1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwiegertochter vs. Schwiegermonster

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Catwoman1, 1. Dezember 2011.

  1. Catwoman1

    Catwoman1 Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    vielleicht passt das Thema nicht gerade hier rein, aber ich bin dennoch neugierig auf euch Antworten.
    Problem: Schwiegermonster. Nach einem heftigen Streit vor Monaten haben wir Funkstille gehabt. Obwohl sie im Unrecht ist, kam bisher keine Entschuldigung, noch ein versöhnliches Wort. Jetzt sind wir (mein Partner und ich) zu ihrer Hochzeit eingeladen. Es hat sich bei mir und ihr jahrelanger Groll angehäuft. Sie ist neidisch, dominant, drängt sich ständig in den Mittelpunkt und mischt sich in unsere Erziehung ein. Der Streit war für mich wie ein Befreiungsschlag. Dennoch ist sie auch irgendwo ein Teil von meinem Partner, der irgendwo dazu gehört.
    Würdet ihr zur Hochzeit gehen oder soll lieber der Partner alleine hin?
    Gehe ich mit, dann werde ich mich sehr unwohl fühlen. Gehe ich nicht mit, ist der Bruch zementiert. What shell i do?
     
  2. kaaba

    kaaba Guest

    geht dein partner allein zur hochzeit, ist das für dein schwiegermonsta ein sieg nach punkten, denn dann hat sie es geschafft, dich ins abseits zu stellen.
    für alle gäste ist dann offensichtlich, daß dein partner zu seiner mutter steht und dafür in kauf nimmt, dich an einem so wichtigen tag außen vor zu lassen.

    geh mit und zeig ihr, daß du dich für und mit deinem partner auch mit einem lächeln im gesicht in eine drachenhöhle begibst :D
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Ich glaube, sie wird ganz froh sein, wenn Du nicht mitkommst. Sicher spürt sie Deine Antipathie (Anrede "Schwiegermonster!"). Tu ihr den Gefallen und laß Deinen Mann alleine zu ihrer Hochzeit gehen. Der ist ja schließlich ihr Sohn und Du nicht ihre Tochter.

    Für wen willst du Theater spielen? Für Deinen Mann? Für die anderen Verwandten? Steh zu dem Bruch und spiel den anderen keine Komödie vor, wenn ihr Euch eh nicht ausstehen könnt. Sei authentisch!

    LG
    Urajup
     
  4. Sayalla

    Sayalla Guest

    Senf Anfang :)
    Der Bruch ist doch längst zementiert. Und euch hätte klar sein müssen, dass mal irgendwann Feierlichkeiten ins Haus stehen. Leider habt ihrs versäumt das zu klären oder ihr konntet es nicht (du und dein Mann).
    Entscheide dich so, wie es für dich am Besten ist und lass deinen Mann das für sich ebenfalls tun. Es tut eurer Partnerschaft keinen Abbruch, solltet ihr zu verschiedenen Ergebnissen kommen, sondern fördert eher noch die Bereitschaft zur Rücksichtnahme.
    Senf Ende :)
     
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    achja.......

    Senf ist sehr gesund :D

    wirkt auch antibakteriell (wie passend)
     
  6. Shania

    Shania Guest

    Werbung:
    ich denke auch, dass du deiner schwiegermutter einen riesen gefallen tust, wenn du ihre hochzeitseinladung nicht annimmst.
    immerhin ist es IHR ehrentag und dazu hat sie ihren sohn eingeladen. dich offenbar nur, weil sie höflich sein wollte.

    sei genauso höflich und lehne dankend ab.
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    ich würde das I Ging, die Karten, das Horoskop oder sonstwas in der Richtung befragen, denn an den Antworten vor mir sehe ich die rein menschlichen Interessen können so manchem "Gutem" im Wege stehen. Wobei "Gut" hingehen bedeuten kann oder auch fernbleiben.

    Mein erster Inmpuls war, hingehen. Aber ich bin halt auch ein Mensch. Der aus seinem Erleben einen Rat gibt. Auf der Feier kann man sich aus dem Weg gehen, es werden wohl noch mehr Gäste dasein?

    Letztendlich kommt es auf deinen partner an, wie er zu dir steht, wenn es um seine Mutter geht. Der ist der ausschlaggebende Punkt.

    Pluto
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Warum und worauf sollte sie neidisch sein? Offensichtlich hat sie einen Partner und heiratet sogar.

    Schade, dass du nicht einen einzigen Punkt an ihr gefunden hast, der dir positiv erscheint, denn niemand ist "nur schlecht".

    Was ist dein Anteil an der ganzen, verfahrenen Situation? Verstehe ich es richtig, dass meinst alles richtig zu machen und glaubst lediglich das Opfer dieses Monsters zu sein?

    Keine Beziehugnssituation ist so (auch zu seinem Umfeld hat man eine Beziehung), es gehören immer beide Seiten dazu wenn es kracht.

    Werde dir erstmal bewusst, welche dieser ganzen negativen Eigenschaften die du da aufzählst evtl. deine eigenen sind.

    Sie ist versöhnlich, hat dich zu ihrer Hochzeit eingeladen, was sie ja wirklich nicht tun müsste, du bist nicht versöhnlich, hackst auf ihr rum und titulierst sie "Monster".

    Geh hin, wenn du auf ihr Versöhnungsangebot eingehen möchtest, aber auch nur dann, denn wer will schon einen Stinkstiefel mit an der Hochzeitstafel sitze haben. Ich würde keinen Gast wollen, der eine derartige Haltung mir gegenüber einnimmt.

    Das beste wäre eh, du würdest sie vor der Hochzeit um eine Aussprache bitten, aber, wie gesagt, nur dann, wenn du selbst den Familienfrieden wirklich wünschst.

    R.
     
  9. Greenorange

    Greenorange Guest

    Urajup:

    herrlich, zwei konträre Antworten, beide aus meiner Sicht nicht falsch. ich würde nach dem üblichen Familienusus entscheiden: taktisch oder authentisch.
    Wenn Usus Taktik erfordert wird Authenzität nicht verstanden und umgekehrt.

    Welche Variante bevorzugt Dein Partner, Catwoman? Ist eine Aussprache vor der Hochzeit möglich?
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    also ich würd sagen auf jeden Fall hingehen.
    Denn sonst stehst du ganz schön blöd da, und auch dein Mann. da werden alle tuscheln und du wirst dich an dem Tag auch nicht wohl fühlen allein zu Haus.
    und ist ja nicht gesagt daß es vielleicht auch für dich ein schöner Tag wird!
    und wenn sie dir blöd kommen sollte, kannst dich ja immer noch wehren. FALLS es so ist, nur keinen Streit vermeiden:D. da wird auch eine Hochzeit nicht langweilig:D. aber wie gesagt, muß ja nicht sein! sowas muß man alles locker sehen, meine Meinung, eher von der sportlichen Seite *g*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. silent
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.519

Diese Seite empfehlen