1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sehen muss man lernen!

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von believe, 21. Juni 2009.

  1. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Mal ein paar Gedanken zum Sehen!
    Man glaubt ja oft, dass man automatisch alles sieht, wenn es hell ist!
    Dem ist aber nicht so!
    Ich erkläre das mal anhand eines Beipiels.
    Wenn ein eingefleischter Städter und ein Förster in einen Wald gehen, was sehen die beiden? Sehen sie daselbe?
    Nein, das tun sie nicht.
    Der Städter sieht Bäume, wahrscheinlich auch noch differenziert in Stamm, Äste, Zweige und Blätter.
    Der Förster sieht, was für ein Baum es ist, wie alt er ist, ob er gesund ist oder von einem Schädling befallen, er sieht innerlich, wie er blüht, welche Früchte er trägt, welche Samen er hervorbringt und vielleicht auch noch mehr. Da ich selbst kein Förster bin, kann ich es nur bis zu einem gewissen Grad wissen.
    Das bedeutet, dass Sehen nicht automatisch dasselbe wie Erkennen ist, es wird aber oft synonym gebraucht, was zu Verwirrung führen kann!
    Und weil die Schöpfung im wahrsten Sinne des Wortes unerschöpflich ist, werde ich in einem Leben niemals wirklich alles sehen/erkennen, was es zu sehen/erkennen gibt!


    LG

    believe :)
     

Diese Seite empfehlen