1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandt nicht gleich "Liebe"

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Daeel, 15. August 2005.

  1. Daeel

    Daeel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Werbung:
    Guten Morgen miteinander. Ich überfliege nun seit ein paar Wochen die Beiträge in diesem Unter-Forum, jedoch eine Sache will mir nicht in den Kopf. Warum sprecht ihr bei einem „Seelenverwandten“ von der wahren Liebe (oder ähnlichem)? Es heißt weder Seelenfreund, noch Seelenliebe, es heißt „seelenVERWANDT“. Und ein Verwandter ist nun mal jemand, mit dem man verwandt ist (am nahesten somit eben die Familie, in die man hineingeboren wurde).
    Somit ist für mich ein Seelenverwandter jemand, mit dessen Seele meine Seele verwandt ist (z.B. jemand, mit dem man in einem früheren Leben verwandt war). Und das hat, meiner Erfahrung und meinen Erlebnissen nach, so rein gar nichts mit Liebe im Sinne von Beziehung zu tun. Mit Liebe, sicherlich. Aber Liebe ist nicht gleich Liebe (eine Schwester kann ebenso sagen, sie liebt ihren Bruder, sowie eine Mutter ihre Kinder liebt).

    Eure Meinung hierzu würde mich interessieren.
    Gruß Daeel
     
  2. nicolle

    nicolle Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    104
    Hallo Daeel,

    ich habe davon nicht wirklich Ahnung. Ich habe ein sehr intensives Verhältnis zu meiner Mutter. Als Baby zb hat sie sich vorm schlafengehen immer gesagt: nur nicht an die kleine denken, sonst wird sie wach. Denn das war so. Diese besondere Verbindung riss bis heute nicht ab, und ich bin knapp 30 Jahre alt. Wir haben zur selben Zeit Geldprobleme, die sich zur selben Zeit auch wieder lösen. Selbst unser Körpergewicht schwingt gleich.......
    Aber vor 8 Monaten habe ich diesen Mann kennengelernt. Ich kann nur sagen, ich weiß es ist mein Seelenverwandter. Wir wissen es beide. Er ist nur 1 1/2 Jahre jünger als ich und wir haben uns irgendwie auch sofort verliebt.Obwohl es auch irgendwie ganz anders ist als dieses normale verliebt sein. Wir sind einander näher verbunden, als ich mit meiner Mutter. Das spürt selbst sie. Das war für mich völlig neu. Und es ist wie es ist: Wir lieben uns. Aber es ist eine besondere Liebe, ich kenne nichts vergleichbares. Und tief im Innern habe ich das Gefühl, dass alles gut wird. Das ist dann wohl Zufall oder Fügung oder so etwas in der Art, dass wir uns auch körperlich lieben. Aber nach all den von mir gelesennen Beiträgen ist es ein unwahrscheinliches Glück, dass wir es ausleben können.

    Deinen Denkansatz finde ich echt interessant und werde die Beiträge hierzu weiterhin beobachten.


    Liebe Grüße
    nicolle
     
  3. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Daeel!

    Das ist ein Phänomen, das immer dann auftritt, wenn ein Thema intensiv diskutiert wird. Früher gab es diese Differenzierung zwischen Dualseele und Seelenverwandtschaft noch nicht.

    Sie entstand erst, als es als notwendig erachtet wurde die Themen : Liebe und Verwandtschaft getrennt zu diskutieren, damit man zum jeweiligen Thema größere Klarheit gewinnen kann.

    Es gibt auch das Wort Seelenverbundenheit, das ist dann weder ein Verwandter, noch die Liebe, sondern einfach ein Seelenfreund aus Jahrhunderten..........der dich immer wieder mal begleitet hat.

    Nun zu deiner Frage: Ich denke , daß man einfach die Termini verwendet, die man gewohnt ist. Einfacher für die Diskussion wäre es sicher, wenn jeder dieselben verwenden würde.

    Ein kleines Spiel: Schreib einmal alle Begriffe auf, die dir zu Gott einfallen.Z.B.: Das ALL-EINE
    TAO
    ALLumfassendes BewußtsEIN
    LEERE.......................u.s.w.

    Es entspinnt sich nun eine lange und heftige Diskussion.
    Das Endergebnis kann so aussehen: Man erkennt, das alles dasselbe ist, und führt nur einen allgemeingültigen Begriff ein.
    Man gelangt zur Überzeugung, daß es doch unterschiedliche Begriffe sind und differenziert weiter. Das macht dann das "Spiel" der Diskussion aus.

    Ich persönlich glaube, alles ist ein Spiel, denn es dient der Selbsterfahrung des ALL-EINEN. Ist meine persönliche Meinung.

    In diesem Sinne wünsche ich dir viel Freude an diesem "SPIEL"( nicht mit Leichtsinn zu verwechseln, bitte). Es ist ein Wundervolles........



    L.G. Himephelien
     
  4. Daeel

    Daeel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    nähe Heidelberg
    @Himephelien
    Das ist in der Tat für mich kein Spiel, ich schreibe nur über meine Erfahrungen und meine Gedanken, ich habe nicht vor irgendwas in die Länge zu ziehen. Ich finde es nur sehr verwirrend, wenn man Begriffe verwendet, die nicht das bedeuten, was gemeint ist.

    @nicolle
    Meine Erfahrung ist, dass es eine Zeit gibt, in der man sich nicht sicher ist, was für eine Liebe es denn nun wirklich ist. Das hat sich bei mir dann ereignet, als sich in meinem Liebesleben etwas änderte / ändern sollte. Jedoch kann die Tatsache, weshalb man diesen Zweifel hat, die unterschiedlichsten Gründe haben (z.B. eine alte Beziehung ist am zerbrechen oder eine neue ist kurz vorm Anfangen).

    Ich selbst hatte mich damals (dieses Frühjahr) gerade in meinen heutigen Freund verliebt (meinen SV hatte ich um die Jahreswende herum zum ersten Mal getroffen). Und auf einmal wurde ich mir unsicher. In wen bin ich denn nun verliebt? In den, den ich kaum kenne, oder in den, bei dem ich fühle, als würde ich ihn schon ewig kennen? Ich wusste damals noch nicht, dass es sich hier um meinen SV handelte, das ist mir erst klar geworden, als ich schon über eine Woche mit meinen Gefühlen am kämpfen und schon fast am verzweifeln war. Ich fühlte, mein jetziger Freund gehört an meine Seite, aber etwas schien uns davon abzuhalten zusammenzukommen. Ich fühlte, dass da eine Liebe war, die mich mit meinem SV verband, aber sie fühlte sich falsch an. Weil es die falsche war, die ich dachte zu fühlen. Als ich das realisierte und meine Gefühle schließlich richtig deuten konnte, kam mir die ganze Sache so sonnenklar, so logisch vor.

    Bei meinem SV ist es momentan so, dass seine jetzige Beziehung ihn völlig kaputt macht. Er will nicht mehr, kann aber dennoch nicht Schluss machen weil er der größte Dickkopf auf Erden ist. Und nun, da diese Beziehung dermaßen am wanken ist und wir uns nun seit gut 1,5 Jahren kennen, hat es ihn in diese Unsicherheit der Gefühle gezogen.

    Er ist für mich wie ein großer Bruder (was „er“ auch einmal gewesen ist) und dementsprechend liebe ich ihn. Vor 1,5 Jahren, ich kannte den Typen nicht, hatte ihn noch nie gesehen, noch nie von ihm gehört. Dann sehe ich ihn, und ich weiß, wie als ob ich es schon immer gewusst hätte, ihm kann ich vertrauen. Wenn man uns gemeinsam sieht und wenn die Leute wissen, er hat ne andre Freundin (die ihn kaputt macht), sagen viele im Nachhinein: Lass die doch sausen, nimm doch die andre! Das ist, wenn die Menschen nur sehen und nicht verstehen. Alleine vom Sehen her scheint es, als wären wir das perfekte Paar. Und genau diese Worte von anderen bringen ihn nun zum Zweifeln.

    Soviel zu meinen Erfahrungen damit.
    Liebe Grüße
    Daeel
     
  5. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Liebe Daeel!

    Das Wort "Spiel" bezog sich nicht auf deine persönliche Situation und sollte auch nicht aussagen, dass du dich damit und mit den Termini spielst.

    Ich gehe davon aus, daß die Getrenntheit, die wir einer zum anderen spüren eine Illusion ist!
    Diese Illusion der Getrenntheit hat sich hier auf der Erde manifestiert.
    Wir alle kommen aus dem Einen, und sind das Eine. Damit das Eine sich erfahren kann, hat es Getrenntheit geschaffen, was es nicht ist, denn es ist immer noch das Eine. Das es getrennt ist, wird von uns so wahrgenommen, das ist die Illusion! Diese Illusion ist gewissermaßen die "Spiel"regel.
    Dieses "Spiel" dient dem Einen dazu, sich selbst zu erfahren. So ist es ewig, ohne Zeit und Raum........... (Was ich hier schreibe, ist meine rein persönliche Erfahrung)

    Zu deinem Problem: Wenn du Widerstand in dir spürst gegen einen der beiden, solltest du darauf horchen. Das muß nicht heißen, dass du diesen nicht liebst, sondern es kann sein, dass einer von euch beiden noch was aufzulösen hat.

    Inwieweit sich jetzt dein Seelenverwandter von dem Gerede der Leute beeinflussen läßt, würde mich noch näher interessieren, denn mir ist nicht so ganz klar aus deiner Post ersichtlich, was diese Leute zu ihm sagen, und wie du zu einer Beziehung mit ihm stehen würdest.


    L.G. Himephelien
     
  6. Daeel

    Daeel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Werbung:
    @Himephelien
    Das Problem besteht nun ja nicht mehr, hat sich sozusagen gelöst.
    Sie sagen eben, dass er doch die andre verlassen und mich stattdessen nehmen soll, wie schon geschrieben. Was sie in diesem Fall aber auch sagen würden, gäbs mich nicht... aber das ist ein anderes Thema.
    Wegen einer Beziehung mit ihm, ganz ehrlich, ich kann mir das nicht vorstellen. Es geht nicht, es passt nicht. Wie gesagt, er ist für mich wie ein großer Bruder. Er versteht einen, ist für einen da, komme was wolle. Obwohl unser bisheriges Leben ziemlich unterschiedlich war, sind wir uns alles in allem doch sehr ähnlich, die Wellenlänge stimmt einfach.

    Gruß
    Daeel
     
  7. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde

    Find ich super, Daeel!

    Sieht so aus, als hättest du einen Freund für`s Leben in ihm gefunden.
    Genieße es............
    So, wie du es beschreibst und um auf deine Ausgangsfrage zurückzukommen
    hört sich das nach Seelenverwandtschaft an.

    L.G. Himephelien
     
  8. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    Hallo Ihr,
    meiner Meinung nach hat es sehr VIEL mit Liebe zu tun, wenn nicht ALLES. Denn mit seinen Seelenverwandten ist man durch ein 'Liebesband' verbunden. Besser kann ich es leider nicht beschreiben.
    Die Monade, also die Urquelle, aus der wir alle kommen (sollen), besteht aus reinem Licht und reiner Liebe. Hört sich seltsam an, aber ich durfte es teilweise erleben. :flower2:

    Und da wir mit der Seelenfamilie auf dieser höheren/hohen Ebene der Quelle verbunden sind, strahlt bei solchen Begegnungen Licht und LIEBE auf uns und somit auf die Erde.

    Ich weiss nicht, ob das jemanden versteht, aber ich hoffe. Ich kann es selber noch nicht glauben, ich versuche es.

    :grouphug:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen