1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandt, Traum oder Wirklichkeit?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Jeanne2006, 13. April 2009.

  1. Jeanne2006

    Jeanne2006 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    48
    Ort:
    In meinem Herzen
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Wollte einfach mal wissen, ob ihr auch schon einmal dieses Gefühl hattet. Ihr habt euch nach langer Zeit in einen Menschen unsterblich verliebt, ihr liebt die Seele dieses Menschen, sein pures ICH. Ihr seit euch auch sicher, das dieser einzigartige Mensch auch für euch Gefühle hegt. Ihr merkt das an Äußerungen an Gesten. Aber wenn ihr diesen Menschen darauf ansprecht, dann verneint er diese Liebe, möchte sie nicht wahrhaben, hat möglicherweiße Angst, da diese Liebe nicht den eigentlichen Konventionen entspricht. Auch nach einigen Ablehnungen von dem geliebten Wesen vergeht eure Liebe nicht, auch wenn sie bereits Jahre besteht und dieser Mensch mit einem anderen zusammen ist. Kennt ihr auch dieses unbeschreibliche Gefühl? Hattet ihr das auch schon einmal, dass ihr abgelehnt wurdet, obwohl ihr euch so sicher wart?

    LG Jeanne
     
  2. Ronia

    Ronia Guest

    Liebe Jeanne,


    Ich kenne dieses Gefühl sehr gut, was du beschrieben hast. Ich habe eine "Herzensverbindung" zu einem Menschen, den ich vor 5 Jahren kennengelernt habe und es war Liebe auf den ersten Blick. Seit diesem Tag ist diese Liebe in meinem Herzen und sehr stark. Ich kann ihn sogar fühlen, wenn er an mich denkt, dann wird mein Herz ganz heiss. Von ihm aus läuft diese Beziehung nur auf der geistigen Herzensebene und telepathisch, physisch will er sie nicht leben......

    Liebe Grüße,
    Ronia
     
  3. Liselotte

    Liselotte Guest

    Das hört sich ganz traurig an, garnicht nach einer Menschlichkeit. Mehr, wie eine Liebe zwischen zwei Geistern.:confused:

    Und wozu soll das gut sein?


    L.
     
  4. Jeanne2006

    Jeanne2006 Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    48
    Ort:
    In meinem Herzen
    Liebe Ronia,

    ja eine zeitlang habe ich auch versucht, so eine Verbindung zu meinem Seelenverwandten aufzubauen, aber ich muss sagen, dass ich so eine andere Beziehung gar nicht leben kann. D. h. mit einem anderen Mann, daher habe ich aufgehört mit ihm auf telepathischen Wege versuchen zu kommunizieren, es tut mir zu weh, wie hast du das so gut auf die Reihe gebracht? Bist du in einer anderen Beziehung? LG Jeanne
     
  5. Ronia

    Ronia Guest

    Hallo Liselotte, hallo Jeanne......

    Schön euch Beide kennenzulernen!


    Nun, ich habs nicht auf die Reihe bekommen, ich war lange sehr traurig.
    Er hat auch beschlossen sein Leben ohne Sex zu leben.......er hat mir immer wieder sehr weh getan in dem er den kontakt einfach abgebrochen hat.
    Letzten Sommer kam er wieder zu mir und kam mir zum ersten mal sehr nahe....eine zeitlang sah es so aus als gäbe es bald ein gemeinsames Leben......wir hatten, da er nicht oft physisch bei mir sein konnte, eben diese telepathische Verbindung sehr stark und da konnte ich sie auch zum ersten mal richtig spüren, wie es ganz heiß wurde in meinem Herzen, wenn wir im Geiste miteinander verschmolzen sind und es war auch sehr schön, wenn er physisch bei mir war.
    So sehr ich ihn liebte hat mich diese Verbindung auf diese Art müde und unglücklich gemacht...
    Eines Tages hat er dann den Kontakt kommentarlos (bis auf die Herzensverbindung) völlig abgebrochen. Einer seiner Aussagen war auch, daß ich noch zu stark am Sex orientiert sei und ihn verführen wolle.
    Was ich garnicht wirklich wollte......ich liebte ihn ja....

    Für mich ist die körperliche Liebe was natürliches und daran kann ich nichts spirituell behinderndes erkennen...

    Ich vermute, daß die ganze Sache nicht ganz sauber war und darum habe ich auch energetische Trennungsübungen gemacht, worauf es mir sehr viel besser ging....jetzt spüre ich ihn nur mehr selten.....es verflüchtigt sich langsam...

    Liebe Grüße
    Ronia
     
  6. tospe

    tospe Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Hm.

    Wahrhafte Seelenverwandschaft ist geistiger Natur und sehr selten. Was haben sich zwei gleichgeschaltete Seelen körperlich noch zu geben? Du hast recht, es ist liebe von Gesitern/Spirits/Energie.
    Körperliches hat da keinen Belang - es IST.

    Wie liebt die Seele? Sie tut das absolut und bedingungslos. Da gibt es keine Sehnsucht mehr nach Ekstase - sie ist Ekstase.
    Im menschlichem Leben gibt es dafür keine Entsprechung. Findet jeamnd tatsächlich einen Seelenverwandten, dann weiß er/sie das absolut.

    Bitte seit nicht bös - mein Post ist absolut ohne Romantik.
    Ihr schwelgt in einer Romantischen Vorstellung von Seelenverwandschaft - und ich habe oben eine solche Beschrieben.
    Wenn die Seele sich mit einer anderen verbunden fühlt, dann IST das und hat keinen Bedarf körperlich erfüllt zu werden.
    Also ist eure Sehnsucht nach diesen Partnern romantischer, verstandlicher Natur. Freilassen, wenn es sich nicht erfüllen kann oder nur Schmerz verursacht ist das Stichwort.
    Seelenliebe ist nicht Sehnsucht. Sehnsucht ist aber - wie der Name es sagt - eine ... Sucht, ein Schmachten.
    Ihr tut damit euch nichts gutes und dem Wunschpartner auch nicht, da dies eine Bindung von Energie ist. Lasst los!
     
  7. Liselotte

    Liselotte Guest

    Hallo


    Ich glaube ganz fest daran, dass die Seelenliebe viel schöner ist, als die körperliche Liebe.
    Die Seelenliebe hat etwas magisches in sich und die körperliche Liebe wird diese Magie zerstören. Es wird auf einmal alles trivial und nicht mehr so inspirierend, wie vorher.
    Und das wäre sehr schade.
    Die Seelenliebe steht voll im Licht und hat keine Schattenseinten. Und das ist ein sehr schönes Gefühl sich leuchtend zu fühlen. Sei froh, dass deine geliebte Seele mit dir die andere Liebe nicht erleben möchte.

    L.:)
     
  8. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Da gebe ich dir recht! Hinter dieser - vom menschlichen Verstand projezierter "Sehnsucht" (ich finde dieses Wort hier unpassend, weil ich es wirklich nicht mit Seelenliebe in Verbindung bringen kann) - steht meines Empfindens nach die Liebe und nichts als bedingungslose Liebe selbst. Unbeschreibliche "Liebe" zu sich selbst und allem weiteren, sodass man das Gefühl wahrhaften Entsprechens des göttlichen Plans erfährt. Man spürt genau, dass der "schöne Schmerz" nur aus unserem menschlichen Verstand oder Ego heraus resultiert und dahinter steht ganz deutlich die Gewissheit über vollkommenes Eins-sein. Eine Wahrheit, die man weiß, aber nicht mit Verstand beschreiben bzw. be-greifen/an-fassen kann (letzeres verlangt nur der beweissüchtige Kopf :D) und lernt sogar dadurch Gefallen am Spiel des Lebens kennen, wie man es noch nie vorher sehen hat können, weil es zu unseren Spielregeln gehört, dass wir uns fallenlassen in alle möglichen menschlichen Zustände (Schmerz, Trauer, "Menschenliebe", Verliebtheit, Angst, Sorge, Krankheit, Süchte, Liebeskummer...) und dies gelingt uns nur zu 100% im Menschsein, wenn wir nicht glasklar ver-stehen, dass wir es selbst so gewollt haben. Gott sei dank. Wenn ich die Wahrheit mit meinem Verstand festnageln würde, ginge doch der ganze Spaß verloren, oder? Also ich bin froh, dass ich mein Herz nicht von innen betrachten kann :D

    Es hat absolut nichts mit Schmerz oder Sucht zu tun, sondern nur Leichtigkeit, Freiheit, Strahlende (Vor)freude... *nicht in Worte fassbar* ...Die Wahrheit muss fliegen, unsichtbar, unnahbar für Menschenköpfe.. Ein aufgeklebter Sonnenstrahl ist auch nur halb so falsch wie ein unantastbar-frei glitzernder a natura. Darum ist es auch nicht wichtig unseren SP körperlich bei uns zu haben. Er ist es ja schon längst, nur wollen wir es nicht wissen :D

    Ok, sorry... :tomate: .. ich fühl mich in meiner Illusion momentan sehr wohl :D
     
  9. Ronia

    Ronia Guest

    Danke Tospe, danke Liselotte, danke Glasrose!


    Das was ihr beschreibt, daß Liebe keine Sucht ist, das war ich auch am Lernen in dieser "Beziehung" und eben das "loslassen".
    Leicht ist das aber nicht, finde ich, denn man betritt da ganz schönes
    Neuland! Rundherum grinsen einen die Paare an und heiraten und kriegen Babys. Rundherum wird eine ganz andere Liebe gelebt und man fühlt sich so alleine mit dieser telepathischen Herzensliebe, keiner versteht das und man beginnt zu zweifeln
    ob man diese Liebe zulassen darf oder an ihre Existenz glauben darf......

    Ich habe schon vermutet, daß eine Dualseele nicht unbedingt vollkommene Harmonie mit sich bringt. Diese Seele ist sehr verschieden zu mir, charakterlich, emotional, als wäre er mein komplettes Gegenteil, das machte ihn auch so anziehend für mich gleichzeitig auch "abstossend" und er diente mir spirituell enorm als Entwicklungskatalysator.

    Ich vermute er konnte einfach nicht bei mir bleiben, weil ich noch zu verhaftet
    war in der "pickigen" menschlichen Liebe. Aber mit dem Herzen ist er bei mir geblieben.

    Danke für eure Unterstützung, daß ich die "Sache" wieder positiv sehen kann.
    Alleine wär mir das schwergefallen.


    Grüße Ronia
     
  10. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.083
    Werbung:
    Hm, darüber lässt sich wirklich lange nachdenken. Ich versuche gerne, diese Angelegenheit von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Und denke, das könnte auch für Jeanne, und (vielleicht) von allgemeinem Interesse sein.

    Alles beginnt bei der Wahrnehmung. Und Wahrnehmung ist so komplex, dass es meiner Meinung nach auch schwierig werden werden kann, sich selber nichts vorzumachen. (Wann empfindet ein Mensch etwas als sicher und weshalb?)

    Bei der Wahrnehmung beginnend, kann man sich also fragen:
    Ist es die Sehnsucht der männlichen/weiblichen Anteile (Animus und Anima) nach ihrem Gegenstück, die sich auch durch den Körper manifestiert, das Fühlen und Empfinden im Emotionalkörper und im physischen Körper?
    Können zwei liebende Seelen nur aus einem Grund rein geistiger Natur zusammenfinden? Wo in uns würde sich dann diese Wahrnehmung manifestieren? Ich habe für mich meine Antworten, trotzdem stelle ich diese Fragen mal in den Raum.
    Und, eine etwas provokative Frage: Könnte es nicht sogar sein, dass es sowohl das eine, wie auch das andere ist (Das heisst Seelenliebe und Anziehung?)

    Was sind gleichgeschaltete Seelen eigentlich? Angenommen zwei Seelen sind so gleichgeschaltet, dass es der spirituelle Körper ist, wo Gleichheit besteht, Emotionalkörper und physische Körper sind so beschaffen, dass gleichwohl eine Anziehung besteht (Mann/ Frau, Animus/Animaaspekte), zwei solche Seelen finden zusammen, weshalb sollten sie sich ihre Liebe nicht physisch ausdrücken können und wollen?

    Das sind so meine Gedanken Tospe zu deiner Aussage. Es würde mich interessieren, was du dazu denkst.

    Und mich würde es auch von anderen interessieren :): Was sind "gleichgeschaltete Seelen", und vor allem: Wie genau nehme ich dies wahr???? Immer wieder höre ich von Gleichheit der Vorlieben und des Äusseren, abgesehen davon, dass ich dieses Phänomen nicht kenne und mir auch bewusst ist, dass sich Seelenverwandtschaft an nichts sprachlich wirklich festmachen lässt, würde ich eine Diskussion darüber interessant finden.

    Liebe Grüsse :)
    Malve
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen