1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

scientology? was ist das genau?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von violett-cloud, 20. Januar 2008.

  1. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    Werbung:
    hallo,
    man hört ja so viel drüber, kann mir jemand eine "kurze" einführung über diese glaubensrichtung geben?
    und in wie fern ist es wirklich eine sekte? ist nicht alles das nicht katholisch ist immer gleich eine sekte und furchtbar böse?
    weiss jemand darüber bescheid?
    liebe grüsse
    aberdeen
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Bevor man sich Hier die Finger wundschreibt, schaue doch einfach mal hier.
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    also Scientology ist garantiert eine Sekte, sogar den Blueprint einer Sekte, die Sekte an sich, und durch ihre Skrupellosigkeit auch die SChlimmste von allen.

    hm, Grundsätzlich einmal ist Scientology kein wirklicher Glaube (obwohl die Scientology gerne mit dem Stempel Religion spielt, ist sie zum einen ein sehr straff organisiertes Wirtschaftsunternehmen und zum anderen ein, stark an Psychoanalyse angelehntes System). Religiös ist die Scientology insovern, als sie ein Heilsversprechen produziert - die Scientology hat zwar auch eine Mythologie, aber die ist eigentlich geheim, und dann auch so durchgeknallt, dass ich micht nicht vorstellen kann, dass irgendwer in der Scientology diesen Quatsch wirklich glaubt.

    Die Scientology behauptet, dass der Mensch durch Psychische blokaden unfähig ist, sein volles Potantial zu nutzen, und behauptet natürlich, das die Scientology die einzige "Technologe" besitze, um dieses Probleme zu lösen, so dass der Mensch "Over the Bridge" kommen können. Um dies zu erreichen bietet die Scientology Kurse und Sitzungen an, wozu sie meistens einen von ihnen sogenannten E-Meter verwendet, einen primitiven Lügendetektor. Und ab diesem Zeitpunkt wird die Scientology gefährlich, zum einen sind die Kurse natürlich nicht kostenlos und belaufen sich zwischen 300 und 15´000 Euro (die Elitekurse auf dem Scientologykreuzfahrtschiff nicht eingerechnet), wobei man natürlich auch Schulden bei der Scientolog machen kann und dann sozusagen sklavisch von ihnen ausgebeutet wird, während man die Schulden abarbeitet - die aber, weil man ja immer wieder neue Kurse besucht nie kleiner werden) - und zum anderen: Entgegen der ärztlichen SChweigepflicht werden die Protokolle der Clearing Sitzungen aufbewahrt, archiviert und dem Scientologyeigenen Geheimdienst zugänglich gemacht (der auch schon von sich reden gemacht hat, da er in Gerichtsgebäude und Archive der Vereinigten Staaten eingebrochen ist, was der Frau von Scientologygründer L. ROn Hubbart eine längere Gefängnisstrafe eingebracht hat).

    Die Scientology hat eine sogenannte "Ethikkommision" deren Aufgabe aber grundsätzlich ein Gesinnungsspizeln ist, um Mitglieder zu überwachen und solche Leute, die kritische Gedanken zur Scientology haben einzuschüchtern, zu isolieren und mit Psychoterror zu bearbeiten (es gibt immer wieder Selbstmordfälle von solcherart "Behandelten" Scientologen). Ethik heisst für die Scientology: Jeder der ein kritisches Wort zur Scientology äussert ist ein Verbrecher und entsprechend zu behandeln (unabhängig ob Mitglied oder nicht), woraus die Scientology die Legitimation herausliest, Kritiker zu divarmieren, auszuspionieren, in ihr Eigentum einzubrechen, sie persönlich oder ihre Familie zu bedrohen.

    Die Sicentolog koketiert immer wieder mit dem Kathlolischen Symbolik und gibt vor für die Menschenrechte einzutretten, in wirklichkeit aber tretten sie die Menschenrechte, vorallem die Freie Meinungsäusserung mit Füssen.

    Ihr zur Zeit erklährter Hauptfeind ist die Psychiatrie, da die Scientology einen Monopolanspruch auf die Behandlung Geistiger Probleme beansprucht - das führte z.b. zu dem ganzen Indigiokinderhype, da durch diesen ADHS Kranke Kinder nicht mehr psychologisch Behandelt werden, oder zu einer sogenannten "Wohltätigkeitsorganisation" die sich die Behandlung Drogenkranker auf die Fahne geschrieben hat, aber nichts anderes war als eine Rekrutierungsstelle der Scientology - auch diese Institution führte zu mehreren Selbstmordfällen der "Behandelten"

    Daneben ist die Scientolog ein sehr florierendes Wirtschaftsunternehmen, dem viele kleine und mittlere Firmen angehöhren, vorallem Firmen, die Hausierer anstellen (eine bekannte Pflegeproduktmarke z.b.), wobei die Unternehmen die dem WISE Netzwerk angehören sich verpflichten ihre Firma nach Scientology Methoden zu führen.

    Grundsätzlich hat L. Ron Hubbart den Sinn und Zweck der Scientology schon sehr früh auf den Punkt gebracht: "Will man Geld verdienen, muss man eine Religion Gründen", "es geht darum Geld zu verdienen und dann geht es darum, Geld zu verdienen."

    lG

    FIST, erklährter Feind der Scientology, dessen Hobby es ist, wo immer er auf Scientologen trifft, sie zu stressen ;)
     
  4. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    na ja alles sehr wissenschaftlich geschrieben, hat vielleicht jemand eigene erfahrungen damit gemacht?
    lliebe grüsse
     
  5. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    danke lieber fist
     
  6. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    Werbung:
    hast du persönlich damit erfahrung gemacht?
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    also Scientologe war ich nie - aber bei den Scientologen war ich oft - das war oft ziemlich lustig mit denen zu diskutieren und war auch billiger als Kino :D :D :D :D :D :D
     
  8. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    ja sag... trifft man die bei dir so einfach auf der strasse?
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    jap :)

    in Luzern hatte es ein Dianetikzentrum, das zum Pech des Zentrums gerade in "unserem Revier" lag - und natürlich hatten sie immer wieder Strassenstände, genau das gleiche auch in Berlin :D
     
  10. violett-cloud

    violett-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    363
    Werbung:
    ich dacht weil du aus oö bist... wo trifft man die bei uns?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen