1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

seelenverwandt???

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von etterna, 29. August 2007.

  1. etterna

    etterna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Nun ja.. da ich mich bisher mit seelenverwandtschaften noch nicht allzu gut auseinandergesetzt habe, dachte ich mir, das mir hier vielleicht geholfen werden kann.
    Ich kenne meine beste Freundin nun um die 5-6 Jahre.. gesehen habe ich sie zum ersten Mal durch Zufall eigentlich, sie und ich waren mehrmals zur selben Zeit am selben Ort, ich kannte sie ja zu diesem Zeitpunkt noch nicht, aber ich hatte irgendwie den Drang danach sie kennenzulernen, doch ergab sich nie ein Gespräch. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit einer anderen Freundin zerstritten und an dem Tag, an dem wir uns wieder vertragen haben, bemerkte ich, dass die beiden befreundet waren (dürften sich allerdings noch nicht allzu lange kennen). Leider kann ich mich nicht mehr allzu genau daran erinnern wie es sich damals ergeben hat, jedoch weiß ich, dass wir uns auf anhieb gut verstanden haben (für eigentlich fremde Leute). Mit der Zeit hat sie immer mehr Platz in meinem Leben eingenommen und heute kann ich mir gar kein Leben mehr ohne sie vorstellen. Es ist nicht so wie bei anderen guten Freunden, auf welche Art und Weise es anders ist, kann ich leider nicht sagen. Ich weiß nur, dass wenn es ihr schlecht geht oder sie mir etwas verheimlicht und sie in meiner Nähe ist, ich mitbekomme, das etwas nicht stimmt. Dies beruht allerdings nicht auf Gegenseitigkeit, sie wusste zwar schon wann irgendwas nicht stimmte, dann war es aber mehr oder weniger offensichtlich. Des weiteren sind wir eigentlich total verschieden, aber dann doch irgendwie eines. Ich bin mehr die Weise unter uns, der ruhige Pol, die kreative, Entscheidungen treffe ich eigentlich nie ohne davor über alle möglichen Vor- und Nachteile nachzudenken. Sie allerdings stürtzt sich meistens einfach hinein um es einmal so auszudrücken, denkt nicht viel darüber nach was sie tut und was nicht. Ich weiß nicht wie ich es am besten sagen könnte, doch manchmal glaube ich, ich bin dazu da, um ihr den richtigen Weg zu weisen. Wenn sie zu mir kommt und mir ihre Probleme klagt oder dergleichen, weiß ich so gut wie immer, wie es ausgehen wird (was wiederum auch nicht wirklich auf Gegenseitigkeit beruht). Sie ist wohl der einzige Mensch, der mir bisher soviel Schmerz gebracht hat, aber auch der einzige Mensch dem ich mich immer wieder (versuche zu) öffne(n) (=obwohl es mir wirklich schwer fällt). Es könnte so ziemlich alles passieren und ich würde sie immer noch nicht von meiner Seite gehen lassen können, schließlich würde dann ein Teil von mir mit ihr gehen...
     
  2. La Dame

    La Dame Guest

  3. etterna

    etterna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    na ja.. ist jedoch bei jedem immer etwas andersrum....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen