1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenlandschaft

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Cailly, 28. März 2005.

  1. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Der See der ungeweinten Tränen – so groß und tief,
    in Ihn fließen die Bäche der Verletzungen;

    Die Berge der Verzweiflung, mit dem Eis der Einsamkeit,
    den Schluchten der Hoffnungslosigkeit und den Abhängen der Hilflosigkeit,
    so groß, weit und gefährlich;

    Die Wälder der Liebe, mit der zerstörten Schonung der Geborgenheit die den Unwettern des Schweigens und des Hasses zum Opfer fiel, die Bäume krank, verkrüppelt weil der Schatten der Gleichgültigkeit ihnen nicht genug Licht zum wachsen ließ, die Erde sauer und versumpft von Ablehnung, durchflossen von den Bächen der Verletzungen, durchsetzt mit den Dornendickichten der Narben meiner Seele;

    Die Wiesen der Freundschaft, durchsetzt mit den Sümpfen der Lügen, dem Treibsand des Benutzt Werdens, durchflossen von den Bächen der Verletzungen, die vereinzelten Wildblumen des Verständnisses bleiben klein und sind kaum erkennbar;

    Das Meer der Hoffnung, unerreichbar durch die Klippen der Angst und die Riffe der Isolation;

    Das Wolfsrudel des Mutes – nur ein paar kaum lebensfähige Welpen sind noch am Leben,
    deren Mutter im Meer der Hoffnung an einem der Riffe der Isolation ertrank, der Leitwolf ertrunken im See der ungeweinten Tränen, die starken Jungwölfe erfroren im Eis der Einsamkeit, die Wölfinnen verendet in den Sümpfen, der Wälder der Liebe oder der Wiesen der Freundschaft, die Rüden verendet weil sie in den Schatten der Gleichgültigkeit den Weg aus dem Wald der Liebe nicht mehr fanden....

    Und doch füttere ich die Welpen mit der Musik der Zuversicht, nähre sie mit meiner Liebe und meiner Wut, und Hoffe sie werden es trotz allem Überleben und zu einem neuen starken Wolfsrudel heranwachsen das den Gefahren meiner Seelenlandschaft gewachsen ist.
     
  2. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Cailly,
    das ist wunderschön, hast dU das selber verfasst oder woher ist das?
    Alles Liebe
    Elke
     
  3. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    hallo elke,

    das hab ich heute morgen geschrieben während ich versucht habe endlich aus dem Alptraum raus zu kommen, der mich seit einigen Tagen jeden Morgen weckt....

    freut mich das es jemandem gefällt :)

    liebe grüße,
    cailly
     
  4. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Es spricht von Hoffnung Cailly, ich spüre da einen Fortschritt, kann das sein?
    Alles Liebe
    Elke
     
  5. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    hallo elke,

    nein Hoffnung ist es noch lange nicht, mehr die Entscheidung den Überlebenskampf - das Aufziehen der kaum Lebensfähigen Welpen -
    bewußt auf zu nehmen...

    Hoffnung - die wird es erst wieder geben wenn aus den wenigen schwachen Welpen wieder ein starkes Wolfsrudel geworden ist.

    liebe grüße,
    cailly
     
  6. Ceseena

    Ceseena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Liebe Cailly,

    ein wunderschön tiefsinniges und ergreifendes Gedicht...ich bin ganz beeindruckt...*lächel*

    Nimm die Welpen an, nähre sie und halte sie warm, schenk ihnen Geborgenheit und Liebe und sie werden gedeihen und es Dir mit Freude danken, ein Leben lang. :)

    Herzliche Grüße
    Ceseena
     

Diese Seite empfehlen