1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schweben - was bedeutet das

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von daway, 25. Juni 2011.

  1. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    hallo

    ich träum wieder viel und intensiv, doch fast immer - eigentlich zu knapp 100% kann ich im traum immer schweben
    mal mehr mal weniger
    manchmal schaffe ich es auch in der luft zu stehen
    das mache bzw. erlebe (erträume) ich schon jahre - im traum find ichs immer toll - besonders wenns gut funktioniert - da hab ich richtig spass daran

    was hat das zu beudeten ?

    grüße liebe
    daway
     
  2. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    schweben im Traum wird in der klassischen Traumdeutung mit der Sexualität in Beziehung gebracht. Doch das durch das Traumbild ausgedrückte Bedürfnis nach Freiheit ist von ebenso großer Bedeutung.
    Scheinbar unüberwindbare Hindernisse können Sie erfolgreich bewältigen.

    laut net.....

    schweben: andere perspektive, leichtigkeit, "über den dingen stehen"...

    sehr positv würde ich sagen :)
     
  3. aioli

    aioli Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    stimme ich zu. :)
    du lebst das aus,was du nicht bekommst
     
  4. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.139
    hmmm -

    weiß nicht ob es weiterhilft.

    hab' als kind - sehr eingeengtes elternhaus - immer und immer geträumt, dass ich aus dem fenster springe -

    dritter stock.

    in meinem traum bin ich hinuntergeschwebt wie eine feder -
    und das gefühl war wunderschön.

    mit der zeit habe ich angst bekommen, dass ich schlafwandelnd tatsächlich springen könnte.

    denn ich wussste ja - in der realität würde ich nicht schweben wie eine feder.

    ich habe darauf hin die fenster geschlossen vor dem schlafengehen.

    die träume sind damit verschwunden.

    manchmal bedauere ich es, die fenster geschlossen zu haben.......
     
  5. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ...im traum sozusagen

    würde das bedeuten wenn ich ein vollkommen erfülltes glückliches leben führen würde - so wie ich es gerne tun würde - dann würde ich keine träume mehr haben in denen ich schwebe ...

    grüße liebe
    daway
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Sicherlich geht es auf dem ersten Blick beim Fliegen um die Gefühle der Leichtigkeit, Loslösung und Freiheit. Es steht aber hinter diesem Wunsch auch ein Grund, warum man im Traumgeschehen auf diese Weise agiert. Schweben ist beim genaueren Hinsehen ja auch kein Fliegen, welches mit einer Aktivität verbunden ist, sondern mehr ein passives über den Dingen stehen wollen.

    Wenn man diesen Faden weiterverfolgt, wird mit diesem Wunsch aber auch klar, daß hier ein gewisses Defizit vorhanden ist und man gerade nicht in der Lage ist, dieses zu überwinden. Mit dem Schweben ist ja auch ein gewisser Verlust an Bodenhaftung verbunden.

    Unter diesem Aspekt wird dann auch klar, warum in den Kinderträumen häufig vom Fliegen oder Schweben die Rede ist. Kinder stoßen in ihrem Alltag häufig an Grenzen, bei denen sie den Überblick verlieren oder sie überwinden möchten. Das ist also nichts Ungewöhnliches und hat deshalb auch eine andere Qualität, als dies bei den Erwachsenen der Fall ist.

    Die Fragen zu diesen Träumen sind also:
    - Was kann ich, warum nicht beherrschen, loslassen oder überwinden?
    - Wo habe ich den Überblick oder die Bodenhaftung verloren?

    Man sollte also immer ganz genau darauf achten, welche Rolle das Fliegen oder Schweben im Traumgeschehen spielt.


    Merlin :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen