1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schweißgebadet...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von kalypso, 27. Juli 2005.

  1. kalypso

    kalypso Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    196
    Ort:
    somewhere over the rainbow
    Werbung:
    ich weiß nicht genau, ob ich mit meiner frage hier richtig bin , aber mir ist folgendes passiert...

    ich lege mich schlafen und werde irgendwann in der nacht wach (passiert schon öfter mal, aber nicht so):
    ich bin schweißgebadet, habe eine gänsehaut und ein beklemmendes gefühl umgibt mich (so als sei jemand/etwas hier gewesen) und ich habe keine ahnung, ob es von einem traum kam oder etwas anderes (?) die ursache war...

    gestern passierte dann folgendes:
    ich träumte, dass mich jemand an den fesseln packt, ans ende des bettes zieht und mich aufsetzt... ich hatte das gefühl als sei ich wach... das ganze geschah 3x (zuerst in richtung wand, dann in richtung tür und zuletzt in richtung fenster)... die ganze zeit über hatte ich gänsehaut, auch als ich tatsächlich aufgewacht bin... vom gefühl kann ich sagen, dass ich keine richtige angst hatte, es hat mich aber sehr aufgewühlt...

    bitte um hilfe! ist das wirklich ein traum oder kann es auch was anderes sein???

    :danke:
     
  2. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    ein solches Erlebnis hatte ich auch. Ich griff im Schlaf nach einer Hand, ich fühlte sie, ich dachte, ich sei wach. Ich hielt sie sehr fest. Es war alles sehr real, ich lag auch in meinem Bett und alles. Dann realisierte ich, dass ich träumte und wachte auf. Ich versuchte das Licht anzumachen. Es war kaputt. Wieder griff die Hand nach mir.
    Dann wachte ich auf. Diesmal richtig.
    Ich bin mir fast sicher, dass es nciht nur ein Traum war. aber was es war, weiß ich auch nciht.

    Ich habe noch öfter von dieser Hand, diesem greifenden Wesen geträumt. Einmal ist es mir im Traum (reale Umgebung, reale Zeit), gelungen, das WEsen hervorzuziehen, aufs Bett zu kanllen. Ich nagelte es fest und wollte es sehen. Ich kniete auf ihm und versuchte das Licht anzumachen, um es zu sehen. Aber beides zusammen erwies sich als unmöglich.
    Es schrie wieder (das hatte ich vergessen. Beim ersten Mal habe ich auch einen schrillen, unmenschlichen Schrei gehört, als ich die Hand festgehalten hatte. Hast du auch etwas gehört?)
    Das Licht ließ sich nciht anmachen. Ich musste das Wesen loslassen. Als es weg war, wachte ich auf.

    Gruß
    Mamalia
     
  3. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Eine mögliche Erklärung könnte sein:

    Eurer Unterbewusstsein signalisiert euch, dass ein innerer Anteil von euch oder eine andere reale Sache bewusst wahrgenommen werden möchte.
    Leider scheint die Zeit noch nicht reif dafür zu sein, weil ihr so ängstlich darauf reagiert, dass "es" kein Tageslicht = wirkliches Sehen zulässt.

    Wünsche euch, dass ihr es rausfinden könnt.

    Man kann vorm Einschlafen auch sein Unterbewusstsein sozusagen programmieren, indem man es lieb wie eine wirkliche Person anspricht und darum bittet, dass es im nächsten Traum deutlicher und für euch erkennbar Antworten gibt.

    Romaschka mit verträumten Grüßen
     
  4. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Das ist ein guter Ansatz. Es war mir auch ungeheuer wichtig, dieses Ding zu sehen. Es war wie ein Geburtstagsgeschenk (obwohl ich auch Angst vor dem Horror hatte), aber ich wusste, wenn ich es sehe, verleirt es für immer sineen Schrecken. Außerdem wusste ich, dass ich dann ein übernatürliches Wesen sehen würde. Ich wollte das, ich wollte eins sehen. Aber es klappte nicht. Seit dieser Nacht war auch ncihts mehr in der Richtung. Nur das cih nciht mehr mit dem rücken zur Bettkante einschalfen mag....

    Gruß

    Mamalia
     
  5. Thor

    Thor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Hallo Zusammen

    ich habe genuau die gleichen Erfahrungen das ich manchmal das gefühl habe da ist ewtas oder jemand es ist halt so ein komisches Gefühle vor dem einschlafen und dann hatte ich es auch schon 2 mal verschwitzt aufgewacht in der nacht nach einem Traum der aber kein alptraum und trotzdem ein angst gemacht hat.
    Es gibt Zeiten da träume ich wirklich sehr viel auch manchmal 3 mal nach einer Nacht. Und dann gibt es Perioden wo ich keine erinnerungen an Träume habe. Nebenbei beschäftige ich mich auch mit Astralreisen und Luziden träumen. Ich glaub schon das es einen zusammenhang damit hat(Astralreisen).
    Oder hat jemand noch eine gut erklärung dafür?

    Gruß Thor
     
  6. kalypso

    kalypso Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    196
    Ort:
    somewhere over the rainbow
    Werbung:
    :danke: an alle, die hierzu einen comment geschrieben haben...

    zum ersten finde ich es sehr beruhigend, dass man nicht alleine dasteht und es auch anderen menschen so geht...

    ich hatte nicht wirklich angst, es war irgendwie komisch, schwer zu beschreiben...

    ich habe bis jetzt herausgefunden, dass ich in drei himmelsrichtungen aufgesetzt wurde... ich werde mir mal die vierte genauer ansehen, außerdem habe ich schon seit eineinhalb wochen das gefühl, dass ich mein schlafzimmer umstellen will, was ich morgen auch tun werde...

    außerdem bekam ich den tipp, dass es mit meiner migräne zu tun haben kann (ich leide seit mittlerweile 18 jahren darunter), auch dieser richtung werde ich nachgehen, indem ich ein traum-und migränetagebuch führen werde (ganz großes und liebes danke an fist :kiss4: )
     
  7. SilverTear

    SilverTear Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Ort:
    im schönen NRW
    das mit dem Licht kenne ich auch. Man wacht auf und spürt ganz deutlich das etwas/jemand im Raum ist und will das Licht anmachen um es/ihn zu sehen, aber es geht einfach nicht an. Ich habe soetwas schon öffter erlebt, und mitlerweile stellt sich auch mir die Frage was es war.
    Die Theorie von Romaschka finde ich ganz interessant. Habe das auch schon im Betracht gezogen.

    Liebe Grüße SilverTear
     
  8. mozart_amadeus

    mozart_amadeus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    8
    du brauchst ausgleich.
    lies mal ein buch über jing und jang.
     
  9. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo Mozart,

    wen meinst du?
    Warum Ausgleich?
    Inwiefern?

    GRuß
    Mamalia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen