1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seele nach dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Spirit08, 10. Mai 2016.

  1. Spirit08

    Spirit08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo Leute, ich versuche mal hier mein Glück... Habe in einem anderen Forum geschrieben, wurde aber nur angegriffen und mein Thema wurde sogar geschlossen mit hässlichen Kommentaren.
    Kommen wir direkt zum Thema: der Vater meines Freundes ist leider gestern gestorben, nach 2 Wochen in dem wir erst erfahren haben, dass er einen Tumor hat. Leider war es schon zu spät. Gestern Abend wusste ich es noch nicht, habe es erst heute Morgen erfahren. Gestern war ich jedoch alleine zu Hause (bin im 5 Monat schwanger) und plötzlich kam es mir vor, als würde sich das Bild im Zimmer kurz bewegen, wie ein Luftzug. Hatte gleich an seinem Vater gedacht, hoffte aber mich zu teuschen. Bin ein sensibler Mensch und glaube auch daran, dass nicht alles mit dem Körper zusammen stirbt. Es ist schon mal vor Jahren passiert, dass ich dachte die Seele eines gerade verstorbenen Menschen (zb meine Oma) ist mich besuchen gekommen. Ich wollte nun wissen, wie ihr darüber denkt und vor allem, wann glaubt ihr bekommt ein Baby seine Seele?
     
    Bibo und wanttoknow gefällt das.
  2. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Deine Ahung dass da jemand Verstorbener sich quasi noch verabschiedet, ist ein der Parapsychologie bekanntes Phänomen. Ähnliches kommt öfter vor und wird auch ähnlich beschrieben.
    Eine Seele bekommt ein Lebwesen bei der Zeugung.
    LG
    Gerald
     
    Gida gefällt das.
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Spirit,

    ein Baby bekommt seine Seele schon im ersten Augenblick seiner Menschwerdung. Um es gleich vorwegzunehmen, es muss dafür kein anderer Mensch sterben.

    Ich nenne es gerne den Seelenstaub, aus dem eine Seele gewoben wird, und unser Wesen bestimmt. Der Staub gleicht einer Stafette, die von einer Seele zu anderen weitergereicht wird, ohne dass sie damit selbst vergeht. Auf diese Weise bekommt jede neue Seele eine gewisse Unsterblichkeit mit in die Wiege gelegt.

    Der Unverletzlichkeit unserer Seele ist in unserem Leben eine zentrale Sorge, deshalb sollten wir nicht versuchen, sie mit jemand anderem aufzuteilen. So wie die Seele Deines Freundes Vater, für sein Dasein in der anderen Welt erhalten bleiben soll, so soll auch Dein Baby seine eigene Seele mit in diese Welt tragen.


    Merlin
     
  4. Spirit08

    Spirit08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    2
    Danke sehr an allen!:) wirklich interessante Antworten.
     
  5. wanttoknow

    wanttoknow Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2016
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Spirit,
    Ich selbst bin Hellsichtig seit meiner Kindheit und kenne das was du erlebt hast sehr gut. Es kann gut sein, dass es der Vater von deinem Freund war. Genau kannst du das aber nur sagen wenn sich die Seele visualisiert, also die Gestalt ihres früheren Leben annimmt. Das ist aber auch für mich, obwohl ich es schon oft erleben durfte, nicht wirklich amüsant.

    Eine sehr gute Frage ist, wann bekommt ein Baby seine Seele. Tja, nicht mal ich kann soweit zurück in meiner Vergangenheit und ich denke das kann dir auch niemand wirklich beantworten. Habe selbst zwei Töchter und es ist einfach eine wunderbare Sache, wenn man ein Leben schenken kann.

    Was mich interessieren würde ist, ob das Baby eine Seele bekommt, die hier ist oder ob die von dem Jenseits kommt.
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Der Vater deines Freundes hat sich verabschiedet..Ich verstehe dein Satz nicht"Hoffe mich zu täuschen" ?
    Und nein,er wird nicht in den Körper deines Babys eintreten,diese ist schon mit eine Seele besetzt..
     
  7. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.204
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Die Seele vereinigt sich mit dem Neugeborenen bei der Geburt. Zwar nehmen die Katholiken an, dass dies bei der Zeugung geschehe. Aber es geht schon etwas weit, zu vermuten, dass bei jedem Akt der Zeugung ein Engel bereitsteht mit der Seele eines zukünftigen Menschen, einfach für den Fall, dass es klappt.

    lg
    Syrius
     
    Fenfire gefällt das.
  8. Fragewurm

    Fragewurm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    304
    Zeitpunkt Einstieg der Seele in die Karosserie Körper

    Der Zeitpunkt Zeugung wurde seitens der Kirche aus tatktischen Gründen festgelegt.

    Daraus ergibt sich die berechtigte Frage Religionsfreiheit ein Verbrechen???


    Sollte sich Einsicht und Gewissen der Vertreter der Kirche nicht ändern, was wohl einem Wunder gleichkäme, wird ihr Handeln als Kapitalverbrechen in die Geschichte eingehen. Die schwer lösbaren Probleme heute stellen, verglichen mit den zukünftigen, eine Miniaturausgabe dar. Wir sehen einer realen Quadratur des Kreises entgegen.

    ORF 30.11.2015

    Papst Franziskus hat eine gewisse Flexibilität in Bezug auf die ablehnende Haltung der katholischen Kirche gegenüber Kondomen angedeutet. Die Frage, ob der Gebrauch von Kondomen zur Vermeidung von HIV-Infektionen erlaubt werden solle, stelle die Kirche vor ein „Dilemma“, sagte Franziskus während des Rückflugs nach Rom nach Abschluss seiner Afrikareise. Es gelte, das Gebot der Enthaltsamkeit gegen das Verbot des Tötens abzuwägen. Es gehe darum, „das Leben zu verteidigen oder den Geschlechtsverkehr, aus dem das Leben kommt“. Franziskus vermied eine konkrete Antwort auf die Frage, ob die Kirche angesichts der hohen HIV-Infektionsraten in Afrika ihre Haltung ändern sollte.

    Der Papst antwortete mit einem vielsagenden Bibel-Gleichnis. Jesus sei einmal gefragt worden, ob es zulässig sei, am Sabbat Menschen zu heilen. „Es ist eine Pflicht, zu heilen“, sagte Franziskus. Erst wenn alle geheilt seien „in dieser Welt, können wir dann vom Samstag sprechen“. Der Papst sagte aber auch, es gebe größere Probleme wie soziale Ungleichheit, Hunger und Kriege.


    Die Weltfremdheit und schwer nachvollziehbare, vermutlich gespielte Naivität seiner Heiligkeit, unfehlbar in Glaubensfragen, ist erschütternd und eine Katastrophe für Afrika! Seit wann töten Kondome? Oder wird die Verhütung mit Kondomen nach vatikanischer Ansicht bereits als Totschlag definiert? Diese Aussage könnte auch eine gezielte Taktik des Vatikans sein, nach der Methode je mehr Leid umso gläubiger die Menschen. Schließlich hat die katholische Kirche in Südafrika das stärkste Wachstum an Mitgliedern. Das größte Problem, die hohe Geburtenrate und somit exorbitantes Wachstum der Bevölkerung mit all seinen Problemen verschweigt er oder es berührt ihn nicht. Statt Aufklärung und Empfängnisverhütung zum Wohle dieser Menschen oberste Priorität einzuräumen, fährt seine Heiligkeit der katholischen Kirche mit dem Retourgang zurück ins Mittelalter. Bitteres Leid, Elend und Unwissenheit sind die besten Kriterien um die Menschen gläubig zu machen. Das Himmel-Hölle-Syndrom verleiht der Kirche Zustrom aus Verzweiflung und Existenzangst. Dies ist das altbewährte Fundament ihre Existenz.

    Die Bevölkerungsexplosion von einer auf 4,2 Milliarden Menschen in diesem Jahrhundert wird eine grauenhafte Zukunft für Milliarden Menschen auf diesem Kontinent bringen.

    Natürlich ist der Schwangerschaftsabbruch bei schwerstbehinderten Föten strikt verboten - besser ein Leben lang ein Pflegefall, als Eltern und Kind dieses unsagbare Leid zu ersparen!

    Was soll an einem solchen Verhalten noch christlich sein???




     
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.912
    Daran ist alles christlich: Je mehr Schafe, desto mehr Macht. Dieser Papst ist keinen Deut besser als all die anderen: Von Berufs wegen einen an der Klatsche, sobald es um Empfängnisverhütung geht. Der würde sehenden Auges die Erde durch die Bevölkerungsexplosion in den Abgrund rauschen lassen, Hauptsache, es wird weder verhütet noch abgetrieben und es ist genügend Aspirin da, um die Kopfschmerzen vom drückenden Heiligenschein zu dämpfen.

    Sorry für den Sarkasmus, aber was der Vatikan immer wieder absondert, ist nur damit zu ertragen.
     
    NuzuBesuch, Fragewurm und Luftsegen gefällt das.
  10. marieelisa

    marieelisa Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Elsdorf
    Werbung:
    "Ich wollte nun wissen, wie ihr darüber denkt und vor allem, wann glaubt ihr bekommt ein Baby seine Seele?"

    Eine Seele ist von Anfang an da, also bei Zeugung. Sie kann sich jeder Zeit entscheiden, ob sie bleibt oder geht bzw. lieber später kommt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen