1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarze Reiter definition und Aufgaben

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von lghtangel, 5. September 2008.

  1. lghtangel

    lghtangel Guest

    Werbung:
    Hallo an alle die sich hier beteiligen möchten und viel spass beim meinungsaustausch.
    Man stellte mir die Frage was Versteht man unter einem Schwarzen reiter also als solche bezeichne ich die die in hass und arroganz sowie und überheblichkeit ohne die geringsten anzeichen von einsicht Handeln und andere ihre von schrecken und hass erfüllte meinung mit gewallt aufzwiengen und dabei ist ihnen nichts heilig keine meinungfreiheit kein wackstum nix.
    Wie sieht ihr das?
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Die Aufgaben der schwarzen Reiter dürfte wohl bekannt sein unter der Vernichtung der Menschheit. Vielleicht sozusagen eine 2. Sinnflut? Könnte ich mir so vorstellen...
    Klar werden wir jeder unseren eigenen kleinen schwarzen Schatten haben. Dennoch bin ich nicht der Meinung, dass diese "Wesen" in uns stecken. Vielleicht wenn man sie beim channeln herauf beschwört?...sie könnten viel mehr jene sein, die über uns kommen, wenn der Teufel gesiegt hat und seine Schergen losjagt...
    So in etwa hatte ich es verstanden, kann aber auch mächtig daneben liegen.
    Was Du so beschreibst in uns drin, würde ich ehr als eigenen Schatten beschreiben, den es aufzuarbeiten und anzunehmen gilt.
    Ein Bespiel, Dir fällt jemand auf der besonders arogant ist, vielleicht ist er es gar nicht so sehr, vielleicht hast Du diese Seite auch in Dir und diese will beachtet und angenommen werden als solche, was sie ist. Damit ist aber nicht gemeint, dass Du jetzt den Aroganten raushängen lassen sollst, nein, viel mehr akzeptieren, dass Du auch diese Seite in Dir hast und damit umgehen lernst. So in etwa hatte ich dieses Thema verstanden...

    So, bin auf andere Meinungen gespannt
    Licht und Liebe
    Orion7
     
  3. lghtangel

    lghtangel Guest

    jeder hat dieses in sich orion und diese erkenntnis ziehe ich aus meiner eigenen erfahrung
    und es geht auch nicht darum diese in sich zu akzeptieren sodern diese herauszuholen den dieses hat sich in uns eingeschliechen im laufe der zeit die aus naivität und damit unwissenheit besteht und von der (dukelen seite ausgenutz wurde)er konnte somit seine satt sehen und den rest uns überlassen,es sei den wir stehen auf und sagen nein
     
  4. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    es geht doch nicht allein um das Akzeptieren auch um damit umgehen zu lernen. Kannst Du wirklich für Dich behaupten, dass Du Deine Aroganz total aus Dir vernichtet konntest. Denn so habe ich es verstanden.
    Was ist Dir nur widerfahren, dass Du so eine Erfahrung machen solltest.:umarmen:
    Ja, viele sind aufgestanden, weil sie begriffen haben, dass man mit Aroganz, Eitelkeit, Habgier, Macht nicht unbedingt das erfährt, was jeder Mensch eigentlich möchte. In Frieden leben können, geliebt werden und seine Kreativität freien Lauf lassen. Aber das wäre wohl wieder ein neues Thema...
    Darf ich fragen wie alt Du bist?

    Licht und Liebe Orion7
     
  5. lghtangel

    lghtangel Guest

    ich bin 36 jahre und habe erfahrungen gemacht die jenseits der vorstellungskraft der meisten geht.Ich habe erfahrungn gemacht machen müssen um ihr zu stehen wo ich heute stehe die sehr sehr sehr sehr hart waren aber nötig waren und ich muss sagen das ich kein schaden erlebt habe im gegenteil ich bin heute mehr in der lage zu lieben und zu verstehen als jemals zuvor und das sage ich nicht aus einer aroganz herraus sondern ich bin der meinung das mann sein wissen weitergeben msollte vorraus gesetzt mann ist dafür offen und mann entscheidet aus den freien willen.Aber das ist eine andere geschichte wir wollen doch nicht das wesentliche aus den augen verlieren schwarze reiter
     
  6. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Die Umwelt formt den Menschen und deshalb wollte ich wissen, wie alt oder jung Du bist. Ich dachte mir schon, dass Dich etwas sehr geprägt hat auf eine Art und Weise, die wahrscheinlich mit argen seelischen Schmerzen verbunden waren. Ja, wir lernen alle entweder auf die harte Tour oder wenn wir ganz großes Glück haben und manchen Dinge schneller begreifen, auf die weniger harte Tour.
    Aber Du hast recht, schwarze Reiter...
    Die schwarzen Reiter sind die Vorboten der Apokalypse, so habe ich es verstanden. D. h. für mich, wenn die Menschheit soweit "verdorben" ist, das nichts mehr geht, das dann diese auf den Plan gerufen werden, um das Werk zu vollenden...in welcher Form auch immer...

    Licht und Liebe
    Orion7
     
  7. Die Schwarzen Reiter kenn ich wohl, doch sie kommen mir ein bisschen kopflos vor - obwohl sie so stolz sind auf ihren Verstand und ihr Ego. ;)

    Als Vorboten der Apokalypse würde ich sie nicht sehen. Das halte ich für ein Märchen und Angstmacherei.
     
  8. lghtangel

    lghtangel Guest

    :umarmen:
    Du orion lass mich versuchen dir ein beispiel zu geben, stelle dir vor wir beide stehen vor unseren schöfer und wir werden gefragt und orion was möchtes du lernen und du antwortes,ich möchte Barmherzigkeit aus sicht eines reichen lernen,gut gesagt getan und dann ich ,so lghtangel was möchtes du lernen ich möchte lernen mit der eifersucht aus sicht eines armen umgehen und ich möchte orion begenen das wir von einander lernen ,gut sagt der schöpfer und du orion einverstanden ,du sagst ja, ich antworte ebenfalls ja also bis dahin hat noch keiner von uns glück nicht im geringsten,also weiter wir begenen uns ca 35 jahre später unser leben ist genau so verlaufen wie wir es uns ausgesucht haben du hast deine barmherzigkeit gelernt und ich bin auf der strecke geblieben habe die eifersucht nicht im grief bekommen du hast dein kampf gwonnen und ich nicht also steigere ich mich und aus eifersucht wird hass und ich also bin ich auf der seite der schwarzen reiter und bin aus meiner verblendung herraus der meinung das ich euch die ihr "glück" geabt hat bekämpfen muss den das ist ja gottes plan wenn es nicht so läuft wie ich der meinung bin es soll so funktionieren und dann kommt mit meinen gleichgesinnten die akukalypse die wir anfuhren.Frage ist die Akukalypse dann gottes plan oder meiner weil ich nichts begriffen habe ?und jetzt beziehe es auf einige situationen in deinen leben und ziehe din schlüsse.


    In Licht und Liebe
     

  9. Ich weiß von keinem göttlichen Plan einer Apokalypse. ;) Apokalypsen-Propaganda dient vor allem nur einer Seite - nämlich der dunklen ... weil Angst erzeugt wird und davon leben diese Wesenheiten. :)
     
  10. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.493
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ja solche in etwa gibt es natürlich - ich nenn sie Ungustln - scharze Reiter ist mir ein bisschen zu dramatisiert ....

    Ich denke aber, dass es kaum jemanden gibt, der nur von Hass uns Schrecken erfüllt ist - niemand hat nur Hass in sich, eher ist es Verzweiflung und Traurigkeit, Ohnmacht und Ausweglosigkeit. Man sollte nicht einfach so urteilen und vor allem wer darf denn da überhaupt urteilen? Du?

    :)
    Mandy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen