1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seit 3 Tagen immer die gleichen Farben

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von lacuna777, 11. August 2004.

  1. lacuna777

    lacuna777 Guest

    Werbung:
    Hallo Zusammen. Ich wollte fragen, ob jemand diese Farben interpretieren kann; oder diese Art von Vision wem bekannt ist.

    Seit 3 Tagen sehe ich nach ca. 5 min Meditation in Stille und Ruhe oben an der Zimmerdecken Farben. Zuerst meist ein dunkelvioletter Kreis. Dann kommt von außen helles weißes Licht, daß in die Mitte drängt und sich mit dem Violett verbindet. Von hinten kommt dann noch ein rosa/pink hervor und mischt sich herein. Weiß, Pink und Violett fangen dann nach einer Weile sich strudelförmig miteinander und ineinander zu verbinden. Manchmal schneller, manchmal langsamer, und füllen dann das gesamte Sichtfeld aus, ohne, daß ich noch das Zimmer wahrnehmen kann. Wenn ich die Augen schließe, ist das ähnlich, nur nicht so intensiv, als hätte ich sie offen.

    Am ersten Tag dachte ich, das wäre Einbildung, aber das geht im Wachzustand nun schon den dritten Tag so.

    Hört sich vielleicht etwas fraglich an, aber vielleicht ist das wem bekannt?
    PS: ich nehme keine Drogen :) und bin gespannt, wie lange das nun noch so geht.

    grüßle lacu
     
  2. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    das sind sehr schöne Farben.

    Laut der Lehre von Sun Bear einem Dakota Medizinmann haben die Farben folgende Bedeutung:

    Violett steht für Heilung ... weiß für Transformation/Wandlung/Erleuchtung ... rosa für bedingungslose Liebe

    Kann es sein, daß Du in Bezug auf die Liebe, die Liebe zu Dir und zu anderen, die Liebe zu Deinem Tun Dinge aufzuarbeiten zu heilen hast?

    Ich denke, das genau dieses ausgedrückt wird. Es ist ein Prozeß der Wandlung und Heilung bei Dir im Gange was mit Deinem Gefühlsleben zu tun hat. Der Kreis und die Spirale sind kraftvolle Symbole für das Leben an sich. Du findest diese Symbole in vielen Kulturen und alternativen Heilungsmethoden wieder.

    Wie geht es Dir nach dieser Meditation bzw. während Du diese Farben siehst?

    Alles Liebe
    Romy
     
  3. lacuna777

    lacuna777 Guest

    Liebe Romy,

    vielen Dank für die super schnelle Antwort und die Angabe der Lehre von Sun Bear. Interessant!
    Ich mache seit längerem Transformationsmeditationen, um gewisse Muster in mir zu ändern. Dabei hatte die Violette Farbe immer eine grosse Rolle gespielt. Als die Farben diesmal so stark wurden und sich mir unbekannt stark zeigten, hatte ich erst das Gefühl, das ich tief fallen würde und machte etwas erschrocken die Augen auf. Hier bemerkte ich erst, dass ich sie auch so sehen kann. Je weniger ich mit den Augen zwinker, je stärker werden sie. Ich fühl mich danach etwas zerknittert, aber habe keine negativen Gefühle oder Gedanken mehr. Vor allem breche ich die Medi auch selbst ab, denn bislang hatte es den Anschein, als wenn diese Energien sich nicht selbst zurückziehen und es nach einer Weile anstrengt.
    Aber das klingt ja sehr positiv, was Du gesagt hast. Ich werde sehen, wie es weitergeht, körperlich und seelisch.

    Danke und lieben Gruss
    Lacu
     
  4. tryyy

    tryyy Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Hessen
    Hi Lacuna,

    Erklärungen für dieses Phänomen habe ich auch nicht - allerdings läuft bei mir evtl. ähnliches ab.

    Angefangen hat es mit weiß bzw, grau ist aber dann schnell in violett übergegangen. Dazu später blau und hellblau. Mittlerweile sind es alle Farben des Spektrums wobei blau und violett dominieren, Allerdings sind es keine massiven Farben sondern eher Wolken aus kleinen Farbpunkten oder Funken, die irgendwie an feinen Nebel erinnern. Das Ganze leuchtet am intensivsten bei geschlossenen Augen oder bei Dunkelheit. Bei Licht sind diese Farbpunkte bei mir erst nach kurzen Konzentration deutlich zu sehen. Regelmäßige Formen sind aber nur schwer zu erkennen. Oft bilden sich auch Wirbel, Strudel die pulsieren, erscheinen und verschwinden.

    Ich suche nun schon ein Jahr im Netz nach mir plausibel erscheinenden Erklärungen - aber nichts zu finden. Zumindest keine Darstellung dir mir 100 % zu passen scheint. Von Farben während einer Meditation hab ich zwar schon öfter gelesen aber die Beschreibungen waren wenig ins Detail gehend.

    Da das Ganze keinerlei sonstigen Auswirkungen bei mir hat, betrachte ich dies momentan als unbedeutend und versuche es zu ignorieren. Aber es würde mich aber interessieren wie es sich bei dir entwickelt.


    Grüße Thomas
     
  5. lacuna777

    lacuna777 Guest

    Lieber Thomas,

    danke für Deine gute Beschreibung. Das hört sich ganz danach an, als ob Du diese Energien ähnlich wahr nimmst, wie ich. Bei mir dominiert ebenfalls das Violett. Formen und Bilder sind noch nie dabei entstanden. Es waren immer nebelartige Wolken, die sich farblich miteinander verbunden haben und sich meist in Rechtsdrehung anfangen spiralförmig zu bewegen.
    Diese Lichtpunkte kenne ich aber auch in der Farbe Blau; oder auch manchmal in Grün, Rot oder Weiß. Diese scheinen damit nichts zu tun zu haben und erscheinen auch nicht mit diesen Wolkenenergien zusammen. Was mir aufgefallen ist, das man sich dabei ziemlich leicht fühlt, manchmal als wenn man nach oben gezogen wird; manchmal aber auch ein nach unten Fallen; was ich dann nicht aushalte und mich hinsetze.

    Ich habe es diesmal bewusst auch eingeatmet. Gefühlsmäßig tut diese Energie dem Körper sehr gut, reinigt, befreit und erleichtert.

    Ich denke, dass es nicht umsonst kommt. Alles ist zu etwas gut. Und wenn man sich etwas Gutes gönnt, wird auch Gleiches angezogen. Also damit rumexperimentieren und es für sich nutzen. Das Herz geöffnet lassen und der Dinge vertrauen, die da gegeben werden.

    Wäre toll, wenn noch ein paar Erfahrungen dazu kommen. Erklären wird man das wohl nie können. Aber immerhin ist man damit nicht ganz alleine :)

    Liebe Grüße
    Lacu
     
  6. tryyy

    tryyy Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hi Lacuna,

    ich glaube ich habe mit "ohne Bedeutung" einen falschen Eindruck erweckt - besser wäre vielleicht "ich weiß damit nichts anzufangen" oder "ich kann es nicht richtig bewerten". Es ist eh schwer dreidimensionale, schnell bewegende, ineinander fließende, farbig verschiedene und zu allem Überfluss auch noch jedes Mal unterschiedliche Strukturen, verbal zu beschreiben. So klingt auch "Formen" zu sehr nach bestimmten geometrische Figuren. Wolken oder Strukturen, die sich in einem chaotischen Flimmern erkennen lassen, liegt begrifflich näher. Anfangs, so ca. nach einem Monat folgte sogar eine Sequenz (violetter rotierende Kreis - das Sichtfeld ausfüllendes Geflimmer - Partikelstrahl vom Stirnchakra ausgehend und zur runden Wolke werdend - absenken der Wolke auf den Körper), die allerdings nach weiteren 2 Monaten wieder aufhörte. Konkrete Bilder tauchen bei mir auch sehr selten auf und dann liegt es wohl eher an der Nähe zum Schlaf und den beginnenden Träumen.

    Darauf wollte ich auf jeden Fall hinweisen - wenn man weitermacht kann´s chronisch werden. Zumindestens habe ich keine Ahnung wie ich es abstellen könnte. Aber die Macht der Gewohnheit tut auch ihre Pflicht und so denke ich kaum mehr darüber nach.

    Gefühle wie Leichtigkeit oder nach unten fallen habe ich nicht bewusst wahrgenommen eher ein spontanes Schütteln, Vibrieren. Dies scheint mir aber durch Konzentration ausgelöst zu werden.

    Gezielte Experimente mit den Farbströmungen habe ich aufgegeben (krieg´s nicht hin) und so versuche ich im Moment zuerst meine Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Falls du dazu Fragen hast - beantworte ich natürlich gerne.

    Grüße Thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen