1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schutzengel-welche gestalt

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von sunbeam, 3. März 2004.

  1. sunbeam

    sunbeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    hallo!
    ich hab mir gerade in paar beiträge aus dem forum durchgelesen.sind ein paar echt sehr interessante dabei. ja, und dadurch, dass ich jetzt so viel darüber gelesen habe, packts mich grad, auch ein engel-erlebnis zu erzählen.

    das war vor ca einem jahr,oder so. ich hab einige tage davor meinen 2.reikigrad gemacht. meine reikilehrerin, die ich übrigens sehr toll finde, hat mir so nebenbei, weil ich bei ihr so figürchen geshen habe, über naturgeister und engel erzählt. nein, wenn ich genau überlege, haben wir eignetlich nur über naturgeister gesprochen. d.h. ich hab zugehört und mir gedacht, so wie sie darüber spricht, glaub ich ihr alles, was sie sagt. ich bin dadurch aber nicht zu dem schluß gekommen "es gibt feinstoffliche wesen", eher "warum soll es keine feinstofflichen wesen geben? " verstehts ihr ungefähr was ich meine?
    also es is nicht so, dass ich mir was anhör und dann deshalb daran glaube, ich tus aber auch nicht ab. aber ich muss das selber erleben, um sagen zu können, das gibts, gestehe aber anderen leuten ihre erfahrungen zu.es klingt ja auch ein bissl schräg, ich mein da will man einfach reiki und kriegt erzählt, was welche elfe nicht treibt, und in welcher ecke wieviel gnome leben. da kann man sich schon sehr wundern!

    naja, auf jeden fall hab ich mich nach der einweihung sehr viel mit reiki beschäftigt. also jeden tag min einmal mir oder wem anderen reiki gegebn, oder geschickt,etc

    was ich so im forum gelesen habe, dürfte ich zu den menschen gehören, die recht empfänglich für (die reiki-) energien sind. hätt ich mir vorher nicht gedacht, aber so wie's ausschaut, naja.
    ich hab nach dem 1 grad schon eingebungen, also eher so tips, bekommen. hab aber geglaubt, und tu das immer noch, dass es sich dabei eher um eigene gedanken gehandelt hat, die aus dem wirr warr in meinem kopf herausgekramt worden sind. also wenn ich z.b. nicht gewußt habe, soll ich a oder b machen ist mir bei reiki c eingefallen.

    jetzt aber zum engel:
    also wie gesagt habe ich weder an engel geglaubt, noch nicht daran geglaubt. ich hab mich mit dem thema nicht beschäftigt.war aber offen für neue erfahrungen.

    eines nachts hab ich mir reiki gegeben, das zimmer war ganz leise und dunkel, ich hab die augen geschlossen. da hab ich das gefühl, dass es rechts von mir kalt wird. also unnatürlich kalt. man spürt den unterschied, ob nur ein zug weht, oder ob da was anderes is. und ich finde, man weiß es auch sofort.
    also, es wird kalt und ich wundere mich, denk mir aber," na schau ma amal, das wirkt ja interessant". dann, ein bissl später, spür ich, wie die matratze neben mir, eingeht, also so wie wenn sich jemand drauf kniet.hm. da hab ich mich schon kurz geschreckt, war aber zu neugierig, um mit reiki aufzuhören, oder aus dem zimmer zu gehen, weil ich gewußt habe, dass ichs voll bedauern würde, weil ich was verpassen tät.

    also, ich lieg da und spür, wie jemnad neben mir kniet und seh bei geschlossenen augen den ganzen raum, so wie er tatsächlich sit, als hätt ich die augen offen gehabt. weil ich neugierig war, hab ich ganz leicht den kopf nach rechts gedreht, und seh da wirklich jemand auf meinem bett knien!
    eine gestalt, so groß wie ein mensch, mit schwarzem kleid und rötlich goldenen locken. ich den mir "das gibts ja nicht", schau wieder weg, wieder hin, seh das gleiche. "is das ein engel?"kommts mir? zögernd schau ich mir nun die ganze gestalt an und seh hellblaue flügel aus ihrem rücken kommen.

    da hats mich schon kurz gschreckt, aber gleich denk ich mir "ich muss die was fragen, sonst wärs ja nciht da." weil sie so schwarz is und ich an dem abend leichte, echt harmlose, bauchschmerzen gehabt habe, frag ich also "bist ein engel?" "JA", "bist ein todesengel?" da kann ich mich nimma so erinnern, ich glaub aber der engel hat "ja" gesagt. aber da bin ich mir echt nimma sicher. dann"muss ich jetzt sterben?" engel: "nein" , ich:"muss jemand aus meiner familie sterben?" engel:"ja"

    das war schon traurig zu hören, aber nicht wirklich. ich kann das nicht beschreiben. ich war schon bestürzt, weil ich auch überlegt habe, ob ich jetzt was dagegen tun kann, oder so. na auf jeden fall, hat dann der engel seine hände auf meinen bauch gelegt, das hab ich gespürt, und auf mein herz chakra, und meine schmerzen waren sofort weg. dann hat er mir über den kopf gestrichen und seine hand unter meinen kopf gelget und mich in den arm genommen. so bin ich dann eingeschlafen.ich hab mich soo geborgen und sicher gefühlt.

    aja, noch was hab ich vergessen: er hat mir auch einen kleinen schwarzen mann in der zimmerecke gezeigt, der, wie sich durch ein buch herausgestellt hat, ein erdgnom war.

    am nächsten tag bin ich dann drauf gekommen, dass der engel nicht gesagt hat, dass ein angehöriger "bald" stirbt, sondern, "dass" er stirbt und das ist ja unausweichlich, also wahr. ich habe die frage so blöd gestellt gehabt.

    ein paar tage später sind mir die zwei wieder erschienen während ich reiki gegebne habe. das is halt auch eine sehr günstige stimmung, hab ich mir sagen lassen, weils solche wesen ja ruhig und dämmrig brauchen.

    ja mit dem gnom hab ich einen ziemlichen spaß gehabt, das sind ja schon ganz schöne schlingel, auch elfen und so.

    der engel is meistens hinter mir gestanden und ich hab das gefühl gehabt, er breitet seine flügel aus, und ich hab mich soo geborgen gefühlt. echt super!

    ein drittes mal hab ich ihn erlebt, aber nie mehr gesehen.
    da hab ich meiner freundin, für dieich mich damals sehr verantwortlich gefühlt habe, reiki gegeben. da hab ich gespürt, wie er mich an der hand nimmt und meine hände von ihr wegziehen will.
    "zufälligerweise" is meine freundin mitten unter der behnadlung aufs klo gegangen, so habe ich die gelegenheit gehabt, seinen bemühungen nachzugeben. er hat mich in die ecke von meinem zimmer, das auf die straße rausgeht, geführt und wollte mich noch weiter führen, aus dem zimmer raus!
    ich hab ihn dann gefragt, was er will, da hat er nciht geantwortet. ich weiß nicht wie das allgemein ist, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass man nur "ja-nein" fragen stellen kann.

    kurzum, herausgekommen ist, dass er gemeint hat, cih soll von hier weg, aus der wohnung (ich hab damals bei der freundin gewohnt), aus dem leben meiner freundin, etc. das war ur-traurig, ich wollte meine freundin nicht verlassen. wir haben dann einen deal ausgehandelt: ich geb meiner freundin weiter reiki, ohne dass er sich einmischt, weil ich das für richtig halte, dafür werde ich mich nicht mehr für das wohlergehen meiner freundin verantwortlich fühlen und sie ihre aufgaben alleine meistern lassen. da war er einverstanden.

    danach kann ich mich an kein erlebenis, ausser,ihn neben mir sitzen oder hinter mir stehen spüren erinnern. meine oma is mir allerdings auch einmal erschienen. aber das erzähl ich jetzt nicht, is eh schon so lang, mein erlebnisaufsatz.
    :reden:

    aja, eigentlich hab ich eine FRAGE ja auch noch gehabt, ganz vergessen durch meinen schreibwahn ;)

    in einem der beiträge schreibt jemand, hab leider den namen vergessen, dass schutzengel, mir is ja ein schutzengel erschienen, immer so ausschauen, wie der schützling. also da hab ich andere erfahrungen gemacht!
    vielleicht wars ja auch nicht mein schutzengel, aber meine reikilehrerin hat auf die geschichte hin gemeint, dass wäre sicher mein schutzengel, die einem selten erscheinen. (damals hab ich noch mehr details gewusst, die zu der annahme wahrscheinlich geführt haben).

    weiß da wer was darüber?

    außerdem habe ich folgende vermutung: dass mir der engel und der gnom erschienen sind, um mich von ihrer existenz zu überzeugen.
    ich war ja in einem empfänglichne stadium dafür.
    und der engel dann außerdem später auch noch gesehen hat, dass er mich vor etwas warnen muss, nämlich mein leben nicht zu leben.

    ja, so war das :daisy:

    ich würd michfreuen, wenn sich irgendjemand aus diesen sphären wieder bei mir blicken lassen würde. is schon lang her, dass das passiert ist.
    aber auf jeden fall sehr schön, dass dem so war, hurra!

    liebe grüsse an euch :winken5:
     
  2. Amureija

    Amureija Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Graz
    das ist ja eine wunderschöne geschichte, wie du sie gezählt hast!

    gesehen hab ich noch keinen engel. aber gespürt. gewusst, daß er da ist. und auch so geführte gedanken.

    aber jetzt kann ich mir endlich was darunter vorstellen!

    vielen dank!
     
  3. sunbeam

    sunbeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    20
    gern erzählt!:winken5:
    freut mich, dass es dir gefallen hat, amureija! ich weiß nur nicht, wie, sag ma mal "normal" das ist, dass einem ein engel in der form erscheint. ich hätte schon gedacht, dass das so ist, aber nachdem ich das forum durchgelesen habe und gesehen habe, dass engel auch einfach farbstrahlen schicken, dürfte es dafür verschiedene arten geben.

    weiß da wer was, sagt es was aus, z.b. über den bewußtseinszustand, oder die atmosphäre, oder die dringlichkeit der erscheinung, in welcher form, wie deutlich man engel sehen kann?

    bei mir wars halt so, dass ich dadurch, dass ich einige wochen lang täglich mind 1,5h , oft auch 2x, reiki gegeben oder empfangen habe, sicher in einem leicht trancigen zustand war. vielleicht habe ich dadurch den engel so deutlich gesehen. keine ahnung.

    das wollt ich nur mal sagen, weil du gemeint hast jetzt hast du eine vorstellung.also das stimmt natürlich, die vorstellung die ich vermittelt habe, ich glaub halt aber auch, dass es nciht immer so ausschauen muss. nachdem ich mich mit dem thema nur perifer beschäftige, hätte ich da gern hinweise von "profis".

    außerdem wüsste ich gerne, wem es noch so gegangen ist, dass er/sie besuch von seinem /ihrem engel bekommen hat.also auf die art.

    ja, dann wünsch ich noch einen schönen tag, heut scheint ja wieder einmal die sonne, zumindest in wien :tongue:
     
  4. Tiana

    Tiana Guest

    Engel sind die pure Energie.
    Es liegt auch in unserem Vorstellungsvermögen, auf welche Art und Weise sie uns erscheinen. Es kann auch ein von uns sehr geliebter Mensch sein, der uns als Engel erscheint.
    Aber bei Dir denke ich, dass , und bitte versteh es nicht falsch, auch die Beschäftigung mit Elfen und Gnomen Deine Fantasie sehr anregt. Es ist aber, um Himmels Willen , nicht falsch dann mit diesen Energien und sind sie nur aus Deiner Vorstellungskraft oder Deinem Unterbewußtsein enstanden, zu sprechen.
    Oftmals haben sie Botschaften für uns, die für die derzeitige und zukünftige Entwicklung gut sind.
    Wichtig ist nur, dass Du Dich nach solchen "Begegnungen" erdest und Dein reales Leben lebst.
    Nutze diese Energien!
    Viel Licht und Liebe , Tiana
     
  5. snowflake

    snowflake Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Am rande von Wien.
    Liebe sunbeam!
    das ist ein sehr schönes erlebniss für dich gewesen, ich weis und glaube sehr an engeln ,ich weis habe auch welche doch leider sehen oder zeichen habe ich noch keine bekommen,von ihnen aber ich weis ich habe welche, hoffe dies mal erleben zu dürfen denn ich glaube und weis das ich welche habe das sie da sind, möchte auch mal ein zeichen bekommmen! das währe toll
    wünsche dir weiterhin viel liebe und mögen deine engeln immer bei dir sein gruss snowflake:winken5:
     
  6. sunbeam

    sunbeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    hallo,
    danke für eure antworten!

    an tiana:
    was ich eigentlich meine, ist, dass ich mich eigentlich NICHT mit diesen sachen beschäftigt habe.
    ich hab davon gehört, aber das wars auch schon. von engeln haben wir gar nciht geredet. deshalb wunderts mich, dass ich den engel in so einer form gesehen habe.
    und was den gnom betrifft, habe ich null ahnung gehabt, wie die angeblich ausschauen. ich hab eine vorstellung von elfen gehabt, wie sie im märchenbuch ausschauen, aber nicht von gnomen. und der den ich gesehen habe, hat dann genauso ausgeschaut, wie in einem buch beschrieben, das ich aber vorher nicht gelesen habe.

    naja, das war halt meine erfahrung. ich wollte das eigentlich nur erzählen, um zu zeigen, dass einem engel so erscheinen können. und weil ich glaube, dass wenn man es allzusehr will, man es nicht erzwingen kann. und weil ich glaube, dass man solche erlebnisse nicht durch bücher bekommt.also an alle, die enttäuscht sidn, weil sie noch keine solchen erfahrungen gemacht haben: ich glaube es wird passieren, aber man kann nicht sagen, jetzt befasse ich mich schon so und so lange damit und noch immer ist nichts geschehen.
    ich glaube die lassen sich sehen, wenn man zwar aufnahmefähig dafür ist, aber wenn sie es für richtig halten. ich habe meine geschichte nicht geschrieben, um anzugeben,oder sowas blödes, sondern um eine andere seite aufzuzeigen.
    ich schick euch alles liebe
     
  7. Tiana

    Tiana Guest

    Werbung:
    Nein! Um Himmels Willen sunbeam! Ich habe das nicht als Angeberei empfunden! Mir ist es bloß schon oft so gegangen, dass ich mich mit esoterischen Themen beschäftigte und diese sich dann im Alltag oder in Träumen verselbständigten.
    Wenn diese Erscheinungen Dich glücklich gemacht haben und Dir das Gefühl vermittelten, aufgehoben und beschützt zu sein, dann ist es O.K.!
    Ich denke, Du stehst fest im Leben und kannst auch damit umgehen. Diese "Wesen" aus der Anderswelt sind stets um uns und nur wenige finden einen Weg sie zu sehen und mit ihnen zu kommunizieren.
    Wenn Du das kannst, dann nutze es aber bleib fest verwurzelt und mit beiden Beinen im Leben. Eine Schauspielerin, Ruth Maria Kubiczek hat über ihre Erfahrungen ein wunderbares Buch geschrieben "Der Gnom in meinem Garten". Vielleicht solltest Du es lesen.
    Viel Licht und Liebe, Tiana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen