1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarzer Eros -- wie sich davon lösen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von andr, 29. Juli 2012.

  1. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Werbung:
    Irritationen

    Ich habe das nie gewollt und nun ist es da.
    Ich spüre mehr als ich lese. Ich bin in irgendeiner Energie, in irgendeiner Frequenz und
    ich kanns nicht lassen, ich wills noch nicht lassen.

    Ich spüre jemandem in meinem Bauch, eine Energie und es ist so, als ob diese Energie
    bewußt in meinen Bauch will. Sie macht dort etwas Rossiges, Eros. Sie fuhrwerkt herum
    und ich schaue ihr spannend zu. Es ist nicht wie im Esoterikforum, sondern im Erotikforum:
    geheime Wünsche werde wahr. Ich wöllte diese Energie, die von einem Menschen wohl
    ausgehen, nicht in Menschenform sehen, sondern maximal spüren. Also Augen zu und spüren.
    Augen so zu, dass ich nichts davon sehen kann, wo mein Verstand sich dran klammert: braune,
    grüne, rote, schwarze, blonde Haare, zu lang, zu kurz, zu zu zu, Augen matt oder klar, ah
    geschminkt oder nicht und 100000000000000000 andere Gedanken. Ich wöllte die Gedanken
    loswerden und nur beim spüren bleiben: Hand drauf. Ich würde mich zugleich meiner Angst
    und meiner Abenteuerlust stellen. Ich würde meine Angst zu sterben zulassen und meine Angst
    ES nicht kontrollieren zu können und meine Angst ES nicht im Griff zu haben und mich in die
    Situation stellen und sie geniessen: mit Angst, mit Zittern und Ungewissheit. Es ist verrückt.
    Und doch ist es zumindest ein Teil der Realität. Mal sehen, was daraus wird. Ich werde streng
    prüfen und muß erst noch prüfen, ob ich streng prüfen will. Gar nicht. Na, das sieht nach nicht
    ganz geheilter Beziehung aus.

    Und es ist die ungeheilte Beziehung zum schwarzen Eros.
    Der schwarze Eros frisst alles, Leiber, Sex, Gedanken und ihm gehört sozusagen das halbe Internet.
    Nun hats mich also erwischt. Erwischt, weil es bei mir geheilt werden möchte. Das Thema ist mir
    definitiv unangenehm und trifft schambesetzte Bereiche bei mir.

    Ich hab als kleiner, netter Junge bereits zu viele Männerschwänze gesehen. Und aus anderen Leben
    bringe ich die Verbindung zum schwarzen Eros eindeutig mit. Es geht also darum, diese Verbindung
    zu lösen. Ich werde mir wohl mal wieder eines meiner Lieblingsbücher: Der rote Löwe von Maria Szepes
    anschauen, dort ist das Thema fein ziseliert erarbeitet.................

    Hat jemand von Euch in diesem oder einem anderen Leben Erfahrungen mit negativer Sexualität,
    Sexsucht, Vergewaltigung, Pornos, Kindesmißbrauch, Puff, Hure sein, Stricher sein, Zuhälter oder
    Puffmutter sein? Priesterin in einem Liebestempel? Sexrituale? Fruchtbarkeitsrituale?

    Und der Auflösung all dessen?
    Mal davon abgesehen, dass ich viele Handwerkzeuge habe, gibt es ein ganz spezielles für die
    Lösung vom schwarzen Eros?

    Danke für sachdienliche und gefühlsdienliche Hinweise!

    Andreas
     
  2. herzenstueren

    herzenstueren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Österreich
    Wie kann etwas schwarz oder weiß, gut oder böse, richtig oder falsch sein, solange Du Dich erinnerst, dass der Nährboden für ALLES SEIN
    die bedingungslose Liebe ist, dass, alles Ausdruck bedingungsloser Liebe ist...

    Was hält Dich davon ab, Dich zu erinnern?
    Was hält Dich davon ab, dem Leben (der Schöpfung) zu vertrauen?

    Und, egal WAS es ist, tu den Schritt aus dem Kreis, steig aus.

    ERINNERE Dich.
    VERTRAUE.


    In Liebe & Verbundenheit,
    herzenstueren
     
  3. Alicebergamo

    Alicebergamo Guest

    the silent is in us... it is allways waiting for us
    to an encounter of me and my IB
    of myself and my soul



    das schrieb ich gerade woanders
    schau und so ist es

    ein "belief" ist nur ein Gedanke den du immer
    und immer denkst
    ein Flussbett was du gegraben hast

    es gibt das Böse nicht
    ausser als Gleichgewicht der Kräfte
    eben die Mitte


    Es geht um Eros welche zu Agape transzendiert
    und hinaufsteigt...
    und es geht um Agape oder Karuna... Mitgefühl
    welche hinabsteigt und Eros umarmt und transzendiert...

    Phobos ist Eros ohne Agape und das ist
    Transzendenz ohne Bewahrung... asketische Unterdrückung
    Ablehnung und Furcht der puren Lebendigkeit, der Sexualität
    der Sinnlichkeit der Natur des Körpers und somit der Frau...
    Es ist eine Sucht ins gelobte Land zu kommen... nicht diese
    Welt...die andere bessere Welt...
    Agape ohne Eros wird zu Thanatos...die Flucht des Niedrigen
    vor dem Höheren...ein bewahren des Niedrigen...

    Der Philosoph Plotin hat Weisheit und Mitgefühl
    Transzendenz und Immanenz in Einklang gebracht...
    Die Gnostiker die in allem Manifestiertem nur Schatten
    sahen... böse Schatten... die Welt ist illuorisch nur Brahman
    ist absolut...beim Nicht-Dualen ist Brahman die Welt...

    "Geist und Seele sind überall und nirgendwo...
    Wir sind immer dann im "Himmel", wenn wir Gottes mit Herz
    und Geist gedenken... und wir versinken in die Materie
    wenn wir Gott vergessen...
    Der Ort bleibt derselbe... nur die Wahrnehmung ändert sich."




    LG Ali:)
     
  4. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Für Opfer von Missbrauch
    steht das männliche Gliede
    nicht für sinnliches Glück
    nicht für Liebe .

    Vielmehr ist es ein symbolisches Schwert
    welches verschafft sehr viel Schmerz
    durch seine unbarmherzige Härte
    seine missbrauchende Stärke .

    Des symbolischen Schwertes Kanten und Ecken
    tun noch viele Jahre später erschrecken .
    Alte Wunden und Traumata-zugefügt in destruktiver Triebe Rausch
    brechen immer wieder auf .

    Wie lernt man zu vertrauen ?
    Alte Schutzwälle abzubauen ?
    Sich freiwillig zu öffnen ?
    Angebotene Liebe auszuschöpfen ?

    Wie lernt man den Körper wieder fühlen zu lassen ?
    Sich nicht zu schämen ,nicht zu hassen ?
    Verzeihen ,Vergeben .
    Hier und jetzt liebend zu leben .

    All ihr Opfer von Gewalt-zersprenget eure Ketten
    die euch an die Vergangenheit kletten !
    Ja , ihr habt ein Recht zu reden .
    Nicht mehr nur grad so zu überleben .

    Um zu verändern müssen Dinge
    aus dem Dunkel in das Helle .
    Heilung-Erneuerung gehen nicht auf die Schnelle .
    Doch wir fangen heut noch an
    aufzuheben den jahrelangen Bann .

    Im englischen Raum gibt es für uns ein Wort
    Surviver und das assoziiert man dort mit Stärke .
    Wer überlebt ,hat viel gelernt .
    Hat Wissen und Überlebenstrategien weiterzugeben .
    Um für die Gemeinschaft der Menschen zu ermöglichen ein besseres Leben .
     
  5. Tanita

    Tanita Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2008
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Norddeutschland
    Herz UND Becken weit öffnen und mitten hinein! Dein tiefer Atem wird Dich hindurch tragen und es lösen.

    Tanita:)
     
  6. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Werbung:
    grüß dich andr :->)
    ich habs gequotet aber wieder nicht ganz gelesen; du siehst dich manchmal in diesem Licht. (ist mir persönlich zu heavy; und das wird auch seine Gründe haben - nämlich bei mir)
    Aber, was ich sagen wollt: Da hat dir zweifellos jemand als Kind eine Schlechtigkeit eingeredet. es wird eine für dich wichtige Person gewesen sein, die also die Macht dazu hatte, dich in eine schreckliche Situation hinein zu führen, und dir dort diesen Fokus auf dich zu richten. (Der Grund, warum er/sie das gemacht hat ist dir klar?)
     
  7. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Ja. Ich begegne solchen Bildern bei meinen Klienten, die sich im Rahmen der Schattenarbeit mit den Inhalten des eigenen Unbewussten auseinandersetzen

    Es geht immer um Versöhnung und Liebe. http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=168766

    Liebe Grüße
    Martin
     
  8. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Du bist wie eine Lotusblume
    Deine Schönheit und Deine Liebe
    wächst aus dem dunkelsten Morast
    aus Hass und Gewalt.

    Nicht dass die Wunden schon alle geheilt wären,
    aber Hoffnung und Aussicht bestehen: Heilung geschieht.

    Das heilige Feuer verbrennt Gift und Galle.
    Das heilige Feuer kann Wunden schließen.
    Der Schmerz läßt nach. Immer mehr.

    Heilung kann ein Wunder sein und
    in einem Augenblick geschehen und
    es ist und bleibt Heilung wenn es
    nur langsam vorwärts geht.

    Danke für Deine liebevollen
    und kraftvollen Gedanken zur
    Heilung unserer Sexualität.

    Wer dies wie ich als ein Hauptthema
    des Lebens hat, wer die Liebe in der Begegnung
    der Körper stark hat, dort stark ist, wird dort
    auch stark verletzt sein, so erlebe ich mich.

    Womöglich bist Du ganz ähnlich.

    Alles Liebe und Gute wünscht Dir

    Andreas
     
  9. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284

    Ja und Ja.
    Es gibt keinen Neid von Agape auf Eros.
    Und Philia tanzt in dem Reigen mit.
    Es gibt Schmerzen und eigentlich sind sie gar nicht so schlimm:
    ich lerne das im Garten: früher hatte ich Berührungsängste und
    war zu vorsichtig (ich behauptete es wäre Umsicht -- da lachen heut die Hühner drüber) heute schneide ich Brombeerhecken so, dass ich etwa dreimal am Tag wirklich laut schreie, weil sich mir irgendein Dorn in irgendein Weichteil (Haut neben dem Fingernagel oder ähnliches) gräbt, aber nach dem Schrei ist so viel vorbei, wie ich nie für möglich gehalten hätte.
    Ich empfehle dies nicht zur Nachahmung! Finde Deinen eigenen Weg mit der Realität umzugehen. Das ist der Hit und ich glaube, Du tust das.
    Ich bin froh um alle, die keine Berührungsangst mit diesem Thema haben.
    Ich danke Dir, Ali!

    Andreas
     
  10. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Werbung:
    Ich kann das heilige Kind schon sehen.
    Ich kenne die Unschuld gut.
    Ich bin schon unschuldig.
    Und ich war dabei.
    Ich bin eine Sonne.

    Danke für Dein Strahlen.

    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen