1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandschaft

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von blackpink, 22. Januar 2007.

  1. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    Werbung:
    Hallo ihr lieben !

    Ich glaube an Seelenverwandschaft sehr. Diese Art von Seelenverwandschaft ist schon etwas besonderes.

    Als ich kam nach Deutschland für mein Studium. Ich habe Studienkolleg besucht wegen deutsche sprache.
    Es waren nur ausländische Studenten. Die kamen aus aller Welt.
    Einer kam aus Sri Lanka. Er war der beste unterm allem.
    Da waren wir noch sehr jung.
    In der Zeit wollte ich nur mein Ziel erreichen- Studium abschließen.
    Damals hatte ich einen Freund gehabt ( mit dem ich verlobt war ) und er war auch verlobt.
    Wir waren Studenten.
    Dann zog ich nach Karlsruhe, wegen mein damaligen Verlobter.
    Und er war dann dort geblieben.
    Nach so vielen Jahre später ( 4 Jahren ), er erkannte mich wieder in Mc Donald. Wir haben uns ein bischen geredet und hat mir dann seiner Frau vorgestellt. Ich beneidet ihn weil er verheiratet und ich war single. :D
    Dann nach so viele Jahren später ( 7 Jahren ) - heute- hat er mich im Flughafen erkannt. Er arbeitet auch im Flughafen wie ich. :) Ich war sehr froh ihn wieder zu sehen.
    Ich habe ihn gefragt wie es seiner Frau geht.
    Dann sagte er : Ich bin geschieden. Aber keine Kinder.
    Ich bin im moment unter prozess für scheidung und habe eine Tochter.

    Könnt ihr vorstellen wie froh ich war ihn wiederzusehen nach so vielen Jahren !!!

    Das Leben ist schon sehr interessant.
    Und wer weiß wenn ich ihn wiedersehe. :D Vielleicht wenn wir schon sehr alt sind. :)

    Und ja, ich denke, wenn man seelenverwandt ist, man begegnet mehr mals im Leben. Das ist sehr schön !!!!
    Eine Seelenverwandter muß nicht ein Pärchen sein. Es kann auch gute Freundschaft sein oder wie diese. :)





    Lg, blackpink
     
  2. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Ich gebe jene Menschen recht, die Seelenverwandtschaft so interpretieren... als eine tiefe Freundschaft zwischen zwei oder mehreren Menschen... und das gute ist, man liebt den anderen ohne jeglichen Vorbehalt oder das man von ihm irgendwas verlangt und das ist das Schöne daran... und es ist nie mit Liebeskummer verbunden oder dem Glauben das diese Liebe vergehen kann... das kann sie nicht... und ich denke jeder Mensch der sich in jemanden verliebt und gleich glaubt es wäre Seelenverwandtschaft und hinterher an Liebeskummer vergeht... hat noch nicht erfahren wie wahre Seelenverwandtschaft ist... und sollte einen Seelenverwandten nicht im Draußen, sondern im Inneren von sich selbst suchen... ein bisschen auf sein Herz zu hören und sich seiner Seele bewußt zu werden hilft erheblich bei der Suche... zumindestens war es bei mir so und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen mit meinen Seelenverwandten weiter zu gehen als bis zu einer tiefen Freundschaft... sicherlich erlebe ich sowas wie Seelenberührungen und Seelenverschmelzungen die eine gute Basis für Mehr wären, aber in dem Moment wo ich mehr verlangen würde, fange ich an mich schlecht zu fühlen und die reine Liebe in mir, die auf diese Verbindung zwischen den Seelen hinweist wird zu Schmerz, auch wenn mein Seelenverwandter daran denkt, dass es mehr werden könnte... merke ich es seine Sehnsucht und seinen Wunsch und es zerreißt einfach mein Herz :weihna1
     
  3. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe blackpink, liebe Chirra,

    Seelenverwandtschaft ist wirklich etwas wunderbares. Die Begegnung mit einem (eng) seelenverwandten Menschen
    hat in erster Linie immer den Sinn, beide in ihrer seelischen Entwicklung voranzubringen.
    Wir sind alle auf dem "Weg nach Hause", auf dem Weg zum Licht, zu Gott, endlich heraus aus dieser materiellen Schwere.
    Wir tragen aber aus unserer langen, langen Zeit hier auf dieser Erde sehr viel Dunkles mit uns herum,
    sehr viele seelische Verletzungen, Wunden und Narben.
    Das alles muss zuerst geheilt werden, und deshalb haben wir auf seelischer Ebene "Verabredungen" getroffen,
    uns in der Seelenfamilie gegenseitig zu helfen, denn so ist es am besten möglich.

    Diese "Verabredungen" sehen natürlich bei jedem von uns ganz anders aus, jeder Lebensweg und jede gemeinsame Aufgabe sind völlig einzigartig.
    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es die größte, wirklich die allergrößte aller Herausforderungen ist,
    mit einem Seelengefährten gemeinsam leben zu wollen.
    Mit dem gemeinsamen Leben beginnt ein Prozess, der nach und nach alles Dunkle in uns an die Oberfläche holt, weil es nach Heilung schreit.
    Wir hatten schon sehr, sehr viele gemeinsame Leben hier auf der Erde und der größte Teil der Erfahrungen, die wir dabei gemacht haben,
    ist von Leid, Schmerz, Verletzung, Vernachlässigung, Egoismus, Trennung, Tod gekennzeichnet.
    Das Zusammensein der Seelengefährten bringt all dies unwillkürlich nach und nach zum Vorschein, damit es erlöst wird,
    damit die Seele wieder zu reinem, klaren Licht wird.
    Das ist einerseits eine Möglichkeit, relativ schnell (in wenigen Jahren) den inneren Engel zum Strahlen zu bringen,
    aber andererseits ist es der schwerste Weg.
    Liebe Chirra, das ist es auch, was du in dir fühlst, ganz unabhängig von allen Aspekten der Außenwelt, die vielleicht noch eine Rolle spielen.

    Wir sind jetzt auch gezwungen, unseren Weg der Heilung allein zu gehen, jeder für sich, weil die dunklen seelischen Schatten,
    mit denen wir gerade konfrontiert sind, es nur auf diese getrennte Art erlauben.
    Das ist um ein vielfaches bitterer und schmerzvoller, als wenn man in diesem Leben noch nicht wirklich zusammen war.
    Aber man muss wohl erst durch die tiefste Dunkelheit hindurchgehen, um das wirklich reine, klare Licht in sich selbst erwecken zu können.

    Liebe Grüße,
    Diddi :kiss4:
     
  4. sei von mir herzlich umarmt
    alles gute auf deinem Erdenweg


    Ali-Karuna:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
  5. Lieber Diddi...

    dies habe ich einmal gepostet auf deinem thread
    Zusammenleben mit der Dualseele:




    Zwischen der Nacht und dem Morgen

    Bleibe in der Stille mein Herz
    denn der Raum will dich nicht hören

    Bleibe in der Stille mein Herz
    die Dunkelheit lauscht nicht dem
    Flüstern deiner Geheimnisse

    Bleibe in der Stille mein Herz
    bis zur Dämmerung
    wer geduldig auf den Morgen wartet
    wird den Morgen erleben und ihn lieben


    Khalil Gibran​


    http://www.esoterikforum.at/threads/13053&page=26

    und genau so ist es für mich...

    ... und auch für euch:liebe1:



    Ali-Karuna:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
  6. Snu Snu

    Snu Snu Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    liebe blackpink!

    mir ist beim lesen deines beitrages ganz warm ums herz geworden!

    ich finde es wunderschön, wie ihr zwei euch nach jahren immer wieder findet und dass die basis zwischen euch trotz der langen zeit des nicht-sehens jedesmal gleich wieder da ist.

    ich freue mich für euch beide, dass ihr einander habt!

    lg
    snu
     
  7. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Ali-Karuna,

    ich freue mich, etwas von dir zu lesen, denn deine Worte tragen stets dein helles Licht in die Welt hinaus,
    und das tut gut.
    Mein Herz ist jetzt völlig in der Stille, die garnicht so still ist, sondern von den Millionen von Klängen der
    Farben des Regenbogens erfüllt ist.
    Es ist nur das Ego, welches Furcht und Angst empfindet, welches Erwartungen an die Zukunft richtet,
    welches glaubt, von außen Kraft bekommen zu müssen, um weiterzukommen.
    Aber es schrumpft, zwar langsam, aber doch Stück für Stück, und genauso wird die Seele immer klarer und die göttliche
    Energie stärker.

    Die schwierige Balance besteht nur darin, das eigene Licht zu einer klaren und reinen Quelle werden zu lassen,
    und trotzdem den Weg in der irdischen Dualität weiterzugehen, oder überhaupt erst einen Weg zu treten,
    auf dem andere folgen können.

    Liebe Grüße,
    Diddi :kiss4:
     
  8. *Leuchtturm*

    *Leuchtturm* Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    99
    Liebe blackpink,

    es ist wie eine tiefe Liebe, die nur gibt, und nicht an das Nehmen denkt. Es kommt nicht darauf an, den anderen zu besitzen oder zu erdrücken. Ein jeder kann der Mensch sein, der er ist, ohne sich verändern oder verstellen zu müssen. Die Empfindungen sind fast wie Telepathie …man kann den anderen spüren, wie es ihm geht, was er denkt, was gerade passiert, auch wenn man Kilometer weit voneinander entfernt ist. Die Begegnungen mit deiner Dualseele verlaufen immer in einer unglaublichen Intensität und sind kaum in Worte zu fassen.
     
  9. Abraxas462

    Abraxas462 Guest

    Letztendlich sind alle Seelen miteinander verwandt, da sie alle ein und derselben Quelle entstammen.

    Wir sind die Quelle und das, was ihr entspringt.


    Liebe Grüße
    Abraxas

    .
     
  10. soulflower

    soulflower Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    516
    Werbung:
    und trotzdem gibt es seelen, denen man sich näher fühlt. menschen, zu denen man eine bestimmte verbundenheit hat. auch wenn alles der gleichen quelle entspringt, erlebt man sehr wohl abstufungen, was das gefühl der nähe betrifft.
    und darum geht es hier doch. es geht nicht darum, dass man sagen würde, man ist nur mit einer seele verwandt und sonst mit keiner. natürlich ist im endeffekt jeder mit jedem "verwandt", wir alle haben den gleichen ursprung, sind eins.
    ich hab das hier im forum schon mal beschrieben, aber hier nochmal: ich stell mir das so vor: nehmen wir mal einen gestrickten pullover. der pullover besteht aus ganz vielen gestrickten maschen. alle diese maschen sind der pullover. die masche am halsende ist genauso teil vom pullover wie diejenige am linken ärmelende. auch wenn sie im grunde eins sind und verbunden sind - wirklich nahe sind sie sich ja nicht grade. (außer der träger kratzt sich mal am hals, dann kommen sich die beiden verdächtig nahe :D )
    ja. aber nehmen wir einmal eine einzelne masche heraus. diese eine masche, die hat nur ganz wenige direkte nachbarn. ganz wenige, die ihr wirklich ganz nah sind, praktisch ein teil von ihr, denn die eine geht in die andere über.
    es gibt also einfach menschen (oder maschen :D ), die uns näher sind als andere. ist einfach so. dass alles zum gleichen ursprung (pullover) gehört, hat ja keiner abgestritten. aber wir erleben uns grade eben nicht als pullover, sondern als individualisierte maschen. die masche macht jetzt eine einzelerfahrung. und die einzelne masche ist halt bestimmten maschen besonders nah. und wenn man dann der "nachbarsmasche" begegnet, und diese verbundenheit spürt, erinnert einen das daran, dass man eigentlich ein pullover ist. :banane:

    oder so ähnlich :baden:


    herzlichst
    soulflower

    :blume:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen