1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutzengel? Ungeheuer, das auf mich wartet

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von meljay80, 12. Februar 2011.

  1. meljay80

    meljay80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Italien
    Werbung:
    :confused:
    Hallo, mir fiel ein Traum ein, den ich mal hatte, und der mich komischerweise noch bis heute verfolgt. Es ist Jahre her, aber ich habe noch fast jedes Detail in Erinnerung.
    Damals bewohnten wir noch ein Bungalow mit garten und einem grösserem Schuppen der zu einem kuschligen Zimmer für mich umgebaut wurde. Mit nem Fenster, so das ich den Garten immer vor Augen hatte und den kleinen Wasserfall.
    Ich weiss nur noch, dass es dämmerte, fast dunkel war und ich auf dem kleinen weg direkt vor meinem Fenster stand, neben mir war der kleine Steg der über den kleinen Wasserfall führte, angrenzend an einem Beet, dass aber hüfthoch liegt. Darauf lag ein ein beige farbendes Pony mit grossen lieben braunen Augen und es lächelte(!). Sagte mir, ich bräuchte keine Angst haben, aber etwas würde kommen. Darauf hin gingen wir in meinem Schuppen und schauten aus dem Fenster. Wenig später lag genau da, wo vorher das Pony lag etwas schwarzes riesiges, lange spitze hochgestellte Ohren, ein gewaltiger Körper, in einer entspannten Spynxhaltung. Erinnert sich jemand an Gmork, aus der Unendlichen Geschichte? So ungefähr. Weiss nicht ob ich es wirklich als Werwolf definieren soll. Das Tier sah in unsere Richtung und sagte nur: Dein Pony wird dich nicht immer beschützen können. Dann wachte ich auf.
    Habe auch schon Einen Eintrag hier geschrieben zum Thema Alptraum Werwolf, davon hatte ich zwei.
    Kann mir jemand erklären, warum ich immer von soetwas träume? Bin die Angst leid, die aus dem Träumen ins Leben begleitet, nicht vor ungeheuern oder so, keine Ahnung, wie ichs beschreiben soll. Hat einer ne Idee?
     
  2. Auge

    Auge Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Meljay,
    mit der Traumdeutung ist so eine Sache - eigentlich kann keiner besser die genaue Bedeutung als du selbst... Es gibt zwar grundsätzliche Bedeutung, die in Traumbüchern nachzulesen sind, aber die Bedeutung des Traumes in Bezug zu deinem Leben findest du selbst am besten.
    Vielleicht können dir dabei Fragen helfen: Was genau bedeutet für dich ein Pony und was solche Augen, die es hatte? D.h. welche Emotionen werden bei dir durch diesen Anblick geweckt?
    Welche Bedeutung hat für dich das beschriebene dunkle Wesen, d.h. welche Gefühle löst es aus? Angst - aber gehe dieser nach, wovor genau hast du Angst? Was befürchtest du, wenn du das Wesen siehst, was macht es mit dir, wenn du die Worte hörst? Wenn du wüsstest, dass du keine Angst hättest, wozu würde dich das Wesen und seine Worte herausfordern, was würdest du gerne tun?

    Ich bin mir sicher, du findest Antworten und dein Traum wird klarer für dich. Ist dem so, kannst du im nächsten Schritt herausfinden, was der Traum mit deinem Tag-Leben zu tun hat. Ich bin mir sicher, es gibt Parallelen zu den Gefühlen, die du durch den Traum entdeckst und auch den Ängsten... ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen