1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutzengel + Wegbegleiter

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von irini, 28. August 2008.

  1. irini

    irini Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Koblenz
    Werbung:
    hallo ihr lieben
    habe mal eine frage an euch ...kann es möglich sein das der schutzengel von meinem sohn auch ein wegbegleiter für mich sein kann?für eine gewisse zeit meine ich..bin mir nicht so sicher das es so ist....was meint ihr habt ihr da irgendwelche informationen für mich ?
     
  2. Michael12031970

    Michael12031970 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    287
    Das Ei und das Huhn hat miteinander zu tun!

    Michael
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo Du Liebe,
    Es stimmt schon, Du hast eine strake Verbindung zu Deinem Kind und so kann auch sein Schutzengel Dich beschützend begleiten, da er ja auch das Umfeld des Kindes schützt. Geht es Dir gut, geht es auch Deinem Kind gut. Aber Du selber hast doch auch einen, vielleicht tritt dieser nur nicht so deutlich in Erscheinung aber da ist er auf jeden Fall. Frag ihn doch mal und den Deines Sohnes kannst Du auch fragen. Manchmal kommen die Antworten etwas später oder in Formen, die wir dann nicht gleich als Antwort verstehen. Also Augen, Ohren und Sinne offen halten, viel Erfolg.

    Licht und Liebe für Euch
    Orion 7
     
  4. irini

    irini Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Koblenz
    das ist es eben ..ich hab ihn gefragt für wen er da ist :) ich schreibe und höre ihn auch ...und er sagte mir er ist für meinen sohn da und mich begleitet er auf einen kleinen teil meines weges mit und hilft mir noch einiges lernen :)
     
  5. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Land Brandenburg
    Wenn er Dir geantwortet hat, dann nimm es an und freue Dich darüber. Akzeptiere es, lerne und bedanke Dich für seine Fürsorge dem Jungen und Dir gegenüber. Was ist jetzt noch unklar?
     
  6. irini

    irini Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Koblenz
    Werbung:
    nix mehr danke..hab dem nur nicht getraut ob des nun mein denken war oder ob es wirklich von oben kam :)
     
  7. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Land Brandenburg
    Zweifel können viele schöne Momente zerstören, eh sie richtig begonnen haben. Lass Dich von Deinem Instinkt leiten...
    Licht und Liebe für Euch
    Orion7
     
  8. Aledora

    Aledora Guest

    Ich habe einmal eine Frage an Euch, bezüglich eines Themas, wo ich selbst nicht weiß, was ich davon halten soll.

    Wie ich schon ein paar Mal geschrieben habe, ist ja meine Mutter gestorben, als ich 4 Jahre alt war.
    In meiner Kindheit dachte ich dann bislang immer, es gäbe keine Schutzengel, weil ja meine Mutter keinen hatte. Ich glaubte auch nicht wirklich an Gott, bzw. war böse auf Gott (ja ich weiß - "Kind" eben *gg*)

    Egal, Religion jetzt mal beiseite.
    Auf jeden Fall hatten meine Geschwister und Verwandten bislang immer ziemliches Glück, besonders beim Autofahren... Wir hatten schon ein paar mal richtig schwere Unfälle und sind bislang immer glimpflich davongekommen.

    Nun ist es so, dass ich auch schon einen üblen Crash hatte, bei dem ich einfach die Geschwindigkeit überschätzt habe, weil ich (ich sags klipp und klar) zu dumm war. Meine Reifen waren uralt, es hat geregnet, ich war zu schnell und es war ne Rechtskurve. Aber auch das ist jetzt nicht von Belang.

    Auf jeden Fall hätte ich tot sein können. Denn der Gegenverkehr (Ein Bus) wäre tödlich für mich gewesen, aber ich hatte !Glück!

    Jetzt weiß ich nicht mehr was ich davon halten sollte... einige sagten mir schon, dass meine Mutter mein Schutzengel ist, der über uns wacht, und ich würds ja gerne glauben... Aber meine Meinung über nicht existente Schutzengeln ist eigentlich so "festgewachsen" dass mich diese neue Sichtweise in Verbindung mit den letzten Erlebnissen schlicht und einfach aus den Socken haut.

    Wie denkt ihr darüber? (Sry dass ich keinen eignen Thread aufgemacht habe... ich bin da eher... naja ich will nicht wegen jedem Quatsch etwas neues aufmachen)
    Was ich mir früher witzigerweise auch schon öfter gedacht habe, ist dass der Schutzengel jetzt so was wie Schuldgefühle hat und auf uns besonders aufpasst *gg*

    Ich weiß ja kaum was über Engel oder Schutzengel oder ähnliches. Ich dachte nur das passt hier her, wegen dieser Mutter-Kind Beziehung und so was is ja bei mir dann auch (ungefähr)

    Ich würd mich über ne Antwort wirklich freuen ^^

    lg
    Dora
     
  9. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Liebe Aledora
    Ich glaube Du musst das Leben als Ganzes sehen. Natuerlich hat jeder Mensch einen Schutzengel, der ihn beschuetzt. Aber wenn wir unser festgelegtes Ziel, das wir uns selbstausgesucht haben erreicht haben, duerfen wir wieder nach Hause zurueckkehren.
    Dann brauchen wir den Schutzengel nicht mehr. Frag doch mal in einer stillen Stunde wer Dein Schutzengel ist, bestimmt kriegst Du eine Antwort. Dass Deine Mutter ab und zu bei Dir ist, glaube ich auf jeden Fall. Aber die Verstorbenen haben auch andere Aufgaben zu erfuellen.

    Liebe Gruesse Kathrin
     
  10. florentin

    florentin Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Liebe Aledora,

    meine Mutter starb als ich zwanzig war, aber ich hatte und habe immer das Gefühl meine Mutter hilft und unterstützt mich! Ich hatte nach ihrem Tod einen so schönen Traum mit ihr, den ich immer in meiner Erinnerung abrufen kann, denn zu dieser Zeit ging es mir wirklich miserabel!
    Vor meinen Autounfall, bei dem ich auch sehr viel Glück hatte, hatte ich vorher ein so komisches Gefühl, als wollte mir jemand ins Ohr flüstern "fahr nicht" und eigentlich wollte ich auch nicht fahren. Doch dieses ungute Gefühl beiseite geschoben, hatte ich viel Glück und mir und dem anderen, denn ich touchiert habe, ist nichts passiert.
    Das war mir wirklich eine Lehre und ich danke meinem Schutzengel und meiner Mutter dafür!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen