1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwul oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Fortuna2005, 7. Februar 2005.

  1. Fortuna2005

    Fortuna2005 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    good old Germany :-)
    Werbung:
    Meine Freundin ist seit Jahren total in ihrem besten Kumpel verliebt, aber aus den beiden ist nie was geworden.

    Er selbst ist 23, hatte noch nie ne Freundin und zeigt (bisher) nicht das rechte Interesse an Frauen - kann ja alles noch kommen, jeder sollte zu der Zeit beginnen, wann es für ihn richtig ist, aber mich beschleicht so eine Vorahnung/ ein Gefühl dass er evtl schwul sein könnte.
    Ich persönlich hab damit keinerlei Probleme, jeder soll glücklich werden mit wem er will, aber mich lässt das einfach nicht los. Kenne ihn nur sehr flüchtig, fragen ist mir zu peinlich, deshalb wende ich mich an euch - kann man so was in einem Kartenbild herauslesen? Woran orientiert man sich da am besten? Gibts KArten die da Hinweise geben?

    Hab für ihn eine große Tafel ausgelegt und wäre über Hilfe und Tipps sehr dankbar!

    Buch Berg Storch Herz Ring Kreuz Lilie Klee
    Rute Reiter Wolken Sterne HAus Hund Weg Sense
    Fische Schlange Mäuse Blumen Kind Vögel Anker Bär
    Sonne Schlüssel Brief Fuchs Herr Turm Mond Baum
    Frau Sarg Schiff Park
     
  2. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Fortuna

    Gleichgeschlechtliche Liebe ist in den Karten nicht so einfach erkennbar. Am ehesten dient hier die Lilie als Orientierung –auch die Stellung des Fuchses gibt teilweise einen Hinweis darauf.
    Bei gleichgeschlechtlichen Partnern kommt meist die Dame als der „zweite Partner“ – eben wie das Rollenspiel in der Beziehung gelebt wird.
    Es sind also mehr die „feinen Nuancen“, von Lilie, Herr Dame Fuchs, welche einen sanften Hinweis geben, ob es sich um eine gleichgeschlechtliche Beziehung handelt – gilt ebenso bei Frauen.

    In dem konkreten Fall des jungen Mannes sehe ich sehr viele unausgesprochene Dinge zwischen den beiden – angedeutet durch Fuchs und Sarg.
    Was auffällt ist die Lilie neben dem Kreuz und die Verbindung Kreuz Haus Eule. Die Eulen (Eltern) sind wiederum über dem Herrn – zusammen mit dem Turm (Abgrenzung) vor ihm, gibt dies einen Hinweis auf Spannungen im Elternhaus – in Form von einer strengen Erziehung. Wo die gesamte erotische Seite tabuisiert wurde.

    Er hat eher eine falsche Einstellung zur Liebe (Herz Spiegel auf Fuchs) da es in seiner Kindheit eine tiefe Enttäuschung (Maus + Herz) gab, das hat ihn womöglich zu seiner introvertierten Haltung gegenüber Frauen veranlasst.

    Ich denke mit der Zeit kommt er wieder ins Gleichgewicht – aber Partnerschaft wird ein Thema bleiben.

    Lg Dieter
     
  3. Fortuna2005

    Fortuna2005 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    good old Germany :-)
    Hallo Dieter,

    ich bedanke mich für diese präzise Deutung. Wie gesagt kenne ihn nur flüchtig, weiß aber - wie du auch gesehen hast- das die Familie bei ihm ein sehr sehr entscheidender Faktor ist. Das Thema ist interessant und bin mal gespannt, was die Zeit so für die beiden bringen wird. Vielleicht irre ich ja auch vollkommen in meiner Intuition und er ist nur schüchtern und halt ein Spätstarter - aber besser spät als nie :)
     
  4. Princi

    Princi Guest

    Hallo ihr zwei :winken5:

    Ich muss sagen das mich diese art des kartenlegens etwas sehr stark grummeln lässt.

    Mich wundert es, das ich der einzigste bin der dazu etwas negatives zu sagen hat :rolleyes:
    Die karten zu ´´nutzen´´ um klarheit ins dunkle zu bringen und zu helfen ist sicher richtig und auch so gewollt........Aber die karten für solche fragen zu ´´missbrauchen´´ finde ich nicht gut. Sicher sind sie auch nicht zum zerstören der privatsphäre gedacht und gemacht. Wenn sich jemand sorgen macht und sagt:´´könntest du mal bei ihr/ihm reingucken?´´ Dann ist es ok...........Aber jemanden ohne sein willen bis auf die knochen zu gucken wenn es nichts ´´kritisches´´ ist, ist es eine sache die grund genug ist nicht auf deine frage zu antworten :rolleyes: im gegenteil, man sollte dir auch den entsprechenden text dazu schreiben....... Wenn jetzt jemand kommt und sie beantwortet, ist er/sie beim kartenlegen definitiv an der falschen stelle.

    Wer mit dem kartenlegen anfangen will, sollte sich erstmal überlegen für welchen zweck die karten wohl hergestellt wrden sind und was man selber mit ihnen machen will.

    Mfg Princi
     
  5. Fortuna2005

    Fortuna2005 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    good old Germany :-)
    Ich persönlich habe keine Probleme mit Kritik und Hinterfragen und kann verstehen, dass diese Legung nicht nur Positives hervorruft - aber man muss eines bedenken: meine Freundin ist seit Monaten wenn nicht sogar seit Jahren totunglücklich wegen ihm und egal, was ich versuche, ich schaffe es nicht, sie abzulenken usw. Naja, hab auch bei ihr mal sachte mit dem Thema angefangen, aber mir ist das auch peinlich, vor allem wenn ich absolut daneben liege, denn dann streue ich ja Gerüchte und mach die Dinge noch schlimmer. Deshalb hielt ich das hier für einen möglichen Weg.

    Also, Entschuldigung an alle, denen ich damit auf den Schlips getreten habe....
     
  6. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo Princi

    Ich beginne mit dem Schluß Deines Beitrages – mit dem Sinn und Zweck des Kartenlegens. Es ist wie alles bestimmt ein zweischneidiges Schwert und kann ge-braucht und miß-braucht werden. So wie ich das mit einer Schere machen kann oder mit den Medien oder dem Auto.
    Es transportiert Geistliche, Helfende, Weltveränderer, Nutten, Schurken und Politker - das Ganze Coleur unserer Gesellschaft.

    So wie die angeführten Gegenstände für sich neutral sind, sehe ich es auch bei den Karten. Diese sind weder gut noch böse. Es liegt nach meiner Ansicht in der Verantwortung der Anwender wie sie mit dem – durch die Karten – gefundenen Wissen umgehen.

    Der Grundsatz beim Kartenlegen ist nun mal, mehr über sich – aber auch über andere, den Lebensbereich tangierende Menschen, zu erfahren.
    Warum mache ich das? Doch deshalb weil die besagten Personen nicht offen zu mir sind und Informationen vorenthalten, die meinen eigenen Lebensbereich beeinflussen.

    Da ist die Frau die sich das Verhalten ihres Mannes nicht erklären kann, die 3 jährige Tochter die sich zurück zieht und die Mutter weiß nicht warum, aber auch - wie im vorliegenden Fall – eine Freundin die sich ernsthaft Sorgen macht und eine Lösung sucht.

    Ist indirekt in deinen Worten nicht auch eine Diskriminierung der gesellschaftlichen Randgruppen zu sehen? Für mich sind Menschen mit einer Neigung zu gleichgeschlechtlichen Beziehungen ein integrierter Bestandteil unserer Gesellschaft – siehe Ehe. Hättest Du Deinen Beitrag auch geschrieben, wenn es um eine „normale“ Beziehungsgeschichte gegangen wäre - - so wie es viele Fragen hier im Forum gibt?

    Die Gefahr wie Du sie siehst ist bestimmt gegeben, aber ich denke Fortuna hat nicht deswegen diese Frage gestellt – zumindest konnte ich dies in ihrer Legung nicht erkennen.

    Es ist auf jeden Fall erfreulich, wenn es so Verantwortung´s bewusste Personen wie Dich gibt, die auch ihren Standpunkt klar zum Ausdruck bringen.
    Interessant wäre für mich noch, ob Du auch Karten legst und welchen Bereich Deine Fragen an die Karten betreffen?

    Ich wünsche Dir alles Liebe.

    Lg Dieter
     
  7. Princi

    Princi Guest

    Hummel Hummel;)

    Wenn jemand von mir wissen will ob ihr sohn homosexuell ist, würde ich ihr sagen dass es die sache ihres sohnes ist ob er homosexuell ist oder nicht. Da übernehme ich den menschen mit dem "klar denkendem verstand" und in diesem fall sollte Fortuna2005 die rolle des klardenkenden übernehmen und ihrer freundin sagen, dass es nicht ihre sache ist ob er homosexuell ist und sie nicht das recht hat, seine haustür aufzutreten und sein tagebuch zu lesen. Denn das was hier gemacht wird ist das gleiche in einer anderen farbe.

    Wenn man etwas über sich selber rausfinden will, sollte man die antwort nicht in den karten suchen.

    Sicher finde ich auch mit den karten sachen über jemanden raus...........Aber nur so viel wie ich z.b. in dem gespräch eines nachbars auch mitbekomme. Ich trete nicht die tür ein, gehe in das schlafzimmer und durchsuche es nach dem tagebuch um dieses zu lesen.


    Die frau lebt mit ihrem mann zusammen sein leben ist direkt mit ihrem verbunden.
    Es kann etwas sein mit dem sich der mann selber schaden zufügt(also etwas kritisches.......z.b. drogen, alk usw..) Vom schaden der frau fang ich erst garnicht an..........

    Das 3 jahre alte kind weiß nicht ob das, was ihm passiert ist, richtig war oder nicht.......Wurde ihm gesagt wenn du das machst passiert dieses?? Missbrauch?? Schläge??(wieder kritisch)

    Man kann auf grund einer ablehnung jemanden nicht so unfreiwillig blank ziehen lassen...... Dann würden bald alle die einen korb von jemanden bekommen sich karten kaufen und anfangen zu fragen ist er/sie homosexuell?!? :rolleyes:


    Wenn homosexuelle ein integrierter bestandteil der gesellschaft sind, wieso dann das wort randgruppe?

    Wenn ich etwas gegen gleichgeschlechtliche liebe hätte, wäre ich wohl kaum
    der erste gewesen der etwas dagegen schreibt, wenn man einen "schwulen"( :angry2: ) ausspioniert.

    Um zu merken das es ausspionieren ist, braucht man nur ihre frage lesen.


    Es ist leider unerfreulich, dass ich der erste war, der etwas gegen diese art des nutzens der karten geschrieben hat.

    Ja, ich lege auch selber karten...........In den bereichen, die ich persönlich vertreten kann.

    Mfg Princi :)
     
  8. Sternchen67

    Sternchen67 Guest

    Halöle Princi,


    ich stimme dir da völlig zu und hatte ebenfalls mal zu dem Thema am 26.1 gepostet:

    Zitat:

    "Halöle,

    hätte da ebenfalls mal eine Frage.
    Wie würdet ihr es finden wenn jemand in eurem persönlichen Tagebuch lesen würde?
    Es ist völlig o.k. z.B. im Beziehungsspiel oder deiner eigenen großen Tafel nachzuschauen wie er in bezug zu dir steht, was absolut nicht o.k. ist sich auf ihn zu konzentrieren und in seinem Leben "rumzuschnüffeln"

    Das soll bitte nicht so hart klingen wie es jetzt hier steht aber macht euch bitte bewußt welche Macht ihr in den Händen haltet und wo die moralisch/ ethische Grenze ist sich über das Leben eines anderen Menschen ohne seine Zustimmung zu erkundigen."

    Da ich einige schwule Freunde habe liegt es mir fern deine Antwort als Diskriminierung zu sehen, sondern als klare Ansage was für dich o.k. ist und was nicht.

    Lieben Gruß,

    Sternchen
     
  9. sterndl

    sterndl Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    132
    Na klar, d a s musste ja kommen!
    Der Typ m u s s ja schwul sein - andere Möglichkeiten gibt es ja nicht.*Ironie*

    Soll die Dame mal bei sich bleiben und die Realität akzeptieren.
    Eigentlich will sie gar keine Beziehung, sonst käme sie gar nicht in Resonanz.

    Was wird der nächste Durchgang? Ein Geistlicher?
    Doch das werdet ihr sicher in den Karten finden, nicht wahr? Und eine Schuldzuweisung wird dann auch gleich bei zu finden sein. Alles besser als die Realität zu akzeptieren.
    Es ist keine Hilfe für sie, wenn du sie in ihrem Wahn unterstützt - das gibt ihr genau die Energie, die sie braucht um genau dort zu bleiben.
    :sleep2: :sleep2: :sleep2: :sleep2:

    Lg
    *dl
     
  10. magiclife

    magiclife Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hartberg
    Werbung:
    Wenn man schon ziemlich sattelfest ist im Kartenlegen und tiefer sehen kann und will, ist das keineswegs verwerflich, wenn man entdeckt, dass jemand homosexuell ist, oder sonst irgend etwas, was normal niemanden etwas angeht. Ich würde es aber in einer seriösen Beratung nicht unbedingt an die große Glocke hängen, außer es stellt für den Ratsuchenden ein direktes Problem dar. Aber selbst dann muss man mit solchen Aussagen vorsichtig sein, weil man ja nicht weiß, wie der Betreffende dann damit umgeht und ob es tatsächlich richtig ist. Auch die besten Kartenleger können sich irren, gerade bei Homosexualität ist es tatsächlich schwierig, dies aus dem Kartenbild herauszulesen. Es kommt immer darauf an, wie derjenige, der fragt, damit umgeht. Wenn dann Gerüchte entstehen, die vielleicht gar nicht stimmen, ist es nicht okay.
    Andererseits ist Homosexualität heutzutage etwas Normales und nichts, was man verurteilen sollte.

    magiclife
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. lancia100
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    828
  2. ashari
    Antworten:
    36
    Aufrufe:
    1.664

Diese Seite empfehlen