre, dass jemand ne Reikieinweihung macht ohne über die Folgen Bescheid zu wissen. Ob man diese Energie Reiki oder Kundalini nennt ist ja eigentlich egal, aber es ist typisch das man danach mit Lernprozessen bombadiert wird und/oder Erlebnisse die man nie richtig verarbeitet hat nun aufarbeiten muss :autsch: aber auch das geht wieder vorbei, wenn man seine Hausaufgaben dann gemacht hat :clown:
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Hi,

    ist das genau seit dieser Einweihung so?

    Es besteht kein Widerspruch oder Gegensatz zwischen materieller und geistiger Welt... Ich würde sogar so weit gehen zu sagen daß beide untrennbar eins sind. Was ich dazu raten würde ist, erde Dich, daß Du Sport machst ist schonmal sehr gut.

    Vergiss diese ganze "geistige Welt" für eine Zeit wenn es nur dazu führt daß Du auf diese eigenartige Weise "austickst". Vergiss alles was damit zu tun hat, incl der Engel und konzentrier Dich auf Dinge die Du anfassen kannst. Alle anderen Aspekte menschlicher Existenz sind im Moment nicht stabilisierend für Dich.

    Gibt es Dinge die Dir Spass machen? Hobbies, sonstige Beschäftigungen?

    Bist Du viel unter Menschen, hast Du Freunde, oder vergräbst Du Dich zuhause und alleine. Weil das wäre nicht gerade heilsam in der jetzigen Situation.

    Und zuletzt würde ich Dir raten professionelle Hilfe (also net irgendwas aus der Eso Szene sondern psychologische Beratung) aufzusuchen. Dabei musst Du evtl erstmal ein bischen suchen bis Du die geeignete Person gefunden hast.

    Liebe Grüsse,

    Petra
     
  10. Rosy

    Rosy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    924
    Werbung:
    Spüre das Licht und die Liebe, wie es dich über das Tal der Depression hinweghebt.
    Du bist nicht alleine :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen