1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seid Ihr glücklich?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Condemn, 2. Mai 2005.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Der Thread "Seid Ihr zufrieden mit Eurem Körper" brachte mich auf die Idee dasselbe mal auf das Leben allgemein bezogen zu fragen.


    1.Würdet Ihr Euch als jemand bezeichnen, der/die zufrieden, vielleicht sogar glücklich ist, oder steckt Ihr vielleicht gerade mitten in einer Krise, vielleicht wegen Krankheit oder weil eine Beziehung kaputt gegangen ist oder oder oder... ?

    2. Was würde Euch wirklich glücklich machen?

    3. Beschäftigt Ihr Euch mit esoterischen Themen, weil Ihr Euch davon erhofft positiv Euer Leben zu verändern, oder ist es eher aus theoretischem Interesse?

    4. Was war die größte Krise Eures Lebens? Habt Ihr das Gefühl daraus gelernt zu haben, oder seid Ihr gebrochen worden und habt vielleicht Wunden die nicht mehr heilen werden?




    Ich persönlich gehöre leider nicht zu den Glücklichen, aber ich glaube ich bin auf einem guten Weg. Ich kann mich an eine Zeit erinnern, so als ich 12 war ungefähr, da lag ich abends im Bett und fragte mich, "Gibt es irgendetwas was schlecht ist, irgendein Problem?" Und ich kam immer wieder zu dem Schluss, über lange Zeit, das es nichts gab. Klar war ich nicht wunschlos glücklich, aber es gab eben auch kein Problem. Dieses Gefühl wünsche ich mir wieder zurück, denn ich kenne es nicht mehr. Um ehrlich zu sein, habe ich sogar mein Gefühl verloren. Ich fühle fast nichts und fast nichts macht mir wirklich Freude, aber auch fast nichts Angst.

    Was mich glücklich machen würde? Um ehrlich zu sein kann ich selbst diese Frage zur Zeit gar nicht beantworten. Ich möchte gesund werden, aber ob mich das wirklich glücklich machen würde weiß ich nicht. Verlieben will ich mich nicht... Keine Ahnung. Vielleicht würde es mich glücklich machen, wenn ich es erst mal wieder empfinden könnte. Nicht nur so "weit weg".

    Mit esoterischen Themen beschäftige ich mich um mein Wissen praktisch anwenden zu lernen, was auch mehr und mehr kommt. Aber ich habe mich auch schon für solche Dinge interessiert als ich noch "normal" und zufrieden war.

    Meine größte Krise ist meine Krankheit. Ob ich daraus gelernt habe... Ja, aber noch bin ich gebrochen. Aber vielleicht auf dem Weg der Heilung.

    Erst wollte ich daraus eine Umfrage machen, aber da kann man ja nur eine Frage stellen.

    Viele Grüße,
    C.
     
  2. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Guten Abend Condemn!

    Normalerweise antworte ich nie als erste auf einen Beitrag,aber gut, Zeiten ändern sich!

    Im Moment geht es mir sehr gut,ich bin sehr zufrieden und glücklich!
    Meine Kriese ist wieder vorbei und ich nutze meine neuen Erfahrungen!

    Mich wirklich glücklich machen würde, wenn ich diesen jetzigen Zustand halten könnte, nur dann würden mir ja weitere Erfahrungen weg bleiben...
    Hmmm...Wenn mein Mann von der Arbeit kommen würde und wir jetzt gleich unseren Urlaub antreten würden!!! Ja, das würde mich sehr glücklich machen!

    Esoterik...sie kam zu mir,ich lerne sie kennen..versuche zu lernen,was mir gegeben wird!

    Jede Kriese brachte mir etwas gutes,etwas positives aus dem ich lernen durfte!
    Jede Kriese zeigte mir neue Wege vorran zu kommen, oder auch mal stehen zu bleiben,oder aber zurückzugehen...
    Um mit offenen Augen und aus anderer Sicht,einen neuen Stein zu legen für meinen weiteren Weg!

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!

    Gaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Glücklich bin ich sicher nicht, aber ich kann mich an keine Zeit in meinem Leben erinnern, in der ich glücklich war. Ich bin auch nicht wirklich unglücklich - etwas depressiv vielleicht. Angst bekomme ich nur, wenn ich merke, dass ich total abstumpfe, wenn mich nichts mehr verletzen kann, auch wenn es das sollte. Im Moment bin ich ziemlich knapp an so einer Phase dran und hoffe, dass ich nicht zu tief hineinrutsche.
    Ich denke nichts auf dieser Welt könnte das schaffen. Meine kleinen Geschwister schaffen es immer mich aufzumuntern, aber wirklick glücklich machen sie mich auch nicht. Glücklicher aber auf jeden Fall. Daher rührt meine Annahme, dass es vielleicht meine Kinder einmal schaffen könnten.
    In gewisser Weise ja, aber nicht so wie die Frage wahrscheinlich gemeint war. Ich habe angefangen mich mit Esoterik zu beschäftigen, weil ich nach Kontrolle über etwas gesucht habe, dass ich immer konnte, aber nie wirklich gelernt habe zu kontrollieren.
    Teils, Teils. Ich weiß nicht ob ich die größte Krise hinter mir habe oder gerade drinstecke. Aber die größte vor dieser war vor 4 Jahren, mit 16. Aus der Zeit hab ich viel negatives mitgenommen und einiges davon wird nicht mehr heilen, denn aus dieser Zeit hab ich ein paar "hübsche" Narben. Allerdings stören mich die weniger als man denken würde, denn immerhin stehen sie für etwas, dass ich aus eigener Kraft überwunden habe und inzwischen erinnern sie mich daran, dass ich es geschafft habe und nicht mehr daran, dass ich zwischenzeitlich versagt habe.
     
  4. salome

    salome Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    548
    Ort:
    NRW
    steck mal wieder in einer krise!
    eigentlich war es immer schon so gewesen, leicht war es nie!
    kann mich nicht erinnern je so richtig glücklich gewesen zu sein, ich mein damit längere zeiträume der leichtigkeit, der freude und des glücks :dontknow:
    gebrochen wurd ich oft, hab mich aber immer wieder aus eigener kraft zusammengeflickt, dabei half mir oft das esoterische, spirituelle oder wie auch immer!

    es hilft eine andere sichtweise der dinge zu bekommen und nicht gänzlich zu zerbrechen in der dichte!
    ou mann bin heut garnicht gut drauf, merk ich grad, das reicht erst mal!

    lg salome!
     
  5. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Hallo!
    Man sagt ja immer, die Jugend sei die schoenste Zeit im Leben, aber dass stimmt nicht.
    Die meisten hier im Forum sind jung und berichten von Problemen und Depressionen.
    Es ist schwer, ins Leben hineinzuwachsen, wenn die Grundvoraussetzungen - eine gute Familie, die den Menschen bejaht, stuetzt und foerdert - nicht gegeben sind.
    Aber wenn ihr konsequent am Ball bleibt, euer Leben selber in die Hand nehmt, die Mechanismen durchschaut, die euch gepraegt haben (die Dusseligkeit und Dummheit der Eltern zumeist), dann werdet ihr innerlich langsam immer freier.
    Was meine werte Person betrifft:
    Ich bin ein auf und ab Mensch.
    Frueher war ich ueberwiegend depressiv, keine Frage, bis ich etwa 30 Jahre alt war.
    Dann begann mein "esoterischer Aufstieg", der aber auch nicht glatt verlief.
    Ich habe, glaube ich, spiralfoermig Kreise gezogen, trat oft lange auf einer Stelle, aber so langsam bewegten sich die Kreise nach oben und jetzt fuehle ich mich fast immer sehr wohl, vor allem bin ich jeden Tag gespannt auf das, was er mir bringt.
    Ich bedaure, in meiner Jugend nicht mehr Durchblick gehabt zu haben, aber das war einfach nicht gegeben, weder von den Umstaenden, dem Zeitgeist, noch mir selber.

    Bijoux
     
  6. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Hallo Condemn!

    1.Würdet Ihr Euch als jemand bezeichnen, der/die zufrieden, vielleicht sogar glücklich ist, oder steckt Ihr vielleicht gerade mitten in einer Krise, vielleicht wegen Krankheit oder weil eine Beziehung kaputt gegangen ist oder oder oder... ?

    Im Moment gehts mir gut, bin sozusagen wunschlos glücklich....

    2. Was würde Euch wirklich glücklich machen?

    Wenn ich manchmal am Rad der Zeit drehen dürfte..... Ein paar Jahre nach vor, sodaß meine Kinder "sicher" groß geworden sind und auf eigenen Beinen stehen können, das ist etwas, auf das ich hinarbeite und manchmal wünsche ich mir, ich könnte diese auf mich gefährlich wirkenden Jahre bis dorthin irgendwie "überspringen", müsste sie nicht durchleben..... Aber dann würd ich wahrscheinlich auch viel Schönes versäumen und nix draus lernen.... Naja, lassen wir die Zeit halt so, wie sie ist. :)

    3. Beschäftigt Ihr Euch mit esoterischen Themen, weil Ihr Euch davon erhofft positiv Euer Leben zu verändern, oder ist es eher aus theoretischem Interesse?

    Das kam bei mir ganz automatisch, weil ich Farben um die Menschen herum sah, Bilder, mit denen ich nichts anfangen konnte etc. So kam ich zwangsläufig zur Esoterik.

    4. Was war die größte Krise Eures Lebens? Habt Ihr das Gefühl daraus gelernt zu haben, oder seid Ihr gebrochen worden und habt vielleicht Wunden die nicht mehr heilen werden?


    Meine Kindheit und meine Jugend empfand ich als eine einzige Krise, ich bin heilfroh, dass sie vorbei ist. Ich war auch schwer suizidgefährdet in der Pubertät und war im Drogenmilieu daheim (Kein Wunder, dass ich heute solche Angst um meine pubertierenden Kinder habe....*smile*). Aber sobald ich von Zuhause weg war (mit 16) gings rapide bergauf, naja und seitdem gehts mir eigentlich blendend.


    Was mich glücklich machen würde? Um ehrlich zu sein kann ich selbst diese Frage zur Zeit gar nicht beantworten. Ich möchte gesund werden, aber ob mich das wirklich glücklich machen würde weiß ich nicht.

    Immer wenn ich mir mein Kreuz "verrissen" habe und bewegungslos und voller Schmerzen tagelang im Bett liege und vor Wut über mich selbst in den Kopfpolster beissen möchte, dann sage ich mir: Ach, wenn ich nur wieder gehen könnte - ich wäre der glücklichste Mensch auf der Welt.....

    Wenn ich dann wieder gehen kann, hab ich mein "Glück" bald wieder vergessen, denn es wird selbstverständlich.

    Da gibts einen Spruch: Glück ist wie das Geld auf Deinem Sparbuch: Kaum hast Du es, verliert es an Wert....

    Das Jetzt ist wichtig - nicht das Morgen.

    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  7. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Ob ich glücklich bin?

    ich bin glücklich, wenn es meinen Kindern gut geht.
    Ich bin glücklich, wenn ich sehe, was für ein schönes Zuhause ich habe, einen Partner, den ich liebe und gesund bin.
    Ich bin glücklich, wenn ich sehe, wie viele junge Menschen sich nicht unterkriegen lassen in der heutigen Zeit und kämpfen um ihre Zukunft.
    Ich bin glücklich, so, wie ich lebe.
    Ich wäre glücklicher, wenn ich näher bei meinen Kindern, die aber schon gross sind, wohnen könnte.

    Ich bin traurig, wenn dies alles nicht möglich ist.
    Traurig bin ich, dass mein Hund sterben musste, der noch so jung war.
    Traurig macht mich, wenn ich hier lese, wieviele Menschen nicht glücklich sind, vor allem jungen...
    Und so könnte man das fortsetzen.


    Ich hatte viele Krisen in meinem Leben und habe immer die Worte meiner Grossmutter in den Ohren, die sagte: "Morgen scheint die Sonne wieder, auch für Dich!" und das hat mich stark gemacht, neben all den Nackenschlägen, aus denen ich reifer und gefestigter hervorging.

    Ich glaube an mich und versuche, die Menschen so zu nehmen, wie sie sind.

    Glücklichsein oder Traurigsein hängt nach meiner Meinung immer von dem Jetzt ab, was gerade ist und nicht sein sollte oder sein sollte...

    Wir sind unseres Glückes eigner Schmied.......

    LG
    Maike
     
  8. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW

    Ich bin jeden Tag mal glücklich und auch unglücklich, das hängt sehr viel von dem ab, was und worüber ich gerade nachdenke. Meist sind es Gedanken die mich unglücklich sein lassen, Glück entsteht so unvermutet, da finde ich den Auslöser oft nicht.

    keine Ahnung, es passiert einfach, Glück ist in mir und nicht von äusseren Faktoren abhängig, auch wenn sie oft Auslöser sind.

    Ja, ich beschäftige mich mit der Esoterik, der Psychologie und mit mir, weil ich mir erhoffe meine Knoten zu lösen.

    Die mega Krise? Ich weiß nicht ob ich sie überhaupt schon erlebt habe. Vielleicht die Erinnerung an meine Jugend und die damit verbundene Unfähigkeit erwachsen zu werden, diese Jugend als Vergangenheit zu akzeptieren.
    Elke
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Also ich bin nicht glücklich... bin aber auch nicht ünglücklich darüber nicht glücklich zu sein. Man arrangiert sich irgendwie damit. Naja ausserdem hab ich noch nicht viel dazu getan um glücklich zu sein. Aber was ist Glück?
     
  10. esperanto

    esperanto Guest

    Werbung:
    man kann die ganze welt durchreisen um das glück zu finden - findet man es nicht in sich selbst, wird man es nie finden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen