1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seine Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Silverhawk, 7. Juli 2009.

  1. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:
    Hallo!

    Es geht um meinen Vater.

    Er hat in den letzten Wochen nur mehr Schmerzen.
    Leidet schon seit über 14 jahren an verschiedenen Krebserkrankungen(Niere, Wirlbelsäule, und zum Schluss die Lungen.)


    Bekommt nun seit einiger Zeit Morphiumplflaster um seine Leiden zu lindern.
    Angefangen haben seine richtigen grossen Schmerzen seit sie ihm diese Bestrahlung gegeben haben. Er hatte vorher mit Chemotherapietabletten so ziemlich die Metastasen unter Griff.
    Aber nun, ist sein ganzer Organismus zerstört.
    Wir wissen das es nicht mehr lange dauern wird dennoch lassen wir die Hoffnung nicht verblassen das seine Schmerzen wenigstens nachlassen.

    Wollte das nur von der Seele schreiben.


    LG
    Silver
     
  2. venice23

    venice23 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Silver,

    ich war sehr berührt, von dem was Du geschrieben hast.
    Dein Papa scheint sehr zu leiden, aber er wird, wenn er "drüben" ankommt, befreit sein von allen Schmerzen und jeglichem Leid.

    Ich weiss, Dir wird das nicht helfen und mit dem Abschied musst Du alleine klar kommen.

    Ich habe vor einigen Jahren meinen Lebens- und Seelenpartner verloren und ich dachte, ich sterbe selbst, aber ich weiss heute, ihm geht es viel viel besser, er hat keine Schmerzen mehr und ist glücklich.

    Übrigens muss heute niemand mehr Schmerzen haben. Dann musst Du mal mit einem Doc sprechen (ruhig auch etwas bestimmter und direkter!) das die Dosis der Schmerzmittel erhöht werden muss, damit hier ein Mensch in Würde und Ruhe und ohne Schmerzen Abschied nehmen kann. Das geht nämlich.

    Ich schicke Dir viel Kraft und Mut.

    lg
    Venice
     
  3. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das ist definitiv nicht wahr!
    (obwohl es immer gern behauptet wird)
    Bei Erkrankungen im sog. Endstadium selbst ist es ein Problem, weil manchmal die entsprechende Dossierung, die den Schmerz beheben würde, gleichzeitig eine letale Dosis ist!!!

    Bei zahlreichen anderen Erkrankungen ist ein Leben mit Schmerzen die Alternative zum vorschnellen Ableben durch nebenwirkungsbedingte Organschäden. (und - es gibt etliche Menschen, die keine Morphin-Rezeptoren haben, bei denen Morphinderivate also in keinster Weise wirken usw.)

    Silver - ich wünsch Dir und Deiner Familie viel Kraft!!! :umarmen:
     
  4. bluebody

    bluebody Guest

    Lieber Silver,

    ja - da kann man gar nichts mehr zu sagen - außer, das was Ireland schon schrieb - Deiner Familie und Dir viel Kraft zu wünschen...

    Sag mal - bekommt er das Morphium noch nicht intravenös?
    Das kann man auch zu Hause machen und läßt sich besser dosieren...
     
  5. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hy,

    schnapp Dir (und vor allem dir, weil es auch um dich geht) einen bergkristall, wenns geht, einen durch den man den Regenbogen sehen kann, wenn das Licht sich in ihm bricht. Also nicht einen ganz klaren.
    Den nimmst du immer mit. Wenn es dir bescheiden geht, schau dir den Regenbogen an, lass dich davon ganz umhüllen. Tanke die Kraft die du brauchst, um deinem vater Zuversicht geben zu können, dass alles gut ist, wie es ist.

    Deinem Vater würde ich intuitiv einen Amethysten geben.
    Einen Dunklen wenns geht.
    Und auch wenn er sonst mit Heilsteinen nix am Hut haben sollte, machs einfach. Gib ihm den Stein in die Hand.

    Ich könnte mir vorstellen, du hast auch eine Mama.
    Da holst du ihr und dir für die Zeit der Trennung jeweils einen Bergkristall und einen hämatit (kann auch kleiner sein als ein 1 Euro- Stück).
    Die steine tust du in zwei Beutelchen, einen für deine Mama einen für dich. Immer bergkristall und Hämatit zusammen, nicht trennen.
    Diese Beiden sind hervorragend um zu trauern und Abschied zu nehmen.


    Rede mit deinem Papa, wenn es geht. Halte seine Hand und sag: ich hab dich lieb.
    Das kann man ruhig machen, ist nicht peinlich. Sag ihm auch, dass alles klappen wird in der Zukunft, er muss sich keine Sorgen machen.

    Wenn du was gegen Schmerzen tun willst, versuche Visualisation: Ziehe die Schmerzen aus der Hand raus, die du hälst, lass, sie aus ihm rausfliessen und schicke diese Energie in ein Taschentuch oder dergleichen, welches du dann draussen schnellstens verbrennst.

    Gib ihm Kraft durch deine Hand, indem du Wärme und Energie in ihn hineinfliessen lässt, wenn du seine Hand hälst.

    Du selber musst dich dann immer wieder neu auftanken. Das geht am besten draussen. Lehn dich an einen Baum, Felsen. Etwas starkes. Bitte vorher darum, Energie aufnehmen zu dürfen. Dann lehne dich dagegen und speichere das was du bekommst in dir "unter". Bedanke dich wieder.

    Das ist so erst mal das schnellste was mir bei deinem Problem einfiel. Ich hoffe mal, ich hab dir nicht auf den Schlips getreten.
    Es ist eine wirklich bescheidene Zeit, die du jetzt hast, ich hab das auch durch, mit meiner Mutter. Ich kann dir nachfühlen, wie du dich jetzt fühlst. Geh heute Abend baden und lass alles aus dir rausfliessen, versink es im Abfluss!

    LG
    Leprachaunees
     
  6. daljana

    daljana Guest

    Werbung:


    das stimmt.erlebe ich im beruf auch so.engen kontakt mit nem guten arzt ist sehr wichtig..
    silver auch von mir:viel kraft für euch:)
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Tut mir leid. Ich wünsche deinem Vater sehr, daß die Schmerzen nachlassen.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.108
    Ort:
    Land Brandenburg
    Mögen die Engel Euch Kraft und Mut geben und Deinem Vater, die Schmerzen lindern.
    Alles Liebe Euch...
    Orion7
     
  9. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hi Silver
    wünsche Deinem Papa auch, daß er keine Schmerzen haben muß. Daß er die richtige Hilfe, Medikamente bekommt.
    Mein Vater ist vor bald drei Jahren an seiner Krebserkrankung gestorben. Eine schlimme Zeit. Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft!
    gruß puenktchen
     
  10. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:
    Danke für eure Worte und Anteilnahme.



    Silver
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen