1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutz für Empathen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Saba, 6. April 2011.

  1. Saba

    Saba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo, Ihr Leute,

    hier und da stehen in den Threads Hinweise, daß man sich als Empath auch schützen könne. Darüber würde ich gerne mehr wissen, denn ich leide sehr unter den Gefühlen anderer Leute; selbst wenn es mir mal gelingt, sie eindeutig als die anderer zu identifizieren, kann ich mich nicht von ihnen distanzieren.

    Das Wartezimmer beim Arzt ist Horror, Gebäuden, in denen Prüfungen geschrieben werden, kann ich mich vor Angst nicht nähern, und daß ich in der Nähe eines Altersheimes wohne, macht die Sache auch nicht besser.

    Darum meine Frage an alle von Euch, die Erfahrung haben: Welche Arten von Schutz gibt es? Was hilft Euch? Wo kann ich mehr erfahren?


    Ich hoffe auf Eure Hilfe.


    LG


    Saba
     
  2. magnolia

    magnolia Guest

    Hallo Saba :)

    Es gibt eine Unzahl an Tipps wie man sich energetisch Schützen kann.

    Steine, Visualisierung, Kleidung, Amulette, Pflanzen, Düfte,...

    Ich denke, dass jeder für sich selbst herausfinden sollte, was ihn wirklich stärkt. Es ist so, dass all diese Dinge und Vorstellungen nichts anderes sind als gewisse seelische Krücken. Mit diesen kann man auch sehr gut durchs Leben kommen. Doch der beste Schutz ist immer noch die eigene Kraft. Doch der Weg dorthin ist lang und manchmal auch sehr mühsam. Deswegen sind auch diese Geh-Hilfen gute Gehilfen.
    Auch ich bin froh über diese Dinge. :rolleyes:

    Alles Gute für dich, magnolia
     
  3. Saba

    Saba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    5
    Hallo Magnolia,

    lieben Dank für die Antwort! Mit der eigenen Kraft steht es bei mir leider nicht zum Besten, und ich wäre für jede Krücke dankbar. Mit Krücken zu gehen ist immerhin besser als zu kriechen, und das ist es wohl, was ich im Moment tue.

    Hättest Du mir vielleicht den einen oder anderen Link? Ich tu mich recht schwer mit dem Suchen; es steht ja auch selten da: "Dieses Teil hilft ahnungslosen Empathen ..." Ich habe viele Steine und Düfte gefunden, die die Sensibilität und Empathie verstärken sollen, aber keinen, der gegen zuviel davon hilft.

    Ich weiß, es ist naiv, nach einem Aus-Schalter zu suchen, aber mit einer Dämmwand wäre mir auch schon gedient.

    Dank und Gruß

    Saba
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Möglicherweise deshalb, weil es doch deine eigenen sind?

    LG
     
  5. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Liebe Saba, zum Thema Steine: schwarzer Turmalin (Schörl) kann schützend wirken.

    Wenn Du ihn tragen möchtest, gaaanz langsam dran gewöhnen, also nicht gleich ein paar Stunden am Stück. Ist ein starker Stein.

    Und gut auch: beim Duschen vorstellen, wie ein weißer Licht/Energiestrahl alles, was nicht zu Dir gehört abduscht, nix Belastendes hängenbleibt.

    Tagsüber auch notfalls beim Händewaschen visualisieren.

    Hat mir lange Zeit geholfen, und wenn es nur in meiner "Einbildung" gewesen sein sollte.

    Lieben Gruß, Mondin
     
  6. Saba

    Saba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Liebe Mondin,

    danke für die Ratschläge! Jetzt habe ich schon einen Punkt, an dem ich zu arbeiten anfangen kann!

    Liebe Anna,

    wenn ich sage, daß ich diese Gefühle eindeutig identifiziert habe, dann meine ich das auch so. Ein Beispiel: Ich sitze beim Tierarzt, ein Routinebesuch, nette Leute im Wartezimmer - plötzlich wird alles ganz schrecklich, kalt und traurig, und die Tränen schießen mir in die Augen. Zwei Minuten später öffnet sich die Tür, ein Paar kommt heraus mit einem leeren Katzenkorb, und währen er zur Rezeption geht, verbirgt sie ihr Gesicht und knüllt ein Taschentuch in der Hand zusammen.
    Da wußte ich dann, warum es mir so elend ging. Aber ich konnte nur mit Mühe aufhören zu weinen, und noch Stunden später sah ich den Korb ohne Katze vor mir und hatte dieses schreckliche Gefühl von Leere und Sinnlosigkeit.

    Natürlich sind die meisten Erlebnisse nicht so deutlich; oft kann ich nur vermuten, daß die Quelle außerhalb meinerselbst liegt - und meistens ist alles ein riesiges Kuddelmuddel, und ich habe nicht die geringste Ahnung, was davon von mir ist. Aber gerade darum hoffe ich ja auf Hilfen zur Abgrenzung.

    LG

    Saba
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo Saba,

    dass bist du,alles in einem eine Person...nimm es al deines an,du bist Emphat.
    Wenn du alles,was dich berührt,alles,was du von Anderen aufnimmst,Gedanken,Gefühle ihre Schwingungen auf Seite schiebst und
    bemüht das "Normalsein" zu leben,stehts du bald vor sehr vielen Fragen.
    Natürlich kommt alles von ausserhalb,du bist der Empfänger,was andere
    senden,
    du hast den leeren Katzenkorb gesehen und jeder im Raum sah ihn,was
    glaubst du,wieviele dasselbe dachten,konnte man es ja auch den Besitzern
    ansehen?
    Sitze ich einem Wartezimmer beim Tierarzt,spüre ich dies schon,bevor die
    Tür aufgeht,ist man sehr tierlieb,werden immer die Tränen kommen,in dem
    Fall gibt es keine Abgrenzung,so hart werden wir niemals.
    Ausser,man weiss ganz genau,dass die Seelen unsere Tiere in das gleiche Licht gehen,wie wir auch...erlebte ich das eines Tages,vor Kummer nicht
    ansprechbar,stand mein Hund plötzlich vor mir...aber das zu jedem selber
    gehört,kommt die Gabe der Emphatie meistens niemals alleine...trotzdem
    ich das weiss,er lange auch bei mir blieb...muss ich den Kopf wegdrehen,
    spüre ich beim Autofahren,gleich wird ein angefahrenes Tier dort liegen.
    Kann ich ihn nicht wegdrehen,sehe ich alles,was dort passiert war,fährt
    der Derjenige nur 100 Meter vor mir,der dieses Tier angefahren hat.
    Weisst du,was da so weh tut? Spürt man den Schmerz,des sterbenden
    Tieres,diese leisen Schreie..jetzt muss ich hier stopen,sehe ich diese
    Bilder immer wieder und fühle nochmal dasselbe...
    So wird es dir auch mit Menschen ergehen,alle ihre Gefühle,Schmerz,Trauer,Freude,Wut,Hass usw.nimmst du auf,da kannst du für dich eine Abgrenzung finden...kommt es auf die Situation an,läufst du
    durch eine Menschenmenge,konzentriere dich nur auf deine zu erledigten
    Dinge.sag mal beim Einkaufen,spätens an der Kasse,in der Schlange stehend
    bist du dem wieder ausgeliefert.
    Drängeln,schubsen,Hektik und jeder drückt seine Wut aus,was der Vorgänger aufs Band zu legen hat...weisst du was? Lass die vor,die da stehen,mit
    nur 2Teilen in der Hand,gib du nach und du wirst irgendwann lächeln,über
    dieses Chaos...es ist nicht einfach,aber man kann es lernen...
    Vor Allem,zeige niemals,dass du diesen Vorteil hast,zu sehen,ob jemand lügt,oder die Wahrheit sagt,lasse dir nie anmerken,bist du Emphat.
    Es wird ein schweigendes Leben sein,voller Erkenntnisse und du wirst wissen,wann ein Einzelner wirklich deine Hilfe braucht.
    Nimm die Menschen,wie sie sind,es liegt nicht an dir,sie zu ändern.
    Ein Emphat ist auch ein Diplomat...wenn du mehr fragen hast,immer gerne,
    alles Liebe madma
     
  8. Sepia

    Sepia Guest

    Schutz wovor..?....von Deinen Emotionen..?...da musste lernen damit umzugehen, es kann ja nicht sein, dass man sich vor allem versucht zu schützen was man/frau noch nicht im Griff hat, das kannst nur Du bei Dir in Dir machen und zwar so, das Du lernst mit Deinen Emotionen zu arbeiten, da irgendeinen Schutz von irgendwas zu bekommen löst das Problem nicht, kann sogar verstärken, je nachdem auf welchen Scharlatan Du rein fällst..

    Versuch es mal mit Methoden wie Osteopathie, Kinesiologie, Akkupunktur oder so, die bringen das in Fluss was in Dir stockt und von Dir weg führt, wobei Kinesiologie wohl das einfachste, resp. das schnellste wäre:
    http://kinesiologie.ikamed.ch/default.asp?V_ITEM_ID=380
     
  9. Sepia

    Sepia Guest

    Wenn Du auf etwas reagierst hat es immer mit Dir selber zu tun, sonst würde keine Resonanz statt finden, also auch wenn es von Aussen kommt schwingst Du mit und hast dasselbe noch unerlöst in Dir und auch nur in Dir kannst Du damit arbeiten....ansonsten perfektionierst Du nur die Projektionen und somit ist dann das spirituelle Ego auf dem Weg...
     
  10. Mondmacht

    Mondmacht Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    Mir wurde eine Lichtglocke empfohlen.
    Stelle dir die Sonne vor, möglichst die aufgehende Morgensonne. Sie scheint auf deinen Kopf und umhüllt dich mit einer Glocke aus rot-goldenem Licht. Immer mal wieder visualisieren.
    Mir half dies sehr.

    Alles Gute
    Mondmacht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen