1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutz. Stärkung. Entfaltung.

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Glasrose, 4. August 2009.

  1. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Werbung:
    Verehrte Magiekenner und Zauberfreunde,

    ich suche nach einem Gebet, Ritual, Zauber, etc. zur Stärkung meiner Abgrenzung. Nahestehende Personen verpesten zu oft mein Umfeld mit negativer Energie, die sie von irgendwo nachhause tragen. Es ist wie ein Strudel, der mitreisst, was zu wenig Halt hat. Zu 99 % gelingt mir die Flucht in die Natur, doch ist es auf Dauer keine Lösung. Selbst nach Stunden nehme ich den virusartigen Sog in Zimmern und Autos noch wahr. Auch unschuldige Mitbewohner werden zu oft angesteckt.

    Wahrscheinlich bin noch ein zartes Pflänzchen, dessen Wurzeln nicht vollkommen fest in der Mitte verankert jedem Sturm stand halten können. Diese Schwäche hindert mich ebenso an meiner Entfaltung, die gefördert werden muss. Aus diesem Grund suche ich nach stärkenden Hilfen, die mich in meiner erkannten Situation festigen.

    Freue mich auf jede ernstgemeinte Unterstützung - gerne auch per PM - eurerseits :)
     
  2. Traumhaus66

    Traumhaus66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    2.571
    alles eine frage der identität XD
     
  3. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen

    Ein Pentagrammanhänger dürfte helfen.
    Ist ein sehr altes Schutzsymbol, das die alten Druiden schon verwendet haben. ;)
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Alles nur eine Frage der Sichtweise...

    1. Mal angenommen jemand gibt dir hier deinen "Zauber", meinst du dass du ihn auch wirken lassen kannst?
    Ich meine jeder kann "Sesam öffne dich" sagen, aber bei wem funktioniert das wirklich?

    Theorie zu kennen ist die eine Sache, sie anzuwenden ist etwas ganz anderes...

    2. Glaubst du dass ein Zauber (Ritual oder was auch immer du suchst) dir wirklich helfen kann?
    Hilfsmittel sind zwar immer ganz nett und können auch hilfreich sein, aber man muss auch in der Lage sein darüber hinaus wachsen zu können.
    Bist du dir sicher dass es dir das wirklich ermöglicht?

    3. Wenn du meinst du bist ein zartes Pflänzchen, dann wirst du das auch sein. Bist du sicher dass die ganze "negative Energie" daran hindert zu wachsen?
    Wenn nicht ist sie nur ein vorgeschobener Grund...und all deine Bemühungen gehen ins leere...

    4. Was hindert dich daran dich noch stärker mit der Natur zu verbinden? deine Wurzeln tiefer in die Erde wachsen zu lassen? ... umso mehr Aufmerksamkeit du den negativen Energien gibst, umso weniger kannst du dich natürlich aufs wachsen konzentrieren...

    5. Nichts bleibt einfach so irgendwo hängen, es gibt immer etwas wo es sich dran hängen kann.

    6. Der Mensch wächst an seinen Aufgaben.

    7. Wenn du dich den Dingen nicht stellst, wie willst du dann lernen damit umzugehen?


    Probleme sind wie Berge, ein Zauber wäre aber der leichte Weg drum herum... und diesen Weg gibt es nicht. Magie wirkt nur dann wenn du dich den Dingen auch ohne stellen kannst.

    Die ganze Welt ist dual geprägt, das heißt du wirst ständig mit negativer Energie konfrontiert werden. Du kannst sie nicht los werden, sie ist auch ein Teil von dir! (genau da ist der haken)
    Und solange du das nichts akzeptierst, wie willst du dann irgendwie damit zurecht kommen?
    Du erschaffst das Problem doch erst damit dass du sie los werden willst, anstatt sie zu nutzen und daran zu wachsen willst du sie loswerden und meinst nur mit Licht und Liebe leben zu können...

    Der Weg ist dort, wo die Angst ist.
    Lass die Angst zu deinem Wegweiser werden und du wirst wachsen wie du es dir nie zu träumen gewagt hast.

    Und sag jetzt nicht du hast keine Angst, jeder hat Angst ganz besonders dann wenn er sich aufregt oder etwas los werden will ...

    Ich weiß du hast geschrieben du willst den Zauber zur Stärkung, du glaubst dann damit besser fertig zu werden aber was hilft dir Stärke gegen eine Kraft die in dir ist? Eine Kraft die so grundlegend ist, dass du ohne sie nicht existieren könntest?
    Gegen diese Kraft anzukämpfen ist der falsche Weg wenn du mich fragst. Nichts ist so negativ wie es erscheint, man muss nur wissen damit umzugehen.

    Wenn man versteht wieso etwas so und nicht anders erscheint, schauen die Dinge plötzlich ganz anders aus.
    Weiß und Schwarz, positiv und negativ sind eigentlich gleich, es sind nur unterschiedliche Richtungen.
    Was unterscheidet die linke Seite von der rechten wenn beide doch gleich sind? nichts außer unserer Entscheidung die eine rechte und die andere linke Seite zu nennen und sie so zu Unterscheiden.

    Unsere Wahrnehmung bedient sich unserer Prägungen und wenn wir gelernt haben "negative Energie = BÖSE" dann wird das auch so sein für uns. Aber wenn wir bereit sind unsere Prägungen in frage zu stellen, sind wir auch bereit darüber hinaus zu schauen und uns neu zu prägen, die Welt aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten...und sie so auch ganz anders zu erleben!

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  5. Wellenbewegung

    Wellenbewegung Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    189
    Ort:
    NRW
    Ein Pentagrammanhänger ist erst einmal nix als ein Stück Metall. Und die Erschaffung eines Schutztalisman ist nun wirklich nicht unbedingt etwas für Magieeinsteiger.
     
  6. Traumhaus66

    Traumhaus66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    2.571
    Werbung:
    klar und ein mensch wird erst zum mensch XD
     
  7. Verbena

    Verbena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    223
     
  8. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    @ Nefri:
    Danke dir, ich freu mich sehr über deinen ernstgemeinten Rat :)
    Ein Pentagramm war für mich immer schon ein mystisches, faszinierendes Zeichen. Da gibts doch bestimmte Punkte (Herstellung?) die ich für wirksamen Schutz beachten muss.. (zumindest las ich schon ein wenig darüber in einem Thread hier im Forum). Kannst du mir vielleicht irgendetwas empfehlen? Trägst du selbst so ein Pentagramm? Was muss ich dabei beachten und wo kann ich es kaufen (bzw. selbst basteln)?



    @ Wellenbewegung:
    1. habe ich noch nicht einmal behauptet Magieeinsteiger zu sein und 2. denke ich, dass Nefri sehr wohl weiß, dass es mit einem Stück Metall um den Hals noch nicht getan ist. Aus ihrer hilfreichenden Antwort habe ich diese Annahme auch niemals herausinterpretiert...



    @ Anakra:
    Danke vielmals für deine ausführliche Antwort und Hilfe :)
    Da ich noch nie mit Magie gearbeitet habe, weiß ich rein logisch nicht, ob es mir tatsächlich hilft. Ich habe auch nicht vor - selbst wenn dieser helfende Zauber (oder sonst was) wirkt - zu behaupten, ich würde "mit Magie arbeiten". Ich hätte allerdings diese Frage hier nicht erstellt, wenn ich überhaupt keinen Glauben hätte, dass es mir die Situation erleichtern könnte. Wie heißt es so schön: Der Glaube, kann Berge versetzen. Egal ob es jetzt mit dem Zauberstab ist oder nicht. Die Möglichkeit - denke ich als aufgeschlossener Mensch - besteht. Es kommt wohl auf das WIE an.

    Ich bin nicht so weit, wie du oder ein anderer es an meiner Stelle wärst. Auch habe ich nicht den Blickwinkel über mein Können und meine Sicht der Dinge, wie du sie vielleicht hast. Niemals würde ich das behaupten.

    Du siehst einen möglicherweise vorgeschobenen Grund.. Hast du vielleicht noch eine Idee dazu? Was denkst du, steckt genau dahinter? Ich will es ja wissen ;) Noch blicke ich nicht aus der Vogelperspektive auf meinen Standpunkt und habe bestimmt nicht die geöffneten Augen, wie du sie vielleicht hast. Niemals habe ich abgestritten, dass es nicht an mir liegt. Ja, natürlich! Schließlich geht es um meinen fehlenden Halt, mein Mangel an Abgrenzungsvermögen.

    Selbst wenn ich noch so ruhig bin, reisst es mich mit, wenn meine Mitbewohner nebenan Schreien, Schimpfen, Feuer speien und die Zimmer mit gewitterähnlichen Energie (völlig richtig, mir ist es gleich ob die Betitelung "positiv" oder "negativ" lautet.. für mich: "nicht harmonisch schwingend" oder reizend) vollgepumpt sind. Hierbei geht es auch um eine Person, welche krankhaft Unzufrieden mit sich ist. Es betrifft mich, da sie mir mit Zorn und Wut und Hass entgegnet, tagtäglich. Ich spüre, dass Neid in ihr steckt (betrifft mich). Was tun? Mein Leben aufgrund dessen ändern? Es nagt an mir. Es verwirrt mich. Es steckt mich mit Ungleichgewicht an.

    Mit Wachsen meine ich auch meine innere Mitte, Mut, Ruhe, Stärke, Ausgeglichenheit, Halt, .. u.a. Selbstbewusstsein, Selbstwert und Selbstvertrauen. Ich erkenne sehr wohl, dass es auch auf das WARUM ankommt.

    Oder sollten der Pflanzens Stimmbänder gekräftigt werden, damit der Schrei nach Ruhe von allen gehört und respektiert wird, ihre Blätter dick und stachelig, um der Grobheit perfekt angepasst jedem Sturm stand zu halten - ganz im Sinne des Darwinschen Gesetzes „Survival of the Fittest“?.. oder doch besser Anabolika für ihre Wurzelbeine, um noch schneller der erdrückenden Spannung entfliehen zu können?.. ja, wo soll denn das Pflänzchen dann verwurzeln.. Es will doch nicht davonlaufen! Was es bisher einzig lernte, ist, dass da nur ein zerbrechliches Röschen aus Glas steht, welches nun nach Wegen, nach Verbesserung strebt. Spieglein, Spieglein an der Wand, WARUM bin ich die Unsichtbare im ganzen Land?

    Genau so ist es. Darum möchte ich eine Erleichterung für mich finden, um meine Aufmerkamkeit dem Inneren (u. der inneren Ruhe) zu schenken :)

    Sehr gut, völlig richtig. Ich suche ja Hilfe, egal wie es bezeichnet wird. Ich will sehen und erkennen und daraus einen Weg finden.. Ob Magie oder sonst ein "Knopf im Kopf". Keine Angst, ich bin bestimmt nicht furchtlos. Doch, ich bin gewillt hinzusehen und wage zu suchen. Kraft steht im Außen. Stärke im Innen. Ich strebe nach Stärkung und suche Hilfen, wie ich mit der mich konfrontierenden Kraft umgehen kann.

    Danke nochmals für deine, vielen, zum Nachdenken anregenden Zeilen :)


    @ Verbena:
    Vielen, herzlichen Dank für diese Worte :) Ich werde sie ausprobieren. Ich kenne so etwas ähnliches auch. Es ist ein Schutzgebet der Engel und hilft mir immer in Notlagen mich stabiler zu fühlen. Danke dir!!
     
  9. Wellenbewegung

    Wellenbewegung Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    189
    Ort:
    NRW
    Das du kein "Fortgeschrittener" bist lässt sich wohl deulich aus deinem Eröffnungsposting herauslesen. Wenn jemand nach einem Ritual oder ähnlichem fragt, welches ihm Hilfe oder Schutz gewähren kann gehe ich davon aus, dass er es auch anwenden mag und nicht einfach die Zeit der anderen Forenteilnehmer vergeuden mag. Und tadadada, was haben wir dann? Richtig, einen Magieeinsteiger. Mich würde an der Stelle jedoch stark interessieren, was du denn so aus der "hilfreichenden Antwort" herausinterpretiert hast!

    Das ist schlichtweg absurd! Wenn dir der "Zauber" helfen würde, hättest du natürlich vorher "mit Magie arbeiten" müssen. :rolleyes:
     
  10. Glasrose

    Glasrose Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    409
    Ort:
    im Glasgarten
    Werbung:
    Liebe(r) Wellenbewegung,

    Keine Angst, ich werde dir nicht den Zauberstab entreissen. Also ich möchte mich hiermit bei dir und allen, die ich verwirrt haben sollte, in aller Form entschuldigen. Ich habe nicht vor, mit Magie im weiteren Sinne zu arbeiten, sondern suche nach Wegen, die mir persönlich bei diesem Anliegen helfen können. Da ich unter anderem denke, dass es in der "Magie" (für mich ein ganz weites Wort) Unterstützung geben könnte, eröffnete ich hier mein Thema.

    Es tut mir leid, wenn mein Post so formuliert war, als möchte ich Magieeinsteiger werden. Unter Magieeinsteiger verstehe ich eine Person, die sich für magische Tätigkeiten grundlegend interessiert, Spaß am Zaubern erlebt und aus diesem Grunde mit Magie arbeiten will oder noch am Beginn bzw. beim Erlernen/erarbeiten der Grundlagen dieses Gebietes ist (also auf den Arbeitsbereich Magie im generellen Sinne bezogen.)

    Ich bin lediglich auf der Suche nach (unter anderem "magischen") Wegen für mein persönliches, aktuelles Anliegen (nur auf mich bezogen). Ob ich nun ein Gebet spreche, mir einen Anhänger bastle oder Engel, Elfen, Einhörner anrufe - wahrscheinlich wäre es besser gewesen, wenn ich das Wort Magie gar nicht in den Mund genommen hätte. Dass diese Bezeichnung hier so streng auf die Waage gelegt wird, wusste ich nicht. Entschuldige meine Unachtsamkeit.

    Damit du meine Sicht auch verstehen kannst: Ich dachte, ich wäre, auch, wenn ich mir meinen Hustensaft selbst herstelle und weiß wie man einen Verband anlegt, noch lange kein Medizinstudent oder Apothekerpraktikant. So weit - so gut. Ich habe ja auch nichts dagegen, wenn du mich jetzt als Magieeinsteiger bezeichnen möchtest. Ich lasse dir jede Freiheit ;)

    Hilfreich war mir die Antwort insofern, als dass ich erfuhr, dass ein Pentagramm Symbol für Schutz ist und man dieses auch wirkungsvoll am Körper tragen kann. Dies habe ich auch herausinterpretiert. Gerne sind mir deine Verbesserungsvorschläge willkommen, falls ich etwas hineininterpretiert haben sollte ;)

    Hoffentlich konnte ich jetzt ein wenig Licht ins Dunkel leiten :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen