1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

seelenverwandschaft hin oder her...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von suyja, 27. April 2009.

  1. suyja

    suyja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo Leute,
    irgendwie steck ich seit 1 1/2 Jahren ziemlich fest. zwischen zwei männern, um genau zu sein. wobei mein eigentliches problem gar nicht wirklich ist, dass es zwei sehr wichtige menschen für mich gibt, sondern eher die exklusivitätsforderung der beiden, was mich betrifft. also im grunde ist es für mich so, dass ein "ganz sein" für mich eigentlich im idealfall bedeuten würde, beide in irgendeiner form bei mir haben zu können. ist nur der eine da, fehlt die andere seite und umgekehrt.
    wie soll ich das erklären, als - ich nenn ihn jetzt mal "B"- in mein leben getreten ist, hat sich unglaublich viel in mir verändert, in unglaublich kurzer zeit hab ich erkannt, dass ich mich völlig verloren hab. Der andere war "vorher" da, und ich hab mich bei ihm im gegensatz dazu immer ziemlich behütet und aufgehoben gefühlt. auch jetzt noch. ich hab das gefühl, bei A daheim zu sein, andererseits weigert sich irgendetwas in mir vehement, sich von B zu trennen, weil ich weiß, da liegt noch eine ganze menge vor mir, auf das ich auf keinen fall verzichten sollte. oder sogar fast fahrlässig wäre. ist alles ziemlich wirr, ich weiß, ich hoffe, dass irgend jemand hier wenigstens a bissl was versteht...
    jedenfalls ist das statement von beiden: entweder du bist MEINE Frau, oder wir haben gar nichts miteinander zu tun. und das kann ich einfach nicht, so sehr ich mich auch bemühe, mir zu sagen, für einen von beiden musst du dich entscheiden. oder ganz ohne einen von ihnen sein. (wobei da nicht das problem des Alleinseins für mich ein Kriterium ist, davor hab ich keine angst, aber das würde bedeuten, zwei wichtige teile einfach aufzugeben, und DAS erscheint mir vollkommen falsch.) ich will ja auch niemanden verletzen. bei B hab ich das sichere gefühl, mit ihm zusammen eine aufgabe erledigen zu müssen, die sich auch schon irgendwie rauskristallisiert hat, ziemlich schnell sogar. Bei A hab ich da keine Ahnung. ihn hab ich aber wie ich denke noch in keinem anderen leben getroffen. Aber das hat auch eine wichtige bedeutung für mich, weil er mich an ganz neue orte geführt hat. B hab ich definitiv nicht nur einmal getroffen. das war von anfang an klar. ich habs gewußt, er hats gewußt, und wir haben uns zu einem ganz delikaten zeitpunkt wieder getroffen. das nützt mir aber alles nichts, denn ich weiß ganz sicher, egal, wie ichs drehe und wende, ich werd egal was ich tu, völlig auf der strecke bleiben.
    also, falls irgendwer von euch da draussen einen gedanken dazu hat, ich bin für alles dankbar!:confused:
     
  2. lareine

    lareine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    4
    Ort:
    irgendwo bei Bonn
    Hallo,

    beide treffen, ohne dass sie etwas voneinander wissen, 2 Freundschaften, jeder glaubt, er sei dein Mann... öhm, so vielleicht?

    Ansonsten: Zeit ins Land gehen lassen und warten, bis Nummer 3 alles aus hebelt. Oder aber warten, bis du weißt, ob du dich entscheiden kannst... und für wen.

    Was möchtest du? Das ist die wichtigste Frage, die es zu beantworten gilt.

    Viele Grüße

    Lareine
     
  3. Lilith

    Lilith Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    ALLE hat man schon mal getroffen! Lös deine karmischen Knoten und lass dann die Männer ihr Leben leben! Du lebst als Vampir!http://www.esoterikforum.at/forum/images/icons/icon4.gif
     
  4. Azubi

    Azubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo suyja,

    Meine Erfahrungen auf der spirituellen Ebene sind nicht sehr gross. Trotzdem ist mir Deine Schilderung nicht ganz unbekannt. ;)

    Auch mir begegnen des öftern Menschen, mit denen und bei denen ich mich verstanden und wohl fühle. Und dann gibts dann auch noch solche darunter mit denen ich mich nahezu blind verstehe, wie wenn wir einen lange gemeinsame Zeit hinter uns hätten, in der jeder den Anderen bis in alle Details seines fühlen, denken und handeln kennengelernt hat. Da dies auch bei gänzlich fremden Menschen passieren kann, bin ich da immer weider zur Frage gelangt: " Ist das ein Seelenverwndter?" Mitllerweile glaube ich es ist so.
    Da dies bei mir zur über 50% weibliche Personen sind, war immer auch die Frage nach Beziehung aufgeworfen. Da dies aber auch schon zu Zeiten einer festen Beziehung so war, bin ich für mich zum Schluss gekommen, Seelenverwandtschaft muss und darf nicht mit Beziehung gleichgesetzt werden. Enge Freundschaft ja gerne, aber nicht in jedem Fall Beziehung.

    Für mich versuche ich diese beiden Themen zu trennen. Das gelingt nicht immer, bin ja auch nur ein Mann. :D
    Aber lieber nur eine tiefe Freundschaft zu einem seelenverwndten, als eine schlechte Beziehung.

    Hoffe ich konnte Dir damit einen Input für eine andere Sichtweise aufzeigen.

    LG

    Azubi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen