1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwupps: Das ist die Wissenschaft am Grübeln

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Einfach Mensch, 10. Mai 2010.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Bin ich doch mal gespannt, wie das von der Wissenschaft erklärt wird:

    http://www.n-tv.de/wissen/gesundheit/Wunder-Yogi-bleibt-ein-Raetsel-article864880.html

    Ist jedenfalls verblüffend.

    :)

    crossfire (der sich gern von Pils und Prana ernährt)

     
  2. http://www.esoterikforum.at/threads/132323

    Bist du auch schon da :D ?
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    1. Meine Fragestellung ist eine Andere
    2. Inzwischen ist der 14-tägige Untersuchungszeitraum beendet.
    3. Bist du hier der Admin? Oder nur ein selbsternannter Oberlehrer, der seine Antipathie auslebt?

    :D

    crossfire
     
  4. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Hallo!

    Also, dass der Mensch prinzipiell keine Getränke zum Überleben zu sich nehmen muss, ist ja weitgehend bekannt. Es ist in diesem Fall völlig hinreichend, sich salzfrei und überwiegend von Lebensmitteln mit hohem Flüssigkeitsanteil zu ernähren (z. B. von Tomaten, Melonen, Gurken, Orangen, Zitronen usw.).

    Dass ein Mensch jedoch längere Zeit ohne Flüssigkeitszufuhr und Nahrung überleben kann, glaube ich nicht. Es gibt auch keinen gesicherten Beweis dafür. Die gesamten anatomischen Funktionen, die zur Aktivität Flüssigkeit und Energie aus der Nahrung benötigen, sprechen zusätzlich dagegen. In der Medizin geht man, glaube ich, davon aus, dass je nach physischer Anstrengung der Mensch höchstens zehn Tage ohne Flüssigkeit überleben kann. Ohne feste Nahrung kann er dagegen mehrere Wochen gut leben. Es gibt ja sogar Fastenkliniken, die ihre Patienten wochenlang fasten lassen, um damit eine Genesung zu beschleunigen oder zu erzielen. Nach meiner Information überschritten die klinisch überwachten Testphasen in Bezug auf den absoluten Nahrungs- und Flüssigkeitsverzicht die Zehn-Tage-Grenze bisher zu keiner Zeit wesentlich.

    Die Fähigkeit zur Photosynthese besitzen Menschen nicht!!! Es sind mehrere Fälle bekannt, in denen die Anhänger solcher Lichtnahrung-Ideologien verstorben sind, weil sie bspw. zu lange auf Wasser verzichteten. Auch sollen in der vergangenen Zeit bereits viele Betrugsfälle entlarvt worden sein. Der hier diskutierte Yogi behauptet ja lediglich, angeblich seit mehr als 70 Jahren weder getrunken noch gegessen zu haben! Die Indian Rationalist Association sieht das dagegen anders und kritisiert die Leichtgläubigkeit diesbezüglich: http://www.rationalistinternational.net/article/20031209_de.htm

    Über diesen Yogi sind außerdem nur recht wenige biographische Daten bekannt, was eine Überprüfung seiner Angaben hinsichtlich seiner Vergangenheit erschwert.

    Selbst Ellen Greve, die Begründerin dieser Lichtfasten-Methodik, musste einen wissenschaftlich überwachten Selbstversuch nach drei Tagen wegen zunehmender Austrocknung abbrechen.
     
  5. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Prinzipiell alles richtig.

    Nur, in dem Artikel wird ausdrücklich gesagt, dass es eine 14-tägige RundumdieUhr-Überwachung gab. Und die beteiligten Ärzte gehen davon aus, dass nicht gepfuscht wurde.

    :)

    crossfire

     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.290
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:

    Es gibt nichts, was es nicht gibt....:)


    LG
    Juppi
     

  7. Warum nicht.....muss man alles "glaubende" grundweg vernichten, nur weil man es selbst nicht glaubt ? :)
     
  8. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Ja, schenkt man den Angaben Glauben, dann wurde er anscheinend 14 Tage nach wissenschaftlichen Kriterien überwacht. Er ist der einzige mir bekannte Fall, in dem die Zehn-Tage-Grenze um vier Tage - also immer noch eher unwesentlich - überschritten wurde. Mancher hält es etwas länger aus, andere kürzer. Er scheint ja auch vorbereitet und trainiert zu sein auf diesem Gebiet. Dass das allerdings über Wochen gelingt, glaube ich nicht.

    Ohne feste Nahrung kann ein normalgewichtiger Erwachsener allerdings bis zu 80 Tage überleben, sofern er ausreichend Flüssigkeit konsumiert, die auch für die Abdeckung seines Vitamin- und Mineralstoffbedarfes sorgt.
     
  9. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Okay, wenn die Angaben stimmen, ist alles, was wir nun wissen: Er hat 14 Tage ohne Essen und Trinken überlebt. Mehr nicht. Über seine Vergangenheit und die angeblich Jahrzehnte lange Phase des Lichtfastens kann keine sichere Aussage getroffen werden. Ich halte diese totale 14-Tage-Abstinenz nun noch nicht für sooooo phänomenal. Davon, dass Menschen unter Umständen zehn Tage ohne Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr überleben können, ging man ja vorher schon aus in der Medizin.
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Nun, es gibt da eine Sache: Die Ärzte haben festgestellt, dass 14 Tage kein Urin oder Stuhl ausgeschieden wurde.

    Das bedeutet, dass auch 14 Tage lang keine Restprodukte des Stoffwechsels ausgeschieden wurden.

    Hätte zu einer schleichend Vergiftung führen müssen. Und in der Folge zu Nierenversagen. Üblich sind da 5 - 7 Tage.

    Die Ärzte hätten spätestens dann den Versuch abbrechen müssen. Aber, es gab keinen Grund dafür.

    Was jetzt wirklich die Ursache dafür ist, ist ungeklärt. Ob, wie der Mönch sagt, es sich um Lebensenergie handelt. Oder ob er durch seine Meditationsübungen in der Lage ist, seinen Stoffwechsel so stark zu reduzieren. Oder irgendwas Drittes.

    Jedenfalls, Die beteiligten Ärzte rätseln.

    :)

    crossfire
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen