1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

seit Reiki-Einweihung übersensibel

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Enigmata, 5. Januar 2009.

  1. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Es geht um eine Freundin. Sie hat vor ca. einem halben Jahr die Reiki-Einweihung in den ersten Grad gemacht. Sie war bei einem guten, erfahrenen Reikilehrer.
    Durch bestimmte Umstände konnte sie auch schon vor ihrer Einweihung durch Handauflegen heilen, aber sie hat ihre eigene Energie genommen und hat das Reiki gemacht, damit sie nicht mehr ihre Energie dazu nehmen muss.

    Jedenfalls ist meine Freundin nun seit der Einweihung übersensibel - sie kann sich nicht mehr abgrenzen. Schon immer seit sie denken kann, hat sie schlimme Dinge erlebt, war oft dabei, wenn Menschen starben und hat Sterbebegleitung gemacht und konnte immer gut mit den Problemen Anderer umgehen - also sich immer abgrenzen innerlich.

    Doch nun nimmt sie alles so sehr mit, sie bricht über das Leid der Anderen selbst seelisch zusammen, weil es ihr so nahegeht und sie so sehr mitfühlt.
    Und das ist seit der Einweihung.

    Meine Fragen: Wir vermuten, dass ihr Solarplexus-Chakra und Herzchakra vielleicht zu weit offen sind?

    Was kann meine Freundin jetzt tun?

    Um Antworten wären wir sehr dankbar.

    Liebe Grüße

    Enigmata
     
  2. daljana

    daljana Guest



    hallo:)

    was sagt der lehrer?gibt sie sich selber reiki?wie gehts ihr dann?ich bin sicher keine fachfrau,daher würd ich den lehrer aufsuchen.dafür ist er da.auch um ihr zu zeigen,wie sie eben mit dem erlebten umgehn kann:)
     
  3. Enigmata

    Enigmata Guest

    Hallo Uriela!

    Der Reiki-Lehrer ist leider längere Zeit in Urlaub, sonst hätte sie ihn schon angerufen.

    Nein sie gibt sich selbst kein Reiki. Sie sagt immer sie kann sich selbst nicht helfen.

    Lg, Enigmata
     
  4. mderpfad

    mderpfad Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    96
    Ort:
    leonberg
    hallo enigmata,

    wir begegnen immer nur uns selbst. übernehmen wir also für uns selbst und unsere schöpfung die verantwortung.

    das ist alles, was es hierzu braucht.

    liebe grüße

    martin
     
  5. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    im ersten grad vor alem sind selbstbehandlungen ein wesentlicher bestandteil
    sie soll welche machen.. hat sie während der 21 tage nach der einweihung geübt?
    es wäre vilelicht besser, sie würde sich selbst registrieren udn fragen:) gibt einiges, was man da tun kann
    alles liebe
    thomas
     
  6. Werbung:
    Guten morgen Enigmata ,

    Ich denke auch dass deine Freundin sich dennoch selbst behandeln soll. Es gibt einige Techniken die man zusätzlich erlernen kann um einen energetischen Selbstschutz zu erzielen. Im Normalfall ist es Bestandteil der Reikiausbildung zu erlernen wie man sich "schützen" kann um genau solche Situationen zu vermeiden. Davon abgesehen kann es immer mal passieren dass sie bei einer Behandlung in Resonanz geht, was für sie umso mehr bedeutet dass es eigene Themen gibt die aufgelöst werden sollten.
    Der Kontakt zu ihrer Reikilehrerin ist für sie sehr wichtig, deshalb sollte sie sobald diese aus dem Urlaub zurück kommt mit ihr in Verbindung treten.
    Bis dahin sollte sie sich Zeit für sich selbst nehmen und Reiki für sich anwenden und sich täglich behandeln.

    Gruß Elvira
     
  7. Pling

    Pling Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Beiträge:
    171
    Ort:
    am Rande Deutschlands
    Hallo enigmata,
    erst mal einen lieben Gruß an deine Freundin!
    Ich weiß genau, wie sich das anfühlt, was sie da gerade erlebt. Auch Selbstschutz Techniken, die mir damals vorgeschlagen wurden, haben wenig geholfen.
    Mein Weg war dann:
    Erst mal nur mich selbst behandeln. Hab anfangs auch gedacht: geht nicht - geht aber! Jeden Tag, einfach machen, es kommt schon!
    Und: wenn ich mit all dem in Resonanz stünde, was ich spüren kann - na, dann liefe mein Leben nicht so "am Schnürchen", wie es das tut. Weiß nicht, wie erklären...Dachte erst auch: na, da hab ich ja ne Menge zu bearbeiten...ist aber nicht so.
    Es gibt Menschen, die...können einfach in "Dinge" hineinspüren, die sie nicht mal was angehen.
    Mittlerweile "schalte" ich quasi ab, wenn ich merke, das wird jetzt zu heftig, zu viel bzw. lasse nicht mehr, als bis zu einer gewissen Schwelle zu.
    Und hier scheint mir das einzige Thema zu liegen, mit dem Menschen wie deine Freundin und ich arbeiten müssen: GRENZEN ZIEHEN. In jeder Hinsicht!
    Deine Freundin wird einen eigenen Weg finden, wie sie das tun kann.

    Ich drück` sie liebevoll aus der Ferne - alles Gute
    lg
    Pling
     
  8. Enigmata

    Enigmata Guest

    Vielen Dank für eure liebe Hilfe!
    Heute Abend werde ich den Thread meiner Freundin zeigen.
    Und noch mal ihr sagen, dass sie unbedingt die Reiki-Selbstbehandlung machen soll.

    Ganz liebe Grüße

    Enigmata
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Sich erden, eine gedachte Schutzhülle imaginieren, das Gefühlte zulassen, Tränen zulassen...

    Das gibt sich alles mit der Zeit!
    Ich musste anfangs auch genau da durch!
    Der Körper fühlt viel mehr als früher und der Verstand muss erst akzeptieren, dass da jetzt was anders ist.
    Ist ja auch unglaublich, plötzlich von anderen so viel mitempfinden zu können.

    Es gibt nichts Schöneres, als zu spüren, dass man FÜHLT!
    Das ist das wirkliche Leben!
    Am Anfang scheint es einen zu überrollen, aber das pegelt sich ein mit der Zeit.

    Enigmata, liebe Grüße für dich und deine Freundin!
    Und sie soll bitte geduldig sein und wegen dieser momentanen Befindlichkeit nicht aufgeben!

    Romaschka
     
  10. hafo

    hafo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo!

    Vor jeder Reiki-Anwendung bereitet sich Deine Freundin sicher entsprechend vor. Ev. möchte sie folgenden Satz in Ihr Ritual einbauen:

    "Was Dir gehört soll bei Dir bleiben, was mir gehört soll bei mir bleiben, zum Höchsten und Besten aller!"

    Wenn ich in einer Sitzung bemerke, daß ich die Energie des Klienten aufnehme, erinnere ich mich auch gerne an diesen Satz.

    lg
    Karin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen