1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandschaft trennen

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Dreamwölfin, 15. Januar 2011.

  1. Dreamwölfin

    Dreamwölfin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo,

    wie kann ich eine Seelenverwandschaft trennen??? Ich hälte es nicht aus ich muss sie Seelenverwandschaft zu einen Mann trennen. Ich halte es nicht aus ich bringe Menschen die zu nahe an mir sind nur Unglück. Und seit ich ihn berührt habe spüre ich was er Fühlt und sein Leben geht voll den Bach runter ich wollte das nicht. Er redet nicht mit mit mir. Gibt es irgendwas um mich wieder von ihn zu trennen???

    LG
     
  2. Grinser

    Grinser Guest

    Bist du eine schwarze Katze? :ironie:
     
  3. Dreamwölfin

    Dreamwölfin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    :) nein ein schwarzer Wolf ;).
     
  4. Grinser

    Grinser Guest

    oje, dann ist alles klar. Du hast die Grossmutter fressen wollen:lachen:

    nun im Ernst - ich will bloss damit sagen, das lt. meiner Erfahrung niemand für das Pech eines anderen verantwortliche ist, nur weil er in seiner Nähe ist.

    Genausoviel oder eben genauswenig, wie eine schwarze Katze, die Zahl 13 etc jemanden Unglück bringt. Ausser man versteift sich drauf, aber dann ist es nicht der Glaube daran in erster Linie, sondern das man bewusst sein Augenmerk auf negatives legt u. somit bei jedem negativen Ereigniss eine Bestätigung erhält, das an den Unglückskatzen usw doch was dran sein muss - u. so entsteht der Teufelskreis..

    Unglücke bzw. negatives wäre wohl auch dann gekommen, wenn diese schwarze Katz nicht vorbeigelaufen wäre, aber das kann man eben nicht beweisen.

    Und genauso dürfte es bei diesem Mann sein: Wenn sein Leben den Bach runterläuft, hm.. dann würde ich mal sagen - es kann kaum deine Schuld sein. Es sei denn, du machst BEWUSST etwas, zb. flösst ihm Drogen ein, das er sich nicht mehr auskennt usw.
     
  5. Dreamwölfin

    Dreamwölfin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    9
    Trotzdem mag ich die Verbindung kappen, es ist nicht der erste Mensch bei dem mir das passiert. Ich möchte keine Verbindung zu ihm haben, es muss doch möglich sein.
     
  6. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Werbung:
    Sobald du IHN aufgibst, trennst du DICH. :)
     
  7. Siobhan

    Siobhan Guest

    von Seelenverwandten kann man sich genauso wenig trennen, wie von "normalen" Verwandten. Sie bleiben immer was sie sind. Aber man kann sich von ihnen fern halten und veruschen, die Gedanken an sie zu verbannen.
     
  8. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Doch, es ist möglich, sich von *normalen* Verwandten zu trennen, wenn man wie in der Bibel steht, die Verwandtschaft des Blutes aufgibt und sich die *Verwandtschaft des Geistes* sucht.

    Hier ist die Möglichkeit gegeben Verwandtschaft selbst zu *definieren*. :)

    Und so ist dies auch mit der *Verwandtschaft der Seele* möglich.

    Ein Anhaften bleibt nur dann bestehen, wenn *Gefangenschaft* als Freiheit* gewählt wird.

    Da hat jeder selbst die Möglichkeit, sich zu entscheiden, sofern er sich nicht *von anderen* die Entscheidung abnehmen lässt.
     
  9. Siobhan

    Siobhan Guest

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Klar kann man sich von Verwandten aller Art verabschieden - sowohl räumlich als auch gedanklich. Aber sie bleiben dennoch, was sie sind. Wenn ich mich zum Beispiel komplett von meiner Tochter verabschieden würde, und selbst, wenn ich nie wieder an sie denken würde, bliebe ich doch immer ihre Mutter, da ich sie geboren habe.
     
  10. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Werbung:
    Nein. Wenn du ihre Mutter in Funktion bist und wenn sie deine Tochter in Funktion ist, dann ist auch Verwandtschaft euer Band.

    Doch wenn du sie *nur* geboren hast, dann: Ist keine Verwandtschaft gegeben.

    Da sie erst durch deine *akzeptierte* Funktion als *Mutter* die Funktion als *Tochter* erhält.

    Ohne das *Akzeptieren* der *Mutterfunktion* entwickelt sich kein *Band der Verwandtschaft*

    Da kannst du 100 Babys geboren haben und doch nicht Mutter sein.

    Wenn ich ein Kind *adoptiere* und die *Mutterfunktion* für das Kind *akzeptiere*, entwickelt sich das *Band der Verwandtschaft* trotz: Dass ich dieses Kind *nicht geboren* habe. :):)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen