1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwimmbad, Bikini

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von MiaSun, 28. Dezember 2012.

  1. MiaSun

    MiaSun Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    hatte heute Nacht wieder einen Traum, leider wiess ich nciht mehr alles...

    ICh befinde mich mit ehemaligen Freunden in einem Schwimmbad.
    Diese Freunde waren Freunde von einem Exfreund, mit dem ich mich mittlerweile versöhnt habe. Vllt auch nciht unwichtig: einer dieser Freunde hat nach der Beziehung bös über mich gelästert und behauptet noch heute, dass er einmal mit mir zusammen war :confused:

    Also wieder zurück zum Traum:

    Ich stehe leicht zum Beckenrand. Links neben mir erstreckt es sich, rechts neben mir sind die Liegewiesen.
    Auf der gegenüber liegenden Seite sehe ich eine mir ebenfalls ehemalige Freundin. Wir winken uns zu.

    Ich fühle mich ein bisschen unwohl, weil ich nach 2 Schwangerschaften nciht mehr soooooo perfekt bin.. und versuche meinen kleinen Bauch etwas einzuziehen..

    Dann springe ich mit einem eleganten Köpper ins Nass. Die beiden ehemaligen Bekannten springen ebenfalls ins Becken..

    Ich komme sehr schnell voran, was mich verwundert. DAs letzte Stück tauche ich und tauche somit direkt vor der mir zuvor winkenden Person auf. Andrea. Sie ist neugierig und begrüsst mich nett.
    Wir unterhalten uns kurz.

    Rechts neben mir befindet sich ein Wasserfall, der sich direkt im Becken ergiesst. Alles was darunter ist, wird automatisch durch einen Sog nach oben befördert und ergiesst sich ebenfalls als Wasserfall ins Becken.

    Obwohl ich garnicht so weit davon entfernt bin, spüre ich diesen SOg garnicht.

    Mittlerweile sind auch die beiden ehemlaigen Bekannten an diesem Beckenrand, sie kennen Andrea auch und unterhalten sich auch mit ihr.

    Da ich nun irgendwie aussen vor bin, schwimme ich ein wenig in Rückenlage.. vielmehr lasse ich mich einfach treiben.

    Ich habe einen roten Bikini an, der gut sitzt und dennoch habe ich das Gefühl, dass es zu arg ist.
    Ich schaue an mir "runter" und bemerke, dass meine Slipeinlage in der Hose verutscht ist. Diese tatsache stört ich ungemein und so versuche ich es wieder zurückzufriemeln. Was mir aber immer nur zeitweise gelingt.

    ICh bemerke, dass mich viele andere Schwimmbadbesucher anschauen, wegen meinem roten, knappen Bikini.. sie tuscheln.. was sie reden höre ich nciht.

    Schliesslich schwimme ich wieder an den Beckenrand.. obwohl ich bei andrea und den anderen am Beckenrand stehe, so stehe ich dennoch irgendwie für mich.

    Der künstliche Wasserfall hat aufgehört..

    Beim paddeln merke ich wieder, dass die Einlage nciht richtig sitzt und ziehe sie schlesslich aus dem Höschen raus..
    Nur wohin nun damit?

    Ich entschliese mich, sie in die "Wasserfallritze" zu stopfen.. was ich dann auch irgenwie tue..

    Zu Hause angekommen (Im Haus in dem ich aufwuchs) gehe ich in das Zimmer meines Bruder Max. Dort liegt der Bekannte der nie über mich gelästert hat. Er schläft. Kurz überlege ich, was ich mache.. verlasse dann den Raum..

    Nun befinde ich mich in meinem jetzigen und tatsächlichen Alter.. ich bin mit meiner Mutter verabredet.

    Als sie endlich eintrifft, lächelt sie mich an und wir unterhalten uns. Bei dieser Unterhaltung meint sie zu mir: Max rief mich an, als er verstorben war.

    (In diesem Moment bin ich erschrocken aufgewacht)

    Beim wiedereinschlummern:
    ..sehe ich eine doppelte drehtüre.. also eine Drehtür.. kleiner Zwischengang und eine weitere Drehtür..
    Die 2 drehtür hatte Fenster die man aufklappen konnte für die frische Luftzufuhr.

    ICh befinde mich im Inneren des Geschäfts (?)
    Meine Mutter kommt mit meinem Kind herein. Es weint. Sie erklärt mir, dass er sich verlaufen habe, und er unbedingt voranlaufen wollte.

    Ich nehme ihn in den Arm und bin froh, dass er hier ist.

    ..........................

    Wäre schön, wenn Jemand den Traum deuten könnte..

    Danke sagt

    Mia
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Hallo Mia,
    ich fang gleich mal an:


    Alle Gewässer bezeichnen das Unbewußte in uns.
    Ein Schwimmbad ist ein künstliches Gewässer mit klar festgesetzten Grenzen. Das heißt, ein
    kleiner unbewußter Teil in dir, der jedoch klar abgegrenzt und dessen Umrisse für dich eindeutig
    erkennbar sind.

    Du erkennst deine Freundin am gegenüberliegenden Beckenrand. Diese Freundin verkörpert irgend
    eine spezielle Eigenschaft für dich, die du aber bisher nie ansehen wolltest und verdrängt hast, weil
    diese Eigenschaft auch in dir ist und du sie an dir abgelehnt hast. Deshalb erscheint dir nun die
    Freundin im Traum, um dir bewußt zu machen, was du damals verdrängt hast.

    Dann wagst du den Sprung ins Naß und tauchst ein. Das ist die Ergründung deines Unbewußten, ein
    Eintauchen in die eigene Seelen-Tiefe. Und dabei tauchst du genau bei deiner Freundin auf. Du hast
    sie erreicht, sprich: Du hast das erkannt, was sie für dich verkörpert, was du bisher verdrängt hattest.

    Hast du eine neue Erkenntnis sie betreffend gewonnen? Ist dir irgendetwas in ihrem Zusammenhang
    klar geworden?
    Das ist es, was auch in dir ist. Damit hast du einen bisher unbewußten Teil von dir erkannt, dir
    bewußt gemacht.
    Die anderen sind immer wie ein Spiegel für uns, nicht nur im Traum sondern auch im Wachleben.

    Was du nun erkannt hast, stört dich ungemein (die verrutschte Slipeinlage), aber du schaffst es, den
    nicht passenden Aspekt zu entfernen.

    Du gehst nach Hause (in dich). Du bist auf der Suche nach deinem Bruder (die wahre Liebe in dir)
    und bekommst die Nachricht, daß er dich anrief, als er (die Liebe in dir) verstarb.
    Diese Nachricht bedeutet, du weißt, wann und warum er starb (in dir). Möglicherweise ist es dir
    noch nicht bewußt, vielleicht weißt du es aber auch schon, erkennst es aber noch nicht.

    Das Aufhören des künstlichen Wasserfalls bedeutet, daß keine neuen unbewußten Inhalte in dich
    nachfließen, du bleibst bewußt und es kann nicht mehr verdrängt werden.

    Ein Kind ist immer das Produkt von Wille und Verstand, das Höchste, was wir Menschen zustande
    bringen können. Du erkennst zwar noch nicht, zu wem es gehört, bist aber doch froh darüber.


    Das klingt für mich, als hättest du etwas für dich sehr Wichtiges erreicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen