1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwarze Katze im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ephraim, 6. Februar 2009.

  1. Ephraim

    Ephraim Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    wer kann mir sagen obund was es bedeutet?
    Ich hab seit ca. 1 Woche immer den gleichen Traum:
    "Es ist Nacht und ich komme von der Arbeit und ich habe immer das Gefühl, ich werde verfolgt. Drehe ich mich dann um ist jedoch Niemand da, außer zu meiner rechten Seite eine schwarze Katze, die aber niemals wircklich meinen Weg kreuzt, denn entweder begleitet sie mich bis zur Haustür immer auf der rechten Seite oder wenn sie vorher geht, dann geht sie immer hinter mir weg, sie läuft mir nie vor den Füsssen weg!"

    Das seltsame ist jedoch diesen Traum hab ich seit 8 Tagen und seit 3 Tagen gibt es dieses Gefühl und die Katze tatsächlich!

    Ich bin kein Mensch der sich leicht gruselt, aber seit ein paar Tagen gehe ich nur noch sehr ungern im dunkeln auf die Strasse.

    Kann mir jemand sagen ob ich mir Sorgen machen muß?

    Bin Euch für Eure Hilfe dankbar.

    Ephraim
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Nein, du brauchst dich weder zu sorgen, noch zu gruseln. Die Katze ist ein Teil deiner eigenen Persönlichkeit, nämlich deine sensible weibliche Seite. Ich denke, dass du dich vor dir selbst nicht zu ängstigen brauchst – oder?

    Deine Ängste vor den symbolischen Werten der Katze werden mit der schwarzen Farbe verdeutlicht – du betrachtest diese als negativ. Das Problem scheint in deinem Umfeld in der Freizeit zu liegen, denn es geschieht nach der Arbeit und außerhalb deiner Wohnung (du selbst). Im Grunde hat deine Seele auch schon erkannt, dass dich diese Sachen ständig begleitet und verfolgt (rechte Seite = Logik). Dennoch scheinen der Seele die Ursachen im Dunkel der Nacht verborgen und nicht erkennbar zu sein.

    Dass du dich nun auch im realen Leben zu gruseln beginnst, liegt schlicht und einfach an der falschen Interpretation deines Traumes und der damit verbundenen Prägung. Unbewusst wird somit die Symbolik des Traumes in das reale Leben transformiert.

    Diese negative Prägung wird sich jedenfalls nicht so schnell wieder auflösen können. Du solltest dir dann in diesen realen Situationen immer vor Augen führen, dass die Katze ein liebenswerter Begleiter von dir selbst ist. Wenn du magst, kann dir ja auch noch dein Schutzengel ein wenig zur Seite stehen – das hilft jedenfalls immer. :brav:

    Ich würde mir an deiner Stelle einmal vor Augen führen, was im besagten Zeitraum mit dem Traumgeschehen in Verbindung gebracht werden könnte.


    Ein Prise Erkenntnis für deine Seele :zauberer2
    Merlin
     
  3. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Auch wenn es dir nicht bewusst ist, hast du Angst vor der Dunkelheit, du bist ein Hauch von Abergläubisch, obwohl du sonst nicht so bist.
     
  4. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Lieber Ephraim,

    da machst Du gerade eine ganz besondere Erfahrung. Die Katze scheint Dich offenbar zu begleiten. Sie wurde Dir in Deinen Träumen 5 Tage vorher angekündigt.
    Aus irgendeinem Grund fühlt sich die Katze zu Dir hingezogen. Vielleicht findest Du es heraus. Aber lass Dir und der Katze genügend Zeit dafür. Katzen können telepatisch kommunizieren. Falls sie sich noch nicht gleich von Dir anfassen lassen will, was ich fast vermute, kannst Du ihr trotzdem Begrüßungs- und Willkommensgedanken schicken. Ich beneide Dich fast um diese abendliche Begleiterin.
    Zu mir in meine Gärtnerei kommt auch regelmäßig eine Katze, die aber recht scheu ist. Ich darf sie nicht direkt anschauen und auch nicht ansprechen. Wenn ich aber meiner Arbeit nachgehe und ihr dabei gute Gedanken schicke, ohne sie anzuschauen, dann nähert sie sich schon mal bis auf wenige Meter. Sie hatte in der ersten Zeit das Bedürfnis mich zu versorgen, sie legte mir fast jeden Morgen eine tote Maus auf den Weg. Erst als ich die Maus nicht mehr wegräumte und ihr erklärte, dass ich lieber mein Gemüse esse, da ließ sie das bleiben.

    Wenn Dich eine Katze ein Stück auf Deinem Weg begleitet, dann ist das stets ein Friedenszeichen.

    Schöne Grüße
    von Kraeutergnom
     
  5. Ephraim

    Ephraim Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo meine Lieben,

    ich dank Euch allen für Eure Meinungen und Tip´s!
    Kräutergnom, du bist der Sache glaube ich am nächsten, denn ich hab jetzt eine Katze mehr in meinem Hause.
    Ich glaub fast ich hab dieses kleine schwarze Kätzchen schon länger an meinen Fersen kleben als mir bewusst war und durch das träumen von ihr ist sie mir erst wircklich aufgefallen.
    Na ja, auf jeden Fall hat sie mich gestern wieder begleitet als ich nach Hause kam und ist in die Wohnung gefolgt und kuschelt dort immer noch auf meinem Wohnzimmerschrank,
    obwohl dies der Lieblingsplatz meiner ersten Katze ist die bis jetzt jedenfalls keinerlei Artgenossen geduldet hat (nicht einmal im Garten).
    Ich habs heut morgen meiner Nachbarin beim Bäcker erzählt, weil es ja sein kann das meine 2 Katzen jetzt festlegen wollen we der Chef ist und dies kann bekanntlich etwas laut werden, die meinte glatt sie fertige mir ein neues Türschild an wo drauf steht:"Arche Noa der Neuzeit".
    Jetzt würden nicht nur fremde Leute ihre Tiere bei mir zur Urlaubsvertretung abgeben und nie wieder abholen,sonderen die Tiere würden anfangen sich ihr eigenes Zuhause bei mir zu suchen.

    Bin Euch allen ganz dollllll dankbar.

    In Licht und Liebe

    Ephraim
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen