1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sehe bilder bzw. filme wenn ich die augen schließe

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von meike0406, 4. Oktober 2008.

  1. meike0406

    meike0406 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo,

    wollte wissen, ob mir jemand einen Rat geben kann. Es sind zwei eigenartige Sachen, die mir immer passieren.
    1) Seit ein paar Jahren, wenn ich die Augen schließe um mich zu entspannen oder speziell abends vor dem Einschlafen, sehe ich ganz eindeutig Bilder, obwohl die Augen geschlossen sind. Ich möchte gern wissen, wozu das gut sein soll, denn die Menschen, die ich in diesen Bildern bzw. Filmen sehe, kenn ich nicht. Es wirkt so real, als könnte ich mich an einem anderen Ort einklinken und als Außenstehender zusehen. Manchmal sind es ganz furchtbare Sachen. Vorgestern sah ich z. B. ein Glas mit abgetrennten Fingern - mir wurde regelrecht schlecht. Ein anderes Mal seh ich, wie ein Mädchen vom Balkon stürzt - ich weiß dazu komischerweise auch die Details, dass sie unabsichtlich hinunterfällt, sich mit den Händen abstützen, sich zwar schwer verletzen aber nicht daran sterben wird. Ein anderes Mal saß ich in der Straßenbahn - ich war ein wenig müde und schloss meine Augen. Da sah ich eine alte nackte Frau irgendwo in einer U-Bahn Station. Sie war voll Blut und ich wußte, dass sie ausgeraubt worden war. Sie war total durcheinander. Ich erschrak, öffnete die Augen und dann hatte ich Tränen in den Augen, weil sie so alleine und hilflos geschaut hat. Mich nehmen diese Bilder auch immer emotional so extrem mit. Es ist alles so echt und es tut mir dann immer so leid, falls diese Menschen tatsächlich existieren, dass ich ihnen nicht helfen kann, das so tatenlos mitansehen MUSS.
    Einmal abends (die Augen waren zu) sah ich einen Mann und eine Frau im Wald rumgehen. Erst dachte ich, er entführt sie, aber dann sah ich, dass sie ja freiwillig mit ihm mit ging. Ich beobachtete sie für einige Sekunden und wartete ab. Plötzlich sah die Frau in meine Richtung, mir direkt ins Gesicht und schrie fürchterlich, weil sie sich so erschrocken hatte. Ich riss die Augen auf, denn ich habe mich ihretwegen auch erschreckt. Das kann doch nicht sein, dass die mich gesehen hat???? Und es kann doch nicht sein, dass diese Menschen tatsächlich existieren und ich bei ihrem realen Leben zusehen kann??? Übrigens ich nehme keine Drogen und hab auch noch nie welche probiert. Allerdings habe ich schon mit 5 Jahren Gläser gerückt, in unserem Haus waren jahrelang Geister, sodass es für uns schon normal war, abends die Stühle rücken zu hören und ich befasse mich auch schon lange mit dem Übersinnlichen und allem was so dazu gehört. Aber bei diesem Phänomen werde ich nicht schlau. Anfangs waren die Bilder nur ganz kurz da, mittlerweile kann ich sie schon ein kleines Weilchen halten, denn sobald ich zu sehr bewußt werde verlier ich den Kontakt.
    Jede Fähigkeit ist doch für irgendwas gut, oder? Aber wozu seh ich eine alte Dame, der ich sowieso nicht helfen kann bzw. abgetrennte Finger?

    Ich wäre furchtbar dankbar für einen Hinweis. Ein Geistheiler meinte, bei mir sei irgendein zusätzlicher Sensor geöffnet (weiß vielleicht jemand was für ein Sensor das sein soll?), der scheinbar normalerweise geschlossen ist, durch den ich in andere Dimensionen sehen könnte.
    Übrigens wenn ich träume, dann träum ich selten normal. Das ist alles so real und ich bin meistens voll bewußt. Der einzige Unterschied, an dem ich erkennen kann, dass ich im Traum bin ist, wenn ich den Lichtschalter betätige, funktioniert das nicht. Und es ist irgendwas an meinem Zimmer anders, sei es der Kasten oder sonst was. Meistens sitzen auch Leute da und warten auf etwas, aber ich weiß nicht auf was. Und meistens wenn diese Leute da sind, wollen sie in meinen Bauch greifen. Das tut voll weh, aber ich kann sie nicht davon abhalten - weder mit schreien noch mit bitten. Ich hab mal in meiner Verzweiflung mir während so eines "Angriffs" vorgestellt, dass Licht über meinen Kopf in meinen Körper gelangt. Eigenartigerweise habe ich festgestellt, wenn ich das mache, gehen sie anschließend zufrieden weg und verschwinden. Ich spür dann auch den Schmerz nicht mehr, während das Licht in mich strömt.

    Einmal saß eine ganze Gruppe in meinem Zimmer und als ich sie fragte, was sie denn hier machten, sagten sie dass sie vergeblich das Licht suchen und es nirgendwo finden können. Ich sagte ihnen, dass ich das leider auch nicht wüßte. Einer der Gruppe zeigte mir dann einen Stofffetzen, auf dem ein eigenartiger Stern aufgezeichnet war. Er sagte, dass sei der einzige Hinweis,d en sie hätten. Er hielt es hoch und sah mich plötzlich total erstaunt an und schrie "Du bist das Licht". Er ging auf mich zu, hielt den Fetzen auf meinem Bauch, als sei es ein Puzzle. Und dann stürmten schon alle auf mich los, um mir da rein zu greifen. Ich stellte mir schnell wieder den Lichtstrahl in meinem Körper vor, um nichts zu spüren. Und plötzlich war alles blaugrau, sah nur mehr diesen komischen Stern ganz groß vor meinen Augen und hörte eine total beruhigende Musik, Melodie oder waren es doch nur Töne - es ist nicht zu beschreiben, aber ich hab mich mein ganzes Leben noch nieee so geborgen und zufrieden gefühlt. Als ich vermutete, dass alle fertig waren (ich sah inzwischen ja nicht mehr mein Zimmer oder diese Leute) brach ich den Lichtstrahl ab und sah, wie die letzten 3 durch ein Tor gingen, das sich plötzlich in meinem Zimmer geöffnet hat und dahinter leuchtet ein so grelles Licht, dass ich nicht mal jemanden darin stehen sehen konnte.
    Kann mir jemand sagen, was in meinem (eventuell kranken) Kopf vorgeht?
    Ich bin für jeden Kommentar dankbar, denn keiner kann mir wirklich was dazu sagen. Das war jetzt ein langer Eintrag - tut mir leid.
     
  2. steffilein

    steffilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2007
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Ich würde es mir so erklären, dass du für Geister, verlorene Seelen oder wie man es auch immer nennen will eine Art...hmmm....sagen wir Medium bist, die diesen helfen kann ins Licht zu finden.
    Davon hab ich schon öfters gehört und insgeheim bin ich froh, dass ich diese Fähigkeit nicht besitze.
    Auch die Bilder die du siehst würden sich somit erklären. Vielleicht sind es Seelen, die dir ihre Geschichten erzählen?!?

    Lg, Steffilein
     
  3. meike0406

    meike0406 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    10
    Hallo Steffilein,
    danke für deine Antwort - da bin ich noch gar nicht drauf gekommen, dass es Geschichten von den Seelen sein könnten. Aber das ergäbe zumindest einen Sinn.
    Dankeschön
     
  4. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    diese "Filmchen" seh ich leider auch. Einige davon sind echt genial und phantastisch. Die andren will man lieber nicht sehen.

    Sie werden definitiv von Seelen verursacht (Zu scharfe "Grafik" mit zu vielen Details, zu Abwegige Gedankenfremde Szenen u. a) zu und leider sind diese definitiv nicht gut zu einem zu sprechen (Niemand, wirklich niemand der von jemanden was gutes oder Hilfe will schickt Dinge, die einem erschrecken.... es währe so als würde ich n Paket mit Kakerlaken zu jemanden schicken, den ich um Hilfe bitte oder mit dem ich kontakt will). Glücklicherweise bleiben die Filmchen der einzig wirklich auffällige einfluss. Hilfreich ist es bei unerwünschten Filmen nur, die Augen zu öffnen und das somit zu unterbrechen.

    Wenn jemand Methoden weiß, solch negative Einflüsse wirksam aufzuhalten würd ich sie übrigens gerne hören.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  5. runa81

    runa81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    18
    Ort:
    zwischen himmel und hölle
    ich kann das gut nachvollziehen.... bei mir hat das anfang des jahres angefangen und war zwischenzeitlich verstärkt. nur bei mir sind sie nicht scharf, dass heißt ich sehe keine genauen einzelheiten. sondern nur umrisse von gestalten, gesichtern oder symbole die ich nicht zuordnen kann. allerdings "sehe" ich diese bilder nur im zustand der absoluten entspannung, danach bin ich allerdings so geschafft bzw erledigt von den bildern die ich gesehen habe, dass ich in einen traumlosen schlaf falle. ich finde es interessant, dass wohl einige menschen diese erfahrungen schon gemacht haben und würde gerne mehr darüber erfahren...nur habe ich dazu leider keine bücher oder andere threads gefunden
     
  6. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Werbung:
    Liebe Meike!

    Ja, das kenne ich auch gut. Das, was mir hilft, ist tatsächlich auch das Licht, mir vorzustellen, dass Licht in mir ist, um mich ist und zu diesen Menschen fließt. Ich hab mir für mich in meinem Kopf eine Erklärung zurechtgelegt, ich weiß nicht ob sie stimmt, aber es macht für mich die Sache leichter, weil sie irgendwie logischer wird dadurch:

    Das sind Seelen, die aus irgendwelchen Gründen nicht wissen, dass sie ihren Körper abgelegt haben, vielleicht sind sie zu schnell gestorben und konnten sich damit nicht auseinandersetzen. Man stelle sich z.B. vor, dass man von hinten erschossen wird (als Extrembeispiel), ich denke, da weiß man gar nicht, dass man tot ist.

    Ich hab auch meine Ruhe, wenn ich den Gestalten erkläre, dass sie sich nicht fürchten brauchen und schicke ihnen einfach Licht. Dann lösen sie sich oft auf, wie wenn sie durch ein Wasser gehen, weisst Du, was ich meine?

    Mich stört das auch oft, weils oft so grauslige Sachen sind.

    Die zweite Möglichkeit, die mir schon als Erklärung in den Sinn kam, wäre das morphische Feld. Dass jeder Gedanke, jede Erinnerung ja nicht verlorengeht, sondern in einer Art Datenbank gespeichert ist, in die man sich einklinkt, wenn man sich entspannt (=Augen schließt oder monotone Tätigkeiten wie Stricken *grins* macht). Das heißt, man sieht kurz die Erinnerungen eines anderen.

    Die dritte Seite dabei ist, dass diese Bilder offensichtlich auch "anders" sein können, nämlich eine Symbolik.

    Ich war vor über 10 Jahren bei einer Mentaltrainerin, die mir in Einzelsitzungen gezeigt hatte, wie man diese Bilder auch nutzen kann.

    Du kannst damit z.B. Gegenstände finden. Wenn Du die Frage stellst, wo sich der gesuchte Gegenstand befindet, dann erscheinen Bilder, die Du "halten" musst, Du weisst sicher, was ich meine. Und aus diesen Bildern entwickeln sich dann oft weitere - die Dir entweder in einer Symbolik oder durch ein konkretes Bild den Aufenthaltsort des Gegenstandes vermittlen können.

    Versuchs einfach mal....

    Funktioniert leider nicht immer, denn es kommt da stark drauf an, entspannt zu sein (also Jemanden-was-beweisen-wollen kannst Du sicher abschreiben ;)) und manchmal sind diese Phänomene stärker und manchmal schwächer - zumindest bei mir.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  7. meike0406

    meike0406 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    10
    Danke für eure Beiträge, jetzt bin ich zumindest schon erleichtert, dass ich nicht die einzige "Verrückte" bin. Ich kenne wirklich niemanden, dem das auch passiert. Die Leute in meiner Umgebung bekommen eine Gänsehaut, wenn ich ihnen sage, dass ich gerne Karten lege....
    Das mit den Gegenständen muss ich mal probieren.
    An RUNA81: Leider habe ich auch noch keine Bücher diesbezüglich gefunden, weder im Internet noch im Esoterikladen. Aber ich bin überzeugt, dass es welche gibt.
    Lg
     
  8. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    Vorsicht: Wie bei Kino, Computer und Fernsehen sind auch bei diesen Bildern die Ursachen verschieden, auch wenn das ergebnis scheinbar gleich ist! Wie bei diesen 3 Medien hat man auch bei den Bildern abhängig von der Ursache diverse Einflussmöglichkeiten oder auch nicht.

    Bei den oben ganz genannten Gewaltbildern rate ich DRINGENDST von ab diese auch nur irgendwie nutzen zu wollen (Es sei denn ihr wollt diese auf dauer sehen!).

    Positive Bilder zu nutzen ist hingegen natürlich jederzeit zu empfehlen.
    Gruß
    proyect_outzne
     
  9. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Ich weiß nicht, wie das bei wem anderen ist, ich kann da nur für mich sprechen: Da ist ein leicht erkennbarer Unterschied in der Qualität.

    Also wenn ich z.B. Fragen stelle, kommen ganz "andere" Bilder als die, die ungefragt kommen.

    Ich wollte mit dieser 3. Möglichkeit nur darauf aufmerksam machen, dass der Poster vielleicht Zugang dazu hätte. Denn bei mir lief das damals parallel.

    Aber es stimmt schon, man sollte das nicht vermengen.

    Es wäre zumindest wichtig, zuerst das die ungefragten Bilder in den Griff zu bekommen, bevor man sich an die erfragten traut.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  10. meike0406

    meike0406 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Liebe Suena,

    den Unterschied bei gefragten und ungefragten Bildern kannst du mir wahrscheinlich nicht erklären oder? Na, ja - Übung macht den Meister. Ich bin immer so ungeduldig und will dann wieder alles auf einmal können und wissen. Aber die Info ist gut - ich wär nicht drauf gekommen, dass bei diesen Bildern ein Unterschied sein kann. Vielleicht find ich ja ein Buch drüber oder so. Danke jedenfalls.
    Lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen