1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seine Heiligkeit der 17. Karmapa

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 6. Januar 2006.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Ich setzte mich seit einiger Zeit mit dem Buddhismus auseinander intensiever seit einer sehr schönen Erfahrung.
    Nun habe ich etwas über Karmapa gelesen, jetzt gibt es aber Probleme man hat zwei :)
    Welcher ist denn nun der richtige?

    Thinley Thaye Dorje
    [​IMG]

    oder

    Gyalwa Karmapa Orgyen Drohndul Thinle Dordje
    [​IMG]
     
  2. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    Wieso gibt es denn zwei? Stehen sie einer Buddhistischen Lehre vor. Wenn ja welcher?
    Fiat Lux

    P.S bei der Betrachtung fällt mir auf dem ersten Bild auf, den Hut mit dem Symbol Mann mit Brille?, beim zweiten die Schlichtheit, jedoch das violette Gewand? Wenn ich noch weiter schaue auf das Auge.......
     
  3. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Hallo Emanuel

    In der Geschichte der Karma-Kagyü Schule (Diamantwweg/Vajrayana) des tib. Buddhismus, haben die Karmapas immer Briefe hinterlassen, in denen genau stand, wie ihr Nachfolger heissen wird, wo er lebt, an welchem tag er geboren wird und wie dessen Eltern heissen.
    Anhand dieser Briefe, wurden dann die entsprechenden Kandidaten gefunden und weiter geprüft, ob sie von 5 Schalen, die ihrers Vorgängers herausfinden, und deren Meditatiosnkette etc.

    Der 16. Karmapa hatte keinen Brief hinterlassen, er wurde lange gesucht. Einer der 4 Linenhalter (sie vertreten den Karmapa in seiner Abwesenheit) hatte plötzlich angeblich einen Brief gefunden, indem der Urgyen Trinlay Dorje genannt wurde.
    Der oberste, der 4 Linienhalter (Sharmar Rinpoche) und Lama Ole Nydahl, die gerne jeden Zweifel ausräumen, zweifelten die Echtheit des Briefes an, und forderten eine phorensische Unetrsuchung, auf Echheit des Briefen an (Handschrift, alter der Tinte, des Papiers etc)
    Das wurde abgelehnt und da wuchsen natürlich die Zweifel, an der Echteheit des Briefes.
    Der Sharmapa bekam andere Hinweise, auf einen anderen Kandidaten (Thaye Dorje), den er sich persönlich ansah und nach langer Prüfung dann inthronisierte. Das ist sein Job, seit einigen 100 Jahren.

    Die Tibeter, mit dem Urgyen Dorje ind Tibet (mittlerwiele ja China) saßen mit ihrem Chinesischen Kandidaten da, und bestanden darauf, daß dieser echt ist. Um das zu untermauern, fragten sie den Dalai Lama, ob er den Kandidaten nicht anerkennen könnte (telefonisch) und dieser vertraute natürlich den Linienhaltern und sagte Ja.
    Der Dalai Lama gehört aber einer ganz anderen Schule an. Sagt also nichts aus, was er denkt.
    nun gibt es den Chinesixchen Kadidaten (der irgendwann durch seinen grösseren Bruder ausgetauscht wurde) und den freien und unter dem ersten Linienhalter, dem direkten Vertreter Karmapas, dem Sahrmapa lernenden Thaye Dorje.

    Die meisten im Westen folgen dem Thaye Dorje, was per se ja erstmal nichts aussagt. Die meisten von ihnen sind Lama Ole Nydahls Schüler.

    Wenn du eine Bindung zur Urgyen Dorje Seite hast, ist das sicherlich auch sehr gut, denn in erster Linie geht es um den Dharma (die Lehren des Buddha) und nicht um Politik. Wir sollten die asiatischen Konflikte nichthier weiter tragen und das Tulku System wird meines Erachtens eh hier im Westen nicht greifen, denn es wird nicht akzeptiert.

    Gruß
    FM
     
  4. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Halo Frischmilch
    Danke für die Erklärung. Für mich ist es klar welcher nun der Rechtsmässige ist. Aber man weiss ganz genau wessen Geistes das Kommunistische Chinesische Regime ist. Alles was nicht von ihnen kommt wird bekämpft. Man siehe da nur schon die vielen Revolutionen die die Leute dort durchmachen mussten. Hunderte von Millionen wurden dahingetötet und das geht noch heute immer weiter so (Christen,Tibeter Uiguren, Falun Gong etc.) und wir im Westen verschliessen die Augen und nützen die Situation noch aus und lassen immer mehr dort produzieren. Ja ja der Mammon, und der Kommunismus untergräbt sogar noch die Tibetischen Regligionen. Abermals geschieht etwas grauenhaftes in der Geschichte und die Menschen bleiben still.
    Gruss
    Fiat Lux
     
  5. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Hallo Fiat

    Es ist wirklich unmöglich, was sich die Chinesen leisten. ALles wird instrumentaliert und es sind wirklich viele Hinrichtungen und Massaker passiert.

    Die selbe Nummer, mit den Karmapas, haben die Chinesen mit dem Panchen Lama durchgezogen. Er ist der 2 höchste Lama, nach dem Dalai Lama in der Gelugpa-Schule. Per Losverfahrern (!) wurde er bestimmt (obwohl normaler Weise das so mit den Briefen laufen sollte) und es wurde (man höre und staune), der Schwager eines Parteivorsitzenden. HUCH? :)

    Ich gehe davon aus, daß sie das nochmal machen werden, wenn der Dalai Lama stirbt. (An dieser Stelle ein paar Langlebenswünsche)

    Gruß
    FM
     
  6. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    Ich kann Menschen, die auf einem Thron sitzen, nicht besonders gut leiden. Anscheinend gibt es viele Menschen, die das anders sehen.
     
  7. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Frischmilch
    Ja leider, früher d.h. vor etwa 30 Jahren da galt man wenn man China und Russland besuchte als Landesverräter und wurde Geheimdienstlich registriert. Aber heute gilt es als schick sich mit diesen Kommunistischen Symbolen noch zu schmücken. Dabei vergisst man dass sich der Kommunismus nie anpassen wird es sei denn dieser fällt in sich zusammen.
    Aber wenn man den beiden genau auf die "Augenwurzel" schaut sieht man welcher wirklich auch meditiert und auch in den Tibetischen Buddhismus eingeweit wurde!
    Gruss
    Fiat Lux
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen