1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandtschaft u.U. nur "einseitig" wahrnehmbar oder "meine Wahrheit"

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von feifei2008, 2. September 2005.

  1. feifei2008

    feifei2008 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    Hallo.

    Nachdem ich in den vergangenen Wochen u. Monaten aus studienbedingten Gründen und somit zeitlichen nicht oft im Forum war, mich daher kaum an den Beiträgen beteiligt habe, möchte ich euch heute vom "Ende" meiner Seelenverwandtschaftsstory berichten.

    Einige mögen meinen Beitrag mit der Überschrift "Ist er mein Seelenpartner" gelesen haben. Ich war mir seit ca. 2,5 Jahren sicher, meinen (einen) Seelenverwandten von mir im "wahren" Leben getroffen zu haben, hatte zwischenzeitlich sogar den Kontakt zu ihm verloren (bewusst abgebrochen), aber seit diesem Frühjahr wieder Kontakt zu ihm.

    Im Juni trafen wir uns dann seit langer Zeit wieder u. ich verspürte ein wahnsinniges Gefühl der Vertrautheit- allerdings überhaupt keine körperliche Anziehung mehr, so wie das in der ersten Zeit unseres Kontakts gewesen war.

    Nach diesem besagten Treffen im Juni war ich sicher, dass ich sehr viel für ihn empfand, konnte aber von ihm weiterhin keine "Stellungnahme" bekommen, da er (wie sonst auch) stets auswich, wenn ich diesbezügliche Fragen stellte bzw. dieses Thema anschnitt.

    Vergangenen Monat dann war ich für drei Wochen im Ausland (wo wir uns auch kennen gelernt haben), eine halbe Stunde von seinem Wohnort entfernt. Während dieser Zeit haben wir uns zwei mal getroffen, einmal habe ich sogar "nur so" bei ihm übernachtet. Kurz bevor bei ihm aufgewacht bin, hatte ich einen Traum, der davon handelte, dass er mir einen Brief schreiben u. mitteilen würde, dass wir NIE zusammen kommen würden, weil er mich zwar "schön" fände, wir aber bei weitem nicht genug Gemeinsamkeiten hätten... Obwohl an diesem Vormittag (nach dem Aufwachen) alles richtig nett war, verhielt er sich von da an wieder SEHR schizophren u. ich brach den Kontakt erneut ab... Allerdings hielt ich es schon kurze Zeit später nicht mehr aus u. meldete mich ABERMALS bei ihm...

    Erst kam keine Antwort von ihm, dann überraschend doch u. ich meinte schon, endlich am "Ziel" angelangt zu sein, da ich ihm in der Zwischenzeit eine ganz ehrliche E-Mail geschrieben u. ihm von meinen Gefühlen erzählt hatte.

    Doch bereits wenige Tage später teilte er mir per CHAT mit, dass es auch nicht nur die geringste Chance dafür geben würde, dass wir auch nur JEMALS zusammen kommen würden bzw. dass er sich auch nur jemals in mich verlieben würde/ in mich verliebt sein könnte... Somit hat sich mein Traum von neulich also bestätigt... =(

    Obwohl ich über all die Jahre hinweg nur Klarheit u. die Wahrheit wissen wollte, hat mich das schon sehr getroffen! Denn ich verstehe einfach nicht, wie es sein kann, dass ich stets eine so AUSSERGEWÖHNLICHE Verbindung zu ihm verspürt habe, wenn es für ihn plötzlich so KLAR ist, dass ich immer nur eine Freundin für ihn war/sein werde/würde...

    Ich habe nun den Kontakt ENDGÜLTIG abgebrochen u. dieses mal scheint es (auch von ihm aus) endgültig zu sein...

    Nun frage ich mich, ob ich SO FALSCH lag, mein Wahrnehmungsvermögen so schlecht ist oder ob er ganz einfach nicht sensitiv genug ist, um all das spüren zu können... Sprich, ob eine Seelenverwandtschaft mitunter nur einseitig wahrgenommen wird, obwohl sie EXISTIERT!

    Eure faawanha
     
  2. Jaguar

    Jaguar Guest

    Tja...Das eine Seelenverwandtschaft nur einseitig wahrgenommen werden kann, kann ich bestätigen, denn in meinem Fall ist es ja auch so! Trotzdem muss ich sagen, dass meine Seelenverwandte doch irgendwie gespürt hat, als es mir schlecht ging, nachdem sie mich das erste Mal abgewiesen hatte. Sie schrieb mir damals in einer Mail: "Ich fühle mich so scheisse!"...Aber als ich nach einiger Zeit mal mit Seelenverwandtschaft kam, wollte sie nix davon wissen. :rolleyes:
     
  3. feifei2008

    feifei2008 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    36
    =) So ähnlich war das "damals" auch... von ihm kam auch unendlich viele Entschuldigungen... Vielleicht sollte man das Ganze so sehen, dass manche (ob seelenverwandt oder nicht) einfach nicht so ein feines Gespür für so etwas haben, darüber hinaus ohnehin nicht an so einen "Eso-Scheiß" glauben (wollen), obwohl sie unter Umständen nicht einmal genau verstehen, was da so vor sich geht (war bei mir, "uns" zumindest so).

    Viele Grüße von der "einseitig" empfindenden abgewiesenen ich-glaube-an-Seelenverwandtschaft-Faawanha ;-)
     
  4. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Hallo Ihr,
    ja, leider ist das möglich. Warum weiss ich auch nicht. Aber es macht mich oft wütend. Was soll man damit anfangen, wenn nur ein Teil es weiss und spürt? Auch habe ich das Gefühl deswegen spirituelle Doppelarbeit zu leisten, weil der andere nicht so weit ist und ich alleine nach Antworten suche.
    Ich bin auch ratlos.

    Machts gut.
    :grouphug:
     
  5. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Meiner meinung nach machen viele einen "denkfehler" was die/den seelenverwandte(n) anbelangt. ein seelenverwandter muss kein lebenspartner sein. ein seelenverwandter kann auch gewesen sein vater, mutter, bruder, schwester. die intensität der gefühle sind ist gleich. es ist eine vertrautheit, es ist eine starke liebe da. d.h. für uns liebe = partnerschaft = sex. und da fängt der denkfehler an. ich habe schon viele thread hier gelesen über "mein seelenpartner", so weit ich mich erinnere, gabe es letztendlich immer probleme d.h. sie kamen nicht zusammen. das ganze wird von der falschen "seite" betrachtet.
    ich hatte auch schon seelenpartner kennengelernt. ich habe auch die intensität der enormen gefühle gespürt. klar dachte ich auch, das ist er. wir verstehen uns ohne worte. wir fühlen wenn wir an uns denken. wir haben eine wunderschöne zeit miteinander verbracht. tolle gespräche geführt und auch diese gefühle und das eins-sein analysiert. jeder von ihnen war in einer beziehung und da hätte ich auch niemals eingegriffen. wir haben uns super verstanden. d.h. wir haben heute noch kontakt. aber wir hatten niemals sex miteinander und somit hatte ich auch nie gelitten, weil es nichts "geworden" ist. es war für mich jedesmal eine wunderbare erfahrung und ein geschenk, einen seelenverwandten zu treffen.
    seht es doch mal von der seite, dann seid ihr auch nicht wütend.

    alles liebe und wunderbare erkenntnisse wünsche ich
     
  6. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Hmmm...Bei meinem Fall ist es so, dass auch astrologisch bestätigt wurde, dass die sexuelle Anziehung sehr gross ist...Aber trotzdem hat es bisher noch nicht geklappt.
     
  7. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    @Jaguar,

    klar ist die sex. anziehungskraft gross. ihr beide empfindet ja auch etwas für einander. es ist liebe und wir setzen liebe immer gleich mit sexualität. wenn ihr euch nicht vorgenommen habt in diesem leben als partner zusammen zu sein (was ihr ja nicht wißt, ihr fühlt ja nur dieses enorme gefühl gegenseitig) wird es auch keine oder eine kurze chaotische beziehung sein.
     
  8. Elfenwald

    Elfenwald Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Franken
    Hallo ihr,

    Es ist ganz selten, das beide diese verwandschaft spüren.
    Man hat sie über die vielen Leben verschieden entwickelt.
    Wenn es aber beide spüren ist der weg auch nicht leichter, es ist immer ein
    Kampf Weg. Warum? Weil die seele verschmelzen will. Und wer ist schon ganz frei dazu, ohne Umfeld ohne Störung. Die Seele will alles, sie kennt keine Beschrenkung wie wir sie im Körper erleben. Sie will alles geben, und dafür braucht sie die absolute freiheit.
    Man muß dann wissen was man will, geht man diesen ewigen Kampfweg, dafür erlebt man als gegenzug Gefühle die so schön sind das man den Verstand verliert und das ist noch milde ausgedrückt.
    Oder man lässt es und hat ewige Sehnsucht nach dem Seelenpartner, wenn es wirklich einer war. vergeht die Sehnsucht nie.

    Ich schreib euch mal über die fasetten der Liebesenergie wenn ich wieder zeit habe. Da gibt es noch einiges was ihr wissen müsst. :)

    Bis dann Elfenwald
     
  9. Jaguar

    Jaguar Guest

    Ich sage es ja...Es ist ein FLUCH!!! Entweder ich vergesse sie und hab den Rest meines Lebens Sehnsucht nach ihr, oder ich laufe ihr weiterhin nach und kann nur hoffen, dass wir irgendwann zusammenkommen.

    Hmmm...Am Anfang haben sich manchmal unsere Körper berührt, wenn wir nebeneinader gesessen sind usw...Und nur schon durch den Körperkontakt wurde ich so extrem erregt, wie ich es bis dahin noch nie erlebt hatte. Es war extrem! Nicht auszudenken, welche Gefühle ich haben würde, wenn ich mit ihr Sex hätte... :rolleyes:
     
  10. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Manchmal muss man loslassen können, damit derjenige wieder aus freien Stücken zu einem zurück kehrt - wenn man mitunter weiterhin darauf beharrt und verkrampft daran hält, tritt das Gegenteil von dem ein, was man sich wünscht.

    Oft braucht der andere Zeit oder muss sich weiter entwickeln, bevor er zu einem zurück kehrt. Wenn zwei Menschen füreinander bestimmt sind, kommen sie über kurz oder lang (auch wenn eine Pause dazwischen liegt) zusammen. Man muss eben die Entscheidung und die Freiheit des anderen akzeptieren - erzwingen kann man nichts, vor allem beschneidet man sich damit seiner eigenen Weiterentwicklung.
     
    Farbenvogel gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen