1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Scientology, Kapitalismus und die Kirchen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Träumer1, 8. April 2010.

  1. Träumer1

    Träumer1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Die Religionen, sind sie der größte Irrtum der Menschheit? Menschen suchen nach dem Sinn des Lebens und nach den Werten, die eine Gesellschaft zusammenhalten kann. Die christlichen Kirchen, mit fast 2000 Jahren Fäulnis, Gewalt, Nichtwissen, zeigen sich als Irrweg. Wie Elefanten im Porzellanladen haben sich ihre Vertreter jahrhundertelang benommen.
    Scientology, eine TV-Produktion über diese Sekte, oder ist es eine Kirche, eine Religion? 8,69 Millionen Zuschauer, 27,1 % Sehbeteiligung, seit zehn Jahren die höchste Einschaltquote für einen Mittwochfilm der ARD. Danach eine Diskussionsrunde. Hart aber fair.
    Haben die Vertreter von Ron Hubbard Kinder geschlagen und vergewaltigt? – Nein, so scheint es nicht zu sein. Haben die Vertreter der christlichen Religionen solches getan? – Ja, es gilt als unbestritten.
    Ron Hubbard, ein Amerikaner, viele reduzieren ihn auf ein gefährliches *********. Aber, um dieses ********* sollte doch noch was sein. Solch eine Organisation aufbauen, da müssen doch noch schöpferische Synapsen tätig gewesen sein. Ron Hubbards Nachfolger verbreitet Amerikas neue Religion. Sie können den Kapitalismus der USA retten, hoffen viele.
    Gott sei uns gnädig, so es ihn gibt. Gott, so behaupte ich, ist die Absolute Information. Also, nur Information kann uns vor Ron Hubbard und den Religionen retten.

    Scientology nutzt die Gunst der Stunde. Mit dem Leichenwagen des religiösen Glaubens verbreitet die Organisation neuen Kapitalismus. Diese Hochleistungsgeldmaschine Scientology wird den brutalen Kapitalismus nicht ablösen. Sie wird ihn noch brutaler machen. Tödlich brutal, allerdings letztendlich auch für Scientology (denkt an die Ökologie).
    Scientology wird produktionsunfähiges Leben in produzierendes Gut verwandeln, wenn nötig, in Sammellagern, befürchte ich. Die Strafgefangenenlager in China lassen grüßen. Mit dieser US-amerikanischen Religion wird zukünftig eine Weltregierung nicht Menschen menschlich fördern, sondern ihre Fähigkeit der Produktion von vergänglichen Gütern schulen.
    Was diese neue Religion nicht sagt, wenn man zwischen den Zeilen liest, kann man aber hochrechnen. Das Endziel ist die Verringerung der Masse Mensch. Das Motto: Was nützen 7 Milliarden Menschen, wenn immer mehr besitzlos oder produktionsunfähig sind?

    Lügen und Manipulieren sind die Werkzeuge aller sogenannter Dickbrettbohrer. Zu denen zählen hochrangige Politiker genauso wie Religionsführer und Wirtschaftsbosse. Sie arbeiten der neuen Amerika-Religion in die Kassen. In den Hirnen dieser Führer endet die Welt maximal an unserem Weltraumlabor.
    Frage ich diese Leute nach Gefühlen, spreche ich Träume an, behaupte ich der Mythos Ewiges Leben schöpft aus unseren Gefühlen, bekomme ich maximal ein mitleidiges Lächeln. Der Kapitalismus wird bei uns wie eine Religion hochgehalten, um so verwunderlicher, dass viele über seine Karikatur, Scientology, herfallen.
    Der Kapitalismus ist genauso ein Irrweg wie die Religionen. Er wird sich letztendlich selbst zerstören und zum Untergang führen. – Wo ist da ein Licht, eine Kerze, die Du entzünden kannst, werdet ihr jetzt fragen.

    Etwas gänzlich Neues muß her. Mein Leben mit der Information aus Träumen brachte mir die Überzeugung, der Traum wird die Religionen ersetzen. In meinem Kunst-Buch „Mythos Wunschkraft“ lasse ich neueste Erkenntnisse der Wissenschaft in mein Traumbewusstsein einfließen, zeige, was diese dritte Macht, der Traum, zu leisten vermag. Kunst soll Freude bereiten, möglichst vielen Menschen neue Informationen bringen, und über die Zeit ihrer Entstehung hinaus Gültigkeit haben, lautet mein Kredo. Wirklich Neues benötigt die Kunst.
     
  2. http://sekten-kinder.de/scientology/
     
  3. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Freilich ein wunderbarer Ansatz. Geschichtenerzählen am Abend. Der Mensch wird virtuos.

    Nur eins - ich fürcht, er wirds nicht werden. Keine Basis. Und kein Interesse da.
    Es wird vielleicht wirklich viel Masse weggemacht werden. (Ich drücke es mal so diffus aus.)

    Ich sehe im Moment keine Chance für diese Mittelmäßigkeit (was eher Beschönigung ist). Aber Träumer, ich lausche dir weiter
    und lasse mich gern von etwas Besserem überzeugen.

    I dream
    whip cream
    not jim beam
     
  4. Sphinx2012

    Sphinx2012 Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    483
    Lieber Träumer,
    ich finde deinen Beitrag sehr mutig und ehrlich. RESPEKT. Er spricht mir aus der Seele. Ich gehe sogar soweit, dass ich wage zu behaupten, dass Geld allein schon eine eigene Macht ist, welche der Kapitalismus füttert. Es gibt im Internet schon Bewegungen neue Zahlungsmittel einzuführen, ähnlich dem Tauschen aus früherer Zeit. Auch Clemens Kuby ist mit von der Partie, was ich persönlich sehr gut finde. Gerade bei der kath. Kirche finde ich einiges/vieles sehr heuchlerisch. Z.B. die heiligen Kriege, Hexenverfolgung und -Verbrennung, das hinbiegen und verändern der Bibel uvm. Es steht doch in den Gesetzen des Mose: Du sollst nicht töten und was haben sie im Namen der Kirche alles getan um andere zu "bekehren". Dies nenne ich Diktatur. In einem anderen Forum hier hat jemand einen ganz tollen Beitrag über Toleranz und Akzeptanz eingestellt. Wo bleibt diese denn da???
    Das mit den Träumen als neuen Weg hab ich leider nicht ganz verstanden. Wie meinst du das genau??? Träume können doch sehr verwirrend sein und sie zeigen uns oft auf seltsame Weise Dinge, Orte und Begebenheiten, die nur schwer zu entschlüsseln sind und oft/manchmal auch sehr Angst einflößend sind. Vielleicht nehme ich dich da zu wörtlich???
    Ich glaube auch daran, dass sich diese Systeme noch selbst auffressen werden. Es wird einen Quantensprung in der (spirituellen) Entwicklung der Menschheit geben, davon bin ich überzeugt und es nicht mehr soo weit wie wir denken.
    Lichtvolle Grüße
     
  5. ishara

    ishara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    477
    ....und von mir bekommt das System keinen Cent mehr

    bin ja staatenlos

    Also jeder, der nun Geld von mir möchte und den ich nicht persönlich kenne, muss mir ab sofort mit beglaubigter Unterschrift seine Forderungen einreichen, damit ich auch weiß, wen ich verklagen kann.

    http://www.bund-fuer-das-recht.de/


    Verteile ich jetzt mal nette Flugblätter - sind ja bald Wahlen, hab ich gelesen - oder start ich mal 'ne Bürgerbefragung?
     
  6. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    "Sie sagen glaube sei alles was du brauchst,
    um ewig jung zu bleiben.
    Was du gesäht hast, ist was du zerreist,
    Weil nichts jemals stirbt.
    Wie können wir ihnen wieder vertrauen?
    Haben sie und doch einst nur Lügen erzählt.
    Doch ihre Stimmen werden laut bleiben
    Weil nichts jemals stirbt."


    Ich finde diese Zeilen drücken sehr gut aus, wie sehr Menschen von sogenannten "Kirchen" ausgenutzt und zerstört werden, währen die Saat des Bösen überlebt.

    Träumer ich finde deinen Thread ganz gut, doch ob dieses "Neue" (was es dann immer auch sein mag) sich wirklich durchsetzt (ohne wieder neues Negatives zu sähen), bleibt fraglich.

    Gruss
     
  7. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    ... by the way: habe gestern ein gut gelungenes Comic eines Ex gefunden ...

    Meine Zeit in der Sekte
     
  8. Träumer1

    Träumer1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    4
    Liebe Stormcrow,

    Ob mein „Neues“ nicht wieder neues Negatives säht, befürchtest du. Genau diese Befürchtung hat mich im Herbst meiner Tage zum Traumfänger gemacht.

    Letztendlich haben mich die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse bestärkt, die Propheten nicht außerhalb von mir selbst zu suchen. Der Prophet ist in mir selbst, wie gezwungenermaßen in jedem Mitmenschen. Die Verhinderung des Schlafes bzw. der REM-Phasen würde unseren sicheren Tod bedeute. Der Traum kann die Aufgabe eines Propheten einnehmen, wenn wir es wollen und uns die Arbeit machen, ihn kennenzulernen.
    Was lernen wir Alles im Leben, um unser Überleben zu sichern. 99,99 % der Menschen sterben aber, das behaupte ich jetzt ganz provokant, ohne zu wissen, warum sie gelernt haben. Das sind für mich, jetzt noch provokanter, Analphabeten. Sie haben sich nie wirklich bemüht, ihre Traumsprache zu lernen. Beherrsche ich nicht die chinesische Sprache, werde ich mich nicht tiefgründig mit den Chinesen unterhalten können.
    Du sagst, da bleibt die Gestensprache, das ist nicht tiefes Verständnis. Genauso ist es bei den Träumen. Manchmal ist schon klar, was sie mir sagen wollen. Aber leben mit dem Traum, da ist zuerst Mal Arbeit angesagt. Ich garantiere dir Arbeit, die Freude macht. Schau doch mal auf meine Homepage (in meinem Profil angegeben), dem Traum vergleiche ich da mit Gott.

    Liebe Sphinx 2012,

    Danke für Dein Lob, es tut immer gut, zu sehen, was steht nicht allein.
    Oft werde ich kritisiert, wenn ich Scientology mit dem Kapitalismus vergleiche.
    Die Religionen, den Kapitalismus und Scientology abzuurteilen ist nicht schwer. Ein neues Licht zu setzen, darum geht es mir bei meiner Kritik an der vorherrschenden Wirtschaftsform. Dazu kommt noch, dass von Grundlagenforschern der Verdacht geäußert wird, dass Religionen der größte Irrtum der Menschheit sind. Was bleibt da noch übrig, worauf man vertrauen kann?
    Dann bleiben letztendlich nur wir einzelnen Menschen, die täglich manipuliert und auch belogen werden. Auf wen oder was können wir uns wirklich verlassen?
    Ich sage, dass sind unsere Träume, nur, wie du richtig sagst, oft sind sie verwirrend und verschlüsselt und angsteinflössend. Dazu kommt noch, Angst macht aggressiv.
    Der Traum muß studiert werden, die Traumsprache muß erlernt werden. Sie ist ungleich diffiziler als jede Fremdsprache. Die Freude am Lernen möchte ich aber als Lebensfreude pur bezeichnen.

    Liebe Grüße
    Träumer
     
  9. Sphinx2012

    Sphinx2012 Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    483
    Lieber Träumer,
    vielen Dank für deine Antwort. Den Ansatz finde ich sehr interessant. Zumal Träume für mich auch Astralreisen und nicht nur Alltagsbewältigungen sind. Sie sind unsere Möglichkeit für Reisen außerhalb von Zeit und Raum. Da bleibt uns allen viel Erfahrungsspielraum. Hoffentlich laufen wir nicht auch bei dieser Form Gefahr nach anfänglichem Guten alles ins Negative zu verkehren, wie es ja in allen Bereichen (auch in den "Religionen"/Kirchen/Sekten und "allen"/vielen Bereichen) des Lebens und Glaubens geschehen ist. Dies ist leider ein Talent, welches der Mensch immer noch nicht gelernt hat zu beherrschen. Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg und hoffe sehr wieder von dir zu "hören".
    P.S.: Was das Lernen anbelangt, dies müsste erst wieder eine neue Bedeutung erhalten. Wir lernen leicht, was uns erfreut und Spaß macht, jedoch alles andere ist harte Arbeit und wird meist als eine Art Feindbild angesehen und erlebt. Dies geht auch mir so - LEIDER! Aber ich werde versuchen Deine Weisheit auch für mich umzusetzen. Vielleicht kann ich damit sogar meiner Tochter helfen, das Lernen anders zu sehen, als sie es bisher erlebt. Ich hoffe ihr dann ein besseres Vorbild zu sein! Das wäre ein Traum :) :danke:
    Liebe lichtvolle Grüße
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    Scientology, Kapitalismus und die Kirchen...

    alle drei sind "Instrumente" der Macht, und um Menschen zu manipulieren um an ihr Geld zu kommen, der fährlichste für mich, der Kapitalismus, er ist als solches für viele gar nicht erkennbar und gibt statt irgendeinem Halt im Glauben, nur suchtartiges Ersatzbefriedigen zum durchhalten her.
    Aber keines davon ist von Dauer, es brökelt bereits wie nie zuvor... den Traum sehe ich aber in anderer Funktion.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen