1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwanger

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Vany666, 19. Dezember 2007.

  1. Vany666

    Vany666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Ich träumte letzte Nacht , dass ich schwanger wäre... Ich konnte das Baby fühlen wie es sich im Bauch bewegte... Kurz vorm aufwachen weinte ich und sagte : ich möchte kein baby... :confused:
     
  2. susanne40

    susanne40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Großherzogtum Baden
    Hallo :)

    ja, diesen Traum kenne ich auch. Habe mich öfters im Krankenhaus gesehen und es war soo schwierig, das Kind auf die Welt zu bringen. Und die Angst davor, vor der Geburt. Hatte diesen Traum ganz oft, ist aber schon ein paar jahre her.

    War aber nur ein Symbol für etwas, was in schlummerte, etwas Neues, was sich in mir entwickelte.
    und im Nachhinein muss ich feststellen, es war bei mir das spirituelle Erwachen vor ein paar Jahren.

    Muss ja aber nicht heißen, dass dies bei dir auch die Ursache ist.
    Träume kann man nur selbst deuten, wenn man darüber nachdenkt bzw. vieles wird einem im Nachhinein erst klar.

    viele grüße susanne
     
  3. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Ich finde nicht, dass man nur selbst das kann, sondern hat man selbst zu sich sehr meistens nicht die notwendige Distanz, zu sehen was ein Traum bedeutet.
    Dass vieles im Nachhinein klarer wird ist allerdings ein Phänomen des Lebens auf allen Ebenen, es sei denn jemand gibt sich gewaltig Mühe die Geschichte zu verfälschen. Auch das kommt vor, bedarf aber großer Gewalt, wie das zum Teil in den diversen Kirchen in deren Geschichtskosmetik geschehen ist

    Heute aktuell bezüglich der Entstehung der Welt und der Menschheit, wo sich manch grässlich anstrengen um die Naturgeschichte dem Qumran oder der Bibel anzugleichen, leider sogar mit gewissem Erfolg, was nicht eben ein Zeugnis für die Bildung ausstellt.
     
  4. susanne40

    susanne40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Großherzogtum Baden
    Werbung:
    Hallo Vantast,

    du schwenkst auf die intelektuelle Seite, deinen Verstand,
    du kannst Träume nicht so begreifen :weihna1

    Zitat von ratu:
    "Der Streit darüber, ob durch unsere Träume Gott zu uns spricht oder ob dies verdrängte Leidenschaften oder aus dem Unterbewusstsein ins Bewusstsein drängende Weisheiten sind, ist eigentlich zweitrangig. Entscheidend ist, dass unsere Träume uns etwas zu sagen haben, und dies auch eine Bedeutung für uns hat. Nicht ohne Grund kennt jeder Mensch Trauminhalte die ständig wiederkehren. Solange bis die Botschaft der Traum-Symbolik bei uns angekommen ist."

    Und ich behaupte: :megaphon: er hat recht.

    Gruß von Susanne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen