1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenpartner, oder doch nicht?!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Aphrodite86, 19. August 2012.

  1. Aphrodite86

    Aphrodite86 Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    Hallo alle miteinander! :)
    Ich hab mich erst heute hier im Forum angemeldet, weil ich gerne von Menschen, die sich mit dem Thema Seelenpartnerschaft beschäftigen, ein Feedback zu meiner Geschichte haben würde!
    Also um mich halbwegs kurz zu fassen:
    Ich habe meinen Seelenpartner vor 8 Jahren in einer Disco kennengelernt. Er sprach mich an, ich war damals vergeben, aber irgendwie war da was, etwas eigenartig vertrautes zwischen uns, dass ich ihm meine Kontaktdaten auf einer Internetplattform gegeben habe ( Was ich seitdem nie wieder gemacht habe. Es ist wirklich nicht meine Art, wenn ich in einer Beziehung bin, irgendwelche Daten auszutauschen). Wir haben dann wirklich 6 Jahre lang immer hin und her geschrieben und uns viel erzählt. Es vergingen manchmal zwar Wochen oder teils Monate, in denen wir nichts vom anderen gehört haben, aber dann hat sich doch einer wieder gemeldet und die Nachrichten floßen dann wieder. Wir hatten uns wirklich viel zu erzählen, sei es persönliches oder auch nur Diskussionen über das Leben und die Welt. Er wollte mich von Anfang an immer wieder treffen. Diese Treffen habe ich abgeblockt, da ich immer gesagt hatte, er wäre mir zu jung ;) (Der Altersunterschied beträgt zwar nur 2 Jahre, aber in dem jungen Alter von um 18 herum, war das schon viel). Naja, nach 6 Jahren, ich schon lange Single, er auch nie wirklich eine Beziehung zustande gebracht, haben wir uns getroffen. Und da war es, dieses Gefühl als würde man "Eins werden", wenn man dem anderen nur in die Augen sieht, diese unbeschreibliche Vertrautheit.. Mich hatte es voll erwischt und dabei bin ich eigentlich ein Kopfmensch und ich dachte nur, was passiert da mit dir. Ihm ging es nicht anders, wir kamen dann gleich zusammen und hatten wunderschöne paar Wochen miteinander. Leider führten wir eine Fernbeziehung und konnten uns nicht jeden Tag, aber fast jedes Wochenende sehen. Er sagte, wie glücklich er sei mit mir, dass er sowas noch nie erlebt hätte etc. Und ich hatte zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl "angekommen zu sein". Von heute auf Morgen beendete er dann die Beziehung. Er behauptete, er würde an seiner Ex hängen und zu ihr ins Ausland ziehen etc. Er hat mir dann noch irgendwelche Kleinigkeiten vorgeworfen, dies und das würde nicht passen, etc. Ich dachte, ich wäre im falschen Film...
    Komischerweise kam ich gut damit zurecht, weil ich fühlte, dass er mich liebt und mir dachte, dass das, was er sagt, nicht wahr sein kann. Leider hat er immer wieder versucht mich zu verletzen, er hat mir ständig von anderen Frauen erzählt, mit denen er was hatte (obwohl er seine Ex liebt?!), dumme Bemerkungen gemacht, bis ich den Kontakt abgebrochen habe.
    Trotzdem kamen im Verlaufe des nächsten Jahres immer wieder Versuche mich zu kontaktieren, er hat sich tausendmal entschudligt, ich wollte das aber nicht hören. Ich hab selber eine neue Beziehung geführt, aber wie man so schön sagt "es war nicht das Gelbe vom Ei" und ich konnte ihn nicht vergessen. Letztes Jahr Sommer, hab ich mich dann mehr auf den Kontakt eingelassen. Er erzählte von seinen Bindungsängsten, dass er mit der Fernbeziehung nicht klar kam, er mich immer um sich haben wollte und sich selber nicht wieder erkannte (Der gute Mann ist ein ziemlich Weiberheld und eine richtig feste Beziehung hat er noch nie auf die Reihe bekommen). Das mit dem Auswandern zur Ex hätte er nur vorgeschoben, weil er dachte, ich würde sonst nie loslassen. Er könne mich aber nicht vergessen, seine Gefühle für mich wären noch da etc. Wir hatten auch an ein Treffen gedacht, nur Kaffee trinken in der Öffentlichkeit, aber er hat jedes Mal kurzfristig abgesagt. Anfang diesen Jahres trennte ich mich dann von meinem damaligen Freund, worauf er total glücklich war und meinte, er wollte mich nicht treffen, solange ich vergeben war, weil er es nicht ertragen könnte mich zu sehen, während ich eigentlich mit jemand anderem zusammen bin. Wir probierten es also wieder mit dem Treffen, und was passierte, er sagte ab, immer und immer wieder. Ständig hat er mir geschrieben, wir haben auch ab und an telefoniert, aber zu einem persönlichen Treffen kam es nicht. Mir wurde das dann irgendwann zu dumm, daraufhin gab es einen großen Streit, ich war natürlich immer die Schuldige, bekam einiges an den Kopf geknallt und dann wieder kurz Funkstille. Trotzdem meldete er sich nach paar Wochen wieder. In den letzten zwei Jahren ging keine Kontaktaufnahme von mir aus, manchmal hab ich gar nicht reagiert und er kam immer wieder an...
    Tja, vor zwei Monaten hatte er mir wieder geschrieben, er hatte mal wieder eine Beziehung versucht und war nach einer Woche gescheitert. Wie immer... Er meinte, er würde nie eine Frau finden, ich wäre die Perfekte Frau für ihn gewesen, aber er hätte es sich damals nicht getraut und es total verbockt, könnte nie im Leben alles wieder gut machen etc. Wir haben dann telefoniert, der Kerl war wirklich am Boden, nach einigen Stunden Telefonat ging es ihm wieder gut. Daraufhin gings schon wieder los, er wolle mich treffen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er ca 11 Treffen abgesagt, ich glaubte deshalb auch nciht daran, aber ja, als ich auf Heimaturlaub war (wir kommen aus der gleichen Ecke) haben wir uns getroffen. Das erste Mal seit zwei Jahren. Es war als würden wir direkt dort anknüpfen, wo wir aufgehört haben. Wieder dieses Gefühl des Ankommens, diese Vertrautheit etc. Wir saßen stundenlang im Park, er sagte, er hätte täglich an mich gedacht, mich vermisst, erklärte nochmal seine Bindungsängste und sagte er wolle mich unbedingt wiedersehen und würde für einen Neuanfang mit mir kämpfen. Nach unserem Treffen kam gleich eine Nachricht wie verdammt unheimlich das alles für ihn ist, so vertraut etc., ich hätte ihn verhext usw. Er wollte mich am liebsten am nächsten Tag sehn, ich bestand aber darauf es langsam angehen zu lassen. Hab ihm erklärt, ich bräuchte Zeit, damit ich ihm vertrauen kann, dass er nicht wieder abhaut und dass wir nichts überstürzen sollen. Das nächste Treffen war für letze Woche angesetzt. Er hat sich seit dem letzten Treffen fast jeden Tag gemeldet gehabt, er hat gesagt, er würde mich lieben (ich weiß, dass er das noch nie zu einer Frau gesagt bzw geschrieben hat), ich meinte er solle mir das persönlich sagen, und er erwiderte, das werde er tun. Was ist passiert: obwohl wir am Tag zuvor noch geschrieben haben, ist er zu besagtem Treffen nicht erschienen, dieses Mal hat er nicht mal abgesagt :wut1: Da war ich sauer... Seitdem kein Lebenszeichen mehr. Es geht mir aber eigentlich ganz gut, ich bin die Ruhe selbst und komm mit der Situation sehr gut klar. Allerdings frage ich mich langsam, ob ich einfach nur bescheuert bin, das mit mir machen zu lassen, oder ob es das alles ertrage, weil ich eben weiß, dass wir zueinander gehören und er aber erst an sich und seinen Blockaden arbeiten muss. Gestern spürte ich erst, wie sehr er mich vermisst, aber manchmal denk ich mir, dass ich mir das alles einbilde. Gerade Zweifel ich an meinem Gefühl, obwohl es mich noch nie getäuscht hat :(
    Hach, immer dieser Stress mit den Männern :D Ich wäre auch für ein feedback, egal welcher Art , sehr dankbar. Meine Freunde sagen teilweise ich soll ihn in den Wind schießen, aber vergessen werd ich den guten Mann mein Leben lang nicht können, das weiß ich. Nun ist guter Rat teuer...
     
  2. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Hallo Aphrodite,

    ich denke mir, das bildest du dir auf keinen Fall ein.
    Natürlich spürt man, ob man dem anderen fehlt!
    Er kommt ganz bestimmt wieder auf dich zu.

    Meine Meinung: Er läuft vor sich selber davon.
    Hat er Angst vor einer Bindung? Oder weckst du zu viele Gefühle?
    So gerne würde er frei bleiben damit er andere Damen schöne Augen machen kann??
    Trotzdem hängt er an dir.
    So ist es nun mal mit Seelenverwandtschaft, solange ER nicht von dir
    gelernt hat, wird er dich nie vergessen. Es wird ihn immer wieder beschäftigen.
    Und wenn er es doch schnallt, würde ich euch wünschen, dass ihr zueinander findets.

    Ich finde es toll, dass du auf dein Herz und nicht auf andere hörst.
    Der Kopf ist auch eine andere Geschichte :)

    Ganz liebe Grüße

    Maritza
     
  3. Aphrodite86

    Aphrodite86 Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    35
    Danke für deinen Beitrag, Maritza! :)

    Dass er anderen Frauen schöne Augen machen will, bezweifel ich. Der gute Mann flirtet zwar gern, aber er hat mir mehrere Male im Laufe der letzten Monate gesagt, dass er keine Lust auf diese Unverbindliche mehr hat, er wünscht sich endlich eine richtige innige Beziehung und hält sich selber für beziehungsunfähig :D Ist er ja auch irgendwo. Oft genug sagte er mir, er hätte Angst vor mir. Ich wecke wohl wirklich innige Gefühle und davon kriegt er Panik, da er seehr große Angst hat verletzt zu werden. Nach außen hin ein Macho wie aus dem Bilderbuch und innerlich ein kleines Sensibelchen ;)

    Ich habe gehofft, dass wir das gröbste überstanden hätten, nachdem er seine Probleme selbst eingesehen hat, warum er "weggelaufen" ist damals uws. Allerdings hat sich irgendwie wohl doch nicht viel geändert :( Wie kann man nur eine Nacht vor dem Treffen schreiben, man freut sich darauf und sich dann gar nicht mehr melden!?
    Aber was solls, zum Glück hängt nicht mein Leben davon ab, ich hab mich seit Monaten gut mit der Situation arrangiert. Dennoch würde ich manchmal diese blöden Gefühle einfach abstellen, aber mein Herz will wohl nicht ;)

    Jetzt genieß ich erstmal weiterhin mein Leben und den wunderschönen Sommer :) Er wird sich sowieso irgendwann wieder melden :D
     
  4. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    Liebe Aphrodite,
    Was du beschreibst hört sich typisch an für eine Seelenpartnerschaft.
    Es gibt verschiedene Arten und alle haben eines gemeinsam: eine Aufgabe im Leben.
    Das einzige was du tun kannst ist dich zu hinterfragen, was deine Aufgabe in Bezug auf ihn / die Begegnungen / die Gefühle etc. ist.
    Vielleicht Vertrauen lernen?
    Oder Freiheit?
    Das sind nur MEINE Gedanken, du wirst es herausfinden.
    Der nächste Schritt ist, dies anzunehmen, zu lernen, daran zu wachsen.
    Und dann gefestigt in das nächste Treffen gehen.

    Du bist ausschliesslich für dein Leben verantwortlich!

    Mach das Beste draus ;)

    :umarmen:
     
  5. Aphrodite86

    Aphrodite86 Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    35
    Danke Orangina, darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht! ;)
    Allerdings habe ich ihm immer blind vertraut, ich denke nicht, dass das meine Lernaufgabe ist/war. Die liegt wohl eher darin, gelassen zu bleiben, meinen Selbstwert zu erkennen und sich nicht für andere aufzuopfern. Daran konnte ich in den letzten Jahren auch sehr gut arbeiten :) Aber ja, wahrscheinlich gibts da sicher noch die ein oder andere Aufgabe, die auf mich wartet. Es wäre nur schön, wenn mein Exfreund bissi schneller darin wäre auch seine Baustellen abzuarbeiten :D
    Das Leben ist allerdings kein Wunschkonzert, gell! :rolleyes:
    Trotzdem hilft es sich hier auszutauschen und Zuspruch zu bekommen, dass man wirklich nicht total bekloppt ist, wie man sich manchmal fühlt! :danke:
     
  6. Orangina

    Orangina Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    307
    Werbung:
    Ich würde mein Leben nicht darauf einrichten, irgendwann mit ihm zusammen zu sein.
    Weil: Eventuell schafft er die im jetzigen Leben nicht :o

    Sei lieber oder immerhin darauf eingestellt :-/


    Aber das wunderbare und zauberhafte an einer Seelenpartnerschaft ist, dass man spürt, dass grenzenloses Vertrauen DA ist, das gibt zumindest mir schon einiges.

    Du bist nicht bekloppt :umarmen:
     
  7. Aphrodite86

    Aphrodite86 Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    35
    Dessen bin ich mir durchaus bewusst und für mich wäre es sicher einfacher, wenn ein anderen kommen würde, der mein Herz berührt und nicht so "chaotisch" wäre :D Mal sehen, was das Universum da noch für mich bereit hält ;)
    Und du hast recht, dieses Vertrauen gibt mir auch einiges und diese Verbindung die wir haben, die wird immer bestehen bleiben und allein dieses Wissen, macht mich glücklich!
     
  8. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.483
    wenn ich so die Geschichten lese,kommt mir das vor wie eine von den Kopien einer Zip Datei.hier im Forum wird entpackt und liest den Krampf Nr. 259724674. die Welt kann nicht besser werden wenn nur kopiert wird.
     
  9. Aphrodite86

    Aphrodite86 Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2012
    Beiträge:
    35
    Kopiert ist die Geschichte sicher nicht, lieber Romulus ;) Aber mag sein, dass es viele Geschichten gibt, die sich im Kern ähneln. Du bist aber schließlich nicht gezwungen sie alle zu lesen. Das Forum ist doch vor allem dafür da, dass sich Leute austauschen können. In meinem Umfeld gibt es leider niemanden der sich für Esoterik oder spirituelle Sachen interessiert, deshalb wollte ich meine Geschichte hier niederschreiben und mir mal Meinungen anhören von Menschen, die dieses Seelenverwandschaftsgerede nicht nur als Schwachsinn abtun. Falls ich dich damit langweil, tut es mir leid, aber dann lies hier einfach nicht mit ;)
     
  10. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.483
    Werbung:
    es hängt nicht davon ab ob der andere SV ist oder nicht sondern ob du klarkommst in dir selbst und somit die Lage meistern kannst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen