1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverlust

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Lea-Timea, 28. Januar 2006.

  1. Lea-Timea

    Lea-Timea Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bayern/ Mittelfranken
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich weiß zwar nicht genau, ob das hier her passt aber ich wüsste jetzt nicht wo ich es sonst hinschreiben sollte. Mir scheint hier gehts rund um die Seele und dazu passt meine Frage ja :) falls nicht verzeiht es mir bitte.

    Also ich lese zur Zeit ein Buch das heißt " Auf der Suche nach der verlorenen Seele" ich bin noch nicht recht weit gekommen doch es geht daraum das viele ihre Seele oder einen Teil durch Traumata verlieren und ich glaub wie man sie zurück bekommt.

    Nun meine Frage habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Oder glaubt ihr, dass das Gefühl der inneren Leere, das einem etwas Fehlt um vollständig zu sein die Sehnsucht nach etwas anderem vielleicht sogar dem Seelenpartner ist? Eure Meinung würde mich wirklich sehr interessieren.
    Natürlich werd ich fleißig das Buch weiter lesen und vielleicht kann man die Thesen daraus ja mal diskutieren?


    Alles Liebe und danke fürs Lesen

    Eure Lea :)
     
  2. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    ja klaro! Durch jeden Schock/Trauer /tod kann es dir passieren, dass du diesen Teil von dir abspaltest. Ist mir auch passiert. Hab 6 Jahre gebraucht , um diesen Teil wiederzufinden und bin zur Zeit am annehmen und integrieren.Es ist ein Schutzmechanismus,der in Kraft tritt, wenn er deine Seele vor zu grossem Schmerz bewahren will. Es kann soweit kommen, dass du dich selbst total verlierst , und an diesem Punkt kommt entweder deine DS und reisst dich aus der Scheisse , durch totale und grausame Selbsterkenntnis oder es wird wie in deinem Fall der Wunsch geweckt , nach etwas verlorenem zu suchen, sodass man automatisch etwas ändert ,und jede Änderung bedeutet auch Bewegung und Fortschritt
     
  3. Lea-Timea

    Lea-Timea Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bayern/ Mittelfranken
    Hallo Deep Coral,

    vielen lieben Dank für deine Antwort da freu ich mich sehr :)

    Das was du geschrieben hast, wird auch in dem Buch gesagt.Mich würd es interessieren wie bei dir das Suchen aussah und wie du deinen verlorenen Teil wiedergeunden hast und wie du ihn jetzt integrierst?
    Würde mich über eine antwort sehr freuen *lächel* aber wenn es für dich zu persönlich ist kann ich das gut verstehen :)

    Alles liebe und vielen Dank

    Lea
     
  4. DEEP_CORAL

    DEEP_CORAL Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Durch den Tod von jemanden(2000),der für mich absolut alles(MUtter, Vater, bester Freund) im Leben war,habe ich zuerst einen Schock bekommen(das stellt in diesem Fall die seelenabspaltung dar), war bis ein JAhr nach diesem Vorfall wie traumatisiert, das war genau die Zeit zu der ich mein Abitur schrieb.

    Ich habe es damals nur für diesen jemand geschrieben, sonst hätte ich es nicht mehr gemacht.Ich war wie in Trance , habe den Schmerz allerdings weiterverdrängt.Danach kam bei mir der tiefe Fall,Diskos, Ausdauer-Sport nach allen Richtungen,bis ich in letzten Jahr allmähig aus diesem Zustand erwachte.Ich zog mich total zurück und löste mich von absolut allen sltsamen Regeln, die ich mir selbst aufgebaut hatte. Januar 2005 bis Mai 2005.
    Das war der tiefste PUnkt in meinem Leben (ungefähr 10.Mai 2005, an dem auch dieser jemand geboren wurde), an diesem Tag begegnete ich ebenfalls meiner DS....*SCHWÄRM*,
    Ich lies mich vorher durch jeden mitreissen und beeinflussen zu irgendwelchen seltsamen Aktionen,Unternehmungen,lies mir von anderen die Meinungen und Charakterzüge aufdrücken ,und lies mich letztendlich so dermassen vom Weg abbringen und verbiegen , dass ich selbst nicht mehr wusste wer ich war, was ich selbst eigentlich will,dass mir schlecht wurde usw....
    Immer mehr wurde mir bewusst, dass all was ich scheine zu sein, nicht ich bin. Es sind teilweise die Charaktermerkmale meiner besten Freundin, von Freunden , die ich übernommen habe, und bei denen ich merke, dass diese mir grad so übergestülpt wurden, und ich vergass was in mir selbst ist.Ich hab bei allem immer nur mitgemacht , weil andere es wollten,ich selbst hatte nie Spass daran(bin immer nur zuliebe meiner Freundin in diese Clubs/Schranzdiskos und was für andere noch... mitgegangen, und das ging JAhre so, weil sie sonst immer beleidigt war)
    Knackpunkt war diese innere Stimme , die immer und immer lauter wurde, und mir sagte , ich soll mich nicht beeinflussen lassen und mich von den Dingen und Freunden lösen ,die mir nicht gut tun ,egal wie es denen dabei geht.Und siehe da , plötzlich konnte ich Mut aufbringen , der ganzen Chose Tschüss zu sagen

    So versuchte ich meine Seele Stück um Stück wieder zurückbekommen, der grösste Teil, nämlich die Trauer durch diesen Tod, die ich damals abgespalten habe, verdaue ich zur Zeit.
     

Diese Seite empfehlen