1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schwere Schlaf-und Angststörung

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Verzweifelte, 6. Juli 2007.

  1. Verzweifelte

    Verzweifelte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,
    ich weiß momentan wirklich nicht mehr weiter. Ich leide bereits seit mehreren Jahren unter schwerer Schlaflosgikeit. Die medizinische Diagnose dafür lautete Angststörung, Depression. Ich habe deswegen schon alles was es gibt an Medikamenten genommen, auch in hohen Dosen, zum Teil richtige Cocktails, alles nur um schlafen zu können und den nächsten Tag zu schaffen. Habe eine Gesprächstherapie gemacht, hat nichts geholfen, habe 2 Reikibehandlungen hinter mir, haben mir zwar geholfen haber immer nur kurzfristig, die Energie hat dannach immer wieder nachlassen, und die Schlafstörung ist im alten Muster wiedergekommen. Hatte eine Psychokinesiologiesitzung hinter mir, die Kinesiologien hat auch einen Grund gefunden, der ein Auslöser war, der meiner Meinung nach auch stimmt. Sie hat es aber nicht geschafft, das ganze aufzulösen, jetzt geht es mir noch schlechter. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, wenn irgendjemand einen guten Heiler in Wien kennt, wäre ich für Hinweise sehr dankbar!
    lg
     
  2. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    habe Dir eine PN geschrieben.

    Administration...ein blinkendes Nachrichtensymbol solltet ihr hier mal nachrüsten. Z. Bsp. so ein dicker fetter blinkender Brief wenn man eine PN erhält.

    Wobei das (d.h. irgendeine Verständigung die über eine winzige Zeile hinausgeht) natürlich auch über die Profileinstellungen zu machen ist, aber ich weiß nicht ob das standardmäßig richtig eingestellt ist (z. Bsp. über Popup bei neuer privater Nachricht, Email erhalten bei neuer privater Nachricht etc.).

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  3. Hallo,

    Du schreibst du hast die Schlafstörungen seit vielen Jahren ... und warst genau 2 mal zu einer Reikisitzung ....

    Vielleicht könntest du über die Art dich selbst heilen zu wollen mal gründlicher nachdenken ;-)

    Was du ewig mit dir rum schleppst, kannst du nicht in 2 Sitzungen lösen.
    Das Reiki dir geholfen hat ist ein Zeichen, dass dadurch deine Selbstheilungkräfte aktiviert worden sind.
    Reiki bietet dir also eine Möglichkeit das alte Muster zu durchbrechen, aber man sollte das Muster so oft durchbrechen, bis es sich nicht mehr aufbauen lässt.

    Kurz gesagt ... sei einfach etwas geduldiger und konsequenter, Reiki braucht auch seine Zeit, die Sitzungen müssen regelmäßig und längerfristig geplant werden!

    In diesem Sinne:
    Gute Besserung!

    Gruß Elvira
     
  4. veggie

    veggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Wien
    ich hatte dieses problem auch schon, mir hat viel sport geholfen.
    je krampfhafter du zu schlafen versuchst umso schlimmer werden
    die schlafstörungen.
    versuche mit einem schönen inneren bild einzuschlafen u nicht
    mit quälenden gedanken. u sport sport sport
     
  5. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818

    Hallo,
    was Du beschreibst kenne ich sehr gut.
    Da ich nun leider kein Sportler bin, habe ich mich in anderen Bereichen herumgetrieben. Für mich ist Meditation sehr hilfreich. Man ist nicht von anderen Menschen abhängig. Sie läßt sich stets und überall praktizieren. Und mir hilft sie immer wieder sehr gut.

    Analytische Meditation und Achtsamkeit helfen u.a. dabei seine Ängste zu reduzieren. In meiner Signatur findest du einige Texte, die sich mit Meditation beschäftigen, wenn Du magst. Ich denke, daß da der richtige Pfad beginnt, wo die gößte Angst herrscht. Finde diesen Satz immer schon gemein, aber er scheint war zu sein.


    Liebe Grüße
    R.R
     
  6. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallöle :)

    Nochmal kurz zum Reiki: Wie schon geschrieben wurde, 2 Sitzungen reichen nicht aus.
    Vielleicht solltest du dich selbst einweihen lassen, das wäre erstens praktischer für dich und zweitens nach der Einweihung die Reinigungsphase..könnte dir helfen. Solltest aber überzeugt sein, dass du das auch wirklich willst..nicht, dass nachher die Belastung noch größer ist. Da du aber schon so viel ausprobiert hast, halte ich einen Versuch für sinnvoll.

    LG
    Astralengel
     
  7. Circe

    Circe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Kanada
    Hallo :)
    achte auch darauf was Du isst und trinkst; z. B. kann MSG eine stark anregende Wirkung haben (ist auch enthalten in Hydrolisiertem (Pflanzen)-protein -kommerziell wird es durch Hydrolyse von Protein hergestellt, auch enthalten in Hefeextrakt). Coffein sollte man auch vermeiden. Ich weiss nicht ob das hilft; ist aber vielleicht ein Versuch werd. Wenn ich viel MSG abkrieg, kann ich drei Naechte lang nicht schlafen!! :nudelwalk

    LG

    Circe :liebe1:
     
  8. waldfee2

    waldfee2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Am grossen Wasser
    Hallo Verzweifelte,

    ich hatte auch viele Jahre mit Angstzuständen zu tun,......und ich glaube es ist sehr schwer sie ganz zu verlieren,deshalb finde ich es wichtig zu lernen,damit umzugehen......aber das geht nur mit der richtigen Hilfe.....und wenn man die Ursachen kennt.

    Wurden denn alle Auslöser gefunden ?

    Ich wünsche dir gute Besserung :liebe1:
     
  9. Roter Puma

    Roter Puma Guest

    Liebe Verzweifelte

    Laut meiner eigenen Erfahrung mit Angstzuständen helfen Medikamente auf lange Sicht nicht, sie verschlimmern das Problem auf Dauer. Das Schlimmste ist die ANGST VOR DER ANGST. Hast du dir mal Bücher über Depression oder Panikattacken geholt? Wie lang warst du in Gesprächstherapie?? Das dauert nämlich lange, bis das hilft und es muß ein Therapeut sein, dem du vertraust und wo du dich wohlfühlst, zur Not mußt du wechseln. Leider sind die Wartezeiten meist sehr lang.

    Stell dich deiner Angst, auch wenns albern klingt: Rede mit ihr und sag ihr daß du sie nicht fürchtest!!!! Sei dir einer Sache gewiß und führe sie dir immer wieder vor Augen: die Angst kann dich nicht töten oder dir ernsthaft was antun!!! Die beste und wirkungsvollste Hilfe ist WISSEN WOMIT DU ES ZU TUN HAST!!!!!!!!!!!!!!!!! Also kauf dir Bücher und informiere dich über deine Erkrankung. Wissen mindert die Angst.

    Ansonsten kann ich nur zustimmen: 2 Reiki Behandlungen sind zu wenig, wenn es half, mach weiter! Und noch ein Tip: Meide Alkohol oder Drogen, die verstärken die Ängste.

    Gute Besserung, du schaffst das schon, glaub fest daran und laß dir bloß von keinem erzählen, du wärst verrückt oder unnormal, wer sowas sagt, sollte sowas erstmal selbst erleben, gelle?????

    :flower2: :flower2: :flower2: :kuesse: :kuesse:
     
  10. Verzweifelte

    Verzweifelte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,
    danke für die Antworten und Anregungen. Was die zwei Reikisitzungen betreffen die ich hatte möchte ich anmerken, ich hab einfach herumprobiert, ausprobiert, was man alles machen kann. Die Reiki-Meisterin hat mich nicht darauf hingewiesen, dass es notwendig ist/wäre die Behandlung auf einen längeren Zeitraum auszudehnen und in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Dann sind die Schlafstörungen mal wieder besser geworden, dann hat es irgendeinen Auslöser gegeben, der für jede andere Person wahrscheinlich grundlos wäre, und es ist wieder losgegangen. Zwischendurch ist auch immer eine Menge Zeit vergangen. Auf Dauer ist es aber zum Verzweifeln, wenn man ständig unter dem Einfluß von Medikamenten steht, die Nebenwirkungen haben und sich fragt, wie soll das weitergehen.

    Sport traue ich mich am Abend schon lange keinen mehr machen, das wühlt mich zu sehr auf, und unter der Woche tagsüber sitze ich meist in einem Büro.
    Man merkt wie sehr man abhängig ist, von materiellen Bedürfnissen, nur kurze Zeit ohne Schlaf und es geht gar nichts mehr!
    liebe Grüße
    V.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen