1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarzfahren

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von soulaya, 15. Januar 2008.

  1. soulaya

    soulaya Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hätte mal ne Frage. Bei uns im Zug kauft man Karten und muss sie Stempeln. Wenn man das Stempeln vergießt oder es eilig hat, dann fährt man schwarz, weil die Karte ja den ganzen Tag gilt.

    Kann mir jemand einen Paragraphen geben, wo das wirklich im Gesetz steht, dass es zulässig ist. Im Paragraphen Schwarzfahren in § 265a ist es nicht erwähnt.

    Nur wer Schwarzfährt.

    Vielen Dank
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  3. Waldbaum

    Waldbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Schwarzwald
    Was da neu ist:

    Bei der Deutschen Bahn verkaufen die Schaffner nun keine Fahrkarte mehr wie früher.

    Oder nur gegen großen Aufpreis.

    Schlechter Service - bei hohen Preisen!
     
  4. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Ich bin mal als "Schwarzfahrer" belangt worden, obwohl ich im Zug sofort zur Schaffnerin gegangen bin. An dem Bahnhof wo ich zugestiegen bin gab es nur einen Fahrkartenautomaten, und dummerweise hatte ich nur einen 50€-Schein, den der Automat nicht annahm. Irgendjemanden zu fragen, ob er wechseln kann, hatte ich keine Zeit, sonst hätte ich den Zug verpasst.
    Als ich dann im Zug die Schaffnerin ansprach, meinte diese, daß sie keine normale Fahrkarte verkaufen darf, sondern das "erhöhte Fahrgeld" für Schwarzfahrer kassieren müsse.

    Als ich mich daraufhin schriftlich bei dem Verkehrsbetrieb beschwert hatte, haben sie aus Kulanz den Preis halbiert - war aber immer noch das Dreifache von dem gewesen, was ich normal gezahlt hätte.

    Ich finde sowas ein Unding, schließlich kann man nicht erwarten, daß ein Fahrgast vorher checkt ob er automatenkompatibles Geld dabei hat, und wenn nicht, möglicherweise seinen Zug verpasst.

    Unter Service stell ich mir was anderes vor!
     
  5. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallöchen

    Hm... vielleicht sollte die DB mal bei den ÖBB in die Schule gehen ;)

    Bei uns gibts 3 Möglichkeiten, einen *Normal*-Fahrschein zu ergattern:
    1. Automat in der Kassenhalle (billigste Variante)
    2. Fahrkarte lösen am Schalter (Mittelpreis)
    3. Fahrkarte lösen bei Schaffner im Zug (teuerste Variante)

    Bei Fahrt Linz - Wien und retour beträgt die Differenz zwischen 1. u. 3. Variante etwa 10 Euro.

    Liebe Grüsse :)

    lichtbrücke
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Hallo Soulaya,

    sowas steht nicht in irgendwelchen Paragraphen, sondern in den AGBs des entsprechenden Unternehmens. Mit denen erklärt man sich, beim Kauf eines Tickest, grundsätzlich einverstanden.
    Die Frage kann höchstens sein, in wieweit diese vor Ort öffentlich zugängig sein müssen, kann ich mir aber in einem Bus/Zug nicht so recht vorstellen. Wenn man keine Zeit hat zum Stempeln, dann hat man noch weniger Zeit die AGBs zu lesen.
    Unter Umständen hängen sie aber auch dort irgendwo, und es ist mir nur nie aufgefallen.

    Was ich nicht verstehe, wenn man ein Ticket kauft und Bus/Bahn fährt, dann ist auch die Möglichkeit zu stempeln, denn während der Fahrt hat mans eigentlich nicht eilig, man hetzt ja nicht im Zug/Bus hin und her, so dass genügend Zeit bleibt gelassen zum Stempelgerät zu gehen, bevor die nächste Haltestelle angefahren wird.

    LG, Ruhepol
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Gegenargument: Leider kann die DB oder ÖBB nichts für deine Zeiteinteilung.
    Tickets mußten seit eh und je entwertet werden; ich glaube bei den ÖBB reicht es inzwischen, sie gelöst zu haben, bei denen wo ein Datum drauf steht, bin mir allerdings nicht mehr ganz sicher.
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest

    AGB weil Du mit der Bahngesellschaft einen Vertrag eingehst, dem Du bei der Benutzung ihrer Verkehrsmittel /Kauf des Tickets automatisch abschließt.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Wie??? Ich verstehe gar nicht was du mir damit sagen willst. Ich hab kein Problem mit meiner Zeiteinteilung und wenn ich öffentliche Verkehrsmittel benutze, dann stempel ich auch das Ticket ab, soweit notwendig. Oder meinst du Soulaya?

    Ich frag ja nur, weil du meine Worte einkopiert hast.

    LG, Ruhepol
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ruhepol,

    in der Hektik falschen Text aus deinem Post reingenommen....:nudelwalk
    Hast aber eh super erkannt :)
     

Diese Seite empfehlen