1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarze Katze in meinen Träumen und Visionen!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von LadyCheyenne, 5. März 2008.

  1. LadyCheyenne

    LadyCheyenne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Ich habe Euer Forum gefunden, weil mich seid längerem eine Frage quält..!
    Mir begegnet seit längerer Zeit in meinen Träumen, aber auch Visionen eine schwarze Katze. Zum Anfang war die Katze "nur" da und verschwand recht schnell wieder. Auch wenn ich auf sie zuging, ist sie verschwunden. Nun aber, träume ich nicht nur von Ihr, sondern sie ist ein Bestandteil von meinem alltäglichem Leben geworden. Sie begegnet mir bei meiner Arbeit, wenn ich Einkaufen gehe, wenn ich zu Hause bin usw.. Zu 99% nur wenn ich alleine bin, sprich keiner in meiner Nähe ist, der mir Nahe steht.
    Mittlerweile darf ich sogar in ihre Nähe kommen und konnte sehen, daß sie ein Halsband mit einem Namensschild um hat. Der Name ist: "Merindia"
    Sie schläft sogar bei mir am Fussende, doch wenn ich dann aufstehe, ist sie verschwunden.

    Nun meine Frage, ich weiß, daß wenn einem eine schwarte Katze von rechts über den Weg läuft Unglück bringt, aber ich weiß eben nicht, was "meine" Katze zu bedeuten hat!

    Könnt Ihr mir da helfen? Ich wäre sehr dankbar dafür, weil ich schon langsam an mir selber zweifel..*lächel*

    Liebe Grüße an Euch,

    Cheyenne
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Liebe LadyChayenne,

    es könnte sein,
    dass du eine unstete Seite in deinem Leben zähmen möchtest. Unstet in dem Sinne als du dich selber über eine allzugroßzügige Nachgiebigkeit gegenüber Freunden ärgerst. Kannst du schlecht nein sagen?

    Vielleicht ist die zahme Katze, die nur flieht, wenn du dich bewegst, eine Aufforderung, die Dinge in deinem Leben mehr selbst zu bestimmen. Vielleicht möchtest du vieles "für Freunde und Familie" eigentlich gar nicht machen? Angefangen von kleinen "Nettigkeiten" und Hilfeleistungen, die dir nicht mal gedankt werden?

    LG Loge33
     
  3. LadyCheyenne

    LadyCheyenne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Loge33,

    danke Dir, für die schnelle Antwort!

    Ja, sicherlich gab es viele Momente in meinem Leben, wo ich nicht "Nein" gesagt habe, wo ich es aber lieber hätte machen sollen. Aber diese Momente sind vorbei.

    Durch meinen Umzug in die Schweiz habe ich aber eigentlich so gut wie keinen Kontakt mehr zu meiner Familie. Sprich, wir telefonieren nur noch unregelmässig und auch so habe ich den Kontakt fast abgebrochen zu meiner Familie. Dieses geschah, weil viele Dinge vorgefallen sind, bevor ich in die Schweiz gezogen bin, die ich nicht billigen konnte. Leider.

    Ich habe auch in meinem jetzigen Leben in der Schweiz, keinen wo ich hätte sagen können, daß ich zu oft "Ja" zu etwas sage, was ich eigentlich gar nicht möchte..
    Weil Kontakte sind noch nicht so entstanden.

    Also, daher kann es dieses nicht sein, oder?
    Oder wenn es dieses sein sollte, was ich zur Zeit aber noch ein wenig bezweifel, warum kommt die Katze denn jetzt erst, sprich seit ca. 1 Monat und nicht schon früher?

    Im Grunde bin ich mit mir im "reinen"..

    Die Katze begleitet mich ja fast jede Minute, in der ich alleine bin, oder wo ich eben keinen direkten Kontakt zu mir Nahe stehenden habe.

    Es ist ja auch so, daß man langsam eine Verbindung zu der Katze aufbaut. Weil zum Anfang wahr sie nur kurz da und nu stetig und ich darf ihr eben näher kommen, bis fast zum anfassen..

    Ich bin mir irgendwie sicher, daß dieses noch mehr zu bedeuten hat....*grübel*
    Da ich mich ja nun seid längerem mit Visionen und ähnlichen Sachen beschäftige, weiß ich, daß alle Visionen einen Sinn haben...

    Danke Dir..!

    *LG*

    Cheyenne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen