1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenwechsel - Walk-In's

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Feeni, 13. Februar 2009.

  1. Feeni

    Feeni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Ich nehme seit meiner Kindheit verstorbene Seelen wahr. In letzter Zeit "arbeite" ich immer mehr mit sogenannten"Walk-In's". Das sieht so aus, dass die Seele mich ruft, wenn sie gerade aus dem Körper gegangen ist. Ich helfe ihr auf dem Weg zum Licht. Das sind oft Seelen, die sonst schmerzhafte Todeserfahrungen machten und nun von mir begleitet, die Erfahrung machen, dass der Übergang sehr lichtvoll sein kann.
    Danach wende ich mich der neuen Seele in dem Körper zu. Oft ist sie noch nicht mit allen Anteilen im KÖrper und auch da helfe ich der Seele vom Licht in den Körper.
    Für den Menschen ist das eine sehr intensive Erfahrung. Solange die neue Seele noch nicht ganz im Körper ist, ist eine Todespanik da.
    Das Ganze mache ich über die Ferne. Auch bei Menschen, Seelen, die ich persönlich gar nicht kenne.
    Bei manchen Seelenwechsel war ich auch direkt anwesend.
    Interessant ist für mich die Zeit danach für den neuen Mensch.

    Wer glaubt ein Walk-In zu sein? Oder wer glaubt einen Walk-In zu kennen und kann darüber berichten?
    Ich möchte mehr Verständnis und Klarheit in dieses Thema bekommen.

    Ich habe erlebt, dass durch eine Betreuung die Eingewöhnungszeit erheblich verkürzt werden kann.
    Gerne gebe ich weitere Informationen dazu.

    Ich freue mich über eure ehrlichen Mitteilungen oder Interesse.

    Liebe Grüße
    Feeni
     
  2. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo Feeni ,

    interessant was da schreibst. Ich lernte vor einigen Jahre eine Frau kennen , die meinte , auch eine Walk In Seele zu sein.
    Ihr kam es z.B merkwürdig vor , dass sie zu ihren Kindern plötzlich keine Emotionen mehr hätte. Die Gefühle , die sie als Mutter haben sollte , waren einfach nicht mehr da.
    Leider hatte ich sie nach diesem Gespräch nie mehr wieder gesehen.
    Sie war in meinem damaligen Sonnenstudio nur einmal , und erzählte mir auch noch andere Erlebnisse. War schon lustig. Ne wildfremde Frau die sich mit dem Spitznamen Angel vorstellte erzählte mir so geschwind einige Dinge , wo ein Otto Normal Mensch sie einliefern lassen hätte.:lachen:
    Ich hätte sie zu dem Thema gerne noch einiges gefragt , aber naja...

    Kannst Du vielleicht Erfahrungsberichte hier erzählen?

    Liebe Grüße
    Bettina
     
  3. Feeni

    Feeni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Bettina,

    ja, diese Erfahrung mit den Gefühlen habe ich auch gemacht.
    Man muss sich das so vorstellen, dass da eine wirklich neue Seele im Körper ist. Und um zu funktionieren, bekommt sie den ganzen Gedankenspeicher übertragen. (manchmal sind auch kleine Lücken). Aber die Emotionen hat diese neue Seele ja tatsächlich nie gelebt. Sie sind nur als gedankliche Erinnerung, wie z.B. angenehm oder so, abrufbar.
    Das ist auch nach meiner Meinung das größte Problem für Walk-In's. Da sie selber fühlen und das oft nicht zu den Erinnerungen passt.
    Das meine ich auch mit Betreuung. Wenn sie darüber bescheid wissen, können sie auch besser damit umgehen.
    Übrigens auch der Geschmacksinn wird vollkommen neu erfahren und passt oft nicht mehr zu den gespeicherten Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Feeni
     
  4. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Ja ich kann mir das schon vorstellen. Sie hatte mir noch mehr erzählt , aber leider blieb mir nur dass in Erinnerung.
    Habe auch mal gelesen , dass viele Walk Ins oft nach einem Unfall , oder wenn jemand im Koma lag , oder krank...war , geschehen.

    Der Verstand gehört ja auch irgendwo zum menschlichem Körper dazu. Daher kann ich mir schon vorstellen , der Mensch weiß was alles zu ihm gehört. Mann Kinder , Haus Hund Katze....
    Das sind die Dinge die in der linken Gehirnhälfte gespeichert werden.
    Gefühl oder Emotionen wird ja im Innern wahrgenommen. Dann kann man schon sagen , dass es seelisch ist, oder ??

    Grüßle
    Bettina:)
     
  5. Feeni

    Feeni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Bettina,

    deine Betrachtungen sind interessant.
    Ich nehme es so war, dass man grundsätzlich nicht die Gefühle eines anderen fühlen kann. So hat die neue Seele das alles ja nie selber gefühlt und hat nur die Erinnerungen vom Gedankenspeicher des Vorgängers.
    Eine neue Walk-In -Seele, eine junge Frau und Mutter von einem Baby hat mich überglücklich angerufen und mir mitgeteilt, dass ihr Baby sie angelächelt hat. Nun weiß ich, dass das Baby schon seit einigen Wochen lächelt, aber für die neue Seele war es zum ersten Mal und das war für sie einfach überwältigend schön.
    Ja, dieser Wechsel geschieht oft bei einem Unfall. In letzter Zeit nehmen die ganz bewussten Übergänge jedoch zu. Sie entscheiden sich ohne Unfall oder Krankheit für den ganz bewussten Wechsel. Dazu gehört viel Mut, weil die Seele ja dann einfach selber den Körper verlässt. Das ist ein ganz bewusstes Sterben. Dass anschließen eine neue Seele in den Körper darf, wurde natürlich vorher vereinbart.
    Und nun zum Thema Trauer:
    Viele Eltern und Geschwister nehmen das wahr, dass da plötzlich ein neuer Mensch da ist. Zwar im selben Körper aber doch anders. Eine andere Mimik, andere Bewegungen, Interessen, Verhaltensweisen.
    Die Angehörigen haben keine Möglichkeit, ihre Trauer auszuleben. Das ist alles nicht einfach. Eine feinfühlige Mutter spürt das genau, das ist nicht mein Kind das ich geboren habe, das ist eine andere Wesenheit. Sehr wundervoll und sie ist es wert, wirklich geliebt zu werden. Aber sie ist auch neu und fremd.
    Ich glaube, nur wenn die Umgebung einigermaßen reif dafür ist, kann auch dieser bewusste Übergang erfolgen. Sonst wählt die Seele lieber einen Unfall, danach ist es einfach zu sagen, seit dem Unfall hat sich der Mensch so verändert. Da ist dann auch mehr Verständnis da.
    Übrigens ich habe einen kleinen Erfahrungsbericht auf meiner homepage unter -Interessantes- .
    Ich erwäge, ein Buch darüber zu schreiben, und freue mich über viele Fragen und Anregungen dazu.

    Licht und Liebe
    Birgit
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    hmhm, also zuerst erinnert mich das ganze etwas an eine Serie "dead like me", da gibts auch "Seeleneinsammler" die den Seelen der in Kürze Versterbenden helfen.
    Wieso kommen, sobald es eine relativ neue Serie und Idee gibt, sofort irgendwelche Leute, die meinen, sie würden etwas ähnliches machen, sehen, hören, blabla......

    Danach finde ich das ganze unlogisch.
    Der Mensch und seine Persönlichkeit besteht doch sehr viel aus den Erfahrungen, Gefühlen, Gedanken, Erinnerungen die er im Laufe des Lebens machte.
    Und dann legt so eine verstorbene Seele ihre alten Erfahrungen einfach ab, um völlig neue anzunehmen, wo schon das halbe Leben gelebt wurde?
    Wo bleibt dann der alte Mensch der besetzenden Seele?
    Wo geht die alte Seele die ihre Gedanken verlor hin? Wieder in einen neuen Menschen der noch lebt?
     
  7. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo JoyeuX

    Ich denke dass diese Vereinbarungen bereits getroffen wurden , bevor wir hier inkarnierten. Vielleicht wollte ein Seele nur etwas bestimmtes erleben , erfahren? Und geht dann wieder ab dem Zeitpunkt zurück , und die andere Seele möchte dann auch noch anderes erfahren.
    Wir wissen ja leider immer noch viel zu wenig darüber.

    Und ich finde es interessant was Feeni darüber schreibt. Mich hatte das Thema schon immer , seit ich davon weiß , interessiert.

    Hab jetzt eben mal gegoogelt und dass hier darüber gefunden.

    Walk-Ins


    Wenn der individualisierte, verkörperte Teil von Spirit, die Seele, vollendet hat, was in einer Lebenszeit zu verrichten war, hat sie drei grundsätzliche Möglichkeiten: ein neues Lebensziel (Reinkarnation in den gleichen Körper), erlaubt dem Körper zu sterben oder walk-out. Wenn die Seele wählt um "heraus zu gehen" (walk-out), dann ist eine Vereinbarung getroffen mit einer anderen Seele, die "herin kommt" (walk-in) um die Verkörperung fortzusetzen. Das ist weder eine Invasion der Körperbesetzer noch Besessenheit. Es ist nicht nötig ein Walk-in zu sein, um aufsteigen zu können. Es ist einfach eine individuelle Vereinbarung und eine andere Art, auf diesen Planeten zu kommen.

    Die walk-in-Erfahrung ist so sehr individuell verschieden, daß es schwierig ist, eine konkrete Beschreibung zu geben. Hier ist eine Übersicht möglicher Erfahrungen:

    Normalerweise gibt es eine "Probe-Periode" von einigen Tagen oder Wochen, in der die neue Seele sich mit dem Körper versucht, bevor der wirkliche Transfer stattfindet. Die Persönlichkeit kann sich bewußt sein oder auch nicht, da es meistens im Schlaf geschieht, in Meditationen oder Channelings. Da kann ein Gefühl sein, daß jemand um einen herum ist, oder der Verlust von Zeit. Diese Periode dauert einige Tage oder Wochen. Die neue Seele bekommt ein Gefühl für den Körper. Erinnere dich, einige Wesen kommen herein, die niemals in einem physischen Körper waren, und sich gewöhnen müssen an solche eine "Dichte". Die neue Seele sieht sich auch die DNS Codes und die existierenden Energiestrukturen in allen Körpern an und entscheidet, was sie übernimmt oder entläßt. Manchmal, genau vor dem walk-in process, kann die Persönlichkeit eine Art von Vervollständigung dieses Lebens fühlen. Das kann sich manifestieren als extreme Müdigkeit, ernsthafte Depressionen oder Selbstmordgefühle. Das ist die Art in der die Persönlichkeit diesen Transfer, der da stattfinden wird, interpretiert.

    Die Persönlichkeit kann sich bewußt sein des walk-in-Prozesses oder nicht. Wenn es unbewußt ist, findet der Transfer meistens während des Schlafes oder in tiefer Trance statt. Gelegentlich wählt die Seele, um ein Traum zu manifestieren im Körper, solche wie: Unfall, Krankheit, Koma, Gehirnerschütterung oder emotionalen Schock. Dies erlaubt der neuen Seele sich schneller zu intergrieren auf einem tieferen Level, da alle Körpersysteme durch ein Trauma abgeschnitten sind von den gewöhnlichen Verhaltenstrukturen, wodurch mehr Aufnahmekapazität für die neue Seele besteht.

    In der Vergangenheit war dies das übliche Verfahren, daß zwei Seelen unternehmen würden für diesen Energie-Transfer.

    Jetzt ist der walk-in-Prozess einfacher aus verschiedenen Gründen.

    Jeder auf diesem Planeten hat mit der Lichtkörpermutation begonnen. Für einen Walk-in bedeuted es, daß der physische Körper ist besser in der Lage die neue Energie zu akzeptieren, und die Persönlickeit kann sich anpassen an eine neue Identität. Auch gibt es bereits Systeme und Services zur Unterstützung der Walk-ins, do daß Traumas nicht mehr nötig sind. Mehr und mehr Walk-ins sind sich völlig bewußt über den gesamten Transfer.

    Zu der Zeit, wo die neue Seele hereinkommt, werden die alten Spiritual-, Emotional- und Mentalkörper entlassen zusammen mit dem ursprünglichen Besitzer des Körpers, und die neuen Spiritual-, Emotional- und Mentalkörper werden dem physischen Körper angehängt. Neue Strukturen und Emotionen sind in den Ether-Blaupause-Körper eingebracht und einige alte Strukturen sind entlassen worden. Der Ether- und Physische Körper bleiben in gewisser Kontinuität. Das Gesamtgefühl für die vorherigen Lebenserfahrungen ist neutral. Die meisten Walk-ins erinnern sich an Lebensfakten ohne emotionale Anbindungen.

    Erinnerungen an Erfahrungen der vorherigen Seele sind wie das schauen eines Filmes mit abgeschalteten Emotionen. Diese Neutralität bedeutet oft ein Gefühl von Ablösung emotional wichtiger Menschen, so wie Partner, Kinder, Eltern und Freunde. Alte Angelegenheiten, unerledigte Situationen und persönliche Schwierigkeiten aus der vorherigen Inkarnation sind für den neuen Walk-in sehr leicht zu handhaben. Sie können eine unzufriedene Ehe oder den nicht erfüllenden Job einfach verlassen , was der vorherige Besetzer nicht erledigen konnte.

    Sehr zur Bestürzung der nahestenden Menschen, geht der Walk-in oft durch starke Veränderungen der Persönlichkeit. Die Persönlichkeit ist völlig formbar zu dieser Zeit und die neue Seele probiert neue Charakterzüge aus bis eine gute Kombination gefunden ist, die dem neuen Lebensziel dienlich ist. Auch Veränderungen des persönlichen Geschmackes sind üblich, wie zum Beispiel anderes Essen, andere Farben, Kleidung und einen anderen Lebenstil zu bevorzugen.

    Ein neuer Walk-in ist wie ein neugeborenes Baby, weil die Emotional- und Mentalkörper "neu" sind und noch keinen Abdruck aus der Umgebung haben. Wie ein Baby, so ist auch der Walk-in wie ein Schwamm für die Emotionen, Merkmale und den Glauben der Menschen in seiner Umgebung. Es ist ungeheuer wichtig, daß der neue Walk-in sehr sorgfältig die Menschen aussucht, mit denen er Zeit verbringt, weil sie ihn beeinflussen werden, im Guten wie im Schlechten.

    Die schwierigste Situation für einen neuen Walk-in ist mit Menschen zusammen zu sein, die verlangen, daß er sich verhält wie der vorherige Inkarnierte. Das kann sehr hart sein, weil diese Menschen meistens emotional stark verbunden waren mit der vorherigen Seele, als Partner, Eltern, Familie und Freunde. Sie können vielleicht nicht verstehen oder glauben, daß ein Seelen-Transfer stattgefunden hat. Wenn diese gut-meinenden Menschen ihre Emotionen und Bilder assozierend mit der alten Seele auf den neuen Walk-in projektieren, dann entsteht in den neuen Energiekörpern eine Überlagerung mit der alten Energie sogenannt "ghosting". Hellseherisch sieht es aus wie ein doppeltes Bild. Das ist so stressvoll für den physischen Körper und die Persönlichkeit, daß der Walk-in sich krank oder verrückt fühlen kann.

    Das Entscheidende in diesem Prozess der Integration ist der physische Körper. Das meiste des Körperbewußtseins hat nichts in seinen zellularen Erinnerungsbanken für den Walk-in, ausgenommen "Ich sterbe". Wenn der Körper stark daran glaubt, daß er stirbt, fängt er an das gesamte System herunterzuschalten. Auch kann der Körper die neue Seele auf zellularer Ebene ablehnen, ähnlich wie ein abgestoßenes Herz oder eine Leber. Das manifestiert sich üblicherweise als plötzliche Symptome und Schmerzen wie rheumatische Arthritis. In extremen Fällen kann es zu stellenweiser Lähmung führen. Eine andere Form der Manifestation von Ablehnung sind starke Allergien durch Essen, Seife, Kleidung, Pflanzen, Haushaltsreiniger, die Umgebung und du selbst. Manchmal, ganz am Beginn des Walk-in, kann es zu epilepsie-ähnlichen Anfällen kommen wenn die sich die Gehirnströme und elektromagnetischen Funktionen verändern. Sehr oft erfährt der Walk-in übersinnliche oder multidimensionale Öffnungen, da das siebte Chakra (Scheitelchakra) meistens weit offen ist durch den Transfer. Eine plötzliche Öffnung kann einer Person das Gefühl von verrückt, disorientiert oder fremdartig geben. Es kann sein sie channeln permanent und haben eine Schwierigkeiten, ihre eigene Energie zu erkennen. Es mag fremd erscheinen, aber es it wirklich hilfreich für einen Walk-in, ein Hut zu tragen um ihr Scheitelchakra zu beschützen.

    Wie ein Kind, so hat der Walk-in eine angeborene Spiritualität, die ihm in diesem Prozess der Integration hilft, wenn die Person sich hin zu Gebeten oder Meditationen wendet, um die Fragen "Wer bin ich?" auszusortieren und dem Körper eine Pause zu geben.

    Die meisten physischen und persönlichkeitsbezogenen Symptome der Ablehnung oder Disorientierung sind nach kurzer Zeit der Integration vorüber, aber der Prozess der Entlassung von nicht funktionellen und veralteten Bildern der Realität, die von der vorherigen Seele stammen, kann Jahre dauern. Starke Ärgerzustände sind üblich, wenn der Körper diese alten Energien entläßt. Der Trick ist, sich nicht zu widersetzen und den Ärger völlig auszuleben wenn er hochkommt, dadurch scheint es schneller zu vergehen.

    Die meisten Walk-ins haben ein neues Lebenziel und bringen neue Fähigkeiten und Talent mit, die ihnen helfen dieses Ziel zu erreichen. Auch ist die neue Verkörperung so gewählt, daß dessen Fähigkeiten der neuen Seele dienlich sind in ihrer Mission.

    Wenn ein Walk-in Prozess unbewußt geschieht, dann ist da gewöhnlicherweise das Gefühl "Ich have etwas sehr wichtiges zu erledigen - wenn ich mich bloß erinnern könnte was es ist". So frustrierend wie dieses Gefühl, einen Schleier über dem Lebensziel zu haben, auch sein kann, so kann es auch ein Segen sein, da es Zeit erlaubt für die Integration für den Körper, die Persönlichkeit und die Lebenszeit.

    Wenn sich ein Walk-in völlig bewußt ist, er oder sie kann sofort loslegen mit dem Lebensziel, um es mal so zu sagen.

    Meistens ist der Schleier über der Lebensarbeit nicht vorhanden, sodaß sie sich keine Zeit nehmen, um den Körper zu integrieren. Nach etwa einem Jahr fühlen sie sich dann "ausgebrannt" und krank.

    Einige Walk-ins haben niemals verstanden was wirklich geschehen ist, nur das sie durch dramatische Veränderungen des Lebens gegangen sind. Der Bereich der Bewußtheit darüber füllt die ganze Spannbreite zwischen bewußt und unbewußt.

    Einige Seelen haben vielleicht ein wichtiges Karma, das sie beenden möchten. Andere kommen von anderen Dimensionen oder Universen und helfen diesem Planeten bei seinem Übergang zum Licht. Es gibt viele Gründe, warum eine Seele als Walk-in kommt, aber der Hauptgrund ist, daß es meistens schneller geht, eine Seele in den Körper zu integrieren, als von Anfang an aufzuwachsen.

    Jede einzelne Walk-in-Erfahrung hat seine eigene Qualität, und eine Person kann alle hier beschriebenen Erfahrungen machen, einige davon oder nichts davon.

    Was alle Walk-ins als wichtig empfinden ist, sehr schonend mit dem physischen Körper umzugehen. Der Körper ist kein Gefährt, aber ein co-kreativer Partner in unseren Lebenserfahrungen. Es braucht seine Zeit, in der der Körper sich durch die Gefühle von Tod, Ablehnung, Überflüssigkeit und Ärger durchgearbeitet hat, aber wenn das Körperbewußtsein versteht, daß die Walk-in-Seele bewußt gewählt hat für diesen Körper, diesen Körper liebt und gewillt ist mit diesem Körper als Partner zu arbeiten, dann können Wunder geschehen.

    Während der ersten drei Jahre ist es von Vorteil für den Walk-in, wenn er Hilfe hat bei der Integration.


    http://www.alchemicalmage.com/German/toolsDE/walkinsDE.htm

    Liebe Grüße
    Bettina
     
  8. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo Birgit :)

    War eben auf Deiner Homepage. Sehr symphatisch schaust aus *zwinker*
    Brachte mich eben zu der Überlegung , dass das Baby es ja fühlen kann , dass es nicht seine Mutter ist. Also sind diese Walk In und Out Seelen auch stärker miteinander verbunden. Irgendwie..muss darüber noch nachdenken...
    Ja dass kann ich mir schon vorstellen. Darum auch die Überlegung mit den eigenen Kindern. Wie die Kinder mit so einer Walk In Seele klar kommen. Vor allem die ganz kleinen Kinder. Die sind eh noch so feinfühlig, sensibel....


    Liebe Grüße
    Bettina:umarmen:
     
  9. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Hallo Birgit:)

    Das hat mir die Überlegung gegeben , ob er nicht das Beispiel eines Walk Ins wäre.....

    http://qoogle.eu/wahrheit//video-ne...ien/die-nahtoderfahrung-von-tony-cicoria.html


    Liebe Grüße
    Bettina:)
     

Diese Seite empfehlen