1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenwanderung, wohin gehen die Seelen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von cruisader, 27. November 2002.

  1. cruisader

    cruisader Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich haette mal eine frage, die mich schon seit einiger zeit beschaeftigt.
    Nach dem Tod, wohin gehen die Seelen und wie erkenne ich diese wieder, wenn ich kontakt aufnehmen moechte.
    Wie kann ich z.B. meinen geistigen Fuehrer oder Meisterseelen erkennen.
    Waere nett, wenn ich neue erkenntnisse sammeln koennte.

    Vielen Dank
    Cruisader
     
  2. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Hi Cruisader

    Die Seele geht nirgendwo hin. Das Bewußtsein und die Wahrnehmung ändert sich.
    Die wahre Meisterseele und Wissen liegt in Dir. Erkenne Dich selbst, dann erkennst Du auch die Welt. Und wenn Du Hilfe brauchst, wirst Du auch Hife finden
    Es grüßt herzlich Frido
     
  3. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Das mit Deiner Seele wird nix, die gibt es nämlich nicht. ;)

    Frido hat das ziemlich treffend auf den Punkt gebracht.
     
  4. cruisader

    cruisader Guest

    Hallo,

    habt dank fuer euere antworten, nur kann ich Fridos ausfuehrung nicht verstehen, einerseits soll ich in mir selbst suchen und andererseits, kann ich hilfe bekommen, na von wem oder was wuerde ich denn Hilfe bekommen?
    Irgendwie ist das doch ein Wiederspruch, oder sehe ich das falsch:confused:

    Gruss Cruisader
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Es ist nicht so kompliziert.

    Die Seele gibt es nicht wirklich, wir stellen sie uns nur vor. Genauso wie unser „ICH“.
    Ein Beispiel: Der Äquator, den Du auf Landkarten und Globen eingezeichnet findest, existiert nicht wirklich. Es gibt ihn auf der Karte, aber nicht in der Wirklichkeit. Es ist nirgends eine Linie zB. im Wasser vorhanden, die der Äquator sein könnte.
    Wir stellen uns den Äquator lediglich vor, damit wir unsere Welt besser strukturieren können. Es sind sozusagen "Eselsbrücken". Und so ist es mit Deiner Seele und DIR auch: du stellst sie Dir nur vor, um Dich in der Welt einfacher zurechtzufinden.

    Das ist auch der Grund, warum niemand die „Seelen“ finden kann: sie haben ja niemals existiert. Auch Du wirst eines Tages spurlos weg sein, während hingegen das, was Dich hervorbrachte noch immer bestehen wird. Die Lösung liegt darin, dieses „Etwas“ zu erkennen.


    Viele Grüße,
    KTG
     
  6. cruisader

    cruisader Guest

    Werbung:
    Hallo Kvatar,

    dieses "Etwas", wie wuerdest du es denn bezeichnen, Energie,
    Bewusstsein, Unterbewusstsein, Globalbewusstsein, also als was wuerdest du es bezeichnen.
    Ich komm damit noch nicht zurecht :confused:

    Gruss Cruisader
     
  7. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Dass Kvatar bestreitet, dass es eine Seele gibt, hat sicher
    ganz Persönliche Gründe, und seine Einschätzung treibt Frauen
    bestimmt in den Wahnsinn. Wenn auch das Seelenleben des
    Mannes sich von dem der Frau unterscheidet, so ist doch
    Gemeinsam dabei, dass nach dem Tod eines Menschen dieser
    erst durch das geht, was man das übersinnliche Dasein nennt,
    sich dort von allen geistigen Wünschen und seelischen
    Begierden befreit, und dann weiter aufsteigt in das, was ich
    den menschlichen Ursprung nenne, wo jeder Mensch seiner
    Art nach herkommt. Da sind wir wirklich Zuhause, und steigen
    im Verlauf der Zeit noch weiter hinauf, um dann wieder
    den Kreislauf der Erdengeburt von vorne zu beginnen.
    Dein Seelenleben ist untrennbar mit Dir verbunden, und bleibt
    Ewig bestehen. Allerdings ist es hier auf der Erde Innerhalb
    von Dir, und die unreinen Begierden deines Seelenlebens
    müssen im übersinnlichen Raum ausserhalb von Dir verbleiben,
    bis Du diese vor einer Geburt wieder an Dich nimmst, um an
    den begierdlichen Fehlern weiterzuarbeiten, die Du zurücklassen musstest.
    Herzliche Grüsse von Alwin
     
  8. cruisader

    cruisader Guest

    Hallo alwin,

    ich danke dir fuer deine antwort und moechte dich nur fragen, die seele des mannes und der Frau sind eins, oder jeder mann hat eine seele einer Frau bei sich?
    Kann ich nicht verstehen, ich habe deine Beitraege gelesen und ich frage mich, auf welcher ebene du mich siehst, ich weiss ich bin anfaenger, aber welche ebene wuerdest du mir zuteilen, auf der ich mich gerade befinde, wuerde mich interessieren. Damit kann ich feststellen, ob ich weiterkomme oder nicht, es ist schwer fuer mich zu unterscheiden, auf welcher ebene ich mich mommentan befinde. Vielleicht ist es auch nur weil ich mich noch nicht so recht zurechtfinde, aber Du kannst mir doch sicher helfen.
    Wenn ich gehe, bleiben alle irdischen untugenden hier und nur die reine seele, geht in die seelenwelt und wenn ich wiedergebohren werde, nehme ich die untugenden wieder mit mir und versuche diese im laufe meines lebens zu aendern, oder zu verbessern, verstehe ich nicht ganz.
    Ist es nicht so, dass wir auf erden zurueckgeschickt wurden, um unsere Fehler zu verbessern und wir eine erneute chance bekommen uns zu bessern ?

    Kvatar, Licht deinem Herzen,

    Ich danke dir und ich wuensche dir alle erkenntnisse dieser welt.
    Das licht des Kosmos leite deinen weg und bringe dich deinem ziel naeher, ich weiss du wirst deinen weg erfolgreich beenden.
    Unsere Lehren sind verschieden, aber das Ziel ist das gleiche, die Vollkommenheit.:winken5:

    Gruss Cruisader
     
  9. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Hallo Cruisader,

    Du sagst:"(...) dieses "Etwas", wie wuerdest du es denn bezeichnen, Energie, Bewusstsein, Unterbewusstsein, Globalbewusstsein, also als was wuerdest du es bezeichnen. Ich komm damit noch nicht zurecht Gruss Cruisader"


    Ich bezeichne es gar nicht, weil unsere armselige Sprache dafür nicht ausreicht. Ich müsste ein völlig neues Fremdwort für dieses "Es" einführen, welches noch vollkommen unbelastet ist, damit jeder Versuch, "es" zu assoziieren, unterbleibt. Dann müsste das Wort auch nur denen bekannt sein, die "es" auch kennen, damit es nicht unbedacht verdreht oder verfälscht wird. Sonst würde jemand, der "Es" kennt zu einem anderen, der "Es" nicht kennt sagen:
    "Lass uns mal über XXXX (Gott, Universum, Seele, Satori, Nibbana, Cha'an) sprechen", und der andere winkt ab und sagt
    "Jaja kenne ich alles ich weiss Bescheid ich kenne Gott und so ich hab da den totalen Durchblick weiss ich alles wir brauchen darüber nicht sprechen mach's gut."
    Und in Wirklichkeit hat er keinen blassen Dunst, worum es geht. :D


    Es ist so: viele sprechen von der "Relativitätstheorie" oder vom "Massendefekt", aber kaum einer hat's verstanden. So bleibt die Sache eine armselige Worthülse, die Diskussion eine Farce, weil wir uns Worte um die Ohren hauen, deren SACHE wir nicht kennen.



    Viele Grüße,
    KTG
     
  10. Geboldar

    Geboldar Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen, :)

    seid langem bekommt ihr mal wieder was von mir zu lesen.
    Meine Zeit lässt es jetzt mal wieder zu. Wenn ich deine Zeit hätte Kvatar, hätte ich vielleicht auch schon über 800 Beiträge geschrieben. Sei`s drum.


    Ja Kvatar, ich weiß das du mit deiner relitätsengen Sicht die ganze höhere Welt ausschließen möchtest. Allerdings bringt dich diese Ignoranz keinen Schritt weiter. Vor allem verstehe ich nicht warum dir das so widerstrebt. Wenn ich mich nicht irre ist das einzige was du nicht leugnest, was aber in der höheren Welt fest intergriert ist, die Erleuchtung. Das ist das höchste was eine Seele erreichen kann, es ist ein großer Bewußtseinssprung für diese. Um die Erleuchtung zu erreichen, ist ein Leben durchdrungen von der Devotion besonders wichtig. Für mich ist es keine Frage ob es eine Seele gibt, natürlich existiert diese und noch einen Ätherkörper dazu. Ausser unserer physischen Welt gibt es noch die Ätherische, in der letzteren gibt es keine Erdgebundene Gesetze. Hier existieren nur die Schöpfungsprinzipien die über allem stehen. Reinklarnation, Karma usw. sind nur Teilaspekte von dieser Welt. Alles Materielle auf unserer Welt hat eine Essenz ( die energetische Kopie-Vitalität ), wobei ich noch eine Einschränkung machen muß, alles Lebende oder gewachsene die die Natur hervor gebracht hat, hat eine Essenz. Unsere Essenz ( vom Menschen ) ist der Ätherkörper ( Vitalkörper ). Würde man einem Apfel die Essenz entziehen, würde er sofort anfanfen zu faulen, weil ihm die Vitalität entzogen wurde. Das kann man hier so ewig weiter stricken. In der Ätherischen Welt hat jede Essenz eine Verbindung zur anderen.

    Zur Frage was die Seele nach dem tode macht:

    Die Seele ist das Bewußtsein das das Wissen und die Erfahrungen aller Inkarnationen in sich trägt, es ist in gewisser Weise als ein Medium zu verstehen, aber die Seele ist viel mehr als das, denn die Seele ist ein Teil Gottes.
    Die Seele hält sich zuerst nach dem Tode in der ätherischen Sphäre auf, danach geht sie in das sogenannte Jenseits, die Definitionen vom Jenseits gehen stark auseinander. Ich denke das das Jenseits auch ätherisch ist, nur eine höhere Schwingung hat. Die Seele entscheidet dann irgendwann wieder von selbst wann und wo sie wieder inkarniert.

    Kvatar ich würde mir von dir eine größere Tolleranz für diese Dinge wünschen. Du solltest ohne Vorurteile dieses Wissen oder Glauben für dich prüfen. Zweifel fördert nur die destruktivität und den Pessimismus. Dies gilt nicht nur für dich Kvatar, das gilt für jeden!

    Viele Liebe Grüße

    Geboldar:p
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen