1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sehnsucht nach dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Kite20, 4. April 2005.

  1. Kite20

    Kite20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hi, ich bräuchte dringend einen Rat, ich weis es ist sehr Privat aber ich sehe kein anderen weg mehr. Ich bin Männlich, 20 Jahre Alt, ich habe ein Job gute Arbeitskollegen, ne nette Familie die mich Liebt, einige Freunde und keine Geld Sorgen. Habe ehrlich gesagt sogar mehr als ich brauche. Aber sei es wie es se, seit langer Zeit (es ist keine Phase diese Empfindungen verspüre ich seit ca. 4 Jahren) sehne ich mich danach endlich sterben zu dürfen, (Ich sehe den Tod als eine Art Freiheit, ja ich glaube an die Unsterblichkeit der Seele, ich wünsche mir sogar das meine Seele einfach verschwindet und endlich meine Ewige ruhe finde). Jeden verfluchten Tag denke ich drüber nach, habe sogar oft täglich.....
    drüber nach gedacht und mir geistig vorgestellt wie ich mein Leben ein Ende mache, aber ich kann’s nicht der Gedanke, das meine Familie mein Leblosen Körper sieht halte ich nicht aus. Ich weiß nicht wie lange ich noch durchhalte. Mir brauch auch keiner zu sagen das es sich lohnt zu leben, das es so viele schöne Sachen zu erleben oder zu sehen gibt, denn das weiß ich, ich kann mich leider sehr Leicht in andere Menschen hinein versetzen und deren Freunde oder schmerz spüren, dazu möchte ich sagen das beide Erfahrungen schön sind zu erleben. Von außen habe ich mir sehr früh eine Maske angeeignet die meine Wahren Empfindungen versteckt, egal wo ich bin und mit wem ich bin ich fühle mich einsam, bitte
    Versteht mich nicht falsch ich bin gerne alleine, was meine Mitmenschen aber leider nicht verstehen. Wen ich um Menschen umgeben bin frage ich mich was mache
    ich hier, warum habe ich mich entschiede wieder zu Leben.

    Es wehre nett ob mir eine/einer sagen könnte ob er dieselben Erfahrungen gemacht hat oder macht und wie er damit umgeht.
     
  2. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hallo Kite,

    WARUM willst du sterben, was soll besser/anders sein als im Leben?
    Was stellst du dir vor?
    Warum hast du eine Maske auf, nimmt SIE dir die Freiheit, die du gerne hättest=

    Bedenk, daß du - wenn du stirbst - nicht mehr zurückkannst in dein jetziges Leben.

    Lg,

    Shanna
     
  3. StarSign

    StarSign Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    20
    Hallo Kite,
    diese Sehnsucht hatte ich vor Jahren auch schon erlebt als ich mich intensiver mit der Esoterik zu beschäftigen begann.Nicht aus Trauer,nein wegen der Glückseligkeit die ich erleben wollte.
    Nun bitte ich dich,einmal darüber nachzudenken,dass diese Flucht vor dem Leben keine Lösung ist,da du wieder inkarnieren wirst.Denke bitte darüber nach,denn deine Seele wird nach dem physischen Tod sicher anders entscheiden als du jetzt mit dem Verstand glaubst.
    Alles Liebe
     
  4. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Hi Kite20,

    wenn du so denkst über dein Leben, über dich selbst, wenn du keinen Mut hast dein Leben zu meistern, dann mache das einzig richtige, dann erlöse dich du Feigling, hasche nicht nach Mitleid, kämpfe, kämpfe für dich und wenn du dazu nicht in der Lage bist lass es sein und ergebe dich deinem Selbstmitleid.

    Ich kenne genügen solche Burschen wie du einer bist, die rumjammern die verwöhnt sind und nichts anderes zu tun haben als sich zu beklagen.

    Du hast noch nicht die Bitternis des Lebens geschmeckt du bist einfach eine verwöhnte Göre. Du weißt die Dinge nicht zu schätzen. Komm mal mit mir auf die Strasse, ich zeige dir Menschen die allen Grund haben sich zu beklagen aber sie beklagen sich nicht, weil sie stolze Menschen sind, es sind liebeswerte tapfere Menschen die Tag ein Tag aus um ihr Überleben kämpfen.

    Das kam vom Herzen und wenn jetzt einer sagt, der Reinhold ist ein unsensibler Klotz und dieser Beitrag muss Walter gemeldet werden dann los, ich bin bereit.
     
    Silberner Mond gefällt das.
  5. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Ich kann Dich gut verstehen weil meine Beziehung zum Tod viel stärker ist als zum Leben. Ich fand es völlig ok als mein Bruder mit 17 Jahren starb und beneidete ihn eigentlich wegen seines reibungslosen und frühen Abganges.
    Ich empfand ihn als Auserwählten, war er doch auch das Lieblingskind aller.

    Allerdings halte ich es für ein Mißverständnis wenn man so fühlt wirklich körperlich sterben zu wollen. Sterben zu wollen ist eine Äußerung des Todestriebes der dem Lebenstrieb entgegengesetzt ist. Der Wunsch so körperlich zu sterben entsteht wenn eine Schwingung etwas zu dicht (körperlich) wird und dann bis zu starken Suizidwünschen führen kann.

    Tats#chlich ist aber der Todestrieb in einer anderen bezeichnung der Vergeistigungstrieb, man könnte auch vom Bewußtseinstrieb sprechen.
    Hier geht es um esoterisches übersinnliches Bewußtsein, mit dem man an der anderen Welt partizipiert aber eben im Hier und Jetzt.

    Das heißt sterben heißt so gesehen die widerlich rtealität wie sie auf der sinnlichen und materiellen ebene in unserer Gesellschaft ist, zu übersteigen..................viele hier suchen vielleicht aus solchen Gründen ihren Lebensinhalt im esoterischen Bereich........und das ist korrekt.

    Anders ausgedrückt der vom Todestrieb zum Bewußtsein gedrängte mensch ist gleichzeitig der mystische Mensch..........was man so deuten kann.................daß das kleine ICH sterben muß, damit Platz frei wird für das geistige Leben. Hier macht das Weg-Sein-wollen dann richtig verstanden Sinn..............es geht darum Hinzufinden zur religiös-spirituell erlebten Realität..............was man halt in der Esoterik teleologisch im Inneren jedes Einzelnen angelegt sucht.........und schließlich auch in sich selber finden wird.

    Richtig verstanden sind deine Todeswünsche also ganz normal und machen einen Sinn.................man muß nur vorsichtig damit umgehen..............sagen wir mal gegenüber Menschen die eine gewisse berufliche Macht haben und gleichzeitig vom geistigen Wesen des Menschen keine Ahnung...............und die sind in der Überzahl (Mehrzahl)
     
  6. Silberner Mond

    Silberner Mond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Wörgl/Tirol
    Werbung:
    hallo kite20! ich hab mir das schon vieeeel zu oft vorgestellt wie es wäre jetzt einfach zu sterben, aber irgendwie hab ich keine lust dazu... naja... ich weiß nicht ob dir der Beitrag was bringt aber ich schreib dir mal nen Spruch hin der mir gestern eingefallen ist :)

    "Zu Sterben ist ein neuer Trend... ich bin gegen Trends, also sterbe ich nicht"

    Klingt vielleicht nicht so toll... aber ich find den Spruch passend :)

    ausserdem hab ich selber so ne art schutzwall... ich lass mir meine gefühle nciht sehr gerne anmerken... bin wie du auch gerne allein. Aber naja... siehs mal so: was bringt es dir wenn du tot bist?

    aber nun will ich nicht mehr sterben... ich weiß nicht ob es mir überhaupt was bringen würde... und der versuch wäre ein wenig dumm, wenn sich dann herausstellt dass es sich überhaupt nichts gebracht hat zu sterben... da lebe ich leiber weiter :)

    naja... soviel zu mir und dir... ich hoffe du schaffst das.... "was dich nicht tötet macht dich nur stärker ;)"
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Kite, was erhoffst du dir vom Tod?
    Was soll denn sein in deinem Tod?

    Du musst ja irgendeine Vorstellung von dem haben, was dich erwartet, wenn du Sehnsucht hast.
     
  8. namor

    namor Guest

    hallo,

    deine Frage war, ob jemand hier die gleiche Erfahrung gemacht hat wie du.
    Das haben wohl die Wenigsten, die hier geantwortet haben, was bedeutet, dass du hier offensichtlich an der falschen Stelle nach Antworten suchst.
    Ich muss dir leider sagen, dass ich diese Art Sehnsucht auch nicht kenne. Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, dass Krisen im Grund etwas Gutes mit sich bringen. Du bist an einem Punkt in deinem Leben angelangt, wo du vielleicht professionelle Hilfe brauchst. Denk mal nur nicht, dass irgendein Eso-Spinner dir weiterhelfen kann. Es ist gut, dass du um Hilfe bittest. Das erfordert schon viel Mut, den viele Menschen nicht aufbringen können. Deshalb mach jetzt den nächsten richtigen Schritt und gehe zu einem Psychologen und sprich mit ihm/ihr und sieh zu, dass du dir wirklich helfen lässt.

    Ich bin sicher, wenn du an dir arbeitest und durchhälst, wirst du dein Problem eines Tages überwunden haben und wirst zu einem neuen Leben finden, dass dich mehr befriedigt. In dir reift ein neues ich, dass noch geboren werden will und der Schmerz, den du fühlst, ist sozusagen die Geburtswehe. Glaube ganz fest an dieses neue Ich und hilf ihm auf die Welt zu kommen.

    Ich weiß, diese Metapher klingt im Moment wie ein schwacher Trost aber wenn du eines Tages zurückblickst, wirst du mir sicher recht geben.

    Die Krise, die du hast, kann durch Überfluss ausgelöst worden sein. Es gibt viele Möglichkeiten, die das auslösen kann und so unwahrscheinlich das auch klingt, Überfluss kann ein Auslöser sein. Denk an den Buddha der hat zunächst auch lange im Überfluss gelebt, bis er des Lebens überdrüssig wurde und sich daraufhin drangemacht hat, neue Horizonte zu entdecken. Ihm ist seine Welt eben zu klein geworden und er hat seinen Horizont erweitert.

    Das kannst du mit der entsprechenden Hilfe sicher auch, auch dann, wenn du jetzt nicht gleich zum Buddha werden musst.

    MfG

    namor
     
  9. namor

    namor Guest

    hi,

    ich denke, dass du ein absolut unsensibler Klotz bist. Aber ich werde dich bestimmt nicht dem Walter melden, wozu auch. Würde dir nämlich auch nicht weiterhelfen.

    MfG

    namor
     
  10. Kite20

    Kite20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hallo, danke euch allen, dank eurer Antworten könnte ich mir neue Fragen stellen,

    @Reinhold

    Danke dass du so offen bist und mir klar und deutlich deine Meinung sagst, wo ich dir zum Teil auch recht gebe.

    @StarSign

    Die sorge habe ich auch, das meine Seele anders darüber denk, die weit mehr Erfahrung hat.

    @Diablo

    Schön dass ich nicht alleine bin, der eine starke Verbindung zum Tod fühlt, auch wen es oft hart ist.

    @SilbernerMond

    Leider sehen dass viele anders, da es für andere nicht normal ist wen man gerne alleine ist, und versuchen dir helfen.

    @JummyVoice

    mhh was ich mir vom Tod erhoffe, dann sag ich mal offen und ehrlich eigentlich gar nichts, wenn es nach mir ginge, könnte meine Persönlichkeit so wie sie sich jetzt entwickelt hat verschwinden. Da ich aber nicht weis wie sich meine andere Seele entwickelt hat, die durch
    unzähligen Leben bereits gegangen ist, kann ich dir darauf leider keine genaue antwort geben.

    @Namor

    ob ich damit zum Psychologen gehe bezweifele ich stark, denn ich sehe es nicht so sehr als Problem, so hat sich meine jetzige Seele entwickelt und das Akzeptiere ich, auch wen es hart ist.

    @Shanna1

    Die Maske brauche ich, da ich es nicht Angenehm finde wen mich eine andere Person zu gut kennen lernt, das ich ihr/ihn zu viel
    Bedeuten könnte, auch schon mit der Maske kommen sie mir zu nah, das mir sehr unangenehm ist.
     
    Silberner Mond gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen